„Gesundes“ Happy Meal?!

Bei uns in Österreich gibt es kaum jemanden, der McDonald’s nicht kennt und Folge dessen kennt auch so gut wie jeder das beliebte Happy Meal. Da ich selbst schon seit Ewigkeiten kein Happy Meal mehr esse, kam ich umso mehr ins Grübeln, als ich das letzte Mal in einer Filiale der Fast-Food-Kette war und mir die Zusammensetzung eines Happy Meals ansah: Das Happy Meal beinhaltet heutzutage einen Apfel. Aber nicht nur das, man kann wählen. Nämlich aus Hauptspeise (z.B.: Hamburger), Beilage (z.B.: Kleine Pommes), Getränk (z.B.: BIO-Apfelsaft) und zu guter Letzt aus dem „Vitaminkick“ (z.B.: Steirischer Apfel). Ich stellte mir also die Frage, ob hier McDonald’s nicht versucht, die jüngere Generation und deren Eltern zu manipulieren, indem man gesundes Essen im Zusammenhang mit Burgern oder Nuggets anbietet. Vielleicht denken sich die Eltern dann so etwas wie „Ach, da ist ja ein Apfel dabei, kann ja nur halb so schlimm sein“. Nachdem man weiß, dass McDonald’s so oder so kein gesundes Essen anbietet, wäre das auch nicht weit hergeholt. Sie versuchen wahrscheinlich die Eltern und deren Kinder zum Kauf eines Happy Meals zu verführen, indem sie einfach eine gesunde Komponente zu den anderen Ungesunden hinzufügen.

Uns und vor allem mich würde es sehr freuen, wenn ihr einige Kommentare und eure Meinungen zu diesem Thema hinterlässt. Dafür gibt es passend die Kommentarfunktion.

Mit lieben Grüßen,

Alexander Strasser

  • 11 Meinungen zu “„Gesundes“ Happy Meal?!

    1. Hab ich irgendwie noch nie genau darüber nachgedacht. Jetzt wo du das so sagst klingt das ziemlich doof.

    2. Hallo Alex,

      Ich esse ja nie so Zeug. Das ist immer schlecht, weil wenn man richtig gesund leben will bringt das nix! Sport und gesunde ernährung ist immer wichtig!

    3. Ich finde das etwas unsinnig denn die Äpfel werden ja Tage lang in ihrer Vepackung gelagert, ob das dann wirklich so „gesund“ ist kann ich mir nicht vorstellen.
      Stimm dir zu mit deiner Vermutung, dass die Eltern hier ihr schlechtes Gewissen stillen wollen.
      Lg Claudia

    4. Hallo Alex,
      man hört und liest sehr viel über Mc Donald’s. Meistens wird das ungesunde Essen kritisiert und ich bin der Meinung, dass es ein sinnvoller erster Schritt ist, das Essen in der Fast Foodkette gesünder zu machen. Ich glaube kaum, dass ein Jugendlicher dort hin geht um sich einen Apfel zu bestellen. Vielleicht sollte man den Hintergrungsgedanken auch berücksichtigen.

      Hoffnungsvolle Grüße
      Julia 😉

    5. Hey.
      Kurzes Kommi hier:
      Fast Food bleibt Fast Food und jeder der rum jammert, dass es ungesund ist, sollte es halt einfach nicht essen, so einfach ist das meiner Meinung nach.
      Jeder muss halt selbst wissen, ob/wann/wie oft man das isst.
      LG Anna

    6. Hallo Alexander,

      Ich finde es ziemlich interessant, dass man bei McDonald’s nur Obst dazu anbietet damit es gesünder aussieht. Darüber habe ich aber bisher noch nicht so wirklich nachgedacht. Das gibt es aber sicher bei anderen Dingen auch.
      Zum Beispiel bei Fitnessprodukten. Du haust dir zwar Steroide und sonst was rein aber der Energieshake ist gratis.

      Liebe Grüße,
      Florian

    7. Hi Alex,

      zuallererst möchte ich mich bei dir und deinem Team bedanken, dass ihr unser Projekt weiterhin am Leben haltet und ich freue mich jedes mal, wenn ich davon wieder Beiträge auf FB sehe.

      In Bezug auf MC-Donalds, Fastfood und die neuen Strategien dieser Kette, bin ich der Meinung, dass hier Kinder bzw Eltern nicht verführt werden, man versucht lediglich mitzuhalten.
      In letzter Zeit musste die Fastfood-Kette im Bezug auf ihren Umsatz vieles einstecken und um gegen die immer stärker werdende Konkurrenz anzukommen, versucht man das Marketing-Konzept und die Angebote ständig zu optimierten bzw. anzupassen.
      Street-Food-Festivals fallen genauso in die Kategorie Fast-Food, der einzige Unterschied liegt hier darin, dass internationale Spezialitäten angeboten werden und auch die Optik der Speisen zählt, trotzdem verursachen sie einen unglaublichen HYPE.

      Die immer stärker werdende Nachfrage nach“gesundem“ aber trotzdem schnellen Essen zwingt MC-Donalds mehr oder minder dazu, umzurüsten und dies entwickelt sich keines falls in eine negative Richtung!

      Liebe Grüße

    8. Hallo Alexander.

      Bin ja ein „großer Fan“ deiner Arbeit hier und von dir. 😉 <3

      Ich möchte jetzt nur einen kurzen Kommentar dazu schreiben. Meiner Meinung nach wäre eine Nachfrage nach rein gesunden Happy Meals da, diese aktuelle Version davon ist jedoch nicht so wie sie sein sollte. Da hilft auch die Werbung nichts.

      Ich glaube aber, dass McDonald's kein Interesse daran hat, reine Produktpalette komplett umzustellen und sich nun nur noch den Öko-Trend zu unterwerfen. Durch diese Campagnien will man zwar auf der Trend-Welle mitschwimmen um auch etwas vom Gewinn abzugreifen, aber nicht mehr.

      Liebe Grüße an Alex ;*
      Katrin

    9. Ich esse nie Happy Meals. Schon alleine wegen den ungesunden Lebensmittel darin (Frittiertes, Süßes, …)

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.