HLW-Info-Abend 2020

IMG_0468

Am Donnerstag, dem 16. Jänner 2020, fand ab 18.00 Uhr unser traditioneller HLW-INFO-Abend statt und – wie jedes Jahr – fanden sich sehr viele Besucherinnen und Besucher ein, die unseren Festsaal bis auf den letzten Platz füllten. Ganz besonders gefreut und gleichzeitig sehr beeindruckt hat uns dabei die Tatsache, dass so viele ehemalige Absolventinnen nunmehr als Mütter mit ihren Kindern den Weg zurück zu ihrer „alten Schule“ gefunden haben und dementsprechend lustig und voller Überraschung war das Wiedersehen!

Nach allgemeinen Informationen begaben sich alle zu den „Workshops“ in den zweiten Stock, wo sich ein breit gestreutes und anschauliches Informationsprogramm bot. Nahezu alle Lehrerinnen und Lehrer der HLW waren anwesend und konnten eine Vielzahl von Fragen beantworten und klären. Wir haben uns sehr über Ihren so zahlreichen Besuch gefreut und hoffen, dass es Ihnen bei uns gefallen hat.

Vielen herzlichen Dank sagen wir unseren zahlreichen SchülerberaterInnen, den „Guides“ und den MitarbeiterInnen in der Küche und an den Bars, die sich freiwillig bereit erklärt hatten, sich bis spät in den Abend für Informationen „aus erster Hand“, beste Gästebetreuung und fröhliche Stimmung für ihre Schule zur Verfügung zu stellen!

Dr. Peter Czell

Volleyball Weihnachtsturnier 2019

IMG_0371
Oben das siegreiche Team der 4BHW

Unser Volleyball-Weihnachtsturnier war wie immer ein tolles Erlebnis – heuer fand es ohne Beteiligung des Gymnasiums statt. Alle teilnehmenden Teams legten sich voll ins Zeug – aber nur 12 Klassen konnten sich für den Schlusstag qualifizieren.

In einem UNGLAUBLICH SPANNENDEN FINALE besiegte die nerven- und kampfstarke 4BHW schließlich die 4AHW, auf Platz 3 folgte sensationell die 2CHW mit Super-Coach-Klassenvorständin des Jahres, Mag. Conni Stadtmann, und am undankbaren 4. Platz landete die 5AHW mit Schlachtenbummlerin-KV Mag. Gabi Knafl. Die ersten drei bekamen eine Geldprämie von 120, 90 und 60 Euro vom Kulturförderungsverein der HLW, weitere Plätze wurden mit diversen Schokoladen belohnt.

Ein ganz großes DANKESCHÖN geht an die Organisatorinnen Mag. Julia GUNZER und Mag. Gertrude WINKLER für ihren unermüdlichen Einsatz, nicht nur für dieses Traditions-Turnier, sondern für den HLW-Sport ganz allgemein!

DIE SCHULGEMEINSCHAFT WÜNSCHT ALLEN FROHE WEIHNACHTEN UND EIN GUTES NEUES JAHR !

Dr. Peter Czell

IMG_0370

Toller 4. Platz unserer Mädchen bei der Handball Landesmeisterschaft

IMG_3870

Voller Vorfreude und Begeisterung fuhr die HLW Sankt Veit/ Glan am Donnerstag, dem 12.12.2019, zur Handball Landesmeisterschaft nach Feldkirchen. Durch ein paar neue Schülerinnen in den ersten Klassen, die sehr gut Handball spielen, konnten wir nun auch in dieser Sportart unsere Premiere feiern.
In der Gruppenphase traten die Mädchen der HLW Sankt Veit/ Glan gegen drei Schulen an. Gleich im ersten Spiel gegen das Bachmanngymnasium zeigten sie ihre spielerischen Qualitäten auf und siegten 11:7. Hannah Koch (3BHW) erzielte dabei die meisten Tore. Das zweite Spiel gegen das BG Mössingerstraße war um einiges härter. Auf beiden Seiten wurde um jeden Ball gekämpft. Am Ende mussten wir leider einsehen, dass der spätere Landessieger um eine Klasse besser war, und wir kassierten unsere erste Niederlage. Im letzten, alles entscheidenden Gruppenspiel gegen das BG Lerchenfeld konnten Mädchen der HLW Sankt Veit/ Glan lange kein geeignetes Rezept finden, um die starke Verteidigung der Gegnerinnen zu brechen. Lange lagen wir mit 0:1 zurück, doch am Ende der ersten Spielhälfte stand es 2:1 für uns. Die Mädchen konnten die Führung bis zum Schluss halten und gewannen dieses Spiel mit 6:3. Somit lag die HLW Sankt Veit/ Glan in ihrer Gruppe an 2. Stelle und stieg ins Halbfinale auf.
Im Halbfinale war das CHS Villach unser Gegner und es kam somit zu einem spannenden Schwesternduell, weil Hannah Kochs Schwester auf der Gegenseite stand. Unsere Mädchen legte einen Blitzstart hin und gingen 2:0 in Führung. Dann legten die Mädchen der CHS Villach einen Zahn zu und zur Pause stand es 2:3. Leider blieb es immer bei einem Rückstand und die HLW Sankt Veit/ Glan verlor dieses Halbfinale mit 6:9.
Die Mädchen versuchten diese Niederlage schnell wegzustecken und alle Kräfte für das Spiel um den 3. Platz zu mobilisieren. Unser Gegner war eine weitere Schule aus Villach, das Peraugymnasium. Leider erkannten sie schnell, dass Hannah Koch unsere beste Spielerin ist und deckten diese geschickt ab, sodass sie nicht ins Spielgeschehen eingreifen konnte. Laura Truppe (3BHW) und Elena Striednig (1BHW) konnten Tore erzielen, doch das Spiel ging leider 3:11 verloren.
Für die HLW Sankt Veit blieb der undankbare 4. Platz oder wenn man es positiv sehen möchte die goldene Mitte! Drei Schulen platzierten sich vor uns und drei Schulen platzierten sich hinter uns.
Man kann aber durchaus von einer gelungenen Premiere sprechen! Nächstes Jahr greifen wir wieder voll an!

