Abschlussreise Prag 5AHW, 5CHW, 5DHW 2018

DSC09646

Am Freitag, dem 14. September um acht Uhr morgens begann unsere Abschlussreise nach Prag. Zur Mittagszeit erreichten wir unseren ersten Aufenthaltsort Krumau in Tschechien. Nach einer eindrucksvollen Führung durch die Burg und Altstadt ließen wir den ersten Tag mit einem Abendessen in dieser wunderschönen, mittelalterlichen Altstadt ausklingen. Am zweiten Tag fuhren wir weiter nach Prag. Dort wurden wir von unserer Reiseleiterin Jana begrüßt. Wir erkundeten zuerst per Bus die Stadt und danach führte uns unsere Reiseleiterin durch die Altstadt von Prag. Wir sahen uns die Hot-Spots wie Wenzelsplatz, Altstädter Ring, Karlsbrücke und die John-Lennon-Wall an. Nach einem gemeinsamen Abendessen im Hotel besuchten wir den größten Club Zentraleuropas. Diesen Tanztempel muss man einfach gesehen haben – auch die Eisbar war cool. Die Taxifahrten danach werden wir nicht so schnell vergessen. Am nächsten Tag, besuchten wir nach einem ausgiebigen Frühstück das sogenannte „Judenviertel“ (Josefstadt), welches jetzt den eher wohlhabenderen Teil von Prag darstellt. Wir waren alle sehr beeindruckt. Den restlichen Tag hatten wir Zeit, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Am vorletzten Tag besuchten wir die Prager Burg mit dem Veitsdom und der goldenen Gasse. Diese zeigte sich von ihrer schönsten Seite. Bei einer gemeinsamen Bootsfahrt am Abend auf der Moldau ließen wir unsere Abschlussreise ausklingen. Am letzten Tag brachen wir nach dem Frühstück Richtung Heimat auf. Zur Mittagszeit machten wir einen Halt bei der Budweiser Brauerei, wo wir noch ein gemeinsames Mittagessen zu uns nahmen. Müde, aber voll mit vielen schönen Eindrücken und Erlebnissen, kamen wir um ca. 18 Uhr 30 in St. Veit an der Glan an. Wir danken Frau Prof. Zergoi-Wagner für die perfekte Organisation und Führung sowie unseren Begleitlehrern, Prof. Baumgartner und Prof. Derhaschnig.

Marcel Weiss, Emma Probst 5 AHW

Einladung zu den Klassen-Elternabenden

Die Schule lädt alle Eltern, Lehrer/innen und Schüler/innen der ersten Klassen/Jahrgänge herzlich zu den Elternabenden ein.
Die Termine sind wie folgt:

DIENSTAG 16. Oktober 2018, 18.00 Uhr, jeweils in den Stammklassen von 1AMW, 1BHW und 1CHW

DONNERSTAG 18. Oktober 2018, 18.00 Uhr, jeweils in den Stammklassen von 1AHW und 1DHW

Im Anschluss lassen wir den Abend noch bei einem gemütlichen Buffet im Speisesaal ausklingen.

Wir freuen uns schon auf Ihren Besuch!

Planungstreffen an der „autArkademie“ in Brückl

IMG_4670

Am 14. September 2018 versammelten sich 20 Kolleginnen und Kollegen der HLW zwischen 8 und 15.30 Uhr in der „autArkademie“ in Brückl – um konkrete Projektideen für vernetztes und fächerübergreifendes Unterrichten sinnvoll und effizient zu planen.

Nach einer lustigen und sehr kommunikativen „Talkbox“-Aufwärmphase, bei der man kurz über die unterschiedlichsten Themen – wie auf einem „Marktplatz“ – mit ganz vielen Beteiligten ins Gespräch kam, gab es Raum und Zeit, um seinen ganz individuellen „Schul-Träumen“ in schriftlicher Form Ausdruck zu verleihen. Ab 9 Uhr wurden individuelle Fragen und Wünsche der Seminarteilnehmer angesprochen und eine Vielzahl einzelner Klassenaktivitäten, Projekte und Aktionen geplant bzw. auf Schiene gebracht. Nach einer kurzen Pause wurden diese in konkreten Team-Sitzungen gemeinsam mit anderen LehrerInnen der jeweiligen Klassen näher diskutiert und aufeinander abgestimmt.

