Wir sprechen viele Sprachen!

P1130959

Die HLW spricht viele Sprachen, aber wie viele sind es eigentlich? Diese Frage stellten wir uns im Zuge des HLW international Day – Tag der Sprachen. Alle Schülerinnen und Schüler, alle Lehrerinnen und Lehrer waren eingeladen, den Satz „Wir sprechen viele Sprachen!“ in eine andere, von ihnen gesprochene Sprache, zu übersetzen.

Das Ergebnis zeugt von einer bunten Vielfalt: Insgesamt wurden 16 Sprachen gesammelt! Neben den Schulsprachen Englisch, Italienisch, Französisch waren auch Spanisch, Bosnisch, Kroatisch, Albanisch, Türkisch, Russisch, Rumänisch, Ungarisch, Arabisch, Japanisch, Friesisch sowie Kärntnerisch und Yoda-Sprache zu lesen.

Die HLW ist mehrsprachig und wir wollen diesen Sprachenschatz fördern und bewahren!

Wir bedanken uns fürs Mitmachen!

Mag. Barbara Klema

P1130960

P1130961

Ballplakat 2017: „Filmreif“

Ballplakat 2017

Hier ist das neue Ballplakat und somit die erste offizielle Einladung zu unserem HLW-Ball am 18. November 2017. Die Vorbereitungen gehen zügig voran und wir würden uns über Ihren geschätzten Besuch sehr freuen.

Vielen Dank auch unseren zahlreichen SPONSOREN, die uns auch heuer wieder äußerst engagiert unterstützen!

Hier findet ihr auch bald die aktuellen Fotos zu den Ball-Vorbereitungen.

(czep)

Kräuter in der Volksheilkunde

IMG_9241

Wusstest du, dass gegen alles ein Kraut gewachsen ist? Kennst du den Unterschied zwischen Kräutern und Wildpflanzen? Hast du schon einmal Wäsche mit Kastanien gewaschen, statt Aspirin Mädesüß und als natürliches Aspirin die Kapuzinerkresse verwendet?
Die Schüler und Schülerinnen der 2AHW und der 3AHW und wir Begleitlehrerinnen Fr. Enzinger und Fr. Windbichler hatten am Donnerstag, dem 12. Oktober die Chance im Bildungshaus Stift St. Georgen am unermesslichen Kräuterwissen der Referentin Fr. Sieglinde Salbrechter teilzuhaben. Wir hörten von Kräuterauszügen, Tinkturen, Tees, Essenzen, von Kräuterwickeln, Aufgüssen, vom Räuchern und dem Herstellen von Naturkosmetik und vor allem von den wunderbaren Wirkungen von Spitzwegerich über den Eibisch bis hin zum Beinwell, um nur einige der über 400 Kräuter und Wildpflanzen unserer Heimat zu nennen.

Nach einer dichten Informationsphase hatten wir die Möglichkeit an acht Stationen das Kräuterwissen zu vertiefen und z. B. selbst Zahnpasta und ein Deo herzustellen, Hanf- und Mandelmilch zu mixen oder mit Apfelessig, Honig und Kräutern ein Oxymel zu fabrizieren.
Wir erfuhren auch, dass der älteste Kräuterverein „FNL -Die Freunde naturgemäßer Lebensweise“ seinen Sitz in St. Veit hat und diesem Verein und unserer Referentin verdanken wir, das Bewahren von bewährtem Kräuterwissen aus der Volksheilkunde.

Ein herzliches Danke auch den Mitarbeiterinnen im Stift St. Georgen, die im Rahmen der Schöpfungstage, diesen Workshop und die Fahrt organisiert und finanziert haben.

Mag. Rosa Windbichler

Ein großes DANKESCHÖN unseren SPONSOREN des HLW-Balls 2017

Der HLW-Ball am 18. November 2017 – Thema „FILMREIF“ – rückt immer näher und wir danken auch heuer wieder ganz herzlich den meist schon langjährigen Sponsoren unseres Hauses für ihre Treue!

Durch einen einfachen KLICK auf die untenstehenden Links gelangt man bequem zu ihren Homepages.

Am Ende der Seite geht es zur Bildergalerie mit allen LOGOS.

