„Ist da jemand?“ – Vorösterlicher Gottesdienst der HLW St. Veit

IMG_7181

Mit dem Kochen ist das so eine Sache… Man kauft sich die tollsten Kochbücher und blättert begeistert die Rezepte durch. Aber am Kochen scheitert es dann oft.
Mit der Nächstenliebe ist es nicht anders. Wir wüssten im Prinzip ja genau Bescheid, aber im Alltag setzen wir dann unser Wissen nicht um. Viel zu oft, bleibt die Frage „Ist da jemand?“ unbeantwortet. Mit diesem anschaulichen Vergleich hat uns Pfarrer Christian Stromberger heute an das Gleichnis vom barmherzigen Samariter herangeführt.

Beim Vorbereiten des Gottesdienstes ging es uns dann aber viel besser. Auf die Fragen „Ist da jemand, der z.B. Texte und Musik vorbereitet hat, ist da jemand der mit uns feiern möchte und ist ja jemand, der uns in diesem Feiern begleitet?“ gab es immer ein klares Ja! Besonders freuen wir uns auch über das Engagement unserer neuen Religionslehrerkollegin Nicole Pammer, die ihren ersten Schulgottesdienst an der HLW mit uns gefeiert hat. Herzlich willkommen!

Wir wünschen allen frohe und gesegnete Ostern!

Mag. Angelika Hebenstreit

Faschingsdienstag 2019 an der HLW

IMG_6636

Die 4CHW und Mag. Helga Flick-Schnattler organisierten auch heuer wieder einen „Verkleidungs-Wettbewerb“, für den sich letztendlich 10 tolle Klassenteams angemeldet haben und der bei der Jury und bei allen Beteiligten eine Riesenbegeisterung auslöste.

Vielen Dank für euren tollen Einsatz und die perfekte Moderation von Schulsprecherin Alexandra Berger sowie an Paolo Bassolino für Musik und Technik! So einen Faschingsdienstag mit so vielen lustigen Show-Acts hat die HLW in ihrer langen Geschichte noch nicht oft gesehen – und Bilder sagen mehr als tausend Worte…

(Dr. Peter Czell)

Fotos zum HLW-Ball 2018/19 – „Sissi und Franz laden zum Tanz“

IMG_6007

Die Bilder unseres Balls sind online und wie man sieht, war der Besuch auch in diesem Jahr wieder überwältigend. Wir danken Ihnen für Ihre Treue und hoffen, dass es Ihnen bei uns gefallen hat. Es würde uns sehr freuen, Sie bei unserem nächsten Schulball am Samstag, dem 8. Februar 2020, wieder begrüßen zu können!

Sehen Sie sich unbedingt auch die wunderschönen DEKO-BILDER der ABSCHLUSSKLASSEN an!

Ein großes DANKESCHÖN auch den vielen Sponsoren, die uns auch heuer wieder tatkräftig unterstützt haben.

Wer ein Digital-Abo der Kleinen Zeitung hat, kann sich auch viele Fotos auf www.kleinezeitung.at/ballguide/ ansehen.

IMG_6075

Ein großes DANKESCHÖN unseren SPONSOREN des HLW-Balls am 9. 2. 2019

Der HLW-Ball mit dem Thema „SISSI UND FRANZ LADEN ZUM TANZ“ findet am Samstag, dem 9. Februar 2019 statt und wir danken auch heuer wieder ganz herzlich den meist schon langjährigen Sponsoren unseres Hauses für ihre Treue!

Durch einen einfachen KLICK auf die untenstehenden Links gelangt man bequem zu ihren Homepages.

Am Ende der Seite geht es zur Bildergalerie mit allen LOGOS.

Diese Liste wird laufend ergänzt…

BÜROTECHNIK THALHAMMER
BRAUEREI HIRT
FUNDERMAX
FOTOSTUDIO SCHOBER
BUCHHANDLUNG BESOLD
WELTLADEN
SOZIOTHERAPIE KÖRBLER
PULCINELLA
VIVI’S NACHHILFEINSTITUT
FAHRSCHULE ZYGARTOWSKI
DANESH TEPPICHE
BÄCKEREI STOCKLAUSER
LEEB BALKONE
ZEMROSSER BAU GESMBH
BERUFSMODE HUDERZ-SEIBEL
KFZ-FACHBETRIEB ROBINIG
KOGLER NATURSTEINE
KÄRNTNER SAATBAU
S&K BRUNNENBOHR
UNIQA
KAMPITSCH & PARTNER
MASSAGE FACHPRAXIS LESJAK
TISCHLEREI ERNST
FRISEURSTUBN SILVIA
E-WERK FRANZ
KFZ-TECHNIK JÖBSTL
BKI IT-MANAGEMENT GMBH
WIENER STÄDTISCHE
FLEXTRONICS
ECA SINGER & KATSCHNIG
ESCH-TECHNIK
DIE SCHRIFT
MALEREIBETRIEB VINCE
GASTHOF FRADLER
JACQUES LEMANS
RBB ST. VEIT/GLAN
RAIFFEISENCLUB
GARTENBAU VOLDER
KDK WASSERMANN
GASTHAUS-PENSION SONNWIRT
BÄCKEREI KRONLECHNER
WOLGESUND
TRANSPORTE MATTERSDORFER
BKS BANK
NAH- UND FERNTRANSPORTE BUGELNIG
SCHLOSSCAFÉ TEUFENBACH
HOFSTÄTTER REISEN
RAUMGESTALTUNG REBERNIG
IB-SCHIDLOFSKI
KIRCHER-TECHNIK
ZIMMEREI ROTH
METALLBAU STÖLZL
KULTERER Haus & Gartenservice
MALEREI SUCHER
FLEISCHEREI PFANDL
ELEKTRO LESCHANZ
HELVETIA VERSICHERUNGEN AG
WIRTSCHAFTSTREUHÄNDER RUHDORFER
TRIPPELGUT
SCHAUER SUPERSAUGER
Dreiländereck Bergbahnen

SHAKESPEARE at his best

König Lear_1

Lüge, Intrige, Korruption, Gewalt, Sex , Verbrechen und zeitlose Gültigkeit: König Lear auf der Bühne des Klagenfurter Stadttheaters. Stephanie Mohr gelingt in ihrer modern angelegten 3-stündigen Umsetzung dieses Werkes von W. Shakespeare eine packende Studie gieriger Bösewichte. Die Regisseurin verlangte sowohl den Schauspielern wie auch den Zuschauern ein Höchstmaß an Konzentration ab.
Die vor allem im Englischunterricht erfolgte intensive Vorbereitung auf den Theaterbesuch erleichterte den Schülerinnen und Schülern der 3C-,4A- und 4DHW den Zugang zur Handlung.

König Lear_2

ACHTUNG: HLW-Schulball VERSCHOBEN AUF 9. Februar 2019

Plakat 2018 Homepage

Aufgrund eines äußerst tragischen Todesfalles in unserem Lehrkörper müssen wir leider mitteilen, dass wir uns außerstande sehen, den HLW-Ball wie geplant durchzuführen.

Unser Schulball wird daher auf Samstag, den 9. Februar 2019, VERSCHOBEN. Bereits gekaufte Karten behalten natürlich ihre Gültigkeit oder können gegen Refundierung zurück gegeben werden.

Wir entschuldigen uns von ganzem Herzen bei allen, denen diese Verschiebung große Unannehmlichkeiten bereitet!

Hier ist der LINK ZU UNSEREN SPONSOREN, denen wir auch heuer wieder ganz herzlich für die Unterstützung danken!

FACTS AND FIGURES: 20 years of Internationalisation at HLW St. Veit

20 Jahre International

HLW St. Veit: ALWAYS ONE STEP AHEAD !

The countdown has finished at HLW and HLW’s faculty, students and special guests have celebrated two of our school’s successful and essential internationalization strategies: 20 years of realizing LEONARDO / ERASMUS+ mobility projects and officiating as an authorized CAMBRIDGE ENGLISH EXAMINATION CENTER.

