COOL-Planungskonferenz für 2013/14

IMG_2320

Quasi als Fortsetzung der COOL (= Co-Operatives Offenes Lernen) Schlussveranstaltung am Ende des vergangenen Schuljahres trafen sich am 13. September 2013 insgesamt 22 Kolleginnen und Kollegen von 9 bis 17 Uhr im Stift St. Georgen/Lgs., um gleich im Anschluss an die Ferien Besprochenes und Geplantes konkret in die Wege zu leiten und sich möglichst vielseitig mit anderen Gegenständen thematisch und methodisch zu vernetzen.

Der Vormittag war – nach einer kurzen Aufwärmrunde – geprägt von grundsätzlichen Gedanken zu folgenden Themen, welche mittels „Expertengruppen“ gemeinsam erschlossen und diskutiert wurden:
– Welche sind die wichtigsten Eigenschaften eines guten Lehrers?
– Die gesetzliche Regelung der Leistungsbeurteilung und Leistungsdiagnostik
– Einzel- und Partnerarbeit und ihre Bedeutung für gelingende Teamarbeit
– Alternativen zu Zeugnisnoten hinsichtlich Lernziel- und Leistungsorientierung
– Methoden der Leistungssteigerung und Motivation
– Kriterien einer innovativen Leistungsfeststellung und „guten“ Leistungsbewertung

Nach einem äußerst freundschaftlichen und kommunikativen Mittagessen ging es an die Projekt-Themenfindungen, für welche die Methode „Welt-Café“ am besten geeignet erschien. Hier ist die Auflistung der geplanten Aktivitäten, wobei die Lehrerkürzel in Klammer die jeweiligen Projekt-Betreuerinnen benennen:
1A+B+C+DHW: „Die vier Jahreszeiten“ (DULU)
1AMW + 2AHW: Unsere erste „ausgewiesene“ COOL-Klasse mit offiziell zertifizierten COOL-Lehrerinnen (FLIH – MARC)
3DHW: Comenius Projekt GO GREEN EUROPE (HEBA)
3A+BHW: Kooperation mit San Vito (KNAG+MARC)
3. + 4. + 5. Jahrgänge: „Der weibliche Körper – die weibliche Selbstbestimmtheit“ (WING)
3A+B+C+DHW: Erasmus-Projekt (vormals Leonardo, welches ausläuft) (ZABK)
4B+5A+5CHW: „Macbeth“ (SOEC)
4A+B+CHW: Buchprojekt mit dem KWF (ZERG, GROS)

Den Abschluss bildete eine eingehende Diskussion darüber, wie unsere Praktikantinnen und Praktikanten der dritten Jahrgänge im fremdsprachigen Ausland künftig noch besser und gezielter von uns vorbereitet werden können, wobei dies möglichst konzertiert und verschränkt in verschiedenen Unterrichtsgegenständen geschehen soll.

Wir danken Mag. Flick-Schnattler und ihrem bestens abgestimmten Team von COOL-Lehrern herzlich für die gründliche Vorbereitung und den gefühlvoll gestalteten Ablauf dieses sehr gelungenen Einstiegs in das neue Schuljahr.

Dr. Peter Czell

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.