Das Team der HLW Sankt Veit/ Glan:
Bogensperger Mara (1BHW)
Koch Hannah (3BHW)
Meitz Zoe (1BHW)
Russling Nina (3AHW)
Striednig Elena (1BHW)
Strießnig Lisa (3BHW)
Stölzl Marlene (4BHW)
Truppe Laura (3BHW)
Wagner Jana (3BHW)

Mag. J. Gunzer

Volleyball Regionalmeisterschaft 2019/20

IMG_0234

Auch dieses Jahr hatte die HLW Sankt Veit die Ehre die Volleyball Regionalmeisterschaft zu organisieren, die am Dienstag, dem 10.12.2019, in unserem Turnsaal stattfand. Das Teilnehmerfeld war im Vergleich zum Vorjahr um einiges größer, weil auch zwei Schulen aus Klagenfurt anreisten.
Im Burschenbewerb spielten die Teams der Schulen BG Sankt Veit/ Glan, BORG Althofen, HTL Lastenstraße, Bachmanngymnasium und die HLW Sankt Veit/ Glan gegeneinander, um die zwei heiß begehrten Tickets für das Landesfinale, das am 5. 2.2020 in Villach stattfindet, zu bekommen.
Die fünf Burschenteams wurden zunächst in zwei Gruppen eingeteilt. Die HLW Sankt Veit/ Glan spielte gegen die HTL Lastenstraße und das BORG Althofen. In der anderen Gruppe spielte das BG Sankt Veit gegen das Bachmanngymnasium.
In unserem ersten Spiel gegen die HTL Lastenstraße musste wir leider eine knappe Niederlage (22:25) einstecken. Bei einer geringeren Anzahl an Eigenfehlern wäre der Sieg wahrscheinlich an uns gegangen. Dann spielten wir gegen unseren Lieblingsgegner BORG Althofen. Es war wie immer ein spannendes Spiel mit spektakulären, langen Ballwechseln, das wir mit 25:18 für uns entscheiden konnten. Da das BORG Althofen im Anschluss gegen die HTL Lastenstraße gewinnen konnte, stand jedes Team am Ende der Gruppenphase mit einem Sieg da. Auf Grund der besseren Punktebilanz stiegen das Bachmanngymnasium und die HLW Sankt Veit/ Glan auf.
Im Halbfinale spielten wir dann gegen das Bachmanngymnasium, den Gruppensieger der anderen Gruppe. Die Burschen kämpften tapfer und versuchten ihr Lächeln bis zum Schluss zu behalten, aber das Bachmanngymnasium, das mit einigen Vereinsspielern antrat, war einfach eine Klasse besser. Das Spiel ging mit 9:15 und 9:15 verloren und somit war für uns im Halbfinale Endstation.
Aber gegen den späteren Sieger zu verlieren, ist keine Schande. Im Finale konnte das Bachmanngymnasium auch das BG Sankt Veit besiegen. Wir gratulieren diesen zwei Schulen zur Qualifikation zur Landesmeisterschaft.

Bei den Mädchen war die Ausgangslage von Anfang an klar: Da nur zwei Schulen bei der Regionalmeisterschaft antraten, waren beide automatisch für die Landesmeisterschaft qualifiziert. Natürlich fand das Spiel HLW Sankt Veit/ Glan gegen BORG Althofen trotzdem statt und wurde gleich als „Training“ genutzt. Die Mädchen der HLW Sankt Veit/ Glan zeigten ihre Stärken eindrucksvoll auf und konnten das Duell mit 25:8 und 25:9 eindeutig für sich entscheiden. Bis zu der Landesmeisterschaft werden noch ein paar Trainingseinheiten eingelegt, damit wir auch dort gut abschneiden werden!

