Faszination Schädel – Der Kult um den Kopf

DSC_0226

Als Ergänzung zum Unterricht aus „Geschichte und Kultur“ fuhr die 5BHW am Freitag, dem 18. Oktober 2013, mit der Bahn nach Leoben.

Ausgangspunkt der Reise quer durch die menschliche Kulturgeschichte in der Kunsthalle Leoben waren Charakterköpfe. Die der Besucher nämlich. In einem Spiegelsaal eröffneten sich spannende Perspektiven auf das eigene Konterfei und regten zum Querdenken an. Frei nach dem Motto „Ich denke, also bin ich“.

Die Ausstellung „Faszination Schädel – Der Kult um den Kopf“ widmete sich der besonderen Bedeutung von Kopf und Schädel, die sich durch die Menschheitsgeschichte zieht wie ein roter Faden – rund um den Globus, durch Kulturen und Zeiten. Geschichte, Medizin, Philosophie, Religion und Modeerscheinungen wurden kopflastig – mit 300 Exponaten von insgesamt 40 Leihgebern.

„Die Europäer neigen dazu, den Tod zu verdrängen. In anderen Kulturen ist der Tod ein wichtiger Teil des Lebens. Die Schädel der Verstorbenen wurden als Kultobjekte mit viel Liebe und prunkvoll gestaltet, um sie als Teil des Lebens zu behalten“, so Frau Mag. Corinna Schaffer, bei der wir uns mit viel Applaus für die eindrucksvolle Führung bedankten.

Dr. Johannes Valent

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.