Aktionstag Jugendgesundheit – „Du bist wer du bist – deine Geschichte schreibst du selbst“

IMG_0371

Am Donnerstag, den 22. 02. 2018 besuchten 170 Schülerinnen und Schüler der HLW St. Veit/Glan den Aktionstag zur Jugendgesundheit, welcher von der Kärntner Gebietskrankenkasse in der Blumenhalle veranstaltet wurde.

Ali Mahlodji, EU-Jugendbotschafter und Autor, erzählte in beeindruckender Weise aus seinem Leben. Mit seinen Eltern flüchtete er als Zweijähriger aus dem Iran, weil dort seinen Eltern die Todesstrafe wegen der Teilnahme an einer Demonstration drohte. Er wuchs in Traiskirchen auf und nach der Scheidung seiner Eltern „verstummte“ er zunächst. Danach begann er so sehr zu stottern, dass er aus Angst vor der mündlichen Matura ein halbes Jahr davor die Schule „schmiss“.
Insgesamt hatte Ali, sein Vorname war immer wieder ein Hemmschuh bei Bewerbungen, über 40 verschiedene Jobs. Nicht deshalb, weil er so wählerisch gewesen wäre, sondern weil er wissen wollte, wie sich die unterschiedlichsten Berufe anfühlen. Er hat viel ausprobiert, holte aber schlussendlich die Matura nach, absolvierte berufsbegleitend ein Studium und landete als IT-Lehrer in einem Gymnasium, weil er in diesem Beruf die Chance sah die „Welt zu retten“.
Neben seiner Tätigkeit begann er mit ehemaligen Schulfreunden an dem Web-Portal „whatchado“ zu basteln, das sich als Handbuch der Lebensgeschichten versteht. Hier stellen 6500 Menschen ihre Tätigkeiten vor – die User sollen sich dabei begeistern und inspirieren lassen. In der Zwischenzeit ist Ali ein internationaler Unternehmer mit allein 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Österreich.
Hr. Mahlodji hat aufgezeigt, worauf es im Leben, im Business und im schnellen Wandel der heutigen Welt ankommt und warum der Erfolgsfaktor Mensch wichtiger ist als je zuvor.
„Nehmt euer Leben selbst in die Hand! Nutzt eure Talente, konzentriert euch nicht nur auf eure Schwächen.“

Nach dem Vortrag gab es am Marktplatz der Jugendgesundheit die Möglichkeit sich über viele Organisationen, die für Jugendliche da sind, vom Mädchenzentrum, der Jugendanwaltschaft bis zur Schulpsychologie zu informieren.

Mag. Sigrid Grojer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .