Zertifikatsprüfung „Hotel-Management und Office“ an der HLW St. Veit

IMG_7424

Ein 60-stündiger Kurs, eine Facharbeit und eine Exkursion später konnten sich die neun Kandidatinnen der HLW St. Veit, am Freitag, dem 10. Mai 2019, der Zertifikatsprüfung „Hotel-Management und Office“ stellen.
Die Ausbildung Hotel-Management und Office findet im vierten Jahrgang statt und beinhaltet alle wichtigen Kompetenzen, welche man zum Arbeiten im Front-Office benötigt. Der Umgang mit dem Hotelprogramm Protel, die Gäste- und Kundenbetreuung, das Beschwerdemanagement, das professionelle Telefonieren, die Organisation von Veranstaltungen und noch vieles mehr wurden in der Vorbereitungszeit erlernt. Mit einer Exkursion zum Hotel Sandwirth in Klagenfurt wurde die Ausbildung abgeschlossen und die Schülerinnen waren für die Vorstellung ihres Hotels und die Prüfung bereit.
Alle Präsentationen wurden in englischer Sprache gehalten, und vor allem dafür bekamen die Schülerinnen sehr viel Lob von den zwei Prüferinnen der Wirtschaftskammer Kärnten, Frau Mag. Ingrid Renner und Frau Mag. Margot Filley. Es wurden ausgezeichnete Leistungen erbracht und unsere Schülerinnen haben ihr Können unter Beweis gestellt, indem sie die gestellten Aufgaben spontan äußerst professionell bewältigt haben.

Ich bin sehr stolz auf meine Kandidatinnen, welche ich dieses Jahr ausbilden durfte und wünsche ihnen weiterhin viel Erfolg.
Stefanie Geyer, BEd

PLIDA (Progetto Lingua Italiana Dante Alighieri) 2019

IMG-20190403-WA0002

Heuer war es das zweite Mal, dass SchülerInnen der HLW St. Veit den Weg nach Klagenfurt auf sich nahmen, um in der HAK 1 die PLIDA-Prüfung auf dem Niveau B1 abzulegen.
Am 3. April, mit etwas Verspätung, war es dann um 9:15 Uhr endlich soweit: Sarah Mutzel, Martin Schiestl, Isabel Struggl (alle 5BHW) sowie Christina Knes (5CHW) begannen mit der schriftlichen Prüfung, die wie auch die schriftliche Reifeprüfung aus ASCOLTO, LETTURA e SCRIVERE besteht und ca. 2,5 Stunden dauerte.

Nach einer sehr kurzen Verschnaufpause wurden dann die einzelnen KandidatInnen zur mündlichen Prüfung geholt, die sie alle exzellent gemeistert haben und die im Aufbau der mündlichen Matura sehr ähnlich ist. Da die schriftlichen Klausurarbeiten in Rom korrigiert werden, wird es noch eine Weile dauern, bis die SchülerInnen ihr Zertifikat in den Händen halten werden können. Die Kommission, die die mündliche Prüfung abgenommen hat, war auf alle Fälle von den erbrachten Leistungen beeindruckt.

IMG-20190403-WA0000

Vive le DELF!

Delf_3

Vier Schülerinnen der 4CHW haben sich am Donnerstag, dem 28. März 2019, der großen sprachlichen Herausforderung, der DELF-Prüfung (Diplôme Études en langue française) auf dem Niveau B1, gestellt. Bei diesem international anerkanntem Sprachzertifikat, das unbegrenzt gültig ist, wird die Beherrschung der vier Sprachkompetenzen Hörverstehen, Leseverstehen, schriftlicher und mündlicher Ausdruck attestiert.
Alexandra Berger und Adriana Schellander zeigten zuerst in der mündlichen Sprachproduktion ihr Können, bevor es für alle vier Kandidatinnen zur schriftlichen Prüfung ging. Fast zwei Stunden lang gaben sie beim Hör- und Leseverständnis und bei der schriftlichen Produktion (Verfassen eines argumentativen Textes) ihr Bestes. Nach einer kurzen Verschnaufpause traten Jutta Seidl und Sophie Wedenig zur mündlichen Prüfung an. Die Prüfungen wurden alle von Franzosen abgenommen und beinhalteten eine kurze Vorstellung der eigenen Person, ein Rollenspiel und die Präsentation eines Artikels mit anschließender Diskussion.
Alle vier Schülerinnen der HLW Sankt Veit/Glan verließen die Prüfung mit einem zufriedenen Lächeln. Die lange Vorbereitungszeit von November bis März hat sich absolut bezahlt gemacht.

Ich bedanke mich für die arbeitsintensiven, aber auch sehr lustigen Stunden mit euch und bin stolz eine Tradition an dieser Schule fortführen zu dürfen.

Mag. Julia Gunzer

Delf_2

Delf_1

Fremdsprachen-Wettbewerb 2019: SENSATIONELL! – 2 Landessiegerinnen kommen aus der HLW!

