Besuch der italienischen Projekt-Teilnehmer in St. Veit 2003

Besuch der italienischen Projekt-Teilnehmer in St. Veit

Besuch aus Sorrento (Italien) von Montag, 17. 2. bis Sonntag, 23.2. 2003

Lehrer: Marinu Guida und Augusto Festino
Schüler: Chiara Trofa und Lino Izzo

Gastgeberklasse: 3AHW (die gastgebenden Schüler: Eva Tivan, Alexander Doliner)
Weitere beteiligte Klassen: 2CHW, 3CHW, 4CHW, 5CHW

Unser gemeinsames Arbeitsthema war: „WINTERSPORT IN ÖSTERREICH“ (am Beispiel Simonhöhe)
Im Zentrum stand der Schitag auf der Simonhöhe mit Vortrag und Vorführung der Schneekanonen durch den Betriebsleiter, Herrn Kogelnig.
Eine Schülergruppe der HLW St. Veit erstellte gemeinsam mit den italienischen Gästen am darauffolgenden Tag eine viersprachige Power – Point – Präsentation und einen dazugehörigen Text in vier Sprachen (Englisch, Deutsch, Italienisch und Französisch).
Herzlichen Dank allen Lehrern, die sich daran beteiligt haben:
Christine Schönegger für die Organisation und die Aufsicht beim Schitag.

Ulli Kölz und Gabi Knafl für die Übersetzung und Betreuung der italienischen Gäste auf der Simonhöhe.

Christine Schönegger, Liliane Nusitz – Lefebvre und Elfi Ray – Privasnik für die Unterstützung der Schüler/innen bei der Erstellung des englischsprachigen, bzw. französischsprachigen Texts.

Folgende Schüler/innen waren beteiligt:
3AHW: Yvonne Brenner, Alexander Doliner, Andrea Graimann, Eva Tivan
4CHW: Marina Kofler, Margret Pfeifenberger, Birgit Rössler
5CHW: Sophie Bitter, Edith Ebner, Jasmin Lindner, Martina Wagner

Barbara Sabitzer für die Hilfestellungen am Computer.

Am Freitag, 21.2. Nachmittag, fand eine Exkursion der 3AHW zur Wetterstation am Flughafen Klagenfurt und auf den Magdalensberg statt.
Herzlichen Dank Armin Kern für die Organisation und den Vortrag über eiszeitliche Landschaftsformen in Kärnten, sowie Gabi Knafl für ihre Übersetzertätigkeit.

Weiterer Dank gilt:
Gerald Steiner für die Information über sein Auto, das mit Biodiesel fährt.
FVSt. Günther Prommer für die Organisation der Verpflegung.
Heidi Prenter, Gerlinde Czerny und Anita Skalka für die Verpflegung unserer Gäste.
Liliane Nusitz – Lefebvre für den Ausflug am Donnerstag Nachmittag (Hüttenberg, Friesach, Maria Saal).
Max Cvetko und Gerald Horn, die spontan für mich als Unterrichtsvertreter eingesprungen sind.
Gerda und Christina für ihre Unterstützung aus dem Sekretariat.
Gabi Knafl, Ulli Kölz und Liliane Nusitz – Lefebvre für die Beteiligung am Abschlussabend.

Damit diese Woche so erfolgreich verlaufen konnte, war aber vor allem die organisatorische Unterstützung und Genehmigung des geplanten Programms durch unseren
Herrn Direktor Walter Martitsch nötig. Vielen Dank.

Es ist schön, Gäste in unsere Schule zu bringen. Sie werden begrüßt und willkommen geheißen, auch von den Kolleginnen und Kollegen, die nicht direkt am Projekt beteiligt sind.
Das ist nicht selbstverständlich. Ich sehe das als besondere Qualität unserer Schule.
Die italienischen Lehrer, die jetzt schon zum zweiten Mal bei uns waren, haben mir gesagt, sie haben sich schon fast wie zu Hause gefühlt.

Die Endprodukte und Arbeiten aus unserem Projekt im SJ 2002/03 werden wir vorstellen, nachdem auch die Besuche unserer Lehrer/innen und Schüler/innen zu den Partnerschulen nach Craiova (Rumänien) und Hengelo (Niederlande) stattgefunden haben werden.

Dieses Projekt über globale Erwärmung und Klimaänderungen in Europa können wir im Rahmen des Comenius 1 / Sokrates – Programms durch die finanzielle Unterstützung der EU durchführen.

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.