„Ist da jemand?“ – Vorösterlicher Gottesdienst der HLW St. Veit

IMG_7181

Mit dem Kochen ist das so eine Sache… Man kauft sich die tollsten Kochbücher und blättert begeistert die Rezepte durch. Aber am Kochen scheitert es dann oft.
Mit der Nächstenliebe ist es nicht anders. Wir wüssten im Prinzip ja genau Bescheid, aber im Alltag setzen wir dann unser Wissen nicht um. Viel zu oft, bleibt die Frage „Ist da jemand?“ unbeantwortet. Mit diesem anschaulichen Vergleich hat uns Pfarrer Christian Stromberger heute an das Gleichnis vom barmherzigen Samariter herangeführt.

Beim Vorbereiten des Gottesdienstes ging es uns dann aber viel besser. Auf die Fragen „Ist da jemand, der z.B. Texte und Musik vorbereitet hat, ist da jemand der mit uns feiern möchte und ist ja jemand, der uns in diesem Feiern begleitet?“ gab es immer ein klares Ja! Besonders freuen wir uns auch über das Engagement unserer neuen Religionslehrerkollegin Nicole Pammer, die ihren ersten Schulgottesdienst an der HLW mit uns gefeiert hat. Herzlich willkommen!

Wir wünschen allen frohe und gesegnete Ostern!

Mag. Angelika Hebenstreit

Die HLW-Osterzeitung 2019 ist da!

thumbnail_frohe ostern zeitung

Die neue HLW-Osterzeitung ist da!

Mode, Koch- und Backtipps, DIY-Ideen, Horoskop, Osterrätsel und noch viele andere interessante Artikel erwarten dich in unserer neuesten Auflage. Gerade rechtzeitig, um in den Ferien entspannt darin blättern zu können.

  OSTERZEITUNG 2019 (3,2 MiB, 107 hits)

Viel Vergnügen und frohe Ostern wünscht euch das Redaktionsteam 3 AMW mit Prof. Derhaschnig & Prof. Holzer

Click und Check – der Gewalt vorbeugen

IMG_7140

Vorträge zum Thema „Jugendgewalt“ und „Sicherheit im Netz“ führte die Präventionsbeamtin der Polizeiinspektion Althofen durch. Gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern der Klassen 1DHW und 1 AMW wurden verschiedene Formen der Gewalt erörtert und anschließend über die Folgen für Opfer und Täter aufgeklärt. Dabei wurden vor allem die Themen Mobbing und Cybercrime näher betrachtet. In diesem Zusammenhang wurde auch auf die Strafmündigkeit ab dem vollendeten 14. Lebensjahr hingewiesen. Anschließend erhielten die Jugendlichen Tipps für einen sicheren Umgang mit digitalen Medien.

Floorball-Bezirksmeisterschaften 2019

IMG_3031

Die diesjährigen Floorball-Bezirksmeisterschaften fanden am Mittwoch, dem 10. April 2019, in der Sporthalle Waidmannsdorf/Klagenfurt statt.
Das HLW-Oberstufenteam/Burschen mit Christoph Auer, Andreas Pessentheiner und Emanuel Wagner (alle 4AHW), Julian Kristler und Andreas Riedl (beide 5BHW), Marcel Weiss (5AHW), Marcel Marcher (3AHW) und Lucas Frühwirth (1CHW) erkämpfte sich in der Gruppe B den hervorragenden 2.Platz.
Die erste Begegnung gegen das BG Tanzenberg endete mit 5:2 für das HLW-Team. Die Torschützen waren Andreas Riedl mit 2 Toren sowie Julian Kristler, Emanuel Wagner und Christoph Auer.
Die zweite Begegnung gegen das BG/BRG Mössingerstraße bremste die Siegesstimmung und das HLW-Team musste sich mit einer 8:1 Niederlage abfinden. Das Ehrentor in dieser Begegnung erzielte Andreas Pessentheiner mit einem unhaltbaren Weitschuss.
In der dritten Begegnung deklassierte das HLW-Team das BORG Althofen klar und ging mit einem 4:2 Sieg aus dem heiß umkämpften Spiel. Die Torschützen waren Andreas Pessentheiner, Christoph Auer, Emanuel Wagner und Julian Kristler.
Aus allen drei Gruppen fahren leider nur die Erstplatzierten zu den Landesmeisterschaften. Doch unsere Burschen waren schon lange nicht mehr so erfolgreich wie in diesem Jahr.
Wir gratulieren herzlich und freuen uns mit euch!
Mag. Gertrude Winkler