IMG_6790

Auch heuer erzielten unsere SchülerInnen wieder tolle Platzierungen beim Landes-Fremdsprachen-Wettbewerb:

    So kommen gleich 2 LANDES-SIEGERINNEN von unserer Schule, gefolgt von einem 3. Platz

– und das bei 16 teilnehmenden Berufsbildenden Schulen insgesamt. Hier die Ergebnisse im Detail:

BEWERB EINZELSPRACHEN:
Peter BACHLECHNER (5BHW) erkämpft sich den respektablen 3. Platz im wohl härtesten Bewerb ENGLISCH, da hier allein 15 (!) BHS aus Kärnten teilnahmen.
Hannah WACHERNIG (5BHW) wird Landesmeisterin in FRANZÖSISCH

BEWERB SIMULTANE MEHRSPRACHIGKEIT:
Jovana MUDRINIC (5CHW) wird Landesmeisterin in ENGLISCH + FRANZÖSISCH

Ein Riesen-Dankeschön geht auch an Christina KNES und Sabrina PIRKER (beide 5CHW), die sich bravourös in ITALIENISCH bzw. ENGLISCH + ITALIENISCH schlugen, aber letztlich leider doch an den Stockerlplätzen knapp vorbeischrammten.

Nicht zuletzt sei an dieser Stelle auch ausdrücklich erwähnt, dass alle PreisträgerInnen ihre Sprachkenntnisse im Rahmen des ERASMUS+ Mobilitätprojekts bei ihrem dreimonatigen Pflichtpraktikum im fremdsprachigen Ausland entscheidend verbessert haben. Die Fördergelder, die sie dabei zur Unterstützung erhalten haben, waren in diesen Fällen wohl ganz besonders gut von der EU investiert!

Wir gratulieren euch im Namen aller SchülerInnen und des HLW-Lehrerteams ganz herzlich und wissen euer außergewöhnliches Engagement wirklich sehr zu schätzen. Alle TeilnehmerInnen werden noch gesondert im Rahmen der “Ehrung der HLW-Talente” gewürdigt werden.

Ein großes Dankeschön geht natürlich auch an alle in die Ausbildung und Vorbereitung involvierten Lehrerinnen und Lehrer sowie an Kollegin Mag. Gerit RACCUIA und Mag. Julia GUNZER (Büchsenmeister) für die Betreuung vor Ort am Tag des Bewerbs. Ebenso gebühren Koll. Astrid GERJOL, Ulli TIEFLING und deren Team im Landesschulrat große Anerkennung für die tolle Planung und reibungslose Abwicklung dieses Sprachen-Tages!

Die Teilnahme der HLW an Landesfremdsprachenwettbewerben hat bereits eine lange Tradition und geht bis ins Jahr 1986 (!) zurück. Eine Übersicht erhält man am besten auf unserer EWIGENLISTE. Bis heute konnte die HLW somit 88 Top-3 Platzierungen erzielen und davon bereits 30 LANDESSIEGER-INNEN stellen!

Dr. Peter Czell
(HLW-Fremdsprachenkoordinator)

IMG_6792

Zwei Meistertitel für unsere HLW-Eishockeyspieler!

U19-Eishockeymeister 2019_1

Nach dem Titelgewinn im Vorjahr und dem damit verbundenen Aufstieg in die Kärntner Unterliga Ost, schaffte der 1. EHC Althofen II (Farmteam) – mit den HLW-Schülern Christoph AUER und Andreas PESSENTHEINER (beide 4AHW) – erneut den Meistertitel und somit den Durchmarsch in die AHC Division 2 Ost. In der Finalserie, die Anfang Februar gespielt wurde, konnte das Team EC Wörthersee Knights aus Klagenfurt in zwei Spielen 2:1 (das entscheidende Tor durch Christoph Auer in der Overtime) und 4:3 besiegt werden.
Spannend verlief auch das Playoff-Finale in der Kärntner U19-Meisterschaft (Best-of-Three-Modus). Zunächst gab es einen klaren 6:1-Heimsieg gegen die Spielgemeinschaft Sillian/Toblach. Am Sonntag, dem 24. Februar 2019, folgte das Rückspiel in Toblach (Südtirol). In einer vom Tiroler Publikum aufgeheizten Stimmung führte die Heimmannschaft in einer äußerst ruppigen Partie sechs Minuten vor Schluss bereits mit 3:1. Nach dem Anschlusstreffer und dem verdienten Ausgleich – 32 Sekunden vor dem Ende – gelang den Althofnern in der 9. Sekunde der Overtime der spielentscheidende Treffer zum 4:3-Sieg. Auf der 3-stündigen Heimfahrt wurde im Mannschaftsbus der Meistertitel ausgiebig gefeiert.
Leider musste unser HLW-Torjäger Emanuel WAGNER diese Saison verletzungsbedingt pausieren. Wir hoffen, dass er nächstes Jahr – wieder fit – in der U19-Mannschaft mitspielt.
Die vielen HLW-Eishockeyfans gratulieren recht herzlich!

