Wintersportwoche der 2AMW und 4AHW

Vom 19. bis 24. Jänner 2009 fuhren die 2AMW und die 4AHW gemeinsam auf Wintersportwoche nach Heiligenblut am Großglockner.
Nachdem das Quartier im Jugendgästehaus bezogen war, machten wir uns auch schon auf, um das schöne Wetter am Berg auszunutzen. Die Sicht war klar und die Temperatur angenehm. Nach einer Schocksekunde und einem gebrochenen Schi war der Tag herrlich ausgeklungen. Ein zweistündiger Vortrag über den Nationalpark Hohe Tauern beschloss den ersten Tag.

Am Dienstag spielte das Wetter leider nicht mit und nach vier Stunden am Berg mit viel Neuschnee, gaben wir es dann doch auf und unsere Professoren gönnten uns einen Nachmittag zum Selbstgestalten. Diesen nutzten ein paar Schüler um ins Hallenbad und in die Sauna zu gehen, sich im Zimmer zu entspannen, das Snowboard fahren am Übungslift neben unserer Herberge zu erlernen oder Karten zu spielen. Der uns zur Verfügung gestellte Gemeinschaftsraum wurde viel genutzt um Tee zu trinken, Karten zu spielen oder um Fern zu sehen. Der zweite Abend klang als lustiger Spieleabend aus.

Am Mittwoch schneite es immer noch, also wurde mit viel Vorsicht bis 14:00 Uhr Schi gefahren. Eine kleine Gruppe von fünf Mädchen (Marina L., Ilona A., Katharina M., Angela S. und Sigrun Z.) schlossen sich von 10:00 bis 15:00 Uhr einer Schneeschuhwanderung an. Die Ruhe und das Naturerlebnis im Großen Fleisstal waren fantastisch und die vielen Gämsen, die wir zu Gesicht bekamen, waren auch interessant. Es war eine Herausforderung, da 70 cm Neuschnee von nur zwei Tagen lag und darunter noch die alte Schneeschicht von ca. 60 cm vorhanden war.
Am späteren Nachmittag gingen wir zum Heiligenbluter Luftdruckgewehrschießstand, um uns waffentechnisch weiterzubilden. Sieger dieses „Turniers“ wurde Tobias Bernhard.
Nach dem Abendessen veranstalteten wir eine Schneeballschlacht, bauten eine Schneeburg und hatten dabei großen Spaß. Danach wurde der Übungslift neben der Herberge aktiviert und die Piste beleuchtet, so wurde die Nacht zum Tag. Nachtschilauf war für uns alle noch etwas Neues und machte einen Riesenspaß.

Der Donnerstag begann wegen Schlechtwetters mit der Besichtigung der Heiligenbluter Kirche, wo uns Herr Prof. Cvetko kultur- und kirchenhistorische Details näher brachte und mit uns auch eine kurze Andacht hielt. Gegen Mittag ging es wieder auf die Piste, wo bei wundervollem Schnee auch die Sonne ein wenig hervor kam.
Im Anschluss gingen vier Energiebündel (Katharina M., Angela S., Ilona A. und Christian L.) mit Herrn Prof. Horn zum Eisklettern und einige wenige entspannten sich wieder im Hallenbad. Nach dem Abendessen zeigte uns Herr Prof Horn den Film, den er von uns seit vier Tagen aufgenommen hatte.

Am Freitag: Das Wetter belohnte uns wenigstens am letzten Schitag mit Sonnenschein und einer schön präparierten Piste! Am Abend machten wir noch eine Rodelpartie und ließen den letzten Abend im Gasthaus „Casa“ ausklingen.
Die Wintersportwoche war sehr gelungen und wirklich ereignisreich, besonders harmonisch, auch zwischen den Klassen, und wir sind unseren Begleitpersonen (Frau Prof. Lackner, Herrn Prof. Horn, Herrn Prof. Cvetko sowie unserem Englisch-Assistenten Alex) sehr dankbar für diese lustige Woche!

Bericht von Sigrun Zingerle (4AHW)

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.