Vegucation-Ausbildung und vegetarisch-veganer Workshop

1639483031009

 

Die Wünsche und Ansprüche unserer Gäste verändern sich.  Im Jahr 2021 ist es höchste Zeit auch Vegetarier*innen, Veganer*innen und Flexitarier*innen gut betreuen zu können Daher absolvierte Frau Prof. Hofer-Santer im Sommer eine pflanzliche Kochausbildung und kann nun dieses Wissen an unserer Schüler*innen weitergeben. Dafür werden für unsere 4. Klassen ab nächster Woche Workshops veranstaltet.

Neben der Auseinandersetzung mit der Frage, warum ein Ernährungsstil gewählt wird, lernen die Schüler*innen die vielfältigen Alternativen einer pflanzlichen, nachhaltigen Ernährung kennen.  

Es werden 34 Einheiten zu je 4 Stunden angeboten 

  •  Theoretischer Hintergrund und Fachkunde 
  • Basisprodukte und grundlegende Zubereitung (Fleischalternativen, Milch und Käsealternativen, Eialternativen) 
  • Praktische Anwendung und Spezialisierung 
  • Geschmacksträger, Aromastoffe, Bindemittel, Soßen und Suppen 
  • Backen und Desserts 
  • Traditionelle Küche versus Weltküche 

Wir sind schon gespannt auf die Ergebnisse!

 

Die Not macht erfinderisch

1637696893777

Wegen der hohen Zahlen an Neuinfektionen und des damit verbundenen Lockdowns haben die Lehrer*innen unserer Gastronomie-Abteilung spontan an einer Lösung gearbeitet und innerhalb von drei Tagen (zwei davon waren am Wochenende) die BK auf Take-away umgestellt. So bekommen die Schüler*innen der zweiten Klassen ihre BK-Praxis und die anderen Schüler*innen und Lehrer*innen ein warmes Essen.

Dabei wird die gekochte Mahlzeit in ein Glas abgefüllt und gemeinsam mit einer Nachspeise in ein Sackerl eingepackt, das sich die Schüler*innen – nach Klassen getrennt – abholen können.

Ein besonderer Dank geht an unsere Wirtschaftsleiterin, Frau Stückler, die ihren Sonntag in der Schule verbrachte, um alles vorzubereiten! Auch die anderen Lehrer*innen der Gastronomie-Abteilung leisteten und leisten immer noch Großartiges, denn in Windeseile wurde das Menü und das ganze System umgestellt, Schüler*innen von der BK abgemeldet und den Kochunterricht für viele Klassen wieder auf hybrid umgestellt haben!

 

 

Kochbuchpräsentation „Polsterzipf & Grantnschleck – Erinnerungen an den Geschmack der Kindheit“

1636664482447

Am 11.11.2021 war es endlich so weit! Um 11 Uhr begann nicht nur der Fasching, sondern auch unserer Präsentation inklusive Verkostung des gemeinsamen Kochbuches aller HLW Kärntens – „Polsterzipf & Grantnschleck – Erinnerungen an den Geschmack der Kindheit“. Im Zuge dessen kochten Schülerinnen und Schüler der 1BHW ein paar der traditionellen kärntnerischen Gerichte und präsentierten sie sehr schön. Dabei verhielten sie sich schon wie richtige Profis und so waren die Besucherinnen und Besucher sowohl mit dem Essen als auch mit dem Service sehr zufrieden.

Unser Kochbuch kann auch weiterhin in unserem Sekretariat für knapp 20 € erworben werden und der Reinerlös kommt unserer Schule zugute. Es gibt bestimmt viele Menschen, die sich freuen würden, wenn es unter dem Christbaum liegen würde… 😉

 

 

 

Kochbuchpräsentation Polsterzipf & Grantnschleck

 

Liebe Eltern!

Liebe Freunde der HLW St. Veit/Glan!

 

Wir sind sehr stolz, das gemeinsame Kochbuch aller HLWs Kärntens „Polsterzipf & Grantnschleck – Erinnerungen an den Geschmack der Kindheit“ präsentieren zu dürfen.