Volleyball Landesmeisterschaften 2019: 5. und 6. Platz für die HLW

IMG_2005

Am Mittwoch, dem 23.1.2019, traten das Mädchen- und das Burschenvolleyballteam der HLW Sankt Veit/ Glan bei der Volleyball Landesmeisterschaft an, zu der sie sich einen Monat davor qualifiziert hatten. Das Landesfinale wurde wie üblich im BG Lerchenfeld in Klagenfurt ausgetragen.
Die teilnehmenden Schulen wurden in 3er-Gruppen eingeteilt. Die besten zwei Schulen jeder Gruppe qualifizierten sich für das Halbfinale.
Die Mädchen spielten gegen das BG/BRG Mössinger und das Peraugymnasium Villach. Die Burschen hatten im ersten Spiel die CHS Villach und im zweiten Spiel den Gastgeber, BG Lerchenfeld, als Gegner.
Die Burschen verschliefen den ersten Satz im ersten Spiel gegen die CHS Villach komplett und fanden erst im zweiten Satz ins Spiel. Leider ging auch dieser Satz letztendlich verloren. Parallel dazu absolvierten die Mädchen ihr erstes Spiel gegen das BG/BRG Mössinger, die fast nur Vereinsspielerinnen am Feld hatten. Die Mädchen konnten den ersten Satz lange Zeit offenhalten, doch leider ging er 8:15 verloren. Im zweiten Satz gingen unsere Mädchen mit 4:0 in Führung, doch der Vorsprung war bald weg. Die Schlagkraft und das Variantenspiel der Gegnerinnen waren uns einfach eine Nummer zu groß.
Im zweiten Spiel waren die Mädchen dann nicht mehr mit ganzer Kampfkraft dabei und leider ging auch das Spiel gegen das Peraugymnasium Villach verloren.
Die Burschen zeigten in ihrem zweiten Spiel unsere große Stärke: Spaß am Spiel. Auch wenn sie gegen das BG Lerchenfeld wenig Chancen hatten, verloren sie nie ihr Lächeln und zogen die Zuschauer durch einige Showeinlagen auf ihre Seite.
Auch wenn wir heute nicht unseren besten Tag hatten und unser bestes Spiel zeigen konnten, traten wir mit einem zufriedenen Lächeln die Heimreise an: seit vielen Jahren in Folge qualifizieren wir uns für die Landesmeisterschaft, wo wir gegen die besten Schulen Kärntens spielen dürfen; auch wenn wir nicht vorne sind oder siegen, macht das Spiel Freude; aus Gegnern können Freunde werden – mit den Burschen der CHS Villach hatten wir es recht lustig 😊!

Gleich die nächste Woche bietet die Möglichkeit zu zeigen, was wir können: Tischtennis-Landesmeisterschaft und Ski alpin Talmeisterschaft stehen am Programm. Die Daumen bleiben gedrückt!
Vielen Dank fürs Mitspielen, meine lieben Volleyballer und Volleyballerinnen. Wir sehen uns am Sand wieder!
Mag. J. Büchsenmeister

BEC 2018: ALLE 9 Kandidatinnen haben BESTANDEN!

University-of-Cambridge-ESOL-Examinations-1

Mit dem heutigen Tag kam endlich die erlösende Nachricht vom Internationalen Prüfungszentrum aus Cambridge! 3 Auszeichnungen, 3 Gute Erfolge und 3 Mal bestanden: Das ist die höchst erfreuliche Bilanz der diesjährigen Cambridge-Prüfung aus WIRTSCHAFTS-ENGLISCH! – Aber der Reihe nach:

Seit nunmehr 21 Jahren finden an unserer Schule die Prüfungen zur Erlangung des BUSINESS ENGLISH CERTIFICATE (BEC) der University of Cambridge statt.

Am Samstag, dem 1. Dezember 2018 hatten insgesamt 9 Schülerinnen aus den Klassen 4BHW und 4CHW Gelegenheit, ihr fachspezifisches und sprachliches Können in „BEC Vantage“ unter Beweis zu stellen. Dies entspricht dem genormten Level B2 des „Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GERS)“.

Mit dem heutigen Tag wurden die Ergebnisse offiziell freigeschaltet und ALLE haben erfreulicherweise bestanden, drei davon – Schulsprecherin Alexandra BERGER, Lois-Marie VINCE und Julia ZUSSNER – noch dazu mit AUSGEZEICHNETEM ERFOLG!

Einen GUTEN ERFOLG konnten Miriam KUSTRIN, Jutta SEIDL und Sophia WINDBICHLER für sich verbuchen.

Mit Erfolg BESTANDEN haben weiters Laura DROBESCH, Carolina STRASSER und Sandra STROMBERGER.

Die Zertifikate werden bei der „Ehrung der HLW-Talente“ am 22. Mai 2019 um 18 Uhr in würdigem Rahmen offiziell überreicht.

Ihre Namen werden selbstverständlich in die seit dem Jahre 1998 geführte EWIGENLISTE eingetragen, womit sich deren aktuelle Gesamtzahl auf stolze 365 (!) Personen erhöht.

Wir GRATULIEREN HERZLICH im Namen der ganzen Schulgemeinschaft!

Dr. Peter Czell (Fremdsprachenkoordinator und BEC-Trainer)

Landeshauptmann Peter Kaiser ehrt HLW-Auslandspraktikanten!

Erasmus_Ehrung 2018_1

Am Dienstag, dem 13. November 2018, luden Bildungsreferent Landeshauptmann Peter Kaiser und Bildungsdirektor Robert Klinglmair alle Teilnehmer am Erasmus+-Projekt 2018 zu einem Empfang in das Klagenfurter Konzerthaus. In feierlichem Rahmen wurden den 440 Schülerinnen und Schülern aus dem Kärntner BHS-Bereich Urkunden überreicht. Die HLW St. Veit stellte, wie in den letzten Jahren, mit 57 Praktikantinnen und Praktikanten wieder die größte Gruppe bei dieser Veranstaltung.
Das Erasmus+-Team der HLW St. Veit – Mag. Sigrid GROJER, Mag. Helmut PESSENTHEINER, Mag. Christine SLANTISCH und Mag. Katherine ZABLATNIK –
freut sich über diese Auszeichnung.