Für die HLW Sankt Veit/ Glan spielten:
Burschen:
Auer Christoph (5AHW)
Frühwirth Lukas (2CHW)
Knabl Mario (4AHW)
Pessentheiner Andreas (5AHW)
Riedl Christian (2CHW)
Syme Lucas (5AHW)
Weiß Martin (3AHW)
Zemrosser Ingemar (4AHW)

Mädchen:
Höfferer Sandra (4BHW)
Rachoinig Laura (5DHW)
Raupl Felicia (2CHW)
Schaller Victoria (4BHW)
Stölzl Marlene (4BHW)
Zussner Julia (5CHW)

Mag. J Gunzer

CROSS-COUNTRY Landesmeisterschaften

IMG_9905

Bei den Landesmeisterschaften CC-Lauf am Dienstag, dem 22.10.2019 im WAHAHA-Zentrum in St. Jakob im Rosental starteten unsere HLW-Mädchen wieder voll durch.
Die Brunner-Schwestern Julia (3 BHW) und Alissa (5DHW) belegten den sehr guten 13. und 15. Platz – ihnen folgten Laura Truppe Platz 23, Hannah Koch Platz 30, beide 3 BHW und Mara Bogensberger aus der 1 BHW.
In der Mannschaftswertung landeten sie mit 81 Punkten auf dem hervorragenden 5. Platz von insgesamt 8 Mannschaften.
Bei herrlichem Wetter liefen die Mädchen 2 Runden zu je 1,2 km mit 18 m Höhenunterschied. Vollgas hieß das Motto und die Anstrengung war groß, die die Mädchen an den Tag legten.
Die Burschen glänzten diesmal durch Abwesenheit.
Wir gratulieren herzlich!

Die Schulgemeinschaft HLW St. Veit/Glan
Mag. Winkler Gertrude, Mag. Gunzer Julia

Bezirksmeisterschaften 2019 Cross-Country

IMG_3557

Am Donnerstag, dem 17. Oktober 2019, fanden in Brückl die Bezirksmeisterschaften 2019 im Cross-Country-Lauf statt.

Die Mädchen aus der HLW St. Veit/Glan liefen bei optimalen Bedingungen den Konkurrentinnen aus dem BG St. Veit /Glan, HAK, BORG und PTS Althofen davon und belegten in der Teamwertung den 1. Platz. Das HLW-Team mit Brunner Alissa (5DHW), Brunner Julia, Truppe Laura, Koch Hannah (3BHW), Bogensberger Mara und Payer Lucia (1BHW) sowie Paganal Julia (1CHW) startete in der Kategorie II Oberstufe weiblich und bewältigte eine Strecke von 2300 m.

Die Läuferinnen überraschten mit einer klugen Taktik – will heißen – 4 Läuferinnen platzierten sich unter den ersten 10 und der 1. Platz war ihnen damit sicher. Über die rote Ziellinie liefen Julia Brunner (3b) als 3. gefolgt von ihrer Schwester Alissa Brunner (5d) als 4., Truppe Laura und Koch Hannah erreichten das Ziel als 6. und 8. Und mit 21 Punkten lagen sie 19 Punkte vor dem zweitplatzierten BG St. Veit/Glan. Die 3 Mädchen aus den 1. Klassen: Bogensberger Mara und Payer Lucia (1b) sowie Julia Paganal (1c) liefen die 2300m engagiert und erreichten das Ziel im Mittelfeld aller Teilnehmerinnen. „Biss“ zeigte Koch Hannah als sie zum Sprint ansetzte und sich nicht von einer BG Schülerin überholen ließ. Julia Brunner- zum Sprint animiert- Frau Professor: “Mehr geht nicht!“

Mehr war auch nicht notwendig. Das HLW Mädchenteam qualifizierte sich mit seiner tollen Leistung für die Landesmeisterschaften am Dienstag, den 22.10.2019 in St. Jakob im Rosental. Der Bus fährt um 7:50 vor der Schule ab.

Das HLW- Burschenteam bestand aus einem einzigen Burschen – Riedl Christian (2c) – er lief das Rennen außer Konkurrenz und Wertung, weil keine Burschen 3200m laufen wollten, was echt jämmerlich ist. Um 3200m schnell zu laufen braucht man Biss und den zeigte Christian schon unter der Morgendusche, als er sich entschied, die Distanz zu laufen, obwohl sein Freund Lukas Frühwirth krankheitsbedingt ausfiel.

Die Schulgemeinschaft der HLW gratuliert den Läuferinnen und Christian Riedl, dem einzigen Läufer.

Mag. Winkler Gertrude und Mag. Gunzer Julia

Health 4 U: Projekttreffen in Holland

DSC03204

Vom 18. bis 25. September war ein neunköpfiges Team der HLW beim dritten internationalen Treffen unseres Erasmus-Projektes „HEALTH 4 U“. Gastgeber war diesmal das Reviuslyceum in Maassluis/Niederlande. Dieses Treffen mit Teilnehmer/innen aus Holland, Norwegen, Finnland und Österreich bildet den Startschuss für das zweite Jahr unserer Schulpartnerschaft.

Unsere Schule war vertreten durch Ina Kainz, Hannah Koch, Daniela Wieser, Jana Wagner, Vanessa Verdino, Emil Simixhiu, Anna Prodinger (alle 3bhw), Frau Prof. Julia Gunzer und Frau Prof. Angelika Hebenstreit. Die 3bhw wird im Rahmen ihres UDM-Unterrichts das Projekttreffen in St. Veit im April 2020 organisieren.
Unsere Partnerschule hatte ein vielseitiges Programm zu den sportlichen Aspekten von Gesundheit zusammengestellt. Dabei gab es für uns auch einen Einblick in Sportarten, die in Maassluis regelmäßig auf dem Plan stehen, wie Wasserschi Fahren, Klettern, Kanufahren oder Stand-up-Paddeln (im Meer!). Ob im Hallenbad oder im Meer – Wassersportarten werden in dieser Region großgeschrieben! Und bei einem internationalen „Robinson“ Wettbewerb am Strand haben alle Teams Höchstleistungen gezeigt.

Auch das Freizeitprogramm war sehr abwechslungsreich. Sightseeing in Maassluis und Rotterdam gehörte ebenso dazu wie gemeinsame Abende und typisch holländisches Essen. Die Erasmusbrücke in Rotterdam steht als schönes Symbol für den Namensgeber unseres Projektes und die Verbindung zwischen unseren Schulen. So verging die Woche wie im Flug. Unsere Gruppe hatte außerdem die Chance, zweimal ein paar Stunden in Amsterdam zu verbringen.

Den Abschluss der gemeinsamen Woche bildete ein Ausblick in die nächsten Schwerpunkte unseres Projektes. Jede Schule wird sich in den nächsten Monaten mit den speziellen Angeboten für Jugendgesundheit in ihrer Region befassen. Danach vergleichen wir unsere Ergebnisse. Wir bedanken uns für die Gastfreundschaft unserer holländischen Partnerschule und freuen uns schon auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr in St. Veit!

Planungstreffen 2019 bei autArK in Brückl

IMG_2229

Nach dem ersten Teamtreffen gegen Schulschluss versammelten sich auch zu Beginn des neuen Schuljahres 23 Kolleginnen und Kollegen der HLW in der „autArkademie“ in Brückl – um konkrete Projektideen für vernetztes und fächerübergreifendes Unterrichten sinnvoll und effizient umzusetzen.

Programmpunkte waren die Erstellung individueller „Bedürfnisbilder“ und deren Abstimmung auf einen „Motto-Arbeitsplan“ für das kommende Schuljahr sowie der Startschuss für eine Vielzahl einzelner Klassenaktivitäten, bei denen durchwegs SchülerInnen und/oder LehrerInnen verschiedener Klassen eingebunden werden sollen.

Die Themen und Projektideen solcher schulischen Vorhaben waren unglaublich breit gestreut:

Fair Trade, NAWI (Naturwissenschaftliche) Workshops zu Sexualität, Sucht, Handystrahlung und DNA, eine angepeilte MINT-Zertifizierung für die HLW, Nachhaltigkeit und Klimawandel am Beispiel „For Forest“, Health-4-You mit Gesundheitstag und -aktionen sowie dem Einsatz des Fitness Trackers, Fit für den Beruf, Kooperationen mit Firmen, Wirtschaft und der Fachhochschule, Sexual Abuse Day, Gedenktage zum Ende des 1. Weltkriegs, English Language Day und 25 Jahre Englische Arbeitssprache an der HLW, Holocaust Erinnerungstag am Loibl, European Week of Sport, Erasmus Day, Ideen für UDM, Thema Plastik und Recycling, Fotowettbewerb an der Schule, AIDS, Männer in Sozialberufen und Sexual Health Workshop, Wirtschaftsvorträge für alle Jahrgänge, 1. Hilfe Kurse (auch als Langzeitkurs in englischer Sprache), Equal Pay Day, Erasmus Lehrerfortbildung, Schulpartnerschaft mit San Vito, Vorbereitung der Romreise (3.Jg), Italienreise (2.Jg) und der Matura-Abschlussfahrten nach Prag oder Barcelona, Business Behaviour Kurse (3.Jg), Survival Guide – Vorstellung und Einführung, Anwendung bzw. Umsetzung der Benimm-Fibel, Politische Bildung, Vernetzungstreffen (Infos über WebUntis), Skypen mit Partnerklassen im Ausland, Brainfit-Vortrag durch einen Mental Coach, Projekt „Sprachenvielfalt in Europa“, diverse Kulturprojekte, Education Day mit Lehrerfortbildung im Ausland u.a.

Ein großes Dankeschön geht in diesem Zusammenhang an die beiden Projektleiterinnen Mag. Helga Flick-Schnattler und Mag. Rosa Windbichler, die es – gemeinsam mit der kurzweiligen aber zugleich sehr effizienten Moderation von Mag. Gerlinde Zergoi – einmal mehr verstanden haben, einen intensiven Arbeitstag informativ, lustig, interessant und sehr partnerschaftlich zu gestalten.

Für unsere Helga Flick war es das letzte Treffen dieser Art und wir möchten uns im Namen der gesamten Schulgemeinschaft ganz herzlich für ihr unermüdliches Engagement über Jahrzehnte bei uns bedanken!

Besonders dankend soll auch hervorgehoben werden, dass dieses Seminar nicht ohne die Bereitschaft aller anderen Kolleginnen und Kollegen an der HLW, die am Vormittag für uns an der Schule suppliert haben, möglich gewesen wäre!

Dr. Peter Czell

Sommersportwoche der 4. Jahrgänge in Umag 2019

IMG_4258

Umag, 24. bis 28. Juni 2019:

Sommer, Sonne, Sonnenschein!
Die HLW Sankt Veit hatte es in Umag fein.

Segeln, Surfen, Tennis, Beachvolleyball, Biken, Tanzen, SUPen und Kajak fahren standen am Programm.
Irgendwann kam jeder einmal dran.

Gechillt wurde bei der Schifffahrt nach Novigrad,
eine Woche lang war uns niemals fad.

Auch eine Panne mit dem Bummelzug konnte uns nicht stoppen.
Unsere gute Laune wird so schnell niemand toppen.

Eine Woche war vorbei im Nu,
jetzt geht es in die Sommerferien: Juhu!

4. Platz bei der Beachvolleyball Landesmeisterschaft!

34

Die Beachvolleyball Landesmeisterschaft fand bei hochsommerlichen Temperaturen am Donnerstag, dem 6. Juni 2019, auf den USI-Plätzen in Klagenfurt statt. Nach einigen organisatorischen Problemen konnte das Quattro-Team der HLW Sankt Veit an der Glan in Bestbesetzung antreten.
Zunächst galt es die Gruppenphase als Sieger oder als Zweiter zu überstehen. Das gelang ohne eine einzige Niederlage, wenn auch die Spiele manchmal etwas knapp waren. Das BORG Wolfsberg wurde mit 21:18 besiegt, die HAK Klagenfurt mit 21:17 und ebenso die KTS mit 21:17. Unser Beachvolleyball-Team ging als Gruppensieger ins Halbfinale und traf auf die CHS Villach, den Zweitplatzierten der anderen Gruppe. Leider konnte die Siegesserie nicht fortgesetzt werden, was hauptsächlich an der großen Anzahl an unerzwungenen Eigenfehlern lag. Zu viele Bälle landeten im Netz oder im Out. Die letzte Chance auf eine Medaille bot sich im kleinen Finale. Der Gegner war der letztjährige Sieger BORG Klagenfurt. Es wurde um jeden Punkt hart gekämpft, denn beide Teams wollten unbedingt eine Medaille mit nachhause nehmen. Unsere vier Beachvolleyballer fanden zu alter Stärke zurück, doch leider machte das BORG Klagenfurt mehr Punkte. Für uns blieb der undankbare 4. Platz.
Bereits auf der Sommersportwoche in Umag/ Kroatien findet das erste Training für das nächste Jahr statt und da ist die HLW Sankt Veit an der Glan hoffentlich wieder am Stockerl zu finden!
Ein großes Dankeschön geht an meine Kapitänin Julia Zussner (4CHW), die mich bei der Organisation stark unterstützt hat. Das erste Eis in Umag geht auf mich! 😊

Das Quattro-Team der HLW Sankt Veit an der Glan:
Auer Christoph (4AHW)
Rachoinig Laura (4CDHW)
Wagner Emanuel (4AHW)
Zussner Julia (4CHW)

Mag. J. Gunzer

Wir sind Tennis-Bezirksmeister!

IMG_4041

Am Dienstag, dem 28.5.2019, goss es draußen zwar wieder mal in Strömen, doch in der Kölnhof-Tennishalle strahlte für die HLW Sankt Veit an der Glan die Sonne. Durch sehr starke kämpferische Einzelleistungen, sowie fulminante und hervorragend aufgestellte Doppel konnten unsere Tennisspieler und – spielerinnen erneut glänzen. Im Halbfinale trafen wir wie im Vorjahr auf das BG Tanzenberg und gewannen mit 4:2. Das BORG Althofen spielte in der Zwischenzeit erfolgreich gegen das BG Sankt Veit. Das Finale war an Spannung kaum zu überbieten. Nach den vier Singles lag das BORG Althofen in Führung. Unser routinierter Kapitän Julian Kristler überraschte mit seiner Aufstellung für die entscheidenden zwei Doppel. Die Taktik ging voll auf und die HLW glich auf 3:3 aus. Nun wurden die gewonnen Spiele jeder Schule ausgezählt. Die HLW Sankt Veit/ Glan hatte ein Spiel mehr am Konto und wurde somit Bezirksmeister. Da sich jedoch die Hälfte unseres Tennisteams ab dem Wochenende auf Grund des Pflichtpraktikums im Ausland befindet, lassen wir dieses Jahr dem BORG Althofen den Vortritt zur Landesmeisterschaft. Letztes Jahr hatten wir dieses Glück. Wir wünschen dem BORG Althofen viel Erfolg und hoffen, dass sie es schaffen den Titel in den Bezirk Sankt Veit zu holen!

Die Tennis-Asse der HLW Sankt Veit/ Glan:
Auer Christoph (4AHW)
Brunner Julia (2BHW)
Höfferer Sandra (3BHW)
Kristler Julian (5BHW)
Reiner Michelle (3CHW)

Mag. J. Gunzer

Dem schlechten Wetter mit guter Laune getrotzt!

IMG_3907

Wir, die 2AHW, reisten mit guter Laune am 20.05.2019 nach Bad Goisern. Wir wurden nett empfangen und begannen direkt danach mit den ersten Aktivitäten. Die ersten zwei Sportarten, nämlich Bogenschießen und Klettern im Hochseilgarten, fanden leider im strömenden Regen statt. Nichtsdestotrotz meisterten wir diese ohne Probleme. Am Abend lieferten wir uns spannende Duelle im Tischtennis.
Am zweiten Tag durften wir uns Erfahrungen mit Suchhunden und auf der Kletterwand aneignen.
Am Nachmittag ging es dann weiter mit der sogenannten „Powerschaukel“ und dem Kajakfahren. Die Powerschaukel beförderte uns in die Lüfte, das Kajak hingegen ließ den einen oder anderen beinahe untergehen.

Am Mittwoch ging es dann in die Tennishalle, wo wir die Grundlagen des Tennisspielens erlernten. Beim Abseilen kam dann die Höhenangst ins Spiel. Schlussendlich schafften wir es aber ohne große Probleme.

Der Donnerstag, der sozusagen letzte Tag – da wir ja am Freitag in der Früh abreisten – überraschte mit schönem Wetter und machte die Wanderung zum Highlight der gesamten Woche. Auf einer idyllischen Berghütte füllten wir unsere Mägen mit leckerem Kaiserschmarren.

Am Freitag mussten wir leider bei herrlichstem Wetter abreisen. Im Bus wurde hauptsächlich geschlafen, da wir ziemlich erschöpft waren, denn trotz Kälte und Nässe, ließen wir uns nicht unterkriegen und der Spaß kam nie zu kurz.

Wir bedanken uns bei Fr. Prof. Winkler und bei Fr. Prof. Knaller-Kasper und natürlich auch bei unserer Herberge, welche uns diese unvergessliche Woche ermöglicht haben.

Leandro Makula & Kiran Gröchenig

Ehrung der HLW-Talente 2019

IMG_8558

Auch heuer wurden am 22. Mai 2019 in unserem Festsaal wieder die vielen Talente der HLW für ihre außerordentlichen Leistungen gewürdigt. In Begleitung von Eltern, Verwandten und Freunden bekamen unsere überdurchschnittlich fleißigen und begabten Schülerinnen und Schüler Zertifikate, Diplome und Ehrenurkunden sowie auch einen kleinen Anerkennungsbeitrag vom Kulturförderungsverein der HLW überreicht.

Die speziellen Leistungen hatten diese in den Bereichen Lebende Fremdsprachen (Landessiege im Fremdsprachenwettbewerb), Business English (BEC Vantage), DELF (Französisch), PLIDA (Italienisch) Rezeption und Hotelmanagement, Jungbarkeeper, Mediation und – last but least – in zahllosen sportlichen Einzel- und Mannschaftsbewerben erzielt. HERZLICHE GRATULATION im Namen der gesamten Schulgemeinschaft!

Im Anschluss konnten sich alle am Buffet stärken und – wie die Bilder zeigen – unterhielt man sich bestens. Wir danken im Besondern auch all jenen Lehrern und Klassen, die für die professionelle Bewirtung unserer Gäste verantwortlich zeichnen – also den Kolleginnen Dipl.-Päd. HOFER-SANTER, Ing. Dipl.-Päd. TOFF und Dipl.-Päd. RESSMANN mit der Klasse 4AHW (Zubereitung, Raumgestaltung und Abendservice).

Dr. Peter Czell

HLW spielt bei der Beachvolleyball Landesmeisterschaft mit!

IMG_3203

Mit drei souveränen Siegen bei der Bezirksmeisterschaft, die am Freitag, dem 17.5.2019, in Althofen stattfand, konnte sich das Beachvolleyballteam der HLW Sankt Veit an der Glan für die Landesmeisterschaft qualifizieren. Gegen das BORG Althofen gewann unser Quattro-Team 21:7, gegen das BORG Althofen 21:8 und gegen das BG Sankt Veit 21:4. Der Tagessieg ging and die LFS Althofen, die jedoch außer Konkurrenz antrat. Hoffentlich folgen bis zur Landesmeisterschaft am Donnerstag, dem 6.6.2019, die zum ersten Mal im Strandbad Klagenfurt stattfinden wird, ein paar trockene Tage, sodass auch auf unserem Beachvolleyballplatz trainiert werden kann. Im Vergleich zur Bezirksmeisterschaft, bei der hauptsächlich Schüler und Schülerinnen der 3. und 5. Klassen gespielt haben, werden bei der Landesmeisterschaft jene der 4. Klassen zum Einsatz kommen. Wir hoffen, dass wir den Stockerlplatz aus dem Vorjahr wiederholen können!

Beachvolleyball-Team der HLW Sankt Veit an der Glan (Bezirksmeisterschaft):
KRISTLER Julian (5BHW)
RAUPL Felicia (1CHW)
RIEDL Andreas (5BHW)
SCHALLER Victoria (3BHW)
STÖLZL Marlene (3BHW)