„Health 4 U“ Projekttreffen in Finnland

IMG-20190327-WA0024

Was macht man, wenn man Herbert Grönemeyer am Flughafen trifft? Genau! Man bittet zuerst um ein gemeinsames Selfie und erzählt dann von der Finnlandreise, von der man gerade nach Hause fliegt! Und zu erzählen hatten wir viel, denn unser Treffen in der finnischen Partnerschule in Muurame von 24.-29. März war einmalig!
Wir, das sind Christina Fabbro, Doris Maier, Celine Muhr, Magdalena Polzer, Verena Tscharre, Michelle Unterweger (alle 3chw), Angelika Hebenstreit und Lisa Rainer. Wir hatten die Chance im Rahmen unserer Erasmus+ Schulpartnerschaft „Health 4 U“ nach Muurame zu reisen. Unsere Partnerschule hat ein interessantes und vielseitiges Programm zusammengestellt, das uns begeistert hat.
Die Auswertung und Analyse der H4U-Umfrage bildeten einen Schwerpunkt. Endlich konnten wir alle Ergebnisse vergleichen und besprechen. Einige Resultate haben uns gefreut, andere eher schockiert.
Finnland ist das glücklichste Land der Welt. Wie machen sie das? Der finnische Schulalltag mit gratis Mittagessen und einem eigenen Schulfach für Gesundheit geben ein paar Hinweise.
Unsere Gastgeber haben sich sehr bemüht, uns ein bisschen finnisches Lebensgefühl zu vermitteln. Dazu gehörten Sightseeing in Jyväskylä und Muurame, Tanzen, Eisfischen, Kochen, Sport und ganz viele Gespräche und ein paar echte Herausforderungen…
Die nächsten Jahre werden wir bestimmt nicht mehr so schnell krank, da unser Immunsystem durch „ice dipping“ und die Sauna gestärkt wurde.“ (Christina)
„Beim Finnland-Quiz konnten wir nicht nur mit unserem Wissen überzeugen, sondern auch mit unseren Essfähigkeiten.“ (Doris)
Wie geht es weiter? Die Ergebnisse der Umfrage geben uns wertvolle Ansatzpunkte. Es gibt viel zu tun im Hinblick auf Stress und Gesundheit im Schulalltag. Es geht in diesem Projekt aber auch um körperliche Fitness. Activity tracker für alle SchülerInnen zum einwöchigen Selbsttest sollen dabei helfen. Im Herbst sehen wir uns die Ergebnisse an.
Wir sagen unseren Freunden in Muurame ein herzliches „KIITOS“ (Dankeschön) und freuen uns auf ein Wiedersehen in den Niederlanden und in Österreich!

Eine Frage der (Welt)Anschauung – Lambert Jaschke an der HLW

IMG_6889

Glaubst du wirklich an Geister? Kann Pendeln funktionieren? Warum denken nicht alle Menschen so wie ich? Warum glauben manche Menschen an Verschwörungstheorien? Wann ist eine religiöse Gruppe gefährlich? Was ist eine Sekte?
Als Referent für Weltanschauungsfragen der Diözese Gurk-Klagenfurt ist Mag. Lambert Jaschke solche Fragen gewöhnt. Er setzt sich seit Jahren mit diesen Themen auseinander und bietet für Schulen mehrere interessante Vorträge und Workshops an. Wir haben ihn auch in diesem Schuljahr zu uns eingeladen.
In den ersten Klassen fanden Workshops zum Thema Okkultismus und Aberglaube statt. Unsere SchülerInnen konnten den Hintergründen von so manchen „magischen“ Praktiken auf den Grund gehen und sich mit dem Thema kritisch auseinandersetzen. In spannenden Übungen fanden sie heraus, wie beeinflussbar unsere Wahrnehmung ist, oder warum das Pendelblei zwei Gruppen in verschiedene Richtungen schwingt… 😉
Die vierten Klassen erhielten von Herrn Jaschke einen Überblick zum Phänomen der Verschwörungstheorien. Er informierte über verschiedene Ursachen, Funktionen und Gefahren verschwörungsideologischen Denkens. Hier wurde der Vortrag in den Philosophieunterricht eingebettet, denn Erkenntnistheorie bietet Möglichkeiten zur Diskussion über die Idee der Wahrheit.

Wir bedanken uns für die informativen und spannenden Vorträge und hoffen, dass sie unsere Klassen zum Nachdenken angeregt haben.

„Vier Jahre unbedingte Freiheitsstrafe“

Gericht_2

…so lautete das Urteil für „Körperverletzung mit tödlichem Ausgang“, das in Anwesenheit der Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen 3AMW, 5AHW, 5BHW, 5CHW und 5DHW am Donnerstag, dem 28. März 2019, anlässlich einer Exkursion zum Landesgericht Klagenfurt, vom Richter, Herrn Mag. Manfred Herrnhofer, verkündet wurde.
Auf der Anklagebank saß ein Mann, der schon viele Vorstrafen, einige davon einschlägig, vorweisen konnte.
Interessant, aber vor allem aber auch ernüchternd zu sehen war, dass der eigentliche Strafzweck (Spezialprävention), nämlich Täter zu bessern, nicht immer zum Erfolg führt und diese Personen wieder mit dem Gesetz in Konflikt kommen.
Es war es ein sehr lehrreicher Nachmittag, welcher hoffentlich der Generalprävention, nämlich der Abschreckung der Allgemeinheit vor Strafbegehung, gedient hat.

Bericht von Dr. Isabella Stromberger

Gericht_1

Vive le DELF!

Delf_3

Vier Schülerinnen der 4CHW haben sich am Donnerstag, dem 28. März 2019, der großen sprachlichen Herausforderung, der DELF-Prüfung (Diplôme Études en langue française) auf dem Niveau B1, gestellt. Bei diesem international anerkanntem Sprachzertifikat, das unbegrenzt gültig ist, wird die Beherrschung der vier Sprachkompetenzen Hörverstehen, Leseverstehen, schriftlicher und mündlicher Ausdruck attestiert.
Alexandra Berger und Adriana Schellander zeigten zuerst in der mündlichen Sprachproduktion ihr Können, bevor es für alle vier Kandidatinnen zur schriftlichen Prüfung ging. Fast zwei Stunden lang gaben sie beim Hör- und Leseverständnis und bei der schriftlichen Produktion (Verfassen eines argumentativen Textes) ihr Bestes. Nach einer kurzen Verschnaufpause traten Jutta Seidl und Sophie Wedenig zur mündlichen Prüfung an. Die Prüfungen wurden alle von Franzosen abgenommen und beinhalteten eine kurze Vorstellung der eigenen Person, ein Rollenspiel und die Präsentation eines Artikels mit anschließender Diskussion.
Alle vier Schülerinnen der HLW Sankt Veit/Glan verließen die Prüfung mit einem zufriedenen Lächeln. Die lange Vorbereitungszeit von November bis März hat sich absolut bezahlt gemacht.

Ich bedanke mich für die arbeitsintensiven, aber auch sehr lustigen Stunden mit euch und bin stolz eine Tradition an dieser Schule fortführen zu dürfen.

Mag. Julia Gunzer

Delf_2

Delf_1

Selbstverteidigungskurs in den 3. Klassen

IMG_2638

Damit die Schülerinnen und Schüler der 3. Klassen und der 2. Fachschule nicht nur auf geistiger und mentaler, sondern auch auf körperlicher Ebene fit für das Pflichtpraktikum sind, wurde auch heuer wieder im Rahmen des Unterrichtsfachs „Bewegung und Sport“ der Selbstverteidigungskurs angeboten. In den drei Doppelstunden lernten die Schülerinnen und Schüler effektive Schläge und Tritte auf empfindliche Körperzonen, die zunächst mit Pölstern, dann mit Boxsäcken und abschließend gegen einen menschlichen Gegner mit Schutzbekleidung geübt wurden. Leo Kircher und sein Team, die jahrelange Taekwondo-Erfahrung aufweisen, ermutigten immer wieder dazu die Tritte und Schläge präzise und mit voller Konzentration und Kraft durchzuführen.
Wie jedes Jahr geht ein herzliches Dankeschön an den Elternverein, der den Selbstverteidigungskurs finanziell unterstützt.
Wir wünschen euch ein spannendes Praktikum mit einzigartigen Erlebnissen und vielen bereichernden Erfahrungen! Eure Sportlehrerinnen, Mag. J. Gunzer & Mag. G. Winkler

EXKURSION in die SÜDSTEIERMARK

20190320_112537

Die 3AHW und die 3DHW mit Frau Prof. Hainzl und Frau Prof. Knafl besuchten die Vulcano-Schinken-Manufaktur, lernten die glücklichen Schweine kennen und verkosteten die köstlichen Produkte dieser Schweine.
Danach ging die Fahrt weiter in die Gölles-Essigwelt. Die Essige aus den verschiedenen Früchten sind wahre Delikatessen, besonders die Verkostung der Balsamessigsorten war ein Genuss.
Zum Abschluss wurde im Schokoladenparadies unser Ausflug versüßt durch die vielfältigen Zotter-Schokoladenkreationen.

Klima-Marsch – Gemeinsam für unsere Zukunft!

IMG_2890

Im wahrsten Sinne des Wortes bewegend war der Klimamarsch am Freitag, dem 15. März 2019. 300 Schülerinnen und Schüler der HLW und der Oberstufe des BG/BRG St. Veit sowie einige Professorinnen und Professoren boten ein buntes, junges und ermutigendes Bild, als sie, die Weltkugel rollend und kreative Transparente tragend, vom Bundesschulzentrum zum Hauptplatz marschierten.

Nach dem Vorbild der erst 16-jährigen Schwedin Greta Thunberg, deren Rede zum Auftakt im Festsaal zu hören war und auf deren Initiative hin die „Fridays for future“-Bewegung entstanden ist, appellierten auch zwei Schülerinnen, Teresa Nagele und Sophie Klima, an uns alle und die anwesenden Politiker, die Komfortzone zu verlassen und mutige Klimaschutzmaßnahmen zu setzen.

Fremdsprachen-Wettbewerb 2019: SENSATIONELL! – 2 Landessiegerinnen kommen aus der HLW!

IMG_6790

Auch heuer erzielten unsere SchülerInnen wieder tolle Platzierungen beim Landes-Fremdsprachen-Wettbewerb:

    So kommen gleich 2 LANDES-SIEGERINNEN von unserer Schule, gefolgt von einem 3. Platz

– und das bei 16 teilnehmenden Berufsbildenden Schulen insgesamt. Hier die Ergebnisse im Detail:

BEWERB EINZELSPRACHEN:
Peter BACHLECHNER (5BHW) erkämpft sich den respektablen 3. Platz im wohl härtesten Bewerb ENGLISCH, da hier allein 15 (!) BHS aus Kärnten teilnahmen.
Hannah WACHERNIG (5BHW) wird Landesmeisterin in FRANZÖSISCH

BEWERB SIMULTANE MEHRSPRACHIGKEIT:
Jovana MUDRINIC (5CHW) wird Landesmeisterin in ENGLISCH + FRANZÖSISCH

Ein Riesen-Dankeschön geht auch an Christina KNES und Sabrina PIRKER (beide 5CHW), die sich bravourös in ITALIENISCH bzw. ENGLISCH + ITALIENISCH schlugen, aber letztlich leider doch an den Stockerlplätzen knapp vorbeischrammten.

Nicht zuletzt sei an dieser Stelle auch ausdrücklich erwähnt, dass alle PreisträgerInnen ihre Sprachkenntnisse im Rahmen des ERASMUS+ Mobilitätprojekts bei ihrem dreimonatigen Pflichtpraktikum im fremdsprachigen Ausland entscheidend verbessert haben. Die Fördergelder, die sie dabei zur Unterstützung erhalten haben, waren in diesen Fällen wohl ganz besonders gut von der EU investiert!

Wir gratulieren euch im Namen aller SchülerInnen und des HLW-Lehrerteams ganz herzlich und wissen euer außergewöhnliches Engagement wirklich sehr zu schätzen. Die Preisträgerinnen werden noch gesondert im Rahmen der “Ehrung der HLW-Talente” gewürdigt werden.

Ein großes Dankeschön geht natürlich auch an alle in die Ausbildung und Vorbereitung involvierten Lehrerinnen und Lehrer sowie an Kollegin Mag. Gerit RACCUIA und Mag. Julia GUNZER (Büchsenmeister) für die Betreuung vor Ort am Tag des Bewerbs. Ebenso gebühren Koll. Astrid GERJOL, Ulli TIEFLING und deren Team im Landesschulrat große Anerkennung für die tolle Planung und reibungslose Abwicklung dieses Sprachen-Tages!

Die Teilnahme der HLW an Landesfremdsprachenwettbewerben hat bereits eine lange Tradition und geht bis ins Jahr 1986 (!) zurück. Eine Übersicht erhält man am besten auf unserer EWIGENLISTE. Bis heute konnte die HLW somit 88 Top-3 Platzierungen erzielen und davon bereits 30 LANDESSIEGER-INNEN stellen!

Dr. Peter Czell
(HLW-Fremdsprachenkoordinator)

IMG_6792

Kärntner Sparkasse Snowboardcup der Schulen – Landesfinale 2019

IMG_3887

Landesfinale 2019 – Banked Course

Gestern Mittwoch, dem 6. März 2019 kämpften sich Radinger Mathias (5DHW), Kuttnig Victoria (1AHW) und Klima Sophie (4AHW) schnell und sicher durch den sehr flott gesteckten und von der Sonne aufgeweichten Snowboard-Kurs. Leider endete der greifbare Traum einer Top-Platzierung durch einen Sturz von Victoria knapp vor der Ziellinie in der Asche dieses verflixten Tages. Trotz Sturz erreichte das HLW Mixed–Team in der Wertung der Burschen den hervorragenden 5. Platz.

In der Einzelwertung Oberstufe weiblich erreichte Kuttnig Victoria mit Sturz den 6. Platz und Platz 14 sicherte sich Klima Sophie. In der Einzelwertung männlich landete Radinger Mathias auf dem 4. Platz.

Meiner Einschätzung nach wäre Kuttnig Victoria ohne Sturz schneller gewesen als der schnellste Bursche aus der CHS-Villach und wir in der Teamwertung erster. Aber dieser Traum ist ausgeträumt und wir konzentrieren uns auf das nächste Jahr, in dem angeblich eine gute Snowboarderin vom BG St. Veit/Glan zu uns wechselt.

Ich gratuliere allen TeilnehmerInnen und verabschiede mich auf diesem Wege von Mathias Radinger und bedanke mich für seine Treue und verlässliche Teilnahme – besonders an den unvergesslichen Sprungbewerben. Alles Gute auf deinem Karriereweg und mit der neuen 5G Revolution stehst du sicher bald als Hologramm in meinem Turnsaal!!

Mag. Gertrude Winkler

Faschingsdienstag 2019 an der HLW

IMG_6636

Die 4CHW und Mag. Helga Flick-Schnattler organisierten auch heuer wieder einen „Verkleidungs-Wettbewerb“, für den sich letztendlich 10 tolle Klassenteams angemeldet haben und der bei der Jury und bei allen Beteiligten eine Riesenbegeisterung auslöste.

Vielen Dank für euren tollen Einsatz und die perfekte Moderation von Schulsprecherin Alexandra Berger sowie an Paolo Bassolino für Musik und Technik! So einen Faschingsdienstag mit so vielen lustigen Show-Acts hat die HLW in ihrer langen Geschichte noch nicht oft gesehen – und Bilder sagen mehr als tausend Worte…

(Dr. Peter Czell)

4AHW auf wissenschaftlichen Spuren in der Mozartstadt

IMG_1550

Am 25. Februar 2019 brach die 4AHW gemeinsam mit Frau Prof. Rainer und Herrn Prof. Reßmann schon zeitig in der Früh mit dem Zug in Richtung Salzburg auf. Eigentlicher Grund für den Besuch der Mozartstadt war der am 26. Februar stattfindende NanoScience Congress an der Uni Salzburg. Wir beschlossen, die Wissenschaft mit Kultur, Natur und Vergnügen zu verbinden…

Nach der Ankunft und dem Check-In im JUFA Salzburg nahmen wir an einer sehr spannenden und auch lehrreichen „Führung im Dunkeln“ im Haus der Natur statt. Darauf folgte eine ausgiebige Mittags-und Kaffeepause im Herzen des sonnigen, frühlingshaften Salzburg. Am späten Nachmittag bestiegen wir noch gemeinsam die malerische Richterhöhe auf dem Mönchsberg und blickten auf die von der Abendsonne bestrahlten Burg Hohensalzburg und die umliegende Bergwelt.

