Jakob von Uexküll – Gründer des Alternativ-Nobelpreises für Nachhaltigkeit, zu Besuch im Ernst-Fuchs-Palast

Einen im wahrsten Sinne des Wortes „nachhaltigen“ Eindruck hinterließ ohne jeden Zweifel Jakob von Uexküll, der Schülerinnen und Schülern der HLW eindrucksvolle Einblicke in sein Leben und Wirken gewährte. Gut und in dankenswerter Weise vorbereitet von Mag. Christine Schönegger und Mag. Rosa Windbichler, hatte ein Schülerteam von Interviewern eine Reihe von Fragen vorbereitet, welche der Gründer des World Future Council mit viel Einfühlungsvermögen, Fachwissen und Lebenserfahrung präzise und schülergerecht beantwortete. Kaum jemand konnte sich seiner Ausstrahlung und Überzeugungskraft entziehen und so wurde der Vormittag für viele Beteiligte zu einer echten Bereicherung ihrer bzw. seiner individuellen Lebensplanung.

Neuerlich geht ein großes Dankeschön unserer Schule an Herrn Mag. Hans Schönegger vom Kärntner Wirtschaftsförderungsfond (KWF) , dessen aktive und finanzielle Mithilfe diesen Besuch – sowie auch jenen von Herrn Dr. Aboulesh im September 2011 – erst möglich gemacht haben.

Weiterführende interessante Informationen kann man auf der Homepage des WORLD FUTURE COUNCIL finden.

Herr Jakob von Uexküll – vielen herzlichen Dank, dass Sie uns Ihre Zeit geschenkt haben!

Eine Woche lang kann der diesbezügliche Bericht von ORF KÄRNTEN HEUTE auch noch im Internet angesehen werden (5. Beitrag von oben)

(Dr. Peter Czell)

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.