Die KAKAU-Band – Lebensfreude pur

Hakuna Matata – „Es gibt keine Probleme“.
Nach ein paar Songs und Tanzeinlagen der energiegeladenen KAKAU-Band schlossen sich zahlreiche Klassen der HLW ebenfalls für ein paar Stunden am 7. Dezember 2012 dieser Lebensphilosophie an.
Denn wie kann man an Schlechtes denken, wenn eine enthusiastische Band aus Tansania pure Lebensfreude im Pfarrzentrum St. Veit verbreitet?
KAKAU steht für Kanisa Katoliki Dhidi Ya Ukimwi, was übersetzt „Die katholische Kirche im Kampf gegen AIDS“ bedeutet.
Seit dem Jahr 2000 leistet die Gruppe mit ihren Darbietungen AIDS-Aufklärungsarbeit gegen Vorurteile und Ausgrenzung von AIDS-Betroffenen. Das stark tabuisierte Thema wird öffentlich angesprochen und vor allem Jugendliche werden erreicht.
Nach interessanten allgemeinen Fakten über die Kultur Tansanias und das Land selbst durften wir uns an den euphorischen Tanzeinlagen und Liedern in der offiziellen Landessprache, Swahili, erfreuen.
Diese dargestellte Lust am Leben und die strahlenden Gesichter der Tänzer und Sänger übertrugen sich mit der Zeit auch auf das Publikum.
Uns wurde ein Einblick in eine vollkommen andere Kultur gewährt. Mit großem Interesse wurden die Informationen aufgenommen, aber viel wichtiger war die FREUDE, die wir von dieser Vorstellung mitnehmen durften.
Das Konzert zeigte uns wie verschieden Lebenseinstellungen sein können. Und viele von uns kamen ins Sinnieren, erlebt man doch in unserem „grauen“ Alltag kaum solche Gefühlsausbrüche von wahrer Freude. Schade eigentlich, denn gibt es nicht jeden Tag etwas Erfreuliches, was unser Leben lebenswerter macht? Und was gibt es Schöneres als seine Gefühle und sein Glück in Tanz und Gesang auszudrücken?

Elisabeth Kaban, 4CHW

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.