Der Nachmittag wurde den Schwerpunkten ERASMUS, PEK – Persönlichkeitsentwickung und Kommunikation sowie UDM – Unternehmens- und Dienstleistungsmanagement gewidmet. Dabei rückten auch wieder Probleme bei der Erstellung der diversen Diplomarbeiten in den Fokus. Besonders erfreulich ist auch die Tatsache, dass unsere Schule wieder an einem neuen 2-jährigen EU-Schulpartnerschaftsprojekt beiteiligt ist, in dessen Rahmen wir Besuche in Norwegen, Holland und Finnland – natürlich immer mit speziell dafür qualifizierten SchülerInnen – durchführen werden.

Fazit der Veranstaltung: Aus einem Pflichttermin ist ein reger und kommunikativer Austausch geworden und alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer warten gespannt und mit Freude auf die Umsetzung der hier erarbeiteten Pläne.

Ein großes Dankeschön geht in diesem Zusammenhang an die drei Projektleiterinnen Mag. Helga Flick-Schnattler, Mag. Rosa Windbichler und Mag. Angelika Hebenstreit, die es einmal mehr verstanden haben, einen intensiven Arbeitstag kurzweilig, interessant und sehr partnerschaftlich zu gestalten.

Nicht zuletzt muss besonders hervorgehoben werden, dass dies nicht ohne die Bereitschaft aller anderen Kolleginnen und Kollegen an der HLW, die am Vormittag für uns an der Schule suppliert haben, möglich gewesen wäre!

Dr. Peter Czell

Ökumenischer Wortgottesdienst zum Schulbeginn

IMG_4655

Am Donnerstag der ersten Schulwoche trafen sich alle im Festsaal, die das neue Schuljahr auch in einer religiösen Feier gemeinsam beginnen wollten. Das Team der ReligionslehrerInnen Prof. Windbichler, Schmoly, Hebenstreit und Cvetko freute sich auch heuer über die vielen Teilnehmer am ökumenischen Wortgottesdienst und machte die „GASTFREUNDSCHAFT“ zum umspannenden Thema. Zusammen haben wir überlegt, wie wunderbar es ist, auf Menschen, die man noch nicht kennt, zuzugehen: „Vergesst die Gastfreundschaft nicht, denn durch sie haben einige, ohne es zu ahnen, Engel beherbergt“

Die tolle musikalische Gestaltung haben unsere Schülerinnen unter der inzwischen schon erprobten Leitung von Dechantassistent Rudi Lechner übernommen und wir bedanken uns auch heuer ganz herzlich dafür! Ein großes Dankeschön auch an alle, die mit uns gefeiert haben. Wir freuen uns schon auf den Ostergottesdienst.

Dr. Peter Czell

Der Berg ruft – die 4CHW am Wolayer See

DSC08689

Als krönenden Abschluss dieses Schuljahres entschloss sich die 4CHW, eine 2tägige Wanderung auf den Wolayer See im schönen Lesachtal zu unternehmen. Das größte Abenteuer war die Fahrt zum Startpunkt der Wanderung über kurvige, ausgewaschene Schotterstraßen – aber die Schönheit der Karnischen Alpen entschädigte uns sofort. Bei perfektem Wanderwetter machten wir uns auf die 3stündige Tour ins Hochgebirge. Sportlich und motiviert erklommen wir die Gipfel und erst wenige Meter vor der Hütte erwischte uns ein Regenguss, der die Stimmung aber nicht trüben konnte. Am nächsten Tag zeigte der Wolayer See und die ihn umgebenden Berge ihre ganze Schönheit bei Sonnenschein – unvergessliche 2 Tage!
Danke für diese perfekte Zeit an die Kolleginnen Stadtmann und Windbichler und vor allem an meine 4CHW!

Gerlinde Zergoi

EU-Botschafterschule

DSC05217

Am 29.Juni 2018 wurde die HLW – St. Veit durch BM Heinz Faßmann und die Europaabgeordneten Karoline Graswander-Hainz und Othmar Karas im Haus der Europäischen Union zu einer „Botschafterschule des Europäischen Parlaments“ ernannt. Eine kleine Abordnung von Senior- und Juniorbotschaftern (Dir. Mag. Walter Martisch, Mag. Angelika Hebenstreit, Mag. Cornelia Stadtmann, Joel Pankratz (2BHW), Christoff Schratt (2BHW)) nahmen an der Verleihung teil.

Unsere Schule ist nun ein „Botschafter“-Teil eines EU-weiten Netzwerks von rund 1000 Schulen, die eine besonders enge Kooperation mit dem Europäischen Parlament pflegen. Fortbildungstätigkeiten für Lehrkräfte, schulische Aktivitäten rund um die Europäische Integration, Demokratie und Werte der EU wurden als Kriterien herangezogen. Durch das große Engagement der Junior- und Seniorbotschafter, allen voran Mag. Angelika Hebenstreit und Mag. Sarah Scherwitzl, hat diese Schule die Kriterien über die Maße erfüllt und konnte diesen Preis entgegennehmen. Danke an alle Botschafter.

Sommersportwoche 2018 der 4. Klassen: HLW-Maskottchen TRAVELIX in Isola

IMG_1474
Foto: TRAVELIX in Isola

Am Montag, dem 25. Juni 2018, war es endlich soweit: Alle vierten Klassen, begleitet von Mag. Julia Büchsenmeister (Organisatorin), Mag. Gertrude Winkler, Mag. Gerlinde Zergoi-Wagner, Mag. Sarah Scherwitzl und Mag. Paul Baumgartner, machten sich auf den Weg nach Izola/Isola (SLO), um dort ihre gewählten Kurse in Volleyball, Stand-up-paddeln, Tanzen, Tennis, Segeln, Kajak oder Windsurfen zu beginnen.
Die Stimmung in der Hotelanlage war bestens und das Wetter größtenteils ein Traum. Die Zimmer waren sehr geräumig und groß genug, um dort eine Woche in Zufriedenheit zu verweilen.

Neben dem Standardprogramm gab es auch einen Besuch in der wunderschönen Altstadt von Piran, welche sich zirka eine Bootsstunde von Isola entfernt befindet. Es dauerte einige Tage bis sich alle die Zimmernummern der Freunde einprägten um somit schlussendlich mit ihnen Zeit verbringen zu können. Die Fußballweltmeisterschaft kam gerade zur rechten Zeit, denn für viele Schüler gestaltete sich das Abendprogramm gemeinsam in einem Zimmer vor den Fernsehern, um Cristiano Ronaldo und Co. anzufeuern.

Allzu schnell war die Zeit vorbei, die sportlichen Prüfungen geschafft, die Urkunden ausgestellt und die Hotelzimmer wieder geräumt. So bestiegen wir schließlich den Bus und – getragen von einer friedvollen Mischung aus Müdigkeit und Vorfreude auf die bevorstehenden Ferien – machte sich schon bald eine für unsere Schule eher untypische Ruhe breit.

Wir möchten ein dickes, großes Dankeschön an die Gesamtorganisatorin Mag. Julia Büchsenmeister und auch an alle begleitenden LehrerInnen aussprechen, die uns diese unvergessliche Sportwoche ermöglicht haben!
Alexander Dorfer (4AHW) & Andreas Riedl (4BHW)

Sommerfest „Wurzerhof“

IMG-20180702-WA0001

Im Rahmen eines „Sozialprojektes“ gestaltete die 2AHW gemeinsam mit den Professorinnen Mag. Rosa Windbichler und Mag. Gabriele Knafl am 29.6.2018 das Sommerfest am Wurzerhof mit.
Durch gekonnte Kinderanimation und Mithilfe beim Thekenausschank (durch langjährige Erfahrung am HLW-Ball hatte Frau Professor Knafl die Biertheke stressfrei im Griff) unterstützte die 2AHW das Fest am Wurzerhof.
Tobias Rainer

Urkunden für Soziales Engagement

IMG_4466

Am Dienstag, dem 26. Juni, erhielten die SchülerInnen der 2BHW im Rahmen eines feierlichen Festaktes im Spiegelsaal der Landesregierung Urkunden für ihr soziales Engagement im Rahmen des Projektes „WIR-Generationen verbinden“.
Die Zertifikatsverleihung an die jungen Menschen wurde von der Projektleiterin, Fr. Anna Moser, und der Landesrätin für Jugend und Senioren, Fr. Sara Schaar, vorgenommen.

„Die Vernetzung von Jung und Alt hat für beide Seiten Vorteile: Einerseits profitieren die Jugendlichen vom Wissen und dem Erfahrungsschatz der Älteren. Die Seniorinnen und Senioren wiederum, die oft einsam sind, freuen sich über den frischen Wind, den der Besuch der Jugendlichen mit sich bringt. Sie haben Anteil an der Lebenswelt der nachfolgenden Generationen und bleiben sozusagen am Puls der Zeit“, so die Landesrätin, die sich freut, dass das Projekt so gut angelaufen ist.

Mag. Rosa Windbichler

HLW-Skypers auf internationaler Bildungsplattform in Chicago präsent!

customLogo

In 2011 Brad Peach, a teacher from Texas and I accidentally met via Skype. Then a host of other teachers like Laima (Lithuania), Joe (USA), Sebastian Panakal (India), Janet Barnstable (USA), Effie Kyrikakis (Greece) joined us.

Today we are about 150 ardent teachers who are trying to promote peace by building strong bridges during classes. Anyway, this coming Sunday three of our proactive members (Anne Mirtschin, Australia, Steve Sherman, South Africa and David Karnoscak, Chicago) will be presenting our HLWskypers platform at ISTE – International Society For Technology In Education, at one of the biggest US teachers‘ convention in Chicago. WOW – what a great feeling!!!

Hier die Links zu den offiziellen Webseiten von ISTE Chicago 2018:

https://conference.iste.org/2018/program/search/detail_session.php?id=110729569

https://conference.iste.org/2018/

Fachschule: Abschlussprüfung und Feier 2018

IMG_4355

Die Prüfungen sind vorüber und es wurde ausgiebig gefeiert.
Hier die erfreulichen Ergebnisse unserer Absolventinnen und Absolventen:

Auszeichnung:
Pirmann Christina
Reichmann Clemens
Schrott Johanna

Guter Erfolg:
Liegl Jennifer

Bestanden:
Armbruster Elias
Felsberger Sarah
Fercher Mara
Lackner Annika
Landsmann Johannes
Modre Alexander
Vasiu James
Wurzer Michelle

HERZLICHE GRATULATION ZU DEN BESTANDENEN PRÜFUNGEN !!!

Maturafeier 2018

IMG_4202

Im Freien vor dem Festsaal wehten stolz zwei weiße Fahnen im Wind. Feierlich gekleidete Maturantinnen und Maturanten versammelten sich langsam in zwei großen Gruppen in der Aula, in der sie fünf Jahre lang ihren Schulalltag verbracht hatten. Melodische Einleitungsmusik war das Signal, sich schließlich – langsam über die große Stiege hinunter – in den Festsaal zu begeben, wo sie schon von Eltern, Verwandten und Freunden mit Applaus erwartet wurden, um schließlich links und rechts der Bühne ihre Plätze einzunehmen. Auf der Leinwand erschienen lebensgroße Bilder, die außergewöhnliche Augenblicke mit bewegenden Erinnerungen im Leben der Absolventinnen und Absolventen zeigten, welche Prof. Pessentheiner, unser erfahrener Schul- und Prüfungsfotograf, in stundenlanger Detailarbeit vorbereitet hatte.

Neben den sehr emotionalen Abschiedsreden und den Zeugnisüberreichungen an die vier Jahrgänge waren die Höhepunkte des Nachmittags zweifellos die musikalischen Darbietungen, in welchen Valentina Luschin, Christina Schusser und Jakob Weisböck – wie schon in so vielen Musikwettbewerben zuvor – das Publikum in ihren Bann zogen.

Der Abend klang dann bei einem gemütlichen Riesen-Buffet im Speisesaal langsam aus, wo unter anderem auch letzte Erinnerungsfotos gemacht wurden. Unseren frischgebackenen Maturanten schien mit etwas Wehmut bewusst geworden zu sein, dass für sie bereits ein neuer Abschnitt ihres Lebens begonnen hat. Neue Türen werden geöffnet und neue Weichen gestellt…

Wir wünschen euch alles Beste für euren künftigen Lebensweg!

Dr. Peter Czell

PS: Ein herzliches Dankeschön ergeht an dieser Stelle an die Schülerinnen und Schüler der 4. Jahrgänge und an unsere Gastronomielehrerinnen für die professionelle Bewirtung der geladenen Gäste! Ebenfalls DANKE an all die anderen Klassen und KollgInnen, die an der Vorbereitung der vielen Köstlichkeiten beteiligt waren!

PS2: Einige haben durchgefeiert und versammelten sich schon in aller Früh – wahrscheinlich wohl aus alter Gewohnheit – wieder vor dem Schulgebäude. Bilder sagen dazu mehr als tausend Worte!

Reife- und Diplomprüfungen 2018

IMG_4004

Hier sind die Ergebnisübersichten, natürlich immer erst nach Einlangen durch den KV.
Wir wünschen allen Kandidatinnen und Kandidaten VIEL GLÜCK !

5AHW
Vorsitz: LSI HR Dr. Renate Kanovsky-Wintermann
KV: Prof. Mag. Elisabeth Hainzl

Guter Erfolg:
KELZ Sandra

Bestanden:
EHRLICH Anna, FERCHER Johannes, FLASCHBERGER Sabrina, FLOREDO Selina,
GAUTSCH Christina, MÜLLER Anja, PÖTSCHGER Nina, PUFF Manjana, STADLER Anna,
STEINDORFER Laura-Marie, WALDNER Jan



5CHW – WEISSE FAHNE
Vorsitz: Dir. Mag. Dr. Susanne Lissy, MAS
KV: Prof. Mag. Christine Kuchernig

Auszeichnung:
AIGENSBERGER Sabrina, EBERHARD Bettina, FURIAN Katharina, GABERNIG Eva-Maria, KLEMEN Isabella, LORBER Laura, OBMANN Melissa

Guter Erfolg:
GRAGGER Nadine, HABICH Anja, HÖFFERNIG Bianca, STEINWENDER Anja, TRÄGER Chiara

Bestanden:
BUCHREITER Julia, MAIER Martina, PAIER Julia, RAUNEGGER Sarah, RIEDL Michaela, SCHELANDER Lisa-Maria, STAMPFER Angelika, STRAMITZER Julia



5BHW
Vorsitz: Dir. HR Mag. Wildfried Hude
KV: Prof. Mag. Dr. Isabella Stromberger

Guter Erfolg:
LACHIN Alissa

Bestanden:
AUER Marina, HARAGA Michael, KRAPESCH Julian, METZLER Philipp, OSMANI Magbule, PERTL Elisabeth, PFALZ Anna, ROGL Tamara, SCHWARZ Anna


5DHW – WEISSE FAHNE
Vorsitz: Dir. Prof. Mag. Roland Arrich
KV: OStR Mag. Dr. Peter Czell

Auszeichnung:
DABERNIG Kerstin, EBNER Nadine, HÄFELE Anna, JAMNIG Lara, KOGLER Susanne, LEEB Katerina, LUSCHIN Valentina, MAIER Stephanie, MALLE Katja, PLATZER Magdalena, SCHERER Elena, SCHÖNFELDER Sabrina, WEISBÖCK Jakob

Guter Erfolg:
GAUSTER Lena, NAGELE Hannah, SCHINKO Gudrun

Bestanden:
HINTERER Fabian, MENA LIRIANO Laura, SCHUSSER Christina, TIALLER Julia, TRAMPITSCH Lara

Herzliche Gratulation!

Wir sind Vize-Landesmeister im Beachvolleyball Quattro Bewerb

IMG-20180618-WA0000

Hervorragend abgeschnitten hat unsere Quattro-Mannschaft am Freitag dem 15.6.2018 am Silbersee bei Villach. Im Landesfinale, an dem 8 Kärntner Quattro Mannschaften teilnahmen, konnten

Sabrina Schönfelder
Marlene Stölzl
Victoria Schaller
Julian Kristler
Andreas Riedl

den Vizelandesmeistertitel erreichen, geschlagen nur vom Sport-BORG Klagenfurt.

Die Schulgemeinschaft der HLW gratuliert euch sehr herzlich. Wir sind stolz auf euch und freuen uns, dass ihr unsere Schule nicht nur durch eure sportliche Leistung sondern auch durch euer faires und freundliches Verhalten so toll vertreten habt.