Diese Liste wird laufend ergänzt…

ADEG BACHLER
ALLMETALL
AUTOHAUS EBERHARD
BÄCKEREI KRONLECHNER
BERUFSMODE HUDERZ-SEIBEL
BESOLD
BRAUEREI HIRT
BÜROTECHNIK THALHAMMER
CITY DACH
FAHRSCHULE ZYGARTOWSKI
FAHRSCHULE EASY DRIVERS
FOTOSTUDIO SCHOBER
FUNDERMAX
GASTHAUS MÜLLER
GASTHOF LANDSMANN
GROSSER ZELTE
HABERL TRANSPORTE
HELOHAUS
IB-SCHIDLOFSKI
JACQUES LEMANS
JOLSHOP KLAGENFURT
KÄRNTNER SPARKASSE
KAROSSERIE PUCK
KFZ-MEISTER HOLZMANN
KIRCHER-TECHNIK
KRAUSE&MESSNER BAU
LEEB TRADING
MASCHINENBAU MUNDSCHÜTZ
MASCHINENRING KLAGENFURT
MODRE BERGBAU
NAT VINCE
PHYSIOZENTRUM APFELBAUM
PIONSYS INFORMATIONSTECHNOLOGIE
RAIKA
RAIKACLUB
RAUMAUSSTATTUNG REBERNIG
RESTAURANT AUTOHOF
RISTORANTE PULCINELLA
SONNENSCHUTZ KROPFITSCH
SOZIOTHERAPIE KÖRBLER
STEUERBERATUNG AICHER
TAVERNE SANTORINI
TENORIO-SHOPPING
TREIBACHER INDUSTRIE AG
UNIQA
UNSER LAGERHAUS
W&P ZEMENT
WELTLADEN
ZEMROSSER BAU GESMBH

Hier geht es zur Bildergalerie mit allen LOGOS.

Die 1AMW ist gestartet

IMG_9146

Der Start in ein neues Schuljahr, in einer neuen Schule, in einer Klasse mit 29 Schülerinnen und Schülern ist eine Herausforderung. Damit dieser Start gut gelingen kann, organisierte das Lehrerinnen Team „Fachschule neu“ gleich in der 2. Schulwoche eine Einführungsphase mit einem täglichen Themenschwerpunkt.

Der Orientierungstag am Montag, im Pfarrzentrum St. Vitus, mit Martha Weisböck als Referentin, diente dem Kennenlernen.
Auch der Theaterworkshop am Dienstag mit Chris Handwerker fand im Pfarrzentrum statt und wurde von den SchülerInnen als “voll cool, cooler als erwartet, anders, kamot, …“ bewertet.

Am Mittwoch lernte die Klasse, in zwei Gruppen aufgeteilt, wie man sich motivieren und organsieren sollte, bzw. welche Lerntechniken hilfreich sind, damit man schulisch erfolgreich ist.

Am Donnerstag ermöglichte unsere Kollegin Schönegger Christine mit zwei von ihr engagierten Outdoortrainern ,anhand vieler Übungen zur Teambildung, die Erkenntnis, wie wichtig Zusammenarbeit ist, wenn man ein Ziel erreichen will.

Am Freitag führten zunächst die SchülerInnen der 3DHW die „Erstklassler“ in die Geheimisse der Schulorganisation (vom Kopieren bis zum Sich Orientieren) ein. Anschließend war „Richtiges Benehmen“ gefragt: Jede/r hatte die Aufgabe sich im Sekretariat, in der Direktion, beim Schulwart und anderen maßgeblichen Anlaufstellen vorzustellen und ein Anliegen vorzubringen. Auch die erste Version der Klassenregeln entstand an diesem Tag.

Begleitend führte die Klassenvorständin Mag. Marschnig ein Einzelgespräch mit jeder Schülerin und jedem Schüler, in das die gesammelten Beobachtungen und Erkenntnisse der beteiligten Lehrpersonen einflossen.

Aus unserer Sicht war diese Woche äußerst fruchtbringend, da auch wir als Lehrerinnen, die SchülerInnen in veschiedenen Situationen besser kennen lernen konnten.

Der Start ist geglückt.

Helga Flick-Schnattler, Christine Marschnig, Rosa Windbichler

WAHL 2017: Der neue Schulsprecher heißt Julian KRISTLER (4BHW)

Nach dem üblichen Hearing – heuer neuerdings im Festsaal vor unserem HLW-International Day – haben die Schülerinnen und Schüler der HLW gewählt.
Der neue Schulsprecher heißt Julian KRISTLER (4BHW).
1. Stellvertreterin: Julia OMELKO (4AHW)
2. Stellvertreter: Massimo BASSOLINO (4AHW)
Ersatzmitglied im SGA: Rosa MEIERHOFER (4CHW)

HERZLICHE GRATULATION !