 

Im Rahmen dieser Buchpräsentation laden wir Sie herzlich zu einer Verkostung der Rezepte und zum Schmökern im Buch ein. Natürlich kann es auch zum Preis von
€ 20,– erworben werden – der Reinerlös kommt der Schule zugute.

 

Die Veranstaltung findet am

         11. November 2021 von 11:00 – 13:00

in der HLW St. Veit/Glan statt.

 

Es gelten die aktuell gültigen Corona-Regeln (2G, FFP2 Maskenpflicht im Schulgebäude und Registrierung). Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Pressekonferenz „Polsterzipf und Grantnschleck – Erinnerungen an den Geschmack der Kindheit“

IMG_4116

Die Höheren Lehranstalten für wirtschaftliche Berufe aus Kärnten haben sich zu einem gemeinsamen Kochbuch-Projekt zusammengeschlossen und alte Kärntner Rezepte mit und für Jugendliche erarbeitet, gekocht und zu einem Buch zusammengefasst. Jede HLW hat die typischen Speisen aus ihrer Region zusammengetragen und gemeinsam mit den Jugendlichen dieses Kochbuch gestaltet.  

Um dieses Kochbuch kärntenweit publik zu machen, fand am 4. Nov. 2021 eine Pressekonferenz an der HLW St. Veit statt. Neben dem großen Medieninteresse (ORF Kärnten, Kleine Zeitung, Lokalmedien) freut es uns besonders, dass auch die Bildungsdirektoren Frau HR Mag. Isabella Penz, der St. Veiter Bürgermeister Martin Kulmer und der Bildungsstadtrat Mag. Clemens Mitteregger uns mit ihrem Besuch beehrt haben. 

In gelöster Atmosphäre wurden im Buch geschmökert, eigene Erinnerungen an den Geschmack der Kindheit ausgetauscht und vor allem auch die Köstlichkeiten verkostet, die die Schülerinnen und Schüler der 1BHW zubereiteten beziehungsweise die unsere Partner-HLWs mitgebracht hatten. 

Der Bericht des ORF kann unter folgendem Link gesehen werden: 

https://www.youtube.com/watch?v=QUBZTY5oh9s 

 

Ich danke allen Kolleginnen und Kollegen aus der gastronomischen Abteilung für dieses wundervolle Kochbuch und hoffe, dass es als Geschenk unter zahlreichen Christbäumen liegen wird, da der Reinerlös den Schulen zugutekommt – die HLW St. Veit plant die weitere Gestaltung des Innenhofes, um unsere Schule noch lebenswerter zu machen.  

 

 

Direktorin Mag.a Gerlinde Zergoi-Wagner

 

Erasmustag 2021

1634557965668

 

Der Erasmustag 2021 am 15. Oktober stand ganz im Zeichen des Auslandspraktikums. Warum ist es wichtig ein Auslandspraktikum zu machen? In welche Länder kann ich gehen? Welche Betriebe bieten sich an? Was muss ich über die Arbeit, das Land und die Kultur wissen? Welche Erfahrungen haben Schülerinnen und Schüler in den letzten Jahren gemacht?

All diese Fragen wurden im Rahmen von zwei Erasmus-Elternabenden und umfangreichen Gesprächen zwischen Schülerinnen und Schülern, die bereits Auslandsaufenthalte absolviert haben und jenen, die einen solchen planen, geklärt. Jedes Detail wurde besprochen, jede Erfahrung geteilt und somit ist für die nächste Erasmus+ Generation der Weg wieder ein bisschen einfacher geworden.

Unsere ersten Klassen haben sich mit dem europäischen Gedanken und europäischer Kultur beschäftigt. Jede Klasse hat ein Land gezogen und ist dann in dessen Besonderheiten eingetaucht – Ungarn, Luxemburg, Dänemark und Tschechien sind ihnen nun viel vertrauter – vor allem die kulinarischen Köstlichkeiten dieser Länder.