Mag. J. Gunzer

Floorball Landesmeisterschaft 2019 – Mädchen

IMG_3055

Mit einem neu formierten Mädchenteam trat die HLW Sankt Veit/Glan am Donnerstag, dem 25.4.2019, zur Floorball Landesmeisterschaft in Villach an. Da die Turnierleitung auf ein paar Schulen vergessen hatte, wurde die Gruppenauslosung und –einteilung erst knapp vor Spielbeginn bekannt gegeben. Es wurden drei Gruppen mit je drei Schulen gebildet. Nur der Gruppensieger kam ins Finale und konnte um eine Medaille spielen. Unsere Mädchen erwischten mit der HAK Villach, die drei Floorballspielerinnen in ihren Reihen hatten, und dem Sport-BORG Klagenfurt wahrlich keine leichte Auslosung.
Im ersten Spiel gegen die HAK Villach zeigten die Mädchen durch einen Blitztreffer von Theresa Hutter (3BHW) jedoch gleich auf. Nina Russling (2AHW) legte nach und erzielte das 2:0. Das Selbstvertrauen wuchs immer mehr. In der 7. Minute konnte die HAK Villach den Anschlusstreffer erzielen, doch die Mädchen wollten den Sieg nicht aus der Hand geben. Es folgten einige schöne Spielzüge und hart umkämpfte Bälle. Das 3:1 von Marisa Matschnig (3AHW) wurde leider vom Schiedsrichter übersehen. Die letzten zwei Minuten waren von übertriebener Härte des Gegners geprägt, die unbedingt noch ein Tor erzielen wollten. Das gelang ihnen jedoch nicht mehr und die Schlusssirene nach 12 Minuten Spielzeit, ließ uns laut jubeln.
Danach konnten wir das Duell unserer zwei Gegner HAK Villach und Sport-BORG beobachten, das 5:5 ausging. Auch wenn das eine gute Ausgangslage für uns war, wussten wir, dass das Spiel gegen die Mädchen des Sport-BORGs sehr schwierig werden würde.
Nach einer längeren Verschnaufpause mobilisierten das Mädchenteam der HLW Sankt Veit/ Glan noch mal alle Kräfte, doch der Kampf blieb unbelohnt und das Spiel ging mit 0:3 verloren.
Somit schied die HLW Sankt Veit/ Glan in diesem Jahr die Floorball Landesmeisterschaft bereits nach der Gruppenphase aus. Auch die Turnierleitung bedauerte, dass für sechs von neun Schulen das Turnier so schnell wieder vorbei war und dass es zu keinen Kreuzspielen zwischen den Gruppen kommen konnte.

Für die HLW Sankt Veit/ Glan spielten:
Russling Nina (2AHW)
Stromberger Laura (2AHW)
Koch Hannah (2BHW)
Walcher Elisa (2BHW)
Konrad Alina (3AHW)
Leikam Victoria (3AHW)
Matschnig Marisa (3AHW)
Frühwirth Linda (3BHW)
Hutter Theresa (3BHW)
Stölzl Marlene (3BHW)

Die kämpferische Leistung und der Einsatz aller Mädchen waren großartig und nächstes Jahr wird das Auslosungsglück sicher wieder auf unserer Seite sein.
Mag. J. Gunzer

Floorball-Bezirksmeisterschaften 2019

IMG_3031

Die diesjährigen Floorball-Bezirksmeisterschaften fanden am Mittwoch, dem 10. April 2019, in der Sporthalle Waidmannsdorf/Klagenfurt statt.
Das HLW-Oberstufenteam/Burschen mit Christoph Auer, Andreas Pessentheiner und Emanuel Wagner (alle 4AHW), Julian Kristler und Andreas Riedl (beide 5BHW), Marcel Weiss (5AHW), Marcel Marcher (3AHW) und Lucas Frühwirth (1CHW) erkämpfte sich in der Gruppe B den hervorragenden 2.Platz.
Die erste Begegnung gegen das BG Tanzenberg endete mit 5:2 für das HLW-Team. Die Torschützen waren Andreas Riedl mit 2 Toren sowie Julian Kristler, Emanuel Wagner und Christoph Auer.
Die zweite Begegnung gegen das BG/BRG Mössingerstraße bremste die Siegesstimmung und das HLW-Team musste sich mit einer 8:1 Niederlage abfinden. Das Ehrentor in dieser Begegnung erzielte Andreas Pessentheiner mit einem unhaltbaren Weitschuss.
In der dritten Begegnung deklassierte das HLW-Team das BORG Althofen klar und ging mit einem 4:2 Sieg aus dem heiß umkämpften Spiel. Die Torschützen waren Andreas Pessentheiner, Christoph Auer, Emanuel Wagner und Julian Kristler.
Aus allen drei Gruppen fahren leider nur die Erstplatzierten zu den Landesmeisterschaften. Doch unsere Burschen waren schon lange nicht mehr so erfolgreich wie in diesem Jahr.
Wir gratulieren herzlich und freuen uns mit euch!
Mag. Gertrude Winkler

Selbstverteidigungskurs in den 3. Klassen

IMG_2638

Damit die Schülerinnen und Schüler der 3. Klassen und der 2. Fachschule nicht nur auf geistiger und mentaler, sondern auch auf körperlicher Ebene fit für das Pflichtpraktikum sind, wurde auch heuer wieder im Rahmen des Unterrichtsfachs „Bewegung und Sport“ der Selbstverteidigungskurs angeboten. In den drei Doppelstunden lernten die Schülerinnen und Schüler effektive Schläge und Tritte auf empfindliche Körperzonen, die zunächst mit Pölstern, dann mit Boxsäcken und abschließend gegen einen menschlichen Gegner mit Schutzbekleidung geübt wurden. Leo Kircher und sein Team, die jahrelange Taekwondo-Erfahrung aufweisen, ermutigten immer wieder dazu die Tritte und Schläge präzise und mit voller Konzentration und Kraft durchzuführen.
Wie jedes Jahr geht ein herzliches Dankeschön an den Elternverein, der den Selbstverteidigungskurs finanziell unterstützt.
Wir wünschen euch ein spannendes Praktikum mit einzigartigen Erlebnissen und vielen bereichernden Erfahrungen! Eure Sportlehrerinnen, Mag. J. Gunzer & Mag. G. Winkler

