Europäischer Tag der Sprachen mit ERASMUS-Kick-Off 2015

Der heurige Europäische Tag der Sprachen (26. September) an der HLW war wieder ein ganz besonderes Ereignis: Nach dem Singen der Europahymne und kurzen einführenden Reden von Dir. Martitsch, Mag. Zablatnik und Dr. Czell berichtete die chinesische Unternehmensberaterin Yu Frei, die schon seit 25 Jahren in Österreich lebt, über die vielen kulturellen Unterschiede im Bildungswesen und im täglichen Leben. Sabine Kaban und Sarah Ruhdorfer (5CHW) präsentierten im Anschluss spezielle Betrachtungen und interessante Beispiele zu Unterschieden in unserem ureigenen Kärntner Dialekt.

Danach kam der eigentliche Höhepunkt: Im 1. und 2. Stock hatten Schülerinnen und Schüler der 5. Jahrgänge insgesamt 28 „Nationen-Tische“ vorbereitet, welche nicht nur interessante Informationen über das jeweilige Land bereit hielten, sondern auch ganz typische Speisen, die von unseren Schülerinnen verkostet werden konnten.

Ab 16 Uhr wurden schließlich noch die Eltern und SchülerInnen der 3. Jahrgänge eingeladen, um im Rahmen des „ERASMUS-Kick-Off-Abends“ viel Informatives und Nützliches für das Auslandspraktikum im Sommer 2015 zu erfahren. Nach einer halbstündigen Small-Talk-Runde berichteten u. a. Mag. Pessentheiner über die Finanzen sowie Mag. Grojer und Mag. Zablatnik von ihren vielen Auslandsbesuchen bei Praktikantinnen und Praktikanten und gaben wertvolle Tipps.
Das Highlight waren aber wohl die zahlreichen Berichte jener SchülerInnen, die soeben aus ihrer Auslandspraxis zurückgekehrt sind. Vor allem unser ehemaliger Absolvent und Schulsprecher, BA Peter Grabuschnig – Ehrengast des Abends – sorgte mit der mitgebrachten Diashow und seinen lebensnahen und detailgespickten Schilderungen seiner Eröffnung eines 5-Sterne-Hotels in Sri Lanka für Staunen und Gänsehaut!

Ein ganz großes Dankeschön geht daher an die Gesamtorganisatorin Mag. Katherine Zablatnik sowie an die vielen Kolleginnen aus dem Gastronomiebereich für die tatkräftige Unterstützung, ohne die eine so tolle und abwechslungsreiche Veranstaltung in unserem Hause nicht möglich gewesen wäre.

Dr. Peter Czell
(Fremdsprachenkoordinator)

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.