Our school has always been blessed with a host of polyglots, who knew the importance of speaking several foreign languages and expanding our pupils’ personal learning network. In the late 80s our late principal, Dr. Vospernik introduced a new stream “3 foreign languages” and in 1994 the “immersion class.” During this period, our foreign language department ardently recommended our students to take part in internationally recognized language examinations (DELF, CLIDA, and BEC) and national foreign language competitions (one of our specialties).
Concurrently staff members were busy searching for their students: English-speaking pen-pals, later epals, au-pair placements in England and even summer working placements in Lisdoonvarna, Ireland.
https://www.hlw.at/…/ewig…/landes-fremdsprachen-wettbewerbe/
http://www.hlw.at/…/ew…/zertifikat-aus-wirtschafts-englisch/
https://www.hlw.at/…/zertifikat-aus-wirtschafts-franzosisch/
https://www.hlw.at/…/zertifikat-aus-wirtschafts-italienisch/

In December 1997 Günther Prommer, former head of the culinary art dept. submitted our school’s first EU Leonardo mobility proposal. The following year twenty-one beneficiaries accomplished their three-month-compulsory internship abroad. Prommer’s trailblazing step spread throughout Austria like fire. In the meantime, the EU mobility program has become a part of our school „treasures“. Up to now, more than 1000 of our students have had the wonderful opportunity to indulge in Europe’s diversity. In that same year Peter Czell, head of the foreign language dept. received that one „particular“ letter from the Cambridge Univ. stating that our school had become an authorized Cambridge English examination center. What an honor to be working with groundbreaking minds.

1998
European Label -Europäisches Siegel für innovative Spracheninitiativen „Fremdsprachen in Handel und Tourismus.“

2001
Quality-label from the Austrian Ministry „Xenophobia within Europe“

2013
“European Language Label -Europäische Spracheninnovationssiegel″ “HLWskypers – Building Bridges”
Edublog Award for the „Best Educational Use of Social Media – HLWskypers

2015
ERASMUS+ AWARD: „Internationalizing my CV.

Project “Building Bridges on the EU- Commission Internet site: Category Inspiration

2016
VET MOBILITY CHARTER 2016
http://www.hlw.at/category/news/page/2/

2017
nominated for the European State Prize/Europäischen Staatspreis for our 3 projects „Internationalizing my Curriculum Vitae“ (2014), „Indulging in Europe’s Culinary Arts“ (2015) and „Initial Phases in the EU Employability“ (2016).

Stay tuned for further information…. BLEIBEN SIE DRAN: Der Countdown läuft weiter…

HLW St. Veit. Trying to be one tiny step ahead.
The countdown has started. 6 days to go!
A 20 Year Retrospective on HLW’s Internationalization Strategies and Outcomes.
Three years after submitting the first EU Leonardo mobility proposal in 1998, another one of my globetrotter colleagues, Elisabeth Hainzl got hooked on the EU mobility project, Comenius. Ever since then, both projects have played a vital role in our school community. We have all learned, benefitted and enriched our lives by being a part of this groundbreaking lifelong learning programme.
https://www.hlw.at/category/projekte/comenius/
International In-Service Training for “Science across Europe” (2001
Preparatory visit Network Event Centered Learning on Human Influence on Nature (2002)
Migration of Species – Integration (2007 – 2010)) Spain, England, Denmark, the Netherlands;
„Chemistry as a Cultural Enterprise“ (CCE) 2010 -2012 with schools in the Netherlands, Spain, Ireland, Italy England
„Go Green Europe“ (GGE) 2012-2014 with schools in England, the Netherlands, Italy and Denmark
„A Taste of Europe“ (ATE) 2015-2017 with schools in England
Make your planet smile (2012 – 2014) England, Spain, England, Denmark
————————————————————————————————————————–
—1.October – International Day at HLW St. Veit. 5 days to go!
A 20 Year Retrospective on HLW’s Internationalization Strategies and Outcomes.
Since the turn of the century, our goal-oriented and meticulous HLW staff members have not only been submitting EU mobility proposals, they have ardently started to
* organize their school „foreign language competition “ with jury members from Australia (Anne Kukovica), England (Kelly Kainz), USA (Maureen Devine), Africa (Gi.Steindorfer), etc;
* invite international guests from all corners of the globe to lecture at our school. Here are just a few to mention: (Jakob v. Uexhull, Founder of the World Future Council); Dr. Ibrahim Abouleish: Winner of the Alternative Nobelpreise 2003 from Egypt; Jeremy Gilley (Founder of the World Peace Day via- skype); Mr.Adi from Israel; Sumit Thapa (Nepal) Chef at Marriott Hotel in London; US-American council Edward J. Hartwig; Giuliano Fiorotto, teacher at Massimo Alberini in Treviso; Yu Frei (China.) ,
* take part in international charity events (http://www.hlw.at/…/e…/nachbetrachtung-zu-hlw-goes-tansania/) and
* organize school field trips throughout Europe and
* collaborate with schools from neighboring countries—————————————————————

11.October – International Day at HLW St. Veit. 4 days to go!
A 20 Year Retrospective on HLW’s Internationalization Strategies and Outcomes.
After 10 years of successfully organizing placements for our pupils throughout Europe, winning a host of national foreign language competitions in a row, motivating our pupils to take part in international language exams, translating our curriculum on our homepage into English, French and Italian, etc. In addition, we started to
take part annually in the European Day of Languages;
publish dictionaries, cookbooks, and
upload our activities on Youtube.