#awesometeam

Christine Schönegger-Tscheliessnig

Sommersportwoche 2AHW & 2DHW in Bad Goisern 2018

IMG_1182

Strahlender Sonnenschein empfing die 25 Schüler und Schülerinnen der Klassen 2AHW und 2DHW, sowie die zwei Lehrerinnen Mag. Julia Büchsenmeister und Mag. Gertrude Winkler bei ihrer Ankunft am Montag, dem 11. Juni 2018, in Bad Goisern. Nach dem Bezug der sehr unterschiedlichen Zimmer und dem Mittagessen in der Jugendherberge Luise-Wehrenfennig Haus ging es dann gleich zur ersten Sporteinheit., die von den Guides des Outback Camps geleitet wurden. Die Schüler und Schülerinnen hatten sich im Vorfeld in drei Gruppen geteilt. Gruppe 1 begann mit einer Radtour nach Bad Ischl, Gruppe 2 ließ sich die Traun mit einem Reifen flussabwärts treiben (Aqua-Fun) und Gruppe 3 startete mit ihrem Tanzintensivkurs. Der erste Tag wurde mit einem Stadtrundgang durch das beschauliche Zentrum von Bad Goisern abgerundet. Am zweiten Tag standen zwei Sporteinheiten am Programm. Die Gruppe 1 durfte diesmal Spaß im Wasser haben (Aqua-Fun), danach radelten sie nach Hallstatt und wieder retour. Auf Grund von technischen Gebrechen schafften leider nicht alle die Ausfahrt zur Unesco Welterbestätte. Für die Gruppe 2 ging es am Vormittag mit dem Rad nach Bad Ischl und am Nachmittag zum Schluchting (aufwärts wandern durch einen Bach). Die Gruppe 3 ging am Vormittag durch die Schlucht und tanzte sich durch den Nachmittag. Nach dem Abendessen ging es für alle Gruppen in die Kaiserstadt Bad Ischl, in der Prof. Winkler nach jahrelangem Warten endlich zu ihrer exklusiven Zauner-Torte kam.

Der dritte Tag war der Tag des Regens – es schüttete den ganzen Tag durch. Die Gruppen 1 und 3 hatten Glück und durften am Vormittag in der Halle Tennis spielen, die Gruppe 2 fuhr mit dem Rad bis zum Hallstätter See und bekamen am Heimweg leider eine kalte Dusche. Am Nachmittag vertrieb sich die Gruppe 1 mit einem äußerst amüsanten Tischtennisturnier die Regenzeit, die Gruppe 2 kletterte im von Bäumen geschützten Hochseilgarten herum und ließ sich mit der Powerschaukel durch die Luft schießen. Die Gruppe 3 wurde zum finalen Tanz gebeten. Der Dauerregen schaffte es aber nicht die gute Stimmung zu vertreiben, und so freuten wir uns alle – oder fast alle – auf die bevorstehende Wanderung am vierten Tag.

Um 9 Uhr in der Früh wanderten wir los. Ziel war die Hütteneckalm auf 1240m Seehöhe. Die Schüler und Schülerinnen teilten sich nach einem kurzen gemütlichen Aufstieg in zwei Gruppen: die Gipfelstürmer und die Genusswanderer. Die Gipfelstürmer machten einen Umweg auf den 1278m hohen Gipfel des Predigstuhls. Der Anstieg war steil und leise – auch den größten Plaudertauschen ging irgendwann die Luft aus – , der Ausblick auf Grund des Nebels leider sehr spärlich und der Abstieg eine große Rutschpartie, aber niemand bereute dieses Erlebnis. Der Weg führte durch einen mystischen Wald, neben riesigen Felsen vorbei und über einen kleinen Klettersteig hoch zum Gipfel. Am weiteren Weg zur Hütteneckalm konnte man noch einen beachtlichen Felssturz, der in den 70er Jahren abging, bestaunen. Die Gipfelstürmer und die Genusswanderer trafen sich um 12 Uhr in der Hütteneckalm, in der man sich mit Suppe, Käsespätzle oder Schnitzel stärkte. Gemeinsam ging es dann zu Fuß hinunter ins Zentrum von Bad Goisern. Der letzte Abend wurde mit dem Eröffnungsspiel der Fußball WM und mit gemütlichen Beisammensein in einer Ferienwohnung genossen. Am Freitag, dem 15. Juni 2018, ging es mit vielen neuen Eindrücken und Muskelkater im Gepäck wieder zurück in den warmen Süden.

Danke für die schöne, problemlose und vor allem lustige Sommersportwoche sagen eure zwei Sportlehrerinnen, Mag. J. Büchsenmeister & Mag. G. Winkler!