Hier der LINK zur offiziellen Presseaussendung des Landes Kärnten.

Erasmus_Ehrung 2018_10

5. Platz bei der Cross Country Landesmeisterschaft

90a7a646-94a8-40de-b331-7ce8e51b556e

Die Siegerin der Bezirksmeisterschaften von Sankt Veit, Julia Brunner (2BHW), durfte die HLW Sankt Veit an der Glan am Dienstag, dem 23. Oktober 2018, bei den Cross Country Bezirksmeisterschaften vertreten. Es galt, wie auch in den letzten Jahren, die sehr anspruchsvolle Strecke am Wahaha Gelände im Rosental möglichst schnell laufend zu bewältigen. Den angestrebten Stockerlplatz verpasste Julia, die von ihrer Schwester Alissa (4DHW) professionell betreut wurde, mit dem 5. Platz leider knapp. Bei einer optimaleren Vorbereitung, die leider von gesundheitlichen Problemen geprägt war, finden wir Julia sicher am Podest wieder!
Mag. Julia Büchsenmeister & Mag. Gertrude Winkler (Sportlehrerinnenteam der HLW Sankt Veit/ Glan)

Cross Country Lauf 2018

IMG_1706

Weitensfeld, 16. Oktober 2018. Streckenlänge: 2700 m (Mädchen), 3600 m (Jungs)
Die besten 4 Läuferinnen/Läufer eines Teams werden für die Wertung herangezogen. Für die Mannschaftswertung ist die Summe der erreichten Plätze maßgebend.

Für die HLW St. Veit/Glan starteten 7 Mädchen und 4 Burschen.
Das Mädchenteam mit Julia BRUNNER (2BHW), Alissa BRUNNER (4DHW), Elisa WALCHER, Laura TRUPPE und Hannah KOCH (alle 2BHW), Cornelia HOLZER und Alysssa STOCKLAUSER (5CHW) erreichte in der TEAMWERTUNG den ausgezeichneten 2. Platz mit 22 Punkten, nur 4 Punkte hinter dem Team der HAK Althofen, die durch ein kompaktes Vierer-Team punkten konnten, obwohl die Schwestern Julia und Alissa Brunner als erste und zweite durchs Ziel liefen, reichten die erlaufenen Plätze nicht für den verdienten Sieg. Als siebente durchlief Elisa Walcher und als 12. Laura Truppe das Ziel. Julia Brunner lief vom Anfang bis zum Ende ein Rennen auf Vollgas und ließ auch das kompakte Viererteam hinter sich. Sie qualifizierte sich mit ihrem 1. Platz in der Einzelwertung für die Landesmeisterschaften am Dienstag, dem 23. Oktober 2018 in St. Jakob/Rosental.
Besonderes Lob gebührt dem HLW-Mädchenteam für wirklich gute Leistung, veranschaulicht durch die 22 Punkte, BORG Althofen 48 Punkte, LFS Althofen 66 Punkte.

Für die vier Burschen lief das Rennen ganz anders. Von dem Vierer-Team mit Andreas RIEDL (5BHW), Christian RIEDL, Lucas Frühwirth und Armin Jakob (alle 1CHW) bewältigten drei die Streckenlänge von 3600 Metern. Armin Jakob musste leider Pausen einlegen, daher fiel das HLW-Burschenteam aus der Wertung. Schnellster unter ihnen war Andreas Riedl (20 Punkte), gefolgt von Lucas Frühwirth (27) und Christian Riedl (32). Der Sieger in der Kategorie „2 männlich“ hieß LFS Althofen (18 Punkte), BORG (30 Punkte), HAK (31 Punkte) und HLW St. Veit (1079 Punkte).
Die Motivation für die Burschen kann nur heißen, die eigene Kondition zu fördern. Danke für euren Einsatz, was zählt ist die Erfahrung!
Wir sind stolz auf euch!
Die HLW Schulgemeinschaft, Mag. Winkler & Mag. Büchsenmeister

20-jähriges JUBILÄUM – Großer Festakt an der HLW

IMG_4887

20 Jahre INTERNATIONALISIERUNG an der HLW St. Veit

Wir waren alle über den hohen Besuch aus Politik und Wirtschaft sehr erfreut, als wir am 11. Oktober 2018 die letzten 20 Jahre „INTERNATIONALISIERUNG an der HLW“ noch einmal im Schnelldurchlauf vorbeiziehen sahen: Kaum zu glauben, wie viele Initiativen, Anstrengungen und Teamleistungen unsere HLW zu jener international orientierten Schule werden haben lassen, als die sie sich heute stolz präsentiert!

Im Rahmen einer „RECRUITING HOUR“ im zweiten Stock konnten sich unsere zukünftigen Absolventinnen und Absolventen bei aufgebauten Ständen über spezielle Tätigkeiten und Jobangebote informieren, wobei sich dankenswerter Weise folgende Firmen bei uns präsentiert haben: Hirter Bier (Mag. Donner), Firma Leeb (Mag. Leeb), Firma Funder (Mag. Neumann), International Club Carinthia (Mag. Aniela Sturm), Sonvilla & Graf OG (Christine Sonvilla, selbstständige internationale Fotografin) und Knapp Logistics, vertreten durch Frau Mag. Grojer.