„Spiked“ Projekt: a survival dictionary (6 languages for the European soccer championship); a missalette in 9 languages: „I Will Follow Him“; a German/English dictionary for Seniors; German/Italian dictionary: „Holidays on a farm“ and „A culinary dictionary“, „A taste of Europe cookbook“, and last but not least Dinos cookbook, where pupils presented the recipes in English on Youtube.
All our video activities were also uploaded on the Global Virtual Classroom Program initiated by Janet Barnstable in Illinois, USA
1. Spiked Project

2.Dino’s recipes in English: https://www.youtube.com/watch?v=43NGiICd_Tw&feature=youtu.be

A Taste of Europe – Buchpräsentation

Pfingstprojekt „I will follow Him“ – Messgebete in 9 Sprachen

PRAXIS-WÖRTERBUCH für „Urlaub am Bauernhof“

A Taste of Europe – Buchpräsentation


https://kaernten.orf.at/tv/stories/2507566/
http://www.hlw.at/…/kulinarisches-italienisch-worterbuch-d…/

A Taste of Europe – Buchpräsentation

Mit Dino ist was los


11.October – International Day at HLW St. Veit. 3 days to go!
A 20 Year Retrospective on HLW’s Internationalization Strategies and Outcomes.
8 years ago we organized our first video conference with Comenius partner schools from Italy and The Netherlands. From that moment onwards video conferencing became ubiquitous. In 2011 the hlwskypers platform was founded, our first video job interview with a human resource manager from the Guernsey Island took place; participating in international webinars and projects (Peace One Day with Jeremy Gilley) was on the agenda.etc. In 2012 we u-streamed our prom and viewers from all corners of the world were amazed (that’s when I learned that the „Polonaise“ is a Polish dance). Concurrently, making a three-minute multi-lingual video job application clip became a prerequisite.

Skype-Bewerbungsinterview

Bewerbungsgespräch via Skype – 55 Minuten

Globetrotting Classrooms Via Skype


https://www.google.com/maps/d/u/0/edit…
http://hlwskypers.pbworks.com/w/…/36437388/HLWSkypers%20wiki
https://kaernten.orf.at/news/stories/2549477/

21 SEPTEMBER – PEACE ONE DAY


https://conference.pixel-online.net/…/acceptedabstracts_sch…

11.October – International Day at HLW St. Veit. 2 days to go!
A 20 Year Retrospective on HLW’s Internationalization Strategies and Outcomes.
During the last five years, a host of new wishes and desires were fulfilled. Pupils were persuaded to do their final reception
exam in English; HLWskypers won its first international „Edublog Award“; a new facebook site was started: the HLW St. Veit culinary art Erasmusplus, which has more than 700 members from all corners of the world; we took part in an international scrapbook and in several international sports events (X-waters at Wörthersee, swim meets, etc), HLW received the fair-trade label, organized its first Europe Day, etc. This year we are proud to present our junior EU ambassadors.
I’m pretty sure I have forgotten to mention a number of other overwhelming activities, but it’s time to slowly drift away and to get ready for our upcoming International Day.
11.October – International Day at HLW St. Veit. 1 day to go!
A 20 Year Retrospective on HLW’s Internationalization Strategies and Outcomes.
At last, the program is finalized:
9.00 – 10.15 Uhr – Recruiting Hour
with HR Managers from FunderMax, Leeb, Hirter Bier, Knapp, Intern. Residential Co., Carinthia Club, and Christine Sonvilla;

