Weinexkursion Taggenbrunn

IMG_5052

„In vino veritas“ war das Motto der diesjährigen Jungsommeliers aus der 3AHW, 3CHW und der gesamten 3DHW, als wir am Freitag, dem 20. Mai 2016, das junge Weingut Taggenbrunn erkunden durften.
Mit Hilfe von Fahrgemeinschaften fanden um 9.00 Uhr auch die letzten den recht kniffligen Weg und wurden von Frau Andrea Riedl herzlichst begrüßt. Die „Hausfrau“ brachte uns die Geschichte der Burgruine – Taggenbrunn wurde 1142 erstmals urkundlich erwähnt – sowie die zahlreichen Facetten des Weinbaus näher.
Anschließend besichtigten wir das historisch wertvolle Stallgebäude aus dem Jahr 1803, das in den letzten Jahren originalgetreu und mit viel Liebe zum Detail restauriert wurde und heute ein einzigartiges Schmuckstück darstellt. In diesen wunderschönen Räumen mit Ziegelgewölbe und Marmorsäulen, die man auch für Veranstaltungen mieten kann, finden bis zu 1000 Gäste Platz. Weiter ging es in den Keller, wo Herr Hubert Vettori, hauptberuflich höchst erfolgreicher Winzer, mit seinen Ausführungen über die Maschinen, die Herstellung bis zur Lagerung von qualitativ hochwertigen Weinen unser Wissen nicht nur erweiterte, sondern auch einen enormen Respekt gegenüber der harten Arbeit hinterließ.
Das Beste kam jedoch am Schluss: die langersehnte Weinverkostung mit einer kleinen Stärkung, die Herr Prof. Gerald Glinik großzügigerweise spendierte. Leider mussten die Autofahrer vorbildhaft auf ein belebendes Schlückchen Wein verzichten, was aber unserer ersten Weinexkursion keinen Dämpfer verpassen konnte.

Hannah Kustrin (3DHW)

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.