Die Abwicklung der Wahl und somit die Verantwortung lag, wie schon seit vielen Jahren, in den bewährten Händen unseres Administrators Mag. Johannes Kanatschnig und unserer Kollegin Dr. Isabella Stromberger. Vielen Dank!

Dr. Peter Czell

HLW-International Day – Tag der Sprachen

Fahnen1

Am Donnerstag, dem 5. Oktober 2017 fand unser HLW-International Day – vormals „Tag der Sprachen“ – in einem randvoll gefüllten Festsaal statt. Das bunte und abwechslungsreiche Programm wurde sowohl von Schülerinnen und Schülern als auch Lehrerinnen und Lehrern gestaltet, wobei unsere Kollegin Mag. Kathy Zablatnik für die Gesamtorganisation verantwortlich zeichnete.

Es ging darum zu zeigen, wie tief und nachhaltig die HLW St. Veit seit Jahren und Jahrzehnten mit einer Vielzahl anderer Länder, Sprachen und Kulturen verwurzelt ist und wie unglaublich unterschiedlich all die Aktivitäten sind, welche in diesem Bereich schon gesetzt wurden und immer noch werden!

Im Mittelpunkt standen unterschiedlichste Erfahrungsberichte unserer Praktikantinnen und Praktikanten im fremdsprachigen Ausland, aber auch die vielen Möglichkeiten, sich bestmöglich dafür im Rahmen unterrichtlicher Aktivitäten vorzubereiten. So wurden selbst angefertigte Video-Clips und Kochbücher für Kinder in englischer Sprache, Hotelpräsentationen, Business-Etiquette und wichtige Tipps für nachfolgende Klassen dargeboten. Im Anschluss gab es für alle noch ausreichend Gelegenheit, sich bei den PraktikantInnen DIREKT zu jedem einzelnen Hotel wichtige Informationen und Ratschläge einzuholen, wobei die frischen Kostproben zu Rezepten aus den eigenen Büchern sehr großen Anklang fanden.

Wenn Schulen wie die unsere ihren Schülerinnen und Schülern einen möglichst realen Praxisbezug zur Spitzenhotellerie und aussichtsreiche berufliche Erfahrungen und Perspektiven mit auf den Lebensweg geben wollen, dann sind Internationalität und europaweite digitale Vernetzung inzwischen eine unverzichtbare Voraussetzung geworden.

Ein so gelungener Tag wie dieser ist nur möglich, wenn das GESAMTE LEHRERTEAM an einem Strang zieht. Gottseidank herrscht an unserer HLW ein so positives, freundliches und wohlwollendes Arbeitsklima, dass derartige Aktionen möglich sind und breite Unterstützung auf allen Ebenen finden. Dafür möchte ich allen ganz herzlich danken!

Dr. Peter Czell
Fremdsprachenkoordinator

IMG_8964

Abschlussreise der 5C und 5D nach PRAG

IMG_3407

Nachdem die Besichtigung von Krumau – seit 1992 UNESCO-Weltkulturerbe – bei der Anreise noch im Nieselregen erfolgte, zeigte sich Prag von Beginn an wettermäßig von einer äußerst angenehmen Seite. Tag 2 war ein Sonntag, also ideal für unsere Stadtrundfahrt im modernen Hofstätter-Bus, gefolgt von einer ausführlichen Führung quer durch verschiedene Altstadtviertel.

Am dritten Tag besuchten wir die Prager Burg, die Veitskathedrale und die Goldene Gasse. Die Freizeit wurde von den insgesamt 39 Schülerinnen und Schülern sehr individuell genutzt, zumal sich das Hotel Olympik nur 4 U-Bahn-Stationen vom Wenzelsplatz befand.

Für Mittwoch war das Mittagessen an Bord eines Schiffes auf der Moldau geplant und die Überraschung und Freude war groß, als wir feststellten, dass wir das gesamte Schiff ganz alleine für uns hatten. Wir genossen das reichhaltige Buffet, während sich uns Prag von einer gänzlich anderen Ansicht präsentierte.

