Cross Country: HLW ist Bezirks- und Vize-Landesmeister 2011

Landesmeisterschaften: CC-Lauf in St. Jakob im Rosental

Das positive Energiefeld, welches die HLW-Schülerinnen in Straßburg bei den Bezirksmeisterschaften im Cross-Country-Lauf (1. Platz) aufgebaut haben, hat seine Wirkung nicht verfehlt – soll heißen, dass
die vier Läuferinnen:

Bergner Andrea aus der 4CHW mit Rang 3,
Kogler Verena aus der 1DHW mit Rang 5,
Polzer Valentina aus der 2CHW mit Rang 7 und
Prasser Magdalena aus der 1CHW mit dem 8. Rang

als Team den 2. Platz bei den Landesmeisterschaften im Cross-Country-Bewerb in St. Jakob im Rosental für sich, die HLW und den Bezirk St. Veit/Glan eroberten. Mit 23 Punkten verfehlten die Mädchen den 1. Platz um 5 Punkte. Der Sieg ging an die Sport-HAK Wolfsberg. Die zu laufende Distanz betrug ca. 3600 m, bestand aus abgeästem Gras, wies eine kraftraubende Steigung auf und mündete in den erlösenden Zieltrichter.
„Nicht das Laufen lernen ist wichtig, sondern das, was wir am Laufen lernen“; mit diesem Zitat unserer Landesschulinspektorin (BESP) Renate Macher-Mayenburg lasse ich uns weiterlaufen.
Herzlichen Dank an alle Läuferinnen!

Mein Respekt: Prof. Winkler Gertrude

Hier der Bericht über die BEZIRKS-Meisterschaft

Die Zahl 13 war unsere absolute Glückszahl und die läuferischen Leistungen stimmten zu 100 %. So, nun ist Schluss mit Mathematik. Die Bilder und die Ergebnisse sprechen eine klare Sprache: Den ersten Platz in der Oberstufe-II-Einzelwertung erkämpfte sich bravourös Andrea Bergner aus der 4CHW, der dritte Platz ging an Moser Corina aus der 1BHW, einen neuen Stern am Läuferhimmel der HLW, der mit Prasser Magdalena 1CHW, Ihring Lisa und Keranovic Valentina 1BHW, Kogler Verena und Rumpold Kerstin 1DHW, Polzer Valentina 2CHW, Pirker Anna und Gassler Alexandra aus der 3CHW seine Strahlkraft so erhöhte, dass das Team der HLW St.Veit/Glan mit dem 1. Platz als Doppel- Siegerinnen Straßburg verließen. Am Dienstag wird das erfolgreiche Team der HLW den Bezirk St.Veit/Glan und die HLW im Besonderen bei den Landesmeisterschaften in St. Jakob im Rosental vertreten.

Die Burschen waren mit Reiter Alexander 3CHW und Karnath Benedikt 1BHW vertreten. Innerhalb ihrer Gruppe erreichte „Beni“ mit Platz 11 (von 25) einen guten Platz im Mittelfeld. Alexander war mit seinem 18. Rang nicht ganz zufrieden.

Allen TeilnehmerInnen ein herzliches Dankeschön für die Entscheidung, sich dieser erschöpfenden Herausforderung gestellt zu haben. Die Distanz von 2700 m bzw. 3500 m schnell zu laufen ist eine Willensaufgabe, die alle Teilnehmer geschafft haben, und das gute Gefühl danach ist Lohn mit Langzeitwirkung.

Mag. Gertrude Winkler

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.