Ich danke allen Schülerinnen und Schülern und Kolleginnen und Kollegen für die Begeisterung und die Leidenschaft, die sie für Europa aufbringen und freue mich auf viele weitere Jahre mit Erasmus+.

 

Gerlinde Zergoi

 

 

Die 3 BHW entdeckt die verborgenen Schätze der Natur

Foto 24.09.21, 10 09 36

Kriecherlmarmelade, gebackene Steinpilze mit Kräutersauce, Hadn-Mauerbirnen-Kuchen, um nur einige der Slowfood-Gerichte zu nennen, welche die 3 BHW am Freitag 24.09.2021 im Rahmen des KRN-Unterrichtes produziert hat. Mit großer Begeisterung wurden diverse Schätze der Natur zu Marmeladen, Salzen und Ölen verarbeitet. Die Zutaten dafür stammen aus der Region – einige davon wurden von den Schüler*innen der 2 AHW im Rahmen der biologischen Übungen entdeckt und gesammelt.

Die entstandenen Produkte können sich sehen lassen und sind ein Nachkochen zu Hause auf alle Fälle wert.

Hier geht’s zum Download!

https://www.hlw.at/download/213/

 

 

Lebensmitteltechnologie-Fortbildung

1633041387268

 

Mit dem neuen Schuljahr geht es nicht nur für unsere Schülerinnen und Schüler wieder ans Lernen, auch einige unsere Lehrerinnen und Lehrer absolvierten in der vergangenen Woche eine Fortbildung im Bereich der Lebensmitteltechnologie, um für den neu gestalteten Lehrplan des Umweltmanagement-Zweiges gerüstet zu sein. Dabei lernten sie vom Herrn Dr. Fritz Treiber, mit welchen Tricks die Industrie arbeitet, um möglichst billig möglichst viel ihrer Lebensmittel zu verkaufen und stellten auch selbst „Packerlsuppe“, McDonald’s-Saucen, geklebtes Fleisch, Fruchtjoghurt, Hummus, Energy Drinks und vegetarische Fleischbällchen her.

 

 

Coffee to help

Coffee to go_15

Das Privileg zur Abhaltung des Veitsmarktes am dritten Montag und Dienstag im Juni wurde der Stadt St. Veit schon vor 850 Jahren erteilt, doch heuer war zum ersten Mal die HLW vertreten. Die Barkeeper*innen der 1CHW haben mit Unterstützung von Frau Dipl.-Päd. Sabrina Jernej, gemeinsam mit der Pfarre St. Veit, einen Stand mit Kaffeespezialitäten am St. Veiter Hauptplatz betrieben.

Viele Passant*innen wurden von den freundlichen Schüler*innen angesprochen und haben gegen eine freiwillige Spende z. B. einen Eiskaffee oder einen Amaretto Kiss genießen können.

Ein herzliches Dankeschön an unsere hitzebeständigen Barkeeper*innen, die rund 1.000,- Euro an Spenden für die Aktion „Coffee to help“ der Caritas für Kinder in Not gesammelt haben.

Mag. Rosa Windbichler

Prüfung zum ÖSTERREICHISCHEN KÄSEKENNER 2008

Prüfung zum Österreichischen Käsekenner

18 Kandidaten haben sich in 40 Stunden auf die Zertifikatsprüfung „Österreichischer Käsekenner“ vorbereitet und am Freitag, dem 4. April vor einer Jury von 3 Käsesommeliers die Prüfung abgelegt – und mit Bravour bestanden.
Hierbei musste ein schriftlicher Test abgelegt, Käsesorten sensorisch bestimmt, fachgerecht portioniert und präsentiert werden.

Wir dürfen folgendes Ergebnis präsentieren:

Ausgezeichneter Erfolg:
Luggauer Marina
Werzer Christine
Daisenberger Eva
Fischer Tina
Huber Christopher
Hasshold Bianca
Vince Juliana
Wurmitzer Ulrike
Fister Stephanie
Isopp Julia

Guter Erfolg:
Ebner Rebecca
Irrasch Stefanie
Petermann Eva Maia
Hauser Julia
Seppele Luka
Wallner Madelaine
Dörflinger Thomas
Glabutschnig Jasmin

Von der Jury wurde nicht nur die fachlichen Leistungen als überdurchschnittlich hoch bewertet sondern auch das persönliche Auftreten, die Art der Präsentation und die gepflegte Kommunikation gewürdigt.

Ein großes Dankeschön dem fachpraktischen Lehrer, Käsesommelier Raimund Stani, welcher die Schüler zu diesen Leistungen gebracht hat.
.
Gratulation den frisch gebackenen „österreichischen Käsekennern“ seitens der Direktion, Fachvorstand Günther Prommer und Direktor Walter Martitsch.

Bilder der Prüfung findet ihr HIER

Bericht von Günther Prommer

ÖSTERREICHISCHER JUNGSOMMELIER 2007

Zertifikatsprüfung zum „Österreichischen Jungsommelier“ 2007

Hier sind die offiziellen Prüfungsergebnisse vom 30. Oktober 2007:

Mit gutem Erfolg bestanden haben:

Hochsteiner Sylvia
Huber Carina
Regenfelder Anna
Schelander Stefanie
Seidl Sarah
Spieß Angelika

Bestanden haben:

Blasge Marina
Hülser Christina
Kleinfercher Julia
Moser Romana
Pertl Patricia
Supanz Caroline
Wank Katharina

Wir gratulieren den frischgebacken Österreichischen Jungsommeliers.

ÖSTERREICHISCHER JUNGSOMMELIER 2006

Zertifikatsprüfung zum „Österreichischen Jungsommelier“ 2006

Hier sind die offiziellen Prüfungsergebnisse vom 28. April 2006:

Sommeliergruppe Prenter 4BHW

Mit gutem Erfolg haben bestanden:

Boben Daniela
Dreschl Bettina
Gschiel Natalie
Hasenfelder Corina
Maria Huber
Katrin Kernmayer
Krassnitzer Anja
Obersteiner Katja
Treffner Anita

Mit ausgezeichnetem Erfolg hat bestanden:

Neubauer Sabrina

Sommeliergruppe Prommer 4AHW/4CHW

Bestanden haben:

Dörfler Heike
Grzincic Romana
Unterweger Nina

Mit gutem Erfolg haben bestanden:

Elsenbaumer Sabrina
Grün Isabell
Jaritz Christina
Kreinbucher Jasmin
Pichler Irene

Mit ausgezeichnetem Erfolg hat bestanden:

Fleischhacker Melanie
Groinig Sabrina
Grojer Stefanie
Moitzi Katrin

Wir gratulieren den frischgebacken Österreichischen Jungsommeliers.

Heidi Prenter / Günther Prommer

ÖSTERREICHISCHER JUNGSOMMELIER 2004

Hier sind die offiziellen Prüfungsergebnisse vom 16. Mai 2004:

ELLEBERGER Alexandra 4 AHW mit gutem Erfolg
BRENNER Yvonne 4 AHW mit gutem Erfolg
RAUSCHGOTT Daniela 4 AHW mit gutem Erfolg
BACHLER Helene 4 CHW mit ausgezeichnetem Erfolg
LASSNIG Christina 4 CHW mit gutem Erfolg
KLAMMER Regina 4 CHW Bestanden
PICHLER Johanna 4 CHW mit ausgezeichnetem Erfolg
SULZER Melanie 4 CHW mit gutem Erfolg
SCHALLER Julia 4 CHW mit gutem Erfolg
THALER Sabrina Maria 4 CHW mit gutem Erfolg
TOMANTSCHGER Andrea 4 CHW mit ausgezeichnetem Erfolg
WURZER Katrin 4 CHW mit gutem Erfolg
FLEISSNER Simone 5BHW mit gutem Erfolg

Damit konnten auch diese AbsolventInnen sich in die HLW-Ewigenliste „Österreichischer Jungsommelier“ eintragen, die inzwischen schon 25 Namen aufweist:

BACHLER Helene 2004
BERGMANN Birgit 2003
BITTER Sofie 2003
BRENNER Yvonne 2004
DÖRFLINGER Thomas 2003
ELLEBERGER Alexandra 2004
FANZOTT Melanie 2003
FLEISSNER Simone 2004
KLAMMER Regina 2004
KOFLER Marina 2003
LASSNIG Christina 2004
PFEIFENBERGER Margret 2003
PICHLER Johanna 2004
PÖTSCHER Tanja 2003
PROSSEGGER Sylvana 2003
RAUSCHGOTT Daniela 2004
REICHMANN Sabrina 2003
RÖSSLER Birgit 2003
SACHERER Christine 2003
SCHALLER Julia 2004
SCHALLER Michaela 2003
SULZER Melanie 2004
THALER Sabrina Maria 2004
TOMANTSCHGER Andrea 2004
WURZER Katrin 2004

Wir gratulieren sehr herzlich und danken den KollegInnen Prenter und FV Prommer für Ihren Einsatz, die Organisation und die perfekte Abwicklung!

ÖSTERREICHISCHER JUNGSOMMELIER 2003

Jeweils m 2. Semester bietet unsere Schule diesen Freigegenstand an. Eine große Zahl von Schülern und Schülerinnen haben sich zu diesem Spezialkurs, der 150 Unterrichtsstunden umfasst und von FV Günther Prommer abgehalten wird, gemeldet.
Auf dem Lehrplan stehen Inhalte wie Getränkemanagement, Weinherstellung, Weingebiete Österreichs und Europas, Weinsensorik
und -präsentation, Menü- und Getränkeberatung sowie Organisation von Wein-Degustationen.
Durch diese außergewöhnliche Zusatzqualifikation sollen unseren Schülern noch bessere Chancen für Tätigkeiten im gehobenen Restaurantwesen eröffnet werden.

NEWS vom OKTOBER 2003:

Erstmalige Prüfung zum Zertifikat „Jungsommelier Österreich“ an der HLW St. Veit

Am Freitag, dem 31. Oktober 2003 findet in unserem Hause zum ersten Mal eine ganztägige Prüfung zur Erlangung des Zertifikats „Jungsommelier Österreich“ statt. Insgesamt 14 Kandidatinnen und 1 Kandidat werden sich folgendem Programm stellen:

8:00 – 9:30 – Speisesaal – Schriftliche Prüfung (90 min) – 50 Fragen aus dem standardisierten Fragenkatalog beantworten.
9:30 – 10:00 – Pause
10:00 – 10:30 – Speisesaal – Prüfungsteil Sensorik (30 min) – Degustation mit schriftlicher Analyse von 5 Weinen laut Verkostungsformular
10:30 – 11:00 – Pause
11:00 – 12:30 – Restaurant (R 317) – Praktische Prüfung (Getränkeempfehlung) Getränkeempfehlung zu einem gezogenen fünfgängigen Menü abgeben und erläutern.
12:30 – 14.30 – Restaurant – Mittagessen für Prüfungskommission und Kandidaten.
14:30 – 16:00 – Restaurant – Praktische Prüfung (Weinservice vorbereiten und durchführen) Kandidaten gestalten das Mise en Place für das Weinservice. Ein Kommissionsmitglied ordnet eine Flasche österreichischen Weins dem Kandidaten zu. Kurze Vorbereitung durch den Kandidaten. Vorgegebener Wein wird präsentiert, fachgerecht geöffnet, evtl. dekantiert und serviert. Praxisbezogene Fachfragen beantworten.
16:00 – Prüfungsende

EWIGENLISTE der Inhaber des Zertifikats „ÖSTERREICHISCHER JUNGSOMMELIER“

1 Bergmann Birgit 2003
2 Bitter Sofie 2003
3 Dörflinger Thomas 2003
4 Fanzott Melanie 2003
5 Kofler Marina 2003
6 Pfeifenbergar Margreth 2003
7 Pötscher Tanja 2003
8 Proßegger Sylvana 2003
9 Reichmann Sabrina 2003
10 Rössler Birgit 2003
11 Sacherer Christine 2003
12 Schaller Michaela 2003

Weinexkursion in die Steiermark 2005

Weinexkursion in die Steiermark 2005

Am 6. 10 2005 machte sich die Sommeliergruppe der 4chw gemeinsam mit Frau Krainer (Elternvereinsobfrau) und FA Günter Prommer auf, in die Süd-Ost Stmk. zum Weingut Leitgeb, zur Weinlese.