Der Vormittag des fünften Tages war einem sehr finsteren Kapitel der Weltgeschichte gewidmet: Wir wurden durch das KZ Theresienstadt geführt und besichtigten einige Museen inklusive einem Film mit historischen Zeitdokumenten. Den Nachmittag verbrachten manche im spätsommerlichen Sonnenschein am Ufer der Moldau, unweit der von buntem Leben und Treiben pulsierenden Karlsbrücke.

Die Rückfahrt ging schließlich noch über Budweis, wo wir durch die riesige Bierproduktionsstraße geführt wurden und wo sich die letzte Gelegenheit bot, eventuelle Restbestände an tschechischen Kronen im Souvenirshop loszuwerden und sich mit Gläsern, Flaschen und Dosen für daheim einzudecken.

Die Matura-Abschlussfahrt, an der neben den Klassenvorständen Mag. Christine Kuchernig und Dr. Peter Czell auch unser Sprachassistent Joe Sherry aus den USA teilnahmen, war mit Sicherheit ein ganz besonderes Erlebnis für alle, wobei so manche vielleicht schon mit etwas Wehmut daran dachten, dass es sich wohl um die letzte gemeinsame Reise während der Schulzeit an der HLW gehandelt hat.

Dr. Peter Czell

Alljährliches Planungstreffen bei AUTARK in Brückl

IMG_3238

Auch heuer versammelten sich zu Beginn des neuen Schuljahres insgesamt 21 Kolleginnen und ein Kollege der HLW bei AUTARK in Brückl – um konkrete Projektideen für vernetztes, fächerübergreifendes und freudvolles Unterrichten möglichst gründlich geplant und effizient umzusetzen.

Programmpunkte waren unter anderem die Aspekte „Freude und Angst“, „Sonn-Blicke“ im Lehreralltag, eine optimale Fortsetzung von Schulpartnerschaften im Anschluss an das soeben ausgelaufene und so erfolgreiche Projekt „A Taste of Europe“ sowie der Startschuss für eine Vielzahl einzelner Klassenaktivitäten, bei denen durchwegs SchülerInnen und/oder LehrerInnen verschiedener Klassen eingebunden werden sollen.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen sorgte ein „Line-Dance“ für einen lustigen und aktiven Einstieg in den Nachmittag, der mit einem „Lehrer-Rat“ fortgesetzt wurde und in konstruktiven Gesprächen für akkordierte gemeinsame Einzelaktivitäten für das kommende Schuljahr ausklang.

Ein großes Dankeschön geht in diesem Zusammenhang an die drei Projektleiterinnen Mag. Helga Flick-Schnattler, Mag. Rosa Windbichler und Mag. Christine Schönegger-Tscheließnig, die es einmal mehr verstanden haben, einen intensiven Arbeitstag kurzweilig, interessant und sehr partnerschaftlich zu gestalten.

Besonders dankend soll auch hervorgehoben werden, dass dies nicht ohne die Bereitschaft aller anderen Kolleginnen und Kollegen an der HLW, die am Vormittag für uns an der Schule suppliert haben, möglich gewesen wäre!

Dr. Peter Czell

YOUR CHOICE – Was ist deine Wahl?

naturcola1

YOUR CHOICE

Was ist deine Wahl?

Wasser? Schmeckt doch langweilig!
Cola? Ist doch viel zu viel Zucker!

Deshalb hier die bessere Alternative *FLORA COLA NaturCola*.

Kommt und probiert das neue Cola am Montag, den 25.09.2017 und Dienstag, den 26.09.2017 in der ersten und zweiten Pause in unserer Aula – UM NUR 1,- seid ihr schon dabei! 🙂

Wir freuen uns auf euer Kommen!
Lara & Fabian aus der 5DHW

naturcola2

AOC-Online-Diagnosechecks für alle 1. Jahrgänge in E, D und MAM

AOC Check Englisch

Auch unsere Schule nimmt heuer zum wiederholten Mal an diesem Online-Test in den Fächern Englisch, Deutsch und Mathematik teil.

Im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung entwickelte das CEBS als Sprachenkompetenzzentrum der Berufsbildenden Schulen Österreichs (www.cebs.at) schon vor einigen Jahren verschiedene Diagnoseverfahren in den ersten Jahrgängen bzw. Klassen aller Berufsbildenden Schulen. Es wurde inzwischen zu einem eigenständigen, auf das österreichische Schulwesen ausgerichteten Online Diagnose-Instrument, dem AOC (Awareness-Orientation-Coaching)-Check weiter entwickelt.

Die Durchführung des AOC-Checks ist einfach, der Arbeitsaufwand ist gering – es gibt nichts auszuteilen, nichts einzusammeln und keine Zettel zu korrigieren. Die Datensicherheit ist zu 100% gegeben, denn nur die betroffenen Lehrer/innen erhalten die Ergebnisse ihrer Gruppen bzw. Klassen. Die Lernenden haben die Möglichkeit, überblicksmäßig ihren Leistungsstand abzurufen.

Folgende sechs Formate werden zum Beispiel in ENGLISCH eingesetzt:
1. Listening discrimination
2. Listening input and multiple choice response
3. Listen, read and write
4. Contextualized grammar; grammar and vocabulary in use
5. Reading signs, notices, messages and visuals
6. Reading larger texts / True – False

Die im AOC-Check gewonnenen Erkenntnisse geben Hinweise zu einer individuelleren Förderung und einer dem Stand der Schüler/innen angepassten Unterrichtsgestaltung.

Dr. Peter Czell
HLW-Fremdsprachenkoordinator

„A Taste of Europe“ Projekttreffen in London

M2_1

Wie die Zeit verfliegt! Unsere zweijährige Schulpartnerschaft „A Taste of Europe“ endet bereits im Oktober. Deshalb trafen sich LehrerInnen aus allen drei Schulen im Juli zu einem dreitägigen transnationalen Projekttreffen in London. Die HLW war vertreten durch Frau Prof. Rosa Windbichler und Frau Prof. Angelika Hebenstreit. Gemeinsam mit LehrerInnen von Regius College Schagen und der Oaks Park High School haben wir einen Rückblick auf die vergangenen zwei Schuljahre gewagt und sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Die zwei großen Kampagnen „TRINKwasser!“ und „Stop Food Waste“ sind uns ebenso gelungen wie unser internationaler Fragebogen und drei Projekttreffen, zu denen SchülerInnen aus allen drei Schulen reisen durften. „ATE“ war aber auch stark präsent in vielen Unterrichtseinheiten, Projekten, Aktionen und Diplomarbeiten. Wir alle haben von dieser Schulpartnerschaft sehr profitiert und freuen uns, dass uns der Blick über den eigenen Tellerrand mit dieser internationalen Kooperation gelungen ist.
Natürlich haben wir nicht nur zurückgeblickt, sondern auch geplant, was wir bis Oktober noch alles vorhaben. Wir wollen einen starken Abgang hinlegen und werden nicht nur das geniale englischsprachige Kochbuch der 4chw noch einmal richtig präsentieren, sondern auch die Aktion „TRINKwasser!“ noch einmal aufleben lassen. Es geht uns darum, dass „ATE“ noch lange nachwirkt. In diesem Sinne freuen wir uns schon auf die nächsten Wochen. We´re in the mood for food! Ihr wollt noch mehr wissen? Dann besucht uns doch auf www.tasteofeurope.at

Talentecamp 2017/18

LOGO TC

Das neue Programmangebot des Talentecamps 2017/18 liegt vor. Über das Schuljahr verteilt, werden auch diesmal wieder jeweils 2-tägige Kurse in den Räumen der „BIKO mach MINT“ im Lakeside B12c am BG Mössingerstraße, am Slowenischen Gymnasium und beim Naturwissenschaftlichen Verein, stattfinden.

Interessierten und begabten Schülerinnen und Schülern der NMS, AHS und BMHS wird somit die Möglichkeit geboten, sich in interessenshomogenen Gruppen mit speziellen Themenstellungen aus den Bereichen: „Abenteuer Planet Erde“, Biologie,

Chemie (Sek.I), Fizika/Physik (Sek.I) und Physik zu beschäftigen. Es ist prinzipiell möglich, an mehreren oder auch an allen Kursen teilzunehmen.

Die Kurszeiten im Schuljahresablauf: Chemie: 16.11. und 17.11.2017; Biologie: 30.01. und 31.01.2018; Physik: 07.02. und 08.02.2018; Fizika/Physik: 05.04. und 06.04.2018 sowie Abenteuer Planet Erde: 06.04. und 20.04. 2018;

Der Anmeldezeitraum ist bis Ende Oktober festgelegt.

