Mediationsweiterbildung

Am 9. Februar hatten wir, die Schulmediatorinnen der HLW, im Pfarrzentrum St. Veit einen Workshop mit Anna Gabalier und Josef Pötsch, die kärntenweit für die Ausbildung und Begleitung der Schulmediatorinnen zuständig sind.

Für viele Mediatorinnen war es nicht das erste Mal, aber für uns Schülerinnen der zweiten Klassen war es eine neue Erfahrung. Wir begannen mit lustigen Spielen, um uns besser kennen zu lernen; so war die morgendliche Müdigkeit schnell verschwunden.

In Rollenspielen erlebten wir, wie sich unterschiedliche Haltungen in einer Konfliktsituation verschärfend oder entspannend auswirken, was sehr lehrreich und amüsant war. Die verschiedenen Phasen der Mediation wurden uns anschaulich erklärt, so z.B. wann man bei einem Streit als Mediator eingreifen sollte und wann es besser ist, die ganze Situation für eine Weile ruhen zu lassen.

Als sich der Workshop zu Ende neigte, was sowohl die Schüler als auch die Leiter des Workshops sichtlich schade fanden, gab jede von uns noch ein Statement zum gemeinsam verbrachten Vormittag ab.

„Der Tag hat mir, und ich glaube, ich spreche auch für alle anderen, viel Energie und Kraft gegeben und ich persönlich finde es sehr schade, dass dieser Workshop der letzte für mich sein wird“, meinte eine der Mediatorinnen, die uns dieses Jahr leider verlässt, da sie bereits im Maturajahrgang ist.

Wir Schülerinnen des zweiten Jahrgangs freuen uns jedoch auf weitere Treffen und viele Einsätze als Mediatorinnen.

Valentina Polzer und Stefanie Karl

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.