Anschließend fand der eigentliche FESTAKT statt. Es sprachen Direktor HR Mag. Walter MARTITSCH, Landeshauptmann Dr. Peter KAISER, Mag. Martin PRINZ (Bereichsleiter Erasmus+ Berufsbildung/Wien), Landesschulinspektorin HR Dr. Renate KANOVSKY-WINTERMANN, Dr. Peter CZELL (Fremdsprachenkoordinator der HLW St. Veit), des Weiteren begünstigte und geförderte Schülerinnen, die über ihre Auslandserfahrungen berichteten.

Danach stellten Koll. Mag. Angelika HEBENSTREIT und Mag. Cornelia STADTMANN ihr nächstes internationales Projekt im Rahmen der ERASMUS+ SCHULPARTNERSCHAFT und die HLW-EU-Junior-Botschafter vor.

Zum Abschluss kamen zwei ehemalige Absolventinnen der HLW, DI Mag. Stephanie GROJER und Christine SONNVILLA auf die Bühne, die über ihre beruflichen Entwicklungen nach der Reifeprüfung erzählten und sicher ein weiterer Höhepunkt der ganzen Veranstaltung waren. Sie haben es ganz weit nach oben geschafft und berichteten einer staunenden Zuhörerschaft, wie tiefe Wurzeln für das zukünftige Leben bereits hier an der Schule gelegt werden. Hier ein Link zu ihren Firmen-Webseiten:
http://sonvilla.at/wordpress/magazine-articles/ & https://www.stepstone.at/cmp/de/KNAPP-Industry-Solutions-GmbH-24649/

Bei SPEZIALITÄTEN von 28 EU-Staaten, die von den Maturaklassen im Speisesaal aufgetischt wurden, gab es einen weiterführenden Gedankenaustausch und der schöne Vormittag klang langsam in interessanten Einzelgespächen aus.

Ein großes Dankeschön geht nicht zuletzt an alle, die so hart gearbeitet haben, damit dieser Tag zu dem Erfolg wird, der er schlussendlich war. Im Speziellen seien an dieser Stelle der 3BHW und Frau FV Mag. Sigrid Grojer und ihrer Kulinarikabteilung sowie Herrn Mag. Helmut Pessentheiner für die perfekte und liebevolle Zusammenstellung hunderter Bilder, die den Vormittag so richtig zum Leben erwachen ließen.

WIR DANKEN ALLEN FÜR DEN GESCHÄTZEN BESUCH !

Hier der DOWNLOAD LINK zum Film.

zabk/pesh/czep

English version: 20 years of INTERNATIONALISATION at HLW

IMG_4927

On the 11th of Oct., HLW’s school community celebrated its „International Day.“ This year’s theme was „A 20 Year Retrospective on HLW’s Internationalization Strategies and Outcomes“.

From 9.00 -10.10 human resource managers from international companies and societies (FunderMax Mag. Anna Neumann), Hirter Bier (Mag. Mario Donner), Leeb Balkone (Mag. Roswitha Leeb), International Residential Community (Mag. Ingrid Thaler), Carinthian International Club, Aniela Sturm-Marschner), Sonvilla & Graf OG (Christine Sonvilla) and Knapp AG (DI Stefanie Grojer) provided our pupils and teachers surprisingly valuable advice during the Recruiting Hour. It soon became apparent that some of our teachers’ minds were on the fast-forward track dreaming up genuinely groundbreaking ideas and concepts.
Afterward, our school principal, Mag. W. Martitsch, Carinthia’s governor Dr. Peter, Kaiser, Mag. M. Prinz, head of the VET Erasmus+ dept. in Vienna, school inspector Dr. Renate Kanovsky and last but not least, Dr. Peter Czell held breathtaking, heartwarming and infotaining speeches and agile retrospectives.

Before plunging into 28 EU specialties in the school cafeteria, we had the distinct honor and privilege to listen to our former HLW students and Erasmus+ beneficiaries, Christine Sonvilla, and Stephanie Grojer) who have broken the glass ceiling and are climbing the corporate ladder at the speed of light. http://sonvilla.at/wordpress/magazine-articles/ & https://www.stepstone.at/cmp/de/KNAPP-Industry-Solutions-GmbH-24649/
Both of their lightning talks delighted the audience and were a veritable feast for the ears.

Thanks to all that worked so hard and contributed to making this day come true! Especially to 3BHW, FV Mag. Sigrid Grojer and her assiduous, proactive culinary art department as well as Mag. Helmut Pessentheiner for compiling and projecting all the images.

This is the DOWNLOAD LINK to the film.

zabk

FACTS AND FIGURES: 20 years of Internationalisation at HLW St. Veit

20 Jahre International

HLW St. Veit: ALWAYS ONE STEP AHEAD !

The countdown has finished at HLW and HLW’s faculty, students and special guests have celebrated two of our school’s successful and essential internationalization strategies: 20 years of realizing LEONARDO / ERASMUS+ mobility projects and officiating as an authorized CAMBRIDGE ENGLISH EXAMINATION CENTER.