10.30 – 11:30 Uhr Ceremony – 20 years EU mobility and BEC
School Principal: Walter MARTITSCH (HLW St. Veit/Glan)
Carinthia’s Governor/Landeshauptmann Dr. Peter KAISER
Mag. Martin PRINZ (Bereichsleiter Erasmus+ Berufsbildung/Wien – Head of Sector Vocational Education & Training)
School Inspector/Landesschulinspektorin Dr.Renate KANOVSKY
Head of the foreign language dept. (Fremdsprachenkoordinator der HLW St. Veit Dr. Peter Czell
Former Beneficiaries
Mag Angelika HEBENSTREIT will present her new project and introduce our new EU-Junior-Ambassadors (Joel Pankratz and Christoph Schratt)

11:30 – 12.20 Uhr
Specialties from the 28 EU countries will be served

This is the DOWNLOAD LINK to the film.

inter

Die 2AHW im Trommelfieber

IMG_4748

Am 17. September 2018 haben wir – die 2AHW – mit unserer Klassenvorständin, Frau Professor Barbara Knaller-Kasper sechs Stunden lang an einem Tanz- und Trommelworkshop teilgenommen um die Klassengemeinschaft zu stärken. Zusammen mit Paulos Worku und seinem aus Mali stammenden Kollegen Mamadu Keta lernten wir afrikanische Tänze und Trommelrhythmen kennen. Mit verschiedensten Rollenspielen wurde unser „Wir-Gefühl“ gestärkt. So haben wir tanzend „unseren Acker gesät und danach geerntet“, „unsere Beute gejagt und danach gegessen“ und „uns gegenseitig getragen“. Zwischenzeitlich erzählte uns Paulos von Afrika und seinem Leben in Äthiopien.
Zusammenfassend hatten wir alle sehr viel Spaß und konnten etwas über Afrika und seine Kultur lernen. Im Namen der 2AHW möchten wir uns recht herzlich bei Frau Professor Rosa Windbichler für die Ermöglichung des Kurses bedanken.

Eva Allmann und Laura Stromberger/2AHW

Ökumenischer Wortgottesdienst zum Schulbeginn

IMG_4655

Am Donnerstag der ersten Schulwoche trafen sich alle im Festsaal, die das neue Schuljahr auch in einer religiösen Feier gemeinsam beginnen wollten. Das Team der ReligionslehrerInnen Prof. Windbichler, Schmoly, Hebenstreit und Cvetko freute sich auch heuer über die vielen Teilnehmer am ökumenischen Wortgottesdienst und machte die „GASTFREUNDSCHAFT“ zum umspannenden Thema. Zusammen haben wir überlegt, wie wunderbar es ist, auf Menschen, die man noch nicht kennt, zuzugehen: „Vergesst die Gastfreundschaft nicht, denn durch sie haben einige, ohne es zu ahnen, Engel beherbergt“

Die tolle musikalische Gestaltung haben unsere Schülerinnen unter der inzwischen schon erprobten Leitung von Dechantassistent Rudi Lechner übernommen und wir bedanken uns auch heuer ganz herzlich dafür! Ein großes Dankeschön auch an alle, die mit uns gefeiert haben. Wir freuen uns schon auf den Ostergottesdienst.

Dr. Peter Czell

Maturafeier 2018

IMG_4202

Im Freien vor dem Festsaal wehten stolz zwei weiße Fahnen im Wind. Feierlich gekleidete Maturantinnen und Maturanten versammelten sich langsam in zwei großen Gruppen in der Aula, in der sie fünf Jahre lang ihren Schulalltag verbracht hatten. Melodische Einleitungsmusik war das Signal, sich schließlich – langsam über die große Stiege hinunter – in den Festsaal zu begeben, wo sie schon von Eltern, Verwandten und Freunden mit Applaus erwartet wurden, um schließlich links und rechts der Bühne ihre Plätze einzunehmen. Auf der Leinwand erschienen lebensgroße Bilder, die außergewöhnliche Augenblicke mit bewegenden Erinnerungen im Leben der Absolventinnen und Absolventen zeigten, welche Prof. Pessentheiner, unser erfahrener Schul- und Prüfungsfotograf, in stundenlanger Detailarbeit vorbereitet hatte.

Neben den sehr emotionalen Abschiedsreden und den Zeugnisüberreichungen an die vier Jahrgänge waren die Höhepunkte des Nachmittags zweifellos die musikalischen Darbietungen, in welchen Valentina Luschin, Christina Schusser und Jakob Weisböck – wie schon in so vielen Musikwettbewerben zuvor – das Publikum in ihren Bann zogen.

