Biologieexkursion nach Ossiach 2003

Einige andere Mitschüler und ich durften den Ausflug in die forstliche Ausbildungsstätte Ossiach ein zweites Mal mitmachen. Einiges an Information über Holz und Wald ist an uns hängen geblieben. Vieles wurde dabei besprochen und sehr genau erklärt, aber auch Vorort im Wald besichtigt. Wir lernten die Schutzfunktionen des Waldes kennen, wie dieser vor Umweltkatastrophen – z.B. Lawinen, Muren und starken Stürmen – schützt. Der Wald kommt uns allen zu gute, egal ob als Rohstofflieferant, als Arbeitsplatz für viele Menschen im Wald oder in der Holzverarbeitenden Industrie, als Energielieferant, der fortwährend nachwächst, als Möbel bzw. Dekoration oder als Rohstoff für verschiedenste Produkte wie Faserplatten, Papier, Karton usw. Wald ist auch ein wichtiger Erholungsraum, der den Fremdenverkehr in unserem Land neben den Seen sehr attraktiv macht. Jeder einzelne Baum hat seine eigene Funktion und Geschichte. Von der Entstehung bis hin zum Sessel in der Wohnung.

Persönliche Eindrücke:
Mir persönlich hat die Exkursion sehr gut gefallen. Es war für jeden Geschmack etwas dabei. Die Vorträge waren vom positiven Eindruck sehr informativ, jedoch fast leicht langatmig. Das Lustige an der Exkursion war der Schluchtweg, woran so einige gescheitert sind. Doch im Großen und Ganzen, trotz nassem Gewand und dem Muskelkater, war es ein lustiger Tag, den man unbedingt wiederholen sollte.

Meine Meinung:
Am besten hat mir der Vortag mit den Einsichten in das Leben des Waldes, von der Ameise bis zum Bär, gefallen.
An der Wanderung hat mir das ganze Drumherum besonders gut gefallen.

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.