Kärntner Sparkasse Snowboardcup der Schulen – Landesfinale 2019

IMG_3887

Landesfinale 2019 – Banked Course

Gestern Mittwoch, dem 6. März 2019 kämpften sich Radinger Mathias (5DHW), Kuttnig Victoria (1AHW) und Klima Sophie (4AHW) schnell und sicher durch den sehr flott gesteckten und von der Sonne aufgeweichten Snowboard-Kurs. Leider endete der greifbare Traum einer Top-Platzierung durch einen Sturz von Victoria knapp vor der Ziellinie in der Asche dieses verflixten Tages. Trotz Sturz erreichte das HLW Mixed–Team in der Wertung der Burschen den hervorragenden 5. Platz.

In der Einzelwertung Oberstufe weiblich erreichte Kuttnig Victoria mit Sturz den 6. Platz und Platz 14 sicherte sich Klima Sophie. In der Einzelwertung männlich landete Radinger Mathias auf dem 4. Platz.

Meiner Einschätzung nach wäre Kuttnig Victoria ohne Sturz schneller gewesen als der schnellste Bursche aus der CHS-Villach und wir in der Teamwertung erster. Aber dieser Traum ist ausgeträumt und wir konzentrieren uns auf das nächste Jahr, in dem angeblich eine gute Snowboarderin vom BG St. Veit/Glan zu uns wechselt.

Ich gratuliere allen TeilnehmerInnen und verabschiede mich auf diesem Wege von Mathias Radinger und bedanke mich für seine Treue und verlässliche Teilnahme – besonders an den unvergesslichen Sprungbewerben. Alles Gute auf deinem Karriereweg und mit der neuen 5G Revolution stehst du sicher bald als Hologramm in meinem Turnsaal!!

Mag. Gertrude Winkler

Landesmeisterschaften Schi Alpin

IMG_3874

Am Mittwoch, dem 28. Februar 2019 fanden bei herrlichem Sonnenschein die Landesmeisterschaften in der Kategorie Schi Alpin statt. Nicht nur das Wetter war hervorragend, sondern auch die Leistungen unserer vier Teilnehmerinnen!

In der Gruppe 5 – Einzelwertung – erreichte BRUNNER Alissa (4DHW) mit einer Zeit von 54,10 den 1. Platz und kann sich somit als schnellste HLW-Speedläuferin feiern lassen!

In der Gruppe 3 brillierten HOFF Alina (1BHW – 54,63), SCHOAS Melanie (1CHW – 57,96) und AUER Leonie (1CHW – 59,36). Am Ende reichte es für den ausgezeichneten, jedoch undankbaren 4. Platz in der Teamwertung.

Die Schulgemeinschaft der HLW gratuliert allen ganz herzlich und freut sich schon auf das nächste Jahr!

Mag. Gertrude Winkler

Zwei Meistertitel für unsere HLW-Eishockeyspieler!

U19-Eishockeymeister 2019_1

Nach dem Titelgewinn im Vorjahr und dem damit verbundenen Aufstieg in die Kärntner Unterliga Ost, schaffte der 1. EHC Althofen II (Farmteam) – mit den HLW-Schülern Christoph AUER und Andreas PESSENTHEINER (beide 4AHW) – erneut den Meistertitel und somit den Durchmarsch in die AHC Division 2 Ost. In der Finalserie, die Anfang Februar gespielt wurde, konnte das Team EC Wörthersee Knights aus Klagenfurt in zwei Spielen 2:1 (das entscheidende Tor durch Christoph Auer in der Overtime) und 4:3 besiegt werden.
Spannend verlief auch das Playoff-Finale in der Kärntner U19-Meisterschaft (Best-of-Three-Modus). Zunächst gab es einen klaren 6:1-Heimsieg gegen die Spielgemeinschaft Sillian/Toblach. Am Sonntag, dem 24. Februar 2019, folgte das Rückspiel in Toblach (Südtirol). In einer vom Tiroler Publikum aufgeheizten Stimmung führte die Heimmannschaft in einer äußerst ruppigen Partie sechs Minuten vor Schluss bereits mit 3:1. Nach dem Anschlusstreffer und dem verdienten Ausgleich – 32 Sekunden vor dem Ende – gelang den Althofnern in der 9. Sekunde der Overtime der spielentscheidende Treffer zum 4:3-Sieg. Auf der 3-stündigen Heimfahrt wurde im Mannschaftsbus der Meistertitel ausgiebig gefeiert.
Leider musste unser HLW-Torjäger Emanuel WAGNER diese Saison verletzungsbedingt pausieren. Wir hoffen, dass er nächstes Jahr – wieder fit – in der U19-Mannschaft mitspielt.
Die vielen HLW-Eishockeyfans gratulieren recht herzlich!