„9 Monate unbedingt, 3 Monate bedingt“

Gerichtsbesuch 2012

„9 Monate unbedingt, 3 Monate bedingt“,

diese Urteile bekamen die Schüler der Abschlussklassen 3AMW, 5AHW, 5BHW, 5CHW und 5DHW am Freitag, dem 23. März 2012, anlässlich einer Exkursion zum Landesgericht Klagenfurt, vom Richter Dr. Christian Liebhauser-Karl, öfters zu hören. Wir hatten die Gelegenheit, bei einigen sehr spannenden Fällen dabei zu sein, wie zum Beispiel bei schwerer Körperverletzung, Hausfriedensbruch und einer Rauferei. Es war sehr interessant zu sehen, wie schnell es gehen kann und man wegen einer sogenannten „Kleinigkeit“ vor Gericht steht und auch verurteilt wird. Auffallend war, dass Arbeitslosigkeit und Alkohol bei allen Fällen eine große Rolle spielten. Auch die verschiedenen Positionen von Richter und Staatsanwalt sowie Verteidiger wurden deutlich. Insgesamt war es ein sehr lehrreicher Vormittag, insbesondere auch durch die zusätzlichen Informationen des Richters Dr. Liebhauser, der zwischen den einzelnen Fällen auf die Fragen der Schüler einging. Da der Richter am Vortag bei uns in der Schule war und in einem Vortrag die Schüler in die Grundsätze eines Strafverfahrens einweihte, war es für die Jugendlichen noch leichter, den einzelnen Verfahren zu folgen.
Die Reaktionen der Schüler waren überaus positiv, vor allem bestätigten sie, dass die Teilnahme an so einem Strafverfahren eine abschreckende Wirkung für die Zuseher hat, was unter anderem auch Zweck einer Strafe ist.

Bericht von Dr. Isabella Stromberger

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.