Tennis: Erfolgreiche Verteidigung des Vizelandesmeistertitels

DSCF3452

Bei den Landesmeisterschaften, die am Montag, dem 5. Juni 2018, in Klagenfurt stattfanden, präsentierte sich das Tennisteam der HLW Sankt Veit an der Glan – nach der glücklichen Qualifikation bei den Bezirksmeisterschaften – in Bestform.
Auf Grund ihrer spielerischen Stärke war die HLW Sankt Veit neben dem BG Lerchenfeld gesetzt. Das Los entschied: Im Halbfinale spielte die HLW Sankt Veit an der Glan gegen die HTL Wolfsberg und das BG Lerchenfeld gegen die HAK Villach. Sowohl die HLW Sankt Veit als auch das BG Lerchenfeld gewannen ihr Halbfinale mit 6:0. Die erste leichte Hürde wurde souverän gemeistert, der zweite harte Brocken wartete im Finale. Die Hitzeschlacht am Tennisplatz ging leider mit 2:4 verloren. Andreas Riedl konnte sein Einzel gewinnen und das Doppel Andreas Riedl/ Marcell Reiter konnte ebenfalls einen Sieg anschreiben.
Wir freuen uns sehr über den 2. Platz bei den Tennis Landesmeisterschaften und die erfolgreiche Titelverteidigung. Im nächsten Schuljahr gilt es ein neues Team zusammenzustellen, weil Julian Kristler und Andreas Riedl nicht mehr spielberechtigt sind. Deswegen möchte ich mich auf diesem Weg von meinen zwei ehrgeizigen und hochmotivierten Tennisspielern verabschieden. Ihr habt mir einige Nerven gekostet – vor allem du, Andi – aber es war mir immer eine Freude euch beim Spielen zuschauen und euch unterstützen zu können!

Never change a winning team:
Linda Frühwirth (2BHW)
Sandra Höfferer (2BHW)
Julian Kristler (4BHW)
Michelle Reiner (2CHW)
Marcell Reiter (2AMW)
Andreas Riedl (4BHW)

Mag. J. Büchsenmeister

Hirter Exkursion der 3AHW

IMG_0885

Am 17. Mai fuhr die 3AHW im Rahmen des Laborunterrichts in die Hirter Brauerei. Nach einem sehr herzlichen Empfang, erfuhr die Klasse zuerst in einem ansprechenden Kurzfilm einige interessante Details zu der Brauerei Hirt, die bereits 1270 das erste Mal erwähnt wurde, und dem gut gehüteten Geheimnis ihres Brauereiprozesses. Anschließend wurde die Klasse durch die Brauerei geführt und erlebte jede Station des Brauvorgangs hautnah. Unser Führer erklärte zuerst, welche Zutaten den Geschmack des Biers ausmachen und wie lange der Brauprozess in Anspruch nimmt. Danach konnte die Klasse die Abfüllanlage besichtigen und bekam den Prozess der Flaschenrücknahme erklärt. Nach dieser interessanten Einführung besichtigten die Schüler den Shop der Brauerei und erhielt abschließend eine kleine Bierverkostung.
Wir bedanken uns noch einmal herzlich bei der Brauerei Hirt für die spannende Führung!
MMag. Sonja Enzinger

Das Sparkling Science Projekt der Universität Salzburg zu Besuch in der HLW

IMG_2811

Am 24. Mai besuchten einige ForscherInnen der Universität Salzburg im Rahmen des Sparkling Science Projekts „Nan-O-Style“ die HLW St. Veit. Sparkling Science Projekte sehen eine Zusammenarbeit von ForscherInnen und SchülerInnen vor und geben Jugendlichen die Möglichkeit an aktuellen Forschungsthemen mitzuarbeiten. Die 3AHW hatte an diesem Tag die tolle Gelegenheit, Einsicht in aktuelle Forschungsarbeiten mit Nanopartikeln zu bekommen. Am Beginn des Labortages erhielt die Klasse eine kurze theoretische Einführung in die Verwendung von Nanopartikeln. Anschließend wurde in Kleingruppen praktisch weitergearbeitet. Die SchülerInnen rotierten zwischen drei Stationen und testeten verschiedene Oberflächeneigenschaften natürlicher und künstlicher Materialien. So wurde zum Beispiel die Form von Wassertropfen auf Lotusblätter sowie künstlicher Oberflächen, die den Lotuseffekt nachahmen, mittels eines hochauflösenden Mikroskops vermessen. Abschließend erhielten die SchülerInnen den Arbeitsauftrag, verschiedene Inhaltsstoffe von Alltagsprodukten zu recherchieren, um diese Ergebnisse in dem laufenden Forschungsprojekt verwenden zu können.
Wir bedanken uns noch einmal herzlich bei dem Forscherteam der Universität Salzburg für den spannenden Besuch!
MMag. Sonja Enzinger