Nach einer gemütlichen Anreise ging es frisch und munter los. Zuerst wurde uns das Rebeln der Trauben näher gebracht, und anschließend ging es auf, zur manuelllen Weinlese.
Das Weingut Leitgeb selbst besteht aus 6 ha und wird seit 1968 durch Familiäre Tradition geführt. 1971 wurde eine Buschenschank eröffnet und seit 1990 von Engelbert jung. geführt.
Der Wein- und Kellermeister absolvierte die Weinbauschule in Silberberg und leitette anschließend den Betrieb. Zum Sortiment gehörten unter anderem der Welschriesling, Weissburgunder (Hauptsorte), Chardonnay, Reinriesling, Rivaner und Ruländer. Nach zwei Stunden Weinlese wurden wir auf eine Jause und Kuchen eingeladen, sowie anschließend zu einer Weinverkostung im Weinkeller von Herrn Leitgeb, der vor allem durch ein sehr ausgeprägtes Computersysthem zur Erkennung v. Schädlingen und zur Gährcontrollierung eingesetzt wird.
Wir Jungsommeliers waren sehr begeistert von diesem höchst informativen und praxisbezogenen Tag und bedanken uns recht herzlich.

Bericht von Beate Ferijanz

WEIN-REISE des Sommelier-Kurses 2003

WEINREISE: vom 22. – 24. April 2003

Unsere 3-tägige Weinreise führte uns (FOL Grojer, FOL Prenter, FV Prommer, Sommerliergruppe I und II ) durch die Weinbaugebiete Niederösterreich, Wien, Steiermark und Burgenland. Wir besuchten bekannte Weingüter wie Jurtschitsch, Iby, Polz und Leitgeb und waren auch bei der Weinbäuerin Heidi Schröck in Rust und im Sektkeller Schlumberger in Wien.

Bei einer Führung durch den Betrieb und Besichtigung der Weingärten bekamen wir einen einmaligen Einblick in die Kunst der Weinerzeugung. Anschließend gab es als „önologischen Höhepunkt“ immer interessante Weinverkostungen, die wohl zur unserer Unpünktlichkeit beitrugen.

Mit nach Hause nahmen wir nicht nur einige Flaschen Wein, sondern vor allem praxisnahe Eindrücke und weitergegebenes Wissen von den Winzern selbst.

Bei dieser Gelegenheit möchten wir uns besonders für die finanzielle
Unterstützung seitens des Elternvereines der HLW St. Veit bedanken.

Bericht: Margreth Pfeifenberger

Soziales Lernen in der Backstube der HLW St. Veit 2003

Soziales Lernen in der Backstube der HLW St. Veit

Weihnachtlich duftete es in Lehrküche der HLW St. Veit, als Schüler der Montessori-Klassen der Volksschule 3, St. Veit gemeinsam mit Schülern der 1 BHW Lebkuchen backten und verzierten.

Begleitet wurden die Schüler von den Lehrern Frau Pacher, Frau Petschnig und Frau Pobaschnig. Fachkundige Anleitung bekamen sie von den Lehrern der hauswirtschaftlichen Abteilung, Koll. Sigrid GROJER und Koll. Madeleine MÜLLER.

Die Idee dieses gemeinsamen Tuns entspricht dem zusätzlichen Lernangebot dieser Klasse, die von einem Team mit fächerübergreifender Zusammenarbeit geführt wird.
Sowohl die Kinder als auch die Jugendlichen waren von diesem gemeinsamen Arbeiten begeistert und freuen sich auf weitere gemeinsame Aktivitäten.