Our school has always been blessed with a host of polyglots, who knew the importance of speaking several foreign languages and expanding our pupils’ personal learning network. In the late 80s our late principal, Dr. Vospernik introduced a new stream “3 foreign languages” and in 1994 the “immersion class.” During this period, our foreign language department ardently recommended our students to take part in internationally recognized language examinations (DELF, CLIDA, and BEC) and national foreign language competitions (one of our specialties).
Concurrently staff members were busy searching for their students: English-speaking pen-pals, later epals, au-pair placements in England and even summer working placements in Lisdoonvarna, Ireland.
https://www.hlw.at/…/ewig…/landes-fremdsprachen-wettbewerbe/
http://www.hlw.at/…/ew…/zertifikat-aus-wirtschafts-englisch/
https://www.hlw.at/…/zertifikat-aus-wirtschafts-franzosisch/
https://www.hlw.at/…/zertifikat-aus-wirtschafts-italienisch/

In December 1997 Günther Prommer, former head of the culinary art dept. submitted our school’s first EU Leonardo mobility proposal. The following year twenty-one beneficiaries accomplished their three-month-compulsory internship abroad. Prommer’s trailblazing step spread throughout Austria like fire. In the meantime, the EU mobility program has become a part of our school „treasures“. Up to now, more than 1000 of our students have had the wonderful opportunity to indulge in Europe’s diversity. In that same year Peter Czell, head of the foreign language dept. received that one „particular“ letter from the Cambridge Univ. stating that our school had become an authorized Cambridge English examination center. What an honor to be working with groundbreaking minds.

1998
European Label -Europäisches Siegel für innovative Spracheninitiativen „Fremdsprachen in Handel und Tourismus.“

2001
Quality-label from the Austrian Ministry „Xenophobia within Europe“

2013
“European Language Label -Europäische Spracheninnovationssiegel″ “HLWskypers – Building Bridges”
Edublog Award for the „Best Educational Use of Social Media – HLWskypers

2015
ERASMUS+ AWARD: „Internationalizing my CV.

Project “Building Bridges on the EU- Commission Internet site: Category Inspiration

2016
VET MOBILITY CHARTER 2016
http://www.hlw.at/category/news/page/2/

2017
nominated for the European State Prize/Europäischen Staatspreis for our 3 projects „Internationalizing my Curriculum Vitae“ (2014), „Indulging in Europe’s Culinary Arts“ (2015) and „Initial Phases in the EU Employability“ (2016).

Stay tuned for further information…. BLEIBEN SIE DRAN: Der Countdown läuft weiter…

HLW St. Veit. Trying to be one tiny step ahead.
The countdown has started. 6 days to go!
A 20 Year Retrospective on HLW’s Internationalization Strategies and Outcomes.
Three years after submitting the first EU Leonardo mobility proposal in 1998, another one of my globetrotter colleagues, Elisabeth Hainzl got hooked on the EU mobility project, Comenius. Ever since then, both projects have played a vital role in our school community. We have all learned, benefitted and enriched our lives by being a part of this groundbreaking lifelong learning programme.
https://www.hlw.at/category/projekte/comenius/
International In-Service Training for “Science across Europe” (2001
Preparatory visit Network Event Centered Learning on Human Influence on Nature (2002)
Migration of Species – Integration (2007 – 2010)) Spain, England, Denmark, the Netherlands;
„Chemistry as a Cultural Enterprise“ (CCE) 2010 -2012 with schools in the Netherlands, Spain, Ireland, Italy England
„Go Green Europe“ (GGE) 2012-2014 with schools in England, the Netherlands, Italy and Denmark
„A Taste of Europe“ (ATE) 2015-2017 with schools in England
Make your planet smile (2012 – 2014) England, Spain, England, Denmark
————————————————————————————————————————–
—1.October – International Day at HLW St. Veit. 5 days to go!
A 20 Year Retrospective on HLW’s Internationalization Strategies and Outcomes.
Since the turn of the century, our goal-oriented and meticulous HLW staff members have not only been submitting EU mobility proposals, they have ardently started to
* organize their school „foreign language competition “ with jury members from Australia (Anne Kukovica), England (Kelly Kainz), USA (Maureen Devine), Africa (Gi.Steindorfer), etc;
* invite international guests from all corners of the globe to lecture at our school. Here are just a few to mention: (Jakob v. Uexhull, Founder of the World Future Council); Dr. Ibrahim Abouleish: Winner of the Alternative Nobelpreise 2003 from Egypt; Jeremy Gilley (Founder of the World Peace Day via- skype); Mr.Adi from Israel; Sumit Thapa (Nepal) Chef at Marriott Hotel in London; US-American council Edward J. Hartwig; Giuliano Fiorotto, teacher at Massimo Alberini in Treviso; Yu Frei (China.) ,
* take part in international charity events (http://www.hlw.at/…/e…/nachbetrachtung-zu-hlw-goes-tansania/) and
* organize school field trips throughout Europe and
* collaborate with schools from neighboring countries—————————————————————

11.October – International Day at HLW St. Veit. 4 days to go!
A 20 Year Retrospective on HLW’s Internationalization Strategies and Outcomes.
After 10 years of successfully organizing placements for our pupils throughout Europe, winning a host of national foreign language competitions in a row, motivating our pupils to take part in international language exams, translating our curriculum on our homepage into English, French and Italian, etc. In addition, we started to
take part annually in the European Day of Languages;
publish dictionaries, cookbooks, and
upload our activities on Youtube.

