Europatag an der HLW St. Veit

IMG_2048

Der 9. Mai 2018 wurde an der HLW St. Veit zum ersten Mal in großem Rahmen gefeiert. Grund dafür ist der Jahrestag der Europäischen Union.

Aus diesem Anlass kamen der Präsident des Europahauses Klagenfurt, Herr Dkfm. Valentin Petritsch, Herr Dr. Maier von der Landesregierung und Herr Marc Germeshausen zusammen mit vier Testimonials aus verschiedenen Ländern, die ihre Auslandserfahrungen mit Erasmus+ auf höchst interessante Weise schilderten.

Der Vormittag begann mit Joe Sherry am Piano und der Europahymne, gesungen von Julia Leitner und Katharina Kaiser (4BHW).
Herr Direktor Martitsch unterstrich in seinen Ausführungen noch einmal, wie wichtig die Sprachkompetenz im heutigen Leben sei, wie und wann die Veränderungen in der Sprachvermittlung an unserer Schule stattgefunden hätten und wo wir heute, 2018 stehen.

Allgemein kann gesagt werden, dass Eramsus+ für junge Leute bis zu 30 Jahren eine ideale Möglichkeit darstellt, ins Ausland zu gehen und EFD, den Europäischen Freiwilligendienst, zu absolvieren. Zurzeit wird dieses Projekt von 15 Jugendlichen in Kärnten absolviert. Ziel ist es, dieses Interesse zu steigern, wofür das EU-Frühstück natürlich eine ideale Plattform darstellt. Statt Frontalunterricht werden individuelle Erfahrungen in Kleingruppen besprochen.

Anschließend konnte man sich beim Buffet, zur Verfügung gestellt vom Jandesjugendsekretariat der Kärntner Landesregierung laben. Herzlichen Dank der gastronomischen Abteilung der HLW (Frau Flatschacher und den Kolleginnen Toff, Hofer, Kuster) für die professionelle Bewirtung der Schüler der zweiten Klassen, denen Deftiges und Süßes sowie Getränke serviert wurden.
Der anschließende Workshop, mit Hilfe der Wanderausstellung, wurde mit den Klassen 2BHW und 2DHW organisiert, wobei konkrete Fragenkomplexe in Kleingruppen erarbeitet wurden.

Durch das gesamte Programm dieses Halbtages führten die zwei Juniorbotschafter, Peter Bachlechner und Antonia Wegscheider, denen für ihr Engagement an dieser Stelle noch einmal gedankt sei. Besonderen Anklang fand das von den Juniorbotschaftern dieser Schule produzierte Video „United in diversity“, das den Grundgedanken dieses Tages besonders gut vor Augen führt.
Bericht von Mag. Gerit Raccuia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .