Nachhaltigkeit bei Kleidung

NACHHALTIGKEIT. Ein Begriff, der derzeit in den Medien häufig diskutiert wird und auch in aller Munde ist. Doch was steckt wirklich hinter Fair Trade, Grüner Mode und Bio-Cotton? Das wollte auch die 4BHW wissen und scheute daher weder Kosten noch Mühen, um das herauszufinden. Unsere Projektbegleiter Frau Prof. Zergoi-Wagner und Frau Prof. Hebenstreit standen uns stets tatkräftig zur Seite, dafür ein herzliches Dankeschön.

Wir haben uns mit unterschiedlichen Themenbereichen der Nachhaltigkeit beschäftigt, wie z.B. den genauen Hintergründen der so viel beworbenen „Bio-Baumwolle“, den Marketingstrategien von H&M und C&A, mit der Preispolitik von nachhaltiger Mode, etc.

Gruppenweise fuhren wir nach Klagenfurt und Villach, um Passanten zu diesem Thema zu befragen. Fazit: Es behaupten zwar viele, über dieses Thema Bescheid zu wissen, und auch darauf zu achten, woher ihre Mode kommt, jedoch besteht genereller Nachholbedarf, was Informationen zu diesem Thema anbelangt.

Nadja Deinegger und Nadine Ebner werden im Zuge des Comenius-Projektes in die Niederlande fliegen und dort das Erarbeitete gemeinsam mit unserer italienischen Partnerschule vor den anderen Projektteilnehmern aus ganz Europa präsentieren.
Auch wenn es uns nicht möglich war, an Hintergrundinformationen zu kommen und die Produktionsabläufe genau nachzuvollziehen, bin ich sicher, dass jeder Schüler der 4BHW nun beim Kleiderkauf genauer hinsieht und auch gerne mal etwas mehr bezahlt, wenn die Arbeitsbedingungen in den Produktionsländern dadurch fairer werden.

Ines Esser, 4BHW

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.