5B+C in Berlin und Dresden

P1010050

„Unter den Linden“

Von 7. bis 11. Oktober 2013 verbrachten die 5BHW und die 5CHW, gemeinsam mit den Professoren Frau Mag. Haslauer und Herrn Mag. Kanatschnig, ihre Abschlussreise in einer der schönsten Städte Deutschlands, in Berlin.

Am Montag, dem 7. Oktober 2013, fuhren wir, 50 Schüler und zwei Professoren, um 7 Uhr in St. Veit/Glan ab, über Oberösterreich und Tschechien Richtung Dresden. Nach der ausgiebigen Busfahrt kamen wir um ca. 17 Uhr in der sächsischen Hauptstadt an, bezogen unsere Zimmer und machten anschließend noch einen Stadtrundgang, ausklingend mit einem gemeinsamen Abendessen. Einige von uns ließen es sich jedoch nicht nehmen, das Dresdener Nachtleben auch noch kennenzulernen.

Gleich nach dem Frühstück brachen wir am Dienstag nach Berlin auf, unser Busfahrer Günther brachte uns sicher zur East Side Gallery. Wir spazierten die „Gedenkmauer“ entlang und betrachteten die einzigartigen Werke. Ein Jahr nach dem Fall der Berliner Mauer bemalten 118 Künstler die ehemalige Berliner Mauer eindrucksvoll und nahegehend. Ein sehr bekanntes Gemälde ist der „Bruderkuss“. Verbotenerweise verewigten sich unsere liebe Manuela Scheiber und auch unsere gesamte 5BHW am Rande eines Gemäldes.
Zu Mittag bezogen wir unsere Zimmer im Generator Mitte Berlin Hostel und stärkten uns mit einem Essen. Anschließend spazierten wir über die Berliner Prachtstraße „Unter den Linden“ zum Brandenburger Tor, waren beeindruckt vom Holocaust Denkmal und landeten am wiedererrichteten Potsdamer Platz. Bei Dämmerung brach ein großer Teil unserer Gruppe Richtung „Matrix-Club Berlin“ auf, welcher uns schon aus der Fernsehserie „Berlin – Tag & Nacht“ bekannt war.

Am nächsten Morgen durften wir lange ausschlafen, da wir erst um 11 Uhr die Führung auf dem berühmten Berliner Fernsehturm hatten. 207 Meter über dem Boden genossen wir einen nicht endlos weiten, aber doch schönen Ausblick über fast ganz Berlin. Wieder festen Boden unter den Füßen, besuchten wir noch das DDR-Museum, das uns einen Einblick in die Zeit vor der Öffnung der Mauer bot.
Am Abend besuchten wir das Musical „Hinterm Horizont“ im Stage Theater am Potsdamer Platz. Alle waren begeistert von Udo Lindenbergs Berührungen mit der ehemaligen DDR.

Donnerstag war unser letzter Tag in Berlin und leider hatten wir nicht besonders schönes Wetter. Am Vormittag besuchten wir den Berliner Reichstag. Wir erhielten einen einstündigen Vortrag über die Geschichte des Deutschen Bundestages.
Am Nachmittag verbrachten wir, trotz strömenden Regens, einige Stunden am Kurfürstendamm, von den Berlinern liebevoll „Kudamm“ genannt, und der Großteil unserer Gruppe ging seiner Lieblingsbeschäftigung nach, dem Shoppen. Eine Kleingruppe machte sich am späten Nachmittag noch auf, um das Wachsmuseum „Madame Tussauds Berlin“ zu besuchen.

Freitagmorgen, um ca. 7 Uhr, mussten wir dem schönen Berlin wieder den Rücken kehren, und machten uns auf in Richtung Heimat.
Es war eine schöne und aufregende Woche, die wir dank unserer Professoren in guter Erinnerung behalten werden.

Anna Pertl & Peter Schmidinger (5BHW)

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.