• LEITBILD der HLW St. Veit

    UNSER LEITBILD

    .

    UNSER LEITBILD
    – leben – lachen – lernen –

     

    Ein grundlegendes Prinzip besteht für uns darin, den Menschen in den Mittelpunkt zu stellen – den Menschen mit seinen Fähigkeiten, Begabungen, Leistungsmöglichkeiten, Interessen. Wir wollen in partnerschaftlicher Weise miteinander arbeiten. Dabei achten wir auf gegenseitige Wertschätzung und Freundlichkeit. Im Unterricht sollen jenes Wissen und jene Fähigkeiten vermittelt werden, die für ein glückendes, positives Weiterkommen im Beruf, beim Studium, in der Fortbildung hilfreich sind. In diesem Sinne wollen wir eine gediegene Bildung und ein anspruchsvolles Lernen gestalten.

    Das Zusammenwirken von vier Gruppen – wie im obenstehenden LEITBILD dargestellt – bildet das Fundament unserer Schule und ist bedeutsam für einen gelingenden Unterricht.

    Die Schülerinnen und Schüler werden als mündige Menschen, die selbstständig und verantwortlich handeln, geachtet. Sie erwerben Kenntnisse in folgenden Bereichen: allgemeine, kulturell wichtige Bildung; mehrere Sprachen; wirtschaftliche Gegenstände; Fachpraxis; kreative Fächer. Gefördert werden dabei kommunikatives Geschick ebenso wie eine angemessene, kluge Selbstdarstellung. Grundlegend ist es zu lernen, sich bewusst an Werten wie Toleranz, Rücksichtnahme, Weltoffenheit, Solidarität usf. zu orientieren.

    Unser Lernen und Lehren soll eine gute Grundlage fürs weitere Leben schaffen, für die eigene Entwicklung, für das Zusammenleben mit anderen, für eine erfolgreiche Berufstätigkeit. Wir Lehrerinnen und Lehrer sehen uns als Wegbegleiter und Partner. Wir zeigen unseren Einsatz und unsere Kompetenz auf unterschiedliche und vielfältige Weise: Regelmäßig finden Besprechungen und Diskussionen mit Kolleginnen und Kollegen statt. Es wird mittels Fragebögen und Gesprächen in den Klassen das Unterrichten bewertet. Mit solchen Evaluationen sowie durch Selbstreflexion wird unsere Arbeit in der Schule hinterfragt und überprüft. Wir besuchen Vorträge und Seminare, um uns weiterzubilden. Wir interessieren uns für die Neuerungen in den Wissenschaften und für deren Vermittlung.

    Die Lernziele und die Wissensstandards in den einzelnen Fächern werden genannt und als Wegweiser für das Lernen vorgegeben. Die Maßstäbe bei der Leistungsbeurteilung sollen stets klar und nachvollziehbar bekannt sein. Wir wollen ein Gleichgewicht zwischen zwei Anliegen schaffen: einerseits ausreichende bis hochwertige Lernleistungen fordern, andererseits mit Wohlwollen fördern. Die Kontakte nach außen erfolgen vor allem zur Wirtschaft, aber auch zu unterschiedlichen gesellschaftlichen bzw. kulturellen Organisationen.

    Die Zusammenarbeit mit Betrieben wird durch gegenseitige Besuche realisiert. Zum einen werden Unternehmer oder Manager eingeladen, um über gegenwärtige Entwicklungen in der Ökonomie zu referieren. Zum anderen werden Firmen besucht. Wichtige Erfahrungen werden bei den vielen Betriebspraktika gewonnen. Diese bedeuten konkrete Berufstätigkeiten – in Österreich und auch in zahlreichen Staaten der Europäischen Union. Verschiedene Berufsanforderungen werden so direkt erlebt. Dabei wird aber auch der weltanschauliche wie der sprachliche Horizont erweitert. In ähnlicher Weise wirken kulturelle und künstlerische Projekte. Auch hier werden zwei Entwicklungsprozesse angepeilt: das Zunehmen von Eigenständigkeit und Selbstbewusstsein einerseits, demokratisches Verhalten und internationale Erkundigungen andererseits.

    Die Eltern sollen auf sinnvolle, angemessene Weise ins Schulgeschehen eingebunden werden und dieses mitgestalten. Im Bereich der Erziehung streben wir ein gemeinsames Vorgehen an. Wann immer es bestimmte Probleme erfordern, werden diese miteinander besprochen und verantwortungsvoll gelöst. Über die Elternsprechtage hinaus bieten wir mit verschiedenen Veranstaltungen Gelegenheiten für Kontakte.

    In unserer HLW St. Veit an der Glan legen wir Wert auf die Persönlichkeitsbildung. Dabei geht es um die Art und Weise, wie man anderen gegenüber agiert. Höflichkeit, passendes Benehmen und entsprechende Umgangsformen werden angestrebt. Es soll aber auch das Zusammenarbeiten und Kooperieren in Gruppen sowie ein positives Bewältigen von Konflikten gelernt und verbessert werden.
    Wir bilden für viele unterschiedliche Berufe in der Wirtschaft, im Sozialbereich und in der Verwaltung aus. Wir vermitteln die Grundlagen für ein weiterführendes Studium. Wir vernetzen uns mit vielen Organisationen in und außerhalb unserer Region.