Der Abend klang dann bei einem gemütlichen Riesen-Buffet im Speisesaal langsam aus, wo unter anderem auch letzte Erinnerungsfotos gemacht wurden. Unseren frischgebackenen Maturanten schien mit etwas Wehmut bewusst geworden zu sein, dass für sie bereits ein neuer Abschnitt ihres Lebens begonnen hat. Neue Türen werden geöffnet und neue Weichen gestellt…

Wir wünschen euch alles Beste für euren künftigen Lebensweg!

Dr. Peter Czell

PS: Ein herzliches Dankeschön ergeht an dieser Stelle an die Schülerinnen und Schüler der 4. Jahrgänge und an unsere Gastronomielehrerinnen für die professionelle Bewirtung der geladenen Gäste! Ebenfalls DANKE an all die anderen Klassen und KollgInnen, die an der Vorbereitung der vielen Köstlichkeiten beteiligt waren!

PS2: Einige haben durchgefeiert und versammelten sich schon in aller Früh – wahrscheinlich wohl aus alter Gewohnheit – wieder vor dem Schulgebäude. Bilder sagen dazu mehr als tausend Worte!

Slammen für einen guten Zweck

Slam1

Der erste Poetry Slam in St. Veit, UDLM-Projekt der 3CHW, ist am 9. Mai – im wahrsten Sinne des Wortes – gut über die Bühne gegangen. Die Benefizveranstaltung zog rund 150 neugierige BesucherInnen in den Festsaal des Fuchs Palastes. Viele wussten nicht, was sie erwartet, hatten sie doch noch nie einen Poetry Slam besucht. Aber schon in der Pause stand für viele fest, dass sie nicht zum letzten Mal einen Slam besucht haben. Neun SlammerInnen des Vereins „Slam if you can“ fesselten mit Texten von ernst bis heiter die ZuhörerInnen. Nach der Pause leitete die ehemalige HLW-Schülerin Estha Sackl mit einem Text über die Geduld das Finale ein. Die vom Publikum erkorenen SiegerInnen, Mike Hornyik ( Platz 1), Tommy Trixa (Platz 2) und Elea Engel (Platz 3) wurden mit von den Schülerinnen gebackenen Torten, auf denen das von Angelika Stampfer eigens für das Event entworfene Logo prangte, geehrt. Die Stimmung war von Beginn an großartig, der Moderator, der mit Witz und Elan durch den Abend führte, lobte das St. Veiter Publikum aufs Höchste. „Ihr seid ein tolles Publikum! In St. Veit müssen mehr Poetry Slams stattfinden“, schloss Lukas Hofbauer den Abend. Die Slam-Szene hat nun auch St. Veit erreicht und wir gratulieren der 3CHW zu ihrer tollen Arbeit!

Weltladentag 2018

IMG_1634

Am 28. April 2018 organisierte eine Gruppe der 3AHW im Rahmen ihres UDLM-Projektes den diesjährigen Weltladentag in St. Veit/Glan, der unter dem Motto „FAIRÄNDERN“ stand. Wir wählten dieses Projektthema, weil es uns sehr wichtig ist, den Bauern in armen Ländern zu helfen und ihnen eine möglichst faire Bezahlung für ihre Arbeit zu gewährleisten. Dem Verein FAIRTRADE, der von den Weltläden unterstützt wird, ist dies ein großes Anliegen.
Neben der Präsentation der Produkte des Weltladens, einer Modenschau, bei der besonders exquisite Schals aus Indien gezeigt wurden, gab es noch Rotbuschtee und Weltladenkaffee zu verkosten. Die Schokolade, die uns von der Schokoladenmanufaktur Zotter gratis zur Verfügung gestellt wurde, konnten die Besucher bei unserem Schokobrunnen mit frischem Obst genießen.
Musikalisch untermalt wurde der sonnige Vormittag mit Trommelklängen und Tanzeinlagen von Paulos Worku und Mamadu Keta sowie einer Jugendband des BORG Althofen.

Eine sehr gelungene Veranstaltung, die hoffentlich ein wenig dazu beigetragen hat, fairen Handel in den Köpfen der St. Veiter Bevölkerung zu verankern.
Wir bedanken uns bei Frau MMag. Sonja Enzinger und Frau Mag. Maria Haslauer-Kanatschnig für die Projektbetreuung sowie bei den Professorinnen, die uns bei der Modenschau aktiv unterstützt haben, recht herzlich!