„Spiked“ Projekt: a survival dictionary (6 languages for the European soccer championship); a missalette in 9 languages: „I Will Follow Him“; a German/English dictionary for Seniors; German/Italian dictionary: „Holidays on a farm“ and „A culinary dictionary“, „A taste of Europe cookbook“, and last but not least Dinos cookbook, where pupils presented the recipes in English on Youtube.
All our video activities were also uploaded on the Global Virtual Classroom Program initiated by Janet Barnstable in Illinois, USA
1. Spiked Project

2.Dino’s recipes in English: https://www.youtube.com/watch?v=43NGiICd_Tw&feature=youtu.be

A Taste of Europe – Buchpräsentation

Pfingstprojekt „I will follow Him“ – Messgebete in 9 Sprachen

PRAXIS-WÖRTERBUCH für „Urlaub am Bauernhof“

A Taste of Europe – Buchpräsentation


https://kaernten.orf.at/tv/stories/2507566/
http://www.hlw.at/…/kulinarisches-italienisch-worterbuch-d…/

A Taste of Europe – Buchpräsentation

Mit Dino ist was los


11.October – International Day at HLW St. Veit. 3 days to go!
A 20 Year Retrospective on HLW’s Internationalization Strategies and Outcomes.
8 years ago we organized our first video conference with Comenius partner schools from Italy and The Netherlands. From that moment onwards video conferencing became ubiquitous. In 2011 the hlwskypers platform was founded, our first video job interview with a human resource manager from the Guernsey Island took place; participating in international webinars and projects (Peace One Day with Jeremy Gilley) was on the agenda.etc. In 2012 we u-streamed our prom and viewers from all corners of the world were amazed (that’s when I learned that the „Polonaise“ is a Polish dance). Concurrently, making a three-minute multi-lingual video job application clip became a prerequisite.

Skype-Bewerbungsinterview

Bewerbungsgespräch via Skype – 55 Minuten

Globetrotting Classrooms Via Skype


https://www.google.com/maps/d/u/0/edit…
http://hlwskypers.pbworks.com/w/…/36437388/HLWSkypers%20wiki
https://kaernten.orf.at/news/stories/2549477/

21 SEPTEMBER – PEACE ONE DAY


https://conference.pixel-online.net/…/acceptedabstracts_sch…

11.October – International Day at HLW St. Veit. 2 days to go!
A 20 Year Retrospective on HLW’s Internationalization Strategies and Outcomes.
During the last five years, a host of new wishes and desires were fulfilled. Pupils were persuaded to do their final reception
exam in English; HLWskypers won its first international „Edublog Award“; a new facebook site was started: the HLW St. Veit culinary art Erasmusplus, which has more than 700 members from all corners of the world; we took part in an international scrapbook and in several international sports events (X-waters at Wörthersee, swim meets, etc), HLW received the fair-trade label, organized its first Europe Day, etc. This year we are proud to present our junior EU ambassadors.
I’m pretty sure I have forgotten to mention a number of other overwhelming activities, but it’s time to slowly drift away and to get ready for our upcoming International Day.
11.October – International Day at HLW St. Veit. 1 day to go!
A 20 Year Retrospective on HLW’s Internationalization Strategies and Outcomes.
At last, the program is finalized:
9.00 – 10.15 Uhr – Recruiting Hour
with HR Managers from FunderMax, Leeb, Hirter Bier, Knapp, Intern. Residential Co., Carinthia Club, and Christine Sonvilla;

10.30 – 11:30 Uhr Ceremony – 20 years EU mobility and BEC
School Principal: Walter MARTITSCH (HLW St. Veit/Glan)
Carinthia’s Governor/Landeshauptmann Dr. Peter KAISER
Mag. Martin PRINZ (Bereichsleiter Erasmus+ Berufsbildung/Wien – Head of Sector Vocational Education & Training)
School Inspector/Landesschulinspektorin Dr.Renate KANOVSKY
Head of the foreign language dept. (Fremdsprachenkoordinator der HLW St. Veit Dr. Peter Czell
Former Beneficiaries
Mag Angelika HEBENSTREIT will present her new project and introduce our new EU-Junior-Ambassadors (Joel Pankratz and Christoph Schratt)

11:30 – 12.20 Uhr
Specialties from the 28 EU countries will be served

This is the DOWNLOAD LINK to the film.

inter

EU-Botschafterschule

DSC05217

Am 29.Juni 2018 wurde die HLW – St. Veit durch BM Heinz Faßmann und die Europaabgeordneten Karoline Graswander-Hainz und Othmar Karas im Haus der Europäischen Union zu einer „Botschafterschule des Europäischen Parlaments“ ernannt. Eine kleine Abordnung von Senior- und Juniorbotschaftern (Dir. Mag. Walter Martisch, Mag. Angelika Hebenstreit, Mag. Cornelia Stadtmann, Joel Pankratz (2BHW), Christoff Schratt (2BHW)) nahmen an der Verleihung teil.

Unsere Schule ist nun ein „Botschafter“-Teil eines EU-weiten Netzwerks von rund 1000 Schulen, die eine besonders enge Kooperation mit dem Europäischen Parlament pflegen. Fortbildungstätigkeiten für Lehrkräfte, schulische Aktivitäten rund um die Europäische Integration, Demokratie und Werte der EU wurden als Kriterien herangezogen. Durch das große Engagement der Junior- und Seniorbotschafter, allen voran Mag. Angelika Hebenstreit und Mag. Sarah Scherwitzl, hat diese Schule die Kriterien über die Maße erfüllt und konnte diesen Preis entgegennehmen. Danke an alle Botschafter.