Informationen sind auch unter www.talentecamp.at abrufbar.

HLW St. Veit für den Europa-Staatspreis 2017 nominiert!

20232131_10210121937633462_3753819478520263888_o

Unsere HLW St. Veit wurde für den Europa-Staatspreis 2017 nominiert. Nach der Bewertung durch die EU Fachjury zählen wir zu den 10 Erstgereihten. Ich möchte mich ganz herzlich im Namen des HLW Erasmus+ team (FV Mag. Sigrid Grojer und OStR Mag. Helmut Pessentheiner) bei ALLEN Schülern und Lehrern für Ihre Mithilfe und Ihre Zusammenarbeit mit uns bedanken. Ein spannender Herbst steht bevor!!! Our Erasmus+ projects have been nominated for the Europe State Award 2017. This award honours extraordinary commitment by citizens and organizations that promote greater European awareness and understanding of Europe. It’s going to be a hot autumn!!!
Additionally a thank you to the Jauntaler swimteam Gradnik and Julia Büchsenmeister, who played a role in 2016’s project.

Mag. Kathy Zablatnik

ALTERNATIV-UNTERRICHT 2017

20170704_101850

Auch heuer fanden wieder zahllose Aktivitäten in der letzten Schulwoche statt, welche unsere Schülerinnen und Schüler an alle möglichen Ort in Kärnten führten. Wir danken den Lehrern, die dem Schuljahr solche außerordentlichen Schlusspunkte setzen, ganz besonders! Hier sind Fotos, die dazu abgegeben wurden. Viel Spaß beim Durchsehen und einen schönen Sommer im Namen der gesamten Schulgemeinschaft!

2CHW zurück in der Krabbelstube

19495795_473884022965326_814664770_o

Im Rahmen unseres Community Services verbrachten wir am 23. Juni einen lehrreichen, aufregenden und lustigen Tag im Bimbuli Liebenfels. Gemeinsam mit den Mitarbeitern/Innen und der Leiterin Frau Brigitte Eberhard haben wir die Vorbereitungen für das jährlich stattfindende Familienfest getroffen. Während eine Gruppe in der Küche Brötchen sowie Gemüse- und Obstsnacks vorbereitete, amüsierte sich die zweite Hälfte beim Aufbauen der einzelnen Spielstationen. Viele von uns fühlten sich wieder wie Kleinkinder. Natürlich war auch Zeit für einen Besuch der einzelnen Kindergruppen.
Pünktlich mit dem Eintreffen der Eltern überraschte uns auch ein kurzes Gewitter. Aber dieses konnte der Stimmung trotzdem nichts anhaben und wir verteilten uns auf die einzelnen Stationen, wo wir mit den Kindern malten, Schmuck bastelten, einen Parcours bestritten und vieles mehr. Außerdem konnten sich die Gäste an unserem vielfältigen Buffet stärken.
Wir bedanken uns recht herzlich bei Frau Brigitte Eberhard, dass sie uns diese wunderbare Erfahrung ermöglicht hat.
Jutta Seidl, Kerstin Jeschonig, Emma Gröning, 2CHW

Sommersportwoche der 4. Jahrgänge in Rovinj 2017

IMG_3000

Am Montag, dem 26. Juni 2017, war es endlich soweit: Alle vierten Klassen – insgesamt 62 Schülerinnen und Schüler, begleitet von Mag. Julia Büchsenmeister (Organisatorin), Mag. Gertrude Winkler, Mag. Gerlinde Zergoi und Dr. Peter Czell – machten sich auf den Weg nach Rovinj/Rovigno, um dort ihre gewählten Kurse in Volleyball, Tennis, Segeln oder Windsurfen zu beginnen.

Die Stimmung in der sehr weitläufigen Appartmentanlage AMARIN war bestens und das Wetter ein Traum. Wir hatten sogar Gelegenheit, ein relativ seltenes Naturschauspiel am Meeresufer mitzuerleben: An den Tagen Mittwoch und Donnerstag stieg die Windstärke derart an, dass an ein Schwimmen oder Sporteln im Wasser nicht bzw. nur mehr äußerst begrenzt zu denken war. Gleichzeitig aber waren wir schwer beeindruckt von der Macht und Gewalt riesiger Wellen, die meterhoch an den Molen hochrauschten.

