Hopfen und Malz – Gott erhalt’s!

Brauerei Hirt_1

Im Rahmen des fachpraktischen Unterrichts wurde uns am Donnerstag, dem 9. Juni 2016, die Möglichkeit geboten, dass wir, die 2CHW, die Brauerei Hirt besuchen konnten.
Bei unserem Rundgang bekamen wir einen guten Eindruck von der traditionellen Bierherstellung. Zu Beginn der Führung konnten wir uns einen Überblick über die verschiedenen Malzsorten verschaffen. Die Brauerei verfügt über eigene Wasserquellen und dieses Wasser hat den perfekten Härtegrad für die Bierherstellung. In riesigen Sudpfannen wird dem Bier der besondere Geschmack durch den Hopfen verliehen. Im nächsten Schritt wird dem Bier Hefe beigesetzt, wobei das Jungbier entsteht. Je nach Biersorte und Gärungstyp wird es 6 bis 8 Wochen lang gelagert, und das sogenannte „Bockbier“ wird sogar 6 Monate lang gelagert. Wir bekamen auch einen Einblick in das Abfüllen der unterschiedlichen Biersorten. Im Lager wurden uns das selbstkühlende Bierfass (Cool Keg) vorgestellt sowie die Lagerbestände gezeigt. Zum Abschluss wurden wir herzlichst auf ein Getränk unserer Wahl, aus der Hirter-Produktion, eingeladen.
Es war eine sehr liebevolle und informativ gestaltete Führung mit einem sehr netten Brauereimitarbeiter, der uns durch die Produktionshalle führte. Wir bedanken uns bei unserem lieben Herrn Prof. Peter Reßmann dafür, dass er mit uns diesen Ausflug gemacht hat.
Danke, Ihre 2CHW!

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.