Die 5BHW und das Benehmen

Gutes Benehmen, Auftreten und menschliche Kompetenz waren die Hauptkomponenten des Kurses, welchen Frau Edith Reitzl, Leiterin der Modelschule Reitzl, kürzlich mit und für uns, die 5BHW, gab.
Wir konnten sehr viel Neues lernen und viele Unklarheiten und Unwissenheit in verschiedensten Bereichen bereinigen.
Probleme – wie etwa: Was mache ich wenn mich jemand zum wiederholten Male nicht grüßt? Was ist der Unterschied zwischen „Vorstellen“ und „Bekannt machen“? Wie gebe ich jemandem richtig die Hand? – wurden gründlich und anhand von Beispielen behandelt.
Wir erfuhren, dass fachliche und menschliche Kompetenz zusammen eine erfolgreiche Zukunft sichern und Kommunikationsfähigkeit für 91 % der Arbeitgeber ausschlaggebend ist, wenn es darum geht, wer eingestellt bzw. beschäftigt werden soll.

Wir behandelten Themen wie den richtigen Umgang mit der Sprache, insbesondere der Körpersprache und fanden folgenden Grundsatz: „Es ist nicht nur wichtig was, sondern wie man etwas sagt!“
In diesem Zusammenhang eine kurze Übung für die Leser dieses Berichts: „Versuchen Sie mindestens 10 Synonyme für cool/geil zu finden!“
Überlegen Sie außerdem, was die Frage „Wohin mit meinem Hintern?“ mit gutem Benehmen zu tun haben könnte. Des Rätsels Lösung erfragen Sie in der 5BHW. 

Besuch bekamen wir von Frau Cornelia Schulze, einer Redakteurin der Kleinen Zeitung, und unserem Herrn Direktor, Mag. Walter Martitsch.
Auch Frau Professor Schönegger beteiligte sich eifrig am Geschehen, vor allem an den vielen praktischen und interessanten Übungen zu den Themen Vorstellung, Small-Talk und Haltung.

Abschließend kann ich stellvertretend für die ganze 5BHW sagen, dass jeder etwas aus diesem Kurs mitnehmen konnte und dass wir wieder einmal um eine tolle Erfahrung reicher sind!

Susanna Weberitsch

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.