Aufgrund des relativ frühen täglichen Sportbeginns mussten die SchülerInnen Frau Mag. Winklers Angebot, von 7 bis 8 Uhr bei ihrer Yoga-Stunde mitzumachen, äußerst schweren Herzens ablehnen. Nur Prof. Czell nutzte diese einmalige Gelegenheit und wurde aufgrund seiner engagierten, wenn auch nicht unbedingt erfolgreichen oder ästhetischen Übungsausführungen, von Kollegin Zergoi liebevoll „Mahatma Czell“ genannt.

Neben dem Standardprogramm gab es Besuche in der wunderschönen Altstadt von Rovinj/Rovigno, welche sich zirka 1 Gehstunde bzw. 15 Bootsminuten von AMARIN befindet. Obwohl die zahllosen Appartments dieser Riesen-Anlage inklusive Campingplatz extrem unlogisch und kaum nachvollziebar nummeriert waren, schafften es schließlich alle unsere SchülerInnen, diverse Freunde und Bekannte aufzuspüren, um mit ihnen die reichlich vorhandene Freizeit gemeinsam zu verbringen.

Allzu schnell waren die Zeit vorbei, die Prüfungen geschafft, die Urkunden ausgestellt und die Appartments wieder geräumt. Das Volleyball-Turnier, welches unter mehreren anwesenden höheren Schulen am letzten Tag ausgetragen wurde, brachte einen tollen Final-Sieg unseres HLW-Mixed-Teams, wozu wir herzlich gratulieren! So bestiegen wir schließlich den Bus und – getragen von einer friedvollen Mischung aus Müdigkeit und Vorfreude auf die bevorstehenden Ferien – machte sich schon bald eine für unsere Schule eher untypische Ruhe breit.

Wir möchten ein dickes, großes Dankeschön an die Gesamtorganisatorin Mag. Julia Büchsenmeister aussprechen, die uns diese unvergessliche Sportwoche ermöglicht hat!

Dr. Peter Czell

STEP-BY-STEP – HLW-Schüler schreiben Blogs für Andy and Kelly Kainz

Blog_Titelbild

Hey everybody!

Im Rahmen unserer bevorstehenden Diplomarbeit über Marketing, haben wir Andy und Kelly Kainz STEP BY STEP in den Monaten Mai und Juni 2017 wöchentlich bei den Proben für die zwei Abschlussevents der School of Dance begleitet.

Zweimal pro Woche ging ein Blog online. Wir schrieben nicht nur über den Tanzsport sowie über die positiven Auswirkungen für Jung & Alt, sondern auch bis hin zu den neuesten Trachtentrends für das Jahr 2017!

Am 25. Juni 2017 findet im Casineum in Velden das große Abschlussevent mit etlichen Tanzeinlagen von den Kleinsten bis zu den Größten statt.

Am 1. Juli 2017 ist der Sommernachtsball im Stift St. Georgen am Längsee geplant. Neben einer großen Tombola und einer Modenschau der Alpen Adria Manufaktur Strohmaier ist ein lustiger Tanzabend garantiert!

Es würde uns sehr freuen, wenn ihr bei unseren Blogs vorbeischauen würdet und vielleicht konnten wir ja den einen oder anderen davon überzeugen, an einem Abschlussevent der School of Dance teilzunehmen!

Hier geht es zu unseren Blogs: https://www.schoolofdance.at/blog-step-by-step/

Stay tuned!

Katerina Leeb und Hannah Nagele (4DHW)

Fachschule: Abschlussprüfungen und Feier 2017

IMG_8783

Hier die Ergebnisse der Abschlussprüfung 2017

Vorsitzende:
Dipl.-Päd. Madeleine Müller
(FV an der HLW Spittal an der Drau)
Klassenvorständin:
OStR Mag. Maria Haslauer-Kanatschnig

Auszeichnung:
STUBINGER Nicole

Guter Erfolg:
KAMPL Catha
MARSCHNIG Anja
STUBINGER Anna

Bestanden:
GALSTERER Christina
KARNATH Benedikt
KEMPERLE Jennifer
KEUTSCHACHER Michelle
PÖCHER Leonie
RADMAN Josip
STOCKLAUSER Athina

Herzliche Gratulation!

Die Zeugnisverleihung fand noch am selben Tag in feierlichem Rahmen statt. Wir wünschen unseren Absolventinnen und Absolventen ALLES GUTE FÜR IHRE ZUKUNFT!