Urkunden für Soziales Engagement

IMG_4466

Am Dienstag, dem 26. Juni, erhielten die SchülerInnen der 2BHW im Rahmen eines feierlichen Festaktes im Spiegelsaal der Landesregierung Urkunden für ihr soziales Engagement im Rahmen des Projektes „WIR-Generationen verbinden“.
Die Zertifikatsverleihung an die jungen Menschen wurde von der Projektleiterin, Fr. Anna Moser, und der Landesrätin für Jugend und Senioren, Fr. Sara Schaar, vorgenommen.

„Die Vernetzung von Jung und Alt hat für beide Seiten Vorteile: Einerseits profitieren die Jugendlichen vom Wissen und dem Erfahrungsschatz der Älteren. Die Seniorinnen und Senioren wiederum, die oft einsam sind, freuen sich über den frischen Wind, den der Besuch der Jugendlichen mit sich bringt. Sie haben Anteil an der Lebenswelt der nachfolgenden Generationen und bleiben sozusagen am Puls der Zeit“, so die Landesrätin, die sich freut, dass das Projekt so gut angelaufen ist.

Mag. Rosa Windbichler

HLW-Skypers auf internationaler Bildungsplattform in Chicago präsent!

customLogo

In 2011 Brad Peach, a teacher from Texas and I accidentally met via Skype. Then a host of other teachers like Laima (Lithuania), Joe (USA), Sebastian Panakal (India), Janet Barnstable (USA), Effie Kyrikakis (Greece) joined us.

Today we are about 150 ardent teachers who are trying to promote peace by building strong bridges during classes. Anyway, this coming Sunday three of our proactive members (Anne Mirtschin, Australia, Steve Sherman, South Africa and David Karnoscak, Chicago) will be presenting our HLWskypers platform at ISTE – International Society For Technology In Education, at one of the biggest US teachers‘ convention in Chicago. WOW – what a great feeling!!!

Hier die Links zu den offiziellen Webseiten von ISTE Chicago 2018:

https://conference.iste.org/2018/program/search/detail_session.php?id=110729569

https://conference.iste.org/2018/

Fachschule: Abschlussprüfung und Feier 2018

IMG_4355

Die Prüfungen sind vorüber und es wurde ausgiebig gefeiert.
Hier die erfreulichen Ergebnisse unserer Absolventinnen und Absolventen:

Auszeichnung:
Pirmann Christina
Reichmann Clemens
Schrott Johanna

Guter Erfolg:
Liegl Jennifer

Bestanden:
Armbruster Elias
Felsberger Sarah
Fercher Mara
Lackner Annika
Landsmann Johannes
Modre Alexander
Vasiu James
Wurzer Michelle

HERZLICHE GRATULATION ZU DEN BESTANDENEN PRÜFUNGEN !!!

Maturafeier 2018

IMG_4202

Im Freien vor dem Festsaal wehten stolz zwei weiße Fahnen im Wind. Feierlich gekleidete Maturantinnen und Maturanten versammelten sich langsam in zwei großen Gruppen in der Aula, in der sie fünf Jahre lang ihren Schulalltag verbracht hatten. Melodische Einleitungsmusik war das Signal, sich schließlich – langsam über die große Stiege hinunter – in den Festsaal zu begeben, wo sie schon von Eltern, Verwandten und Freunden mit Applaus erwartet wurden, um schließlich links und rechts der Bühne ihre Plätze einzunehmen. Auf der Leinwand erschienen lebensgroße Bilder, die außergewöhnliche Augenblicke mit bewegenden Erinnerungen im Leben der Absolventinnen und Absolventen zeigten, welche Prof. Pessentheiner, unser erfahrener Schul- und Prüfungsfotograf, in stundenlanger Detailarbeit vorbereitet hatte.

Neben den sehr emotionalen Abschiedsreden und den Zeugnisüberreichungen an die vier Jahrgänge waren die Höhepunkte des Nachmittags zweifellos die musikalischen Darbietungen, in welchen Valentina Luschin, Christina Schusser und Jakob Weisböck – wie schon in so vielen Musikwettbewerben zuvor – das Publikum in ihren Bann zogen.

Der Abend klang dann bei einem gemütlichen Riesen-Buffet im Speisesaal langsam aus, wo unter anderem auch letzte Erinnerungsfotos gemacht wurden. Unseren frischgebackenen Maturanten schien mit etwas Wehmut bewusst geworden zu sein, dass für sie bereits ein neuer Abschnitt ihres Lebens begonnen hat. Neue Türen werden geöffnet und neue Weichen gestellt…

Wir wünschen euch alles Beste für euren künftigen Lebensweg!

Dr. Peter Czell

PS: Ein herzliches Dankeschön ergeht an dieser Stelle an die Schülerinnen und Schüler der 4. Jahrgänge und an unsere Gastronomielehrerinnen für die professionelle Bewirtung der geladenen Gäste! Ebenfalls DANKE an all die anderen Klassen und KollgInnen, die an der Vorbereitung der vielen Köstlichkeiten beteiligt waren!

PS2: Einige haben durchgefeiert und versammelten sich schon in aller Früh – wahrscheinlich wohl aus alter Gewohnheit – wieder vor dem Schulgebäude. Bilder sagen dazu mehr als tausend Worte!