Koll. Sigrid GROJER immer beratend zur Seite

(Bericht von FV Günther Prommer)

-czep-

Schnupperlehre in der Tourismusschule Oberwollanig 2003

Von Montag, dem 13. bis Freitag, dem 17. Jänner 2003 absolvierten interessierte SchülerInnen der 1AMH eine Schnupperlehre an der Tourismusfachschule in Oberwollanig bei Villach und wohnten während dieser Zeit im dortigen Internat. Begleitet wurden sie von Frau Fachlehrerin Müller.
Es waren dies:

GASHI Aferdita
KANATSCHNIG Silke
KOSTIC Natasa
RABENSTEINER Thomas
REITENBACH Anja
SCHIFFRER Manuel
ZEGIRI Mervete

Ziel war das Kennenlernen der Tätigkeiten einer Köchin bzw. Koches und einer Restaurantfachfrau bzw. eines Restaurantfachmannes.

Programmablauf:
Teilnahme an folgenden Unterrichtsgegenständen:
Kochen, Servieren, Ernährungslehre, Getränkekunde, Speisen- und Menükunde.
Exkursion in ein namhaftes Hotel (Hotel Ronacher in Bad Kleinkirchheim)
Teilnahme am Internatsleben der Tourismusberufsschule.

LINK zur Tourismusfachschule Oberwollanig

Günther Prommer (Fachvorstand)

-CZEP-

Kochen mit dem WOK 2004

Schon wieder Weiterbildung für Kärntner Praxislehrer
an der HLW St. Veit

Termin: Samstag, dem 24. Jänner 2004
Seminarthema: Kochen mit dem WOK
Referent: Küchenmeister Günter Walder von der Tourismusschule Oberwollanig
Teilnehmer der HLW St. Veit: Theresia GRATZER, Renate GUTZELNIG, Elvira TOFF, Sigrid GROJER, Anita SKALKA.
Seminarleitung: Günther Prommer

Kochen mit dem WOK hat zurzeit Kultcharakter.
14 Praxislehrer verschiedener berufsbildender Schulen interessierten sich für dieses aktuelle Thema. Küchenmeister Günter Walder gelang es die Kolleginnen in die Geheimnisse dieses Trends einzuweisen und die Theorie in die Praxis umzusetzen.
(siehe Bilder)
Weiters staunten Kolleginnen anderer HLWs über die funktionelle und moderne Ausstattung der gastronomischen Abteilung (LK 3 mit angeschlossenem Servierraum und Bar)

GAST 2008 – Aktivitäten der HLW

Auch dieses Jahr hat die HLW St. Veit/Glan erfolgreich bei der Gastronomiemesse in Klagenfurt teilgenommen welche vom 09. – 12.03.2008 stattgefunden hat.
Bei der Modeschau waren Schüler aus der 4CHW und aus der 2BHW vertreten und präsentierten sowohl Arbeitskleidung als auch die neue Frühjahrskollektion von C&A.
Weiters setzten sich Elisabeth Simbürger und Johanna Hebenstreit aus der 4CHW beim Servicemastercup gegen die HLW Murau, die Tourismusschule Venzprem (Ungarn), die Wi’Mo Klagenfurt, die HLW Wolfsberg und die TBS Oberwollanig durch und belgeten haushoch den ersten Platz.
Schüler der 3DHW und 4BHW boten verschiedenstes Spezialitäten wie z.B. Kakao in außergewöhnlichen Variationen, Kaffee, Schokoladebrunnen mit Früchten aber auch Käse und Wein bei ihrem Stand am Mittwoch an.
Außerdem arbeiteten Schüler beim KK-Stand im Servicebereich und hinter der Bar.

Wir möchten uns noch einmal herzlich bei Frau Professor Toff, Frau Professor Müller, Frau Professor Gutzelnig und beim Herrn Fachvorstand bedanken.