Einem leckeren gemeinsamen Abendessen im JUFA folgte noch eine sehr individuell gestaltete Tour mit dem Titel „Salzburg im Dunkeln“ 😉
Am nächsten Morgen war die Klasse im Zuge des NanoScience Projekts zum gleichnamigen Kongress eingeladen. Die Schüler hatten die einmalige Gelegenheit, authentische Uniluft zu schnuppern, indem ihnen viele interessante Vorträge aus dem In- und Ausland, Schulprojektpräsentationen und Postersessions zum Thema Nanotechnologie geboten wurden. Dabei durften wir auch Lois und Johanna aus der 4CHW bei ihrer Posterpräsentation mit dem Thema „Active Drug Targeting“ bestaunen. Da Studieren bekanntlich hungrig macht, spielte auch die gebotene Kulinarik alle Stückchen und wir verließen die Uni am Nachmittag sowohl geistig, als auch körperlich gestärkt.
Zufrieden, aber auch recht müde, erreichten wir um ca. 20 Uhr wieder den St. Veiter Bahnhof.

FAZIT: Salzburg, die Universität und die 4 AHW zeigten sich (zumindest meistens ;)) von ihrer Sonnenseite und wir werden die 2 Tage sicher in schöner Erinnerung behalten 

Mag. Lisa Rainer

Landesmeisterschaften Schi Alpin

IMG_3874

Am Mittwoch, dem 28. Februar 2019 fanden bei herrlichem Sonnenschein die Landesmeisterschaften in der Kategorie Schi Alpin statt. Nicht nur das Wetter war hervorragend, sondern auch die Leistungen unserer vier Teilnehmerinnen!

In der Gruppe 5 – Einzelwertung – erreichte BRUNNER Alissa (4DHW) mit einer Zeit von 54,10 den 1. Platz und kann sich somit als schnellste HLW-Speedläuferin feiern lassen!

In der Gruppe 3 brillierten HOFF Alina (1BHW – 54,63), SCHOAS Melanie (1CHW – 57,96) und AUER Leonie (1CHW – 59,36). Am Ende reichte es für den ausgezeichneten, jedoch undankbaren 4. Platz in der Teamwertung.

Die Schulgemeinschaft der HLW gratuliert allen ganz herzlich und freut sich schon auf das nächste Jahr!

Mag. Gertrude Winkler

Pressekonferenz: Präsentation der STILFIBEL

IMG_6553

Hier geht es zum DOWNLOAD unserer STILFIBEL:

  STILFIBEL der HLW (10,3 MiB, 122 hits)

Am Mittwoch, dem 27. Februar 2019, fand um 9:30 an unserer Schule im Zuge einer Pressekonferenz die Präsentation von unserer „Stilfibel“ statt. Als Ehrengäste durften wir unter anderem Frau LRin Mag.a Sara Schaar, Frau Edith Reitzl, Leiterin der Model- und Persönlichkeitsschule, und unseren Fotografen Herrn Simone Attisani begrüßen. Die Präsentation startete mit einem Sketch über das richtige Erscheinungsbild, den die Schüler und Schülerinnen aus der 4 DHW perfekt inszenierten. Anschließend folgten Reden über den Werdegang und den Inhalt der Broschüre. Die anwesenden Mitarbeiter/innen von diversen Regionalmedien waren am Ende begeistert vom Engagement der Schülerinnen und Schüler. Zusätzlich wurde gestern ein Beitrag in KÄRNTEN HEUTE über dieses Thema gezeigt, den man noch bis 5. März 2019 ansehen kann.

Hier geht es zum entsprechenden Bericht des Jugendreferats des Landes Kärnten

Equal Pay Day

EqualPayDay_1

Am 26.02.2019 waren es 57 Tage, an denen die Frauen Österreichs – im Vergleich zu den Männern – ohne Bezahlung gearbeitet hatten. Dieses globale Phänomen stellt einen eklatanten Widerspruch zum Gleichheitsgrundsatz dar, daher erscheint es umso wichtiger, auf diese Problematik aufmerksam zu machen.

Die Lehrer und Lehrerinnen sowie Schüler und Schülerinnen der HLW St. Veit haben den Equal Pay Day zum Anlass genommen, sich für eine Gleichberechtigung von Frauen und Männern auszusprechen. In der Pause versammelten sie sich in der Aula, um mit einem roten Kleidungsstück – in Anlehnung an die rote Schleife – deutlich und sichtbar zu zeigen, dass sie geschlossen gegen diese Ungerechtigkeit auftreten.

Mag. Fabian Eigl

EqualPayDay_3

EqualPayDay_2