Judith Andrä (3AHW)

Heal the world – Klimawoche der 3AHW

IMG_0897

In der 3AHW trägt nicht nur eine Schülerin den Namen Klima, die Klasse beschäftigte sich in der Woche vor Ostern im COOL-Unterricht mit dem Klimawandel und seinen Folgen und präsentierte ihre Ergebnisse vor anderen Klassen.
Welche Auswirkungen der Klimawandel auf afrikanische Länder wie Äthiopien hat, machten Paulos Worku und Mamadu Keta in einem Trommel- und Tanzworkshop am 18. April deutlich. Mit bunten Kulissen, afrikanischer Kleidung, dem Trommeln, dem gemeinsamen Singen von Liedern in verschiedenen Sprachen und dem Erlernen afrikanischer Tänze erhielten die SchülerInnen Zugang zum Reichtum des „Schwarzen Kontinents“. Gleichzeitig erfuhren sie vom Zusammenhang unseres Lebensstils mit der Armut, dem Landraub, der Wasserknappheit und vielen anderen Problemen der Menschen in den Ländern des globalen Südens.
Das gemeinsame Musizieren und Tanzen ist ein Weg, Brücken zu bauen und zu erkennen, dass die Welt eins ist und wir sie nur gemeinsam zu einem besseren Ort machen können.
Rosa Windbichler

Pop-up Bar im Fuchspalast

IMG_0791

Gemixt, gerührt und geschüttelt wurde am 13. April im Fuchspalast. Im Rahmen des UDLM-Unterrichts stampften die engagierten Schülerinnen der 3CHW einen perfekten Barbetrieb aus dem Boden. Die St. Veiter Cocktails vom Foxpalast über Sex on the Längsee bis zum Mockito ließen keine Wünsche offen.

Für besondere Begeisterungsstürme sorgt Joe Sherry am Klavier, der für perfekte Barstimmung sorgte. 150 Gäste ließen sich verwöhnen und machten aus dem Fuchspalast das Zentrum des gesellschaftlichen Lebens in St. Veit für diesen Abend.

Der Reinerlös der Veranstaltung kommt einer Mitschülerin zugute. Wir danken allen unseren Besuchern, Joe und dem engagierten Team für den unvergesslichen Abend.

Gerlinde Zergoi

Unsere Handys wiegen schwer. Begegnung mit Gästen aus den Philippinen

IMG_0538

Am 10. April hatten vier Klassen (2BHW, 2DHW, 3DHW, 4DHW) die Chance zu einer sehr bewegenden und informativen Begegnung mit Gästen aus den Philippinen. Über die Organisation Welthaus sind Adeline Angeles und Jimmi Khayog für einige Wochen in Österreich unterwegs, um den Zusammenhang unserer Smartphone-Nutzung mit dem Bergbau und seinen Auswirkungen auf den Philippinen aufzuzeigen.

Mehr als 17 Kilo Material müssen bewegt werden, aus denen die erforderlichen Rohstoffe für ein Handy gewonnen werden. Während die kleinen Bergbauunternehmen auf den rohstoffreichen Inseln dies sehr vorsichtig und ohne Chemikalien tun, bedroht die Großbergbauindustrie, die ganze Berge abträgt, die Lebenswelt, vor allem der indigenen Gemeinschaften. So profitiert das Land einerseits vom Bergbau, andererseits führt er zu Katastrophen und Verarmung.

Die beiden Gäste stellten nicht nur ihre Heimat mit Bildern, Karten und Mitbringseln anschaulich vor, sie erzählten ihre Lebensgeschichte, die, ausgelöst durch eine Katastrophe (Erdbeben bzw. Umweltskandal), geprägt ist vom Engagement für die Menschenrechte und der Erhaltung der Lebenswelt.

Die durchschnittliche Nutzung eines Handys beträgt bei uns 1,5 Jahre. Wenn wir schon kein Fairphone kaufen, könnten wir, im Wissen um das wertvolle Innenleben, unser Handy länger nutzen.

Rosa Windbichler

Kulturfahrt – Von Keith Haring bis Rainhard Fendrich

IMG_0341

Im Rahmen des Unterrichtsfaches „Musik, Bildnerische Erziehung und Kreativer Ausdruck“ organisierten Dipl.-Päd. Ulrike Dulle und Mag. Helmut Pessentheiner am Freitag, dem 6. April 2018, eine Kulturfahrt nach Wien. Die Schülerinnen und Schüler der 2. Jahrgänge und der 4BHW verbrachten einen wunderschönen Frühlingstag in der Bundeshauptstadt, der ganz im Zeichen von Keith Haring und Rainhard Fendrich stand.
Am Nachmittag besuchte die Gruppe die Sonderausstellung „Keith Haring. The Alphabet“ in der Wiener Albertina. Das Museum widmet Keith Haring (1958-1990) eine umfassende Retrospektive – die erste in Österreich. Die Pop-Ikone Haring starb nur 32-jährig an den Folgen der Krankheit AIDS und wäre heuer 60 Jahre alt geworden. Der Schwerpunkt der Ausstellung mit knapp 100 Werken des Ausnahmekünstlers liegt auf dessen einzigartiger Zeichensprache, die sich wie ein roter Faden durch sein Schaffen zieht. Seine U-Bahn-Bilder, Zeichnungen und Skulpturen sind Botschafter für soziale Gerechtigkeit. Die Strahlkraft seines Werkes ist bis heute ungebrochen, sein Einfluss auf Zeitgenossen sowie nachfolgende Künstlergenerationen gewaltig.
Nach einem gemütlichen Sightseeing-Rundgang im 1. Bezirk und einer Shoppingtour in der Mariahilfer Straße folgte am Abend der Besuch des Musicals „I AM FROM AUSTRIA“ im Wiener Raimund-Theater.

I AM FROM AUSTRIA ist ein großes, neues Musical voller Witz, Charme und Romantik, überraschend und berührend, mit einer Story rund um Liebe, Freundschaft und Familie. In eine neue Handlung verpackt, erzählen über 20 Rainhard Fendrich-Hits wie u. a. „Macho Macho“, „Haben Sie Wien schon bei Nacht geseh‘n“, „Es lebe der Sport“, „Blond“, „Strada del Sole“, „Tango Korrupti“, „Nix is Fix“, „Weus‘d a Herz hast wie a Bergwerk” und natürlich das Titellied „I Am From Austria“ die Geschichte von einem österreichischen Filmstar, der international Karriere gemacht, es bis nach Hollywood geschafft hat und nun anlässlich des Opernballs nach Wien zurückkehrt.
Die neueste VBW-Eigenproduktion mit den Hits von Rainhard Fendrich, beeindruckenden Bühnenbildern, mitreißenden Choreographien und schillernden Kostümen lässt das Publikum hinter die Kulissen eines Wiener Luxushotels blicken, wo ein prominenter Star-Gast für Trubel und viel Hollywood-Flair sorgt. Die Handlung berührt aber auch mit persönlichen und bewegenden Momenten abseits des grellen Blitzlichtgewitters. Das fiktive Wiener Traditionshotel „Edler“ wird in diesem neuen Musical zur Drehscheibe der großen Welt. Chaos, Küsse und Katastrophen sind vorprogrammiert in dieser fröhlich-frechen Story voller Romantik, Überraschungen und amüsanter Situationskomik.
(Auszug aus der Pressemappe der VBW)

Begeistert von der unterhaltsamen und schwungvollen Aufführung traten wir um 22:30 Uhr die Heimreise nach Kärnten an.
Lob und Dank gebührt den Schülerinnen und Schülern für ihr großes Interesse sowie FV Mag. Sigrid Grojer, Dipl.-Päd. Elvira Toff und Sabrina Pirolt vom HLW-Sekretariat für die Begleitung.

Dipl.-Päd. Ulrike Dulle und Mag. Helmut Pessentheiner

ST. VEITER COCKTAIL-ABEND IM FUCHSPALAST

Plakat2

Wir, die 3CHW, veranstalten am 13. April um 19:00 im Rahmen unseres UDLM-Projektes den ersten St. Veiter Cocktailabend im neu renovierten Fuchspalast. Es erwarten euch zahlreiche Cocktailspecials vom St. Veiter Sunrise bis zum Mockito (alkoholisch, anti-alkoholisch) sowie Fingerfood. Joe Sherry aus New York wird den Abend musikalisch untermalen. Der Reinerlös wird zu Gunsten einer Mitschülerin gespendet. Wir hoffen auf Eure Unterstützung und Euer zahlreiches Erscheinen!