Silber bei der Tennis-Landesmeisterschaft

IMG_0939

Die HLW St. Veit International erreichte bei der Tennis-Landesmeisterschaft am Montag, dem 13.6.2022, einen großartigen 2. Platz und ist Vizelandemeister.

Im Halbfinale waren wir auf Grund des guten ITN-Rankings auf de,m 2. Platz gesetzt und bekamen das Stiftsgymnasium St. Paul als Gegner zugelost. Bereits nach den vier Einzelspielen war die HLW St. Veit international mit 4:0 uneinholbar in Führung und stand somit im Finale.

Dort durften wir gegen das BG Lerchenfeld um den Meistertitel spielen. Obwohl die Spieler*innen nach den Einzelspielen mit 1:3 zurücklagen, gaben sie nicht auf und kämpften in den zwei Doppelspielen bis zum letzten Punkt. Durch den Sieg im Mixed-Doppel verkürzten wir auf 2:3. Das Doppel der Burschen entwickelte sich zu einem spannenden Spiel in drei Sätzen. Das Champions-Tiebreak im dritten Satz endete letztendlich mit 7:10.

Die Enttäuschung über die Niederlage war nur kurz zu verspüren, die Freude über den 2. Platz überwog.

Wir gratulieren unseren Tennishelden ganz herzlich zur Silbermedaille!

Für die HLW St. Veit international spielten:
Bischof Nina (2BHW)
Erlacher Julia (4CHW)
Fruhwirth Lorenz (2CHW)
Frühwirth Lukas (4CHW)
Kristler Nicolas (2BHW)
Pipal David (2BHW)
Ruppnig Felix (2BHW)

Maga. Julia Gunzer

5. Platz bei der Beachvolleyball Landesmeisterschaft Quattro

IMG_1006

Beim letzten Schulsportbewerb im Schuljahr 2021/22 konnte die HLW St. Veit international einen guten 5. Platz bei der Beachvolleyball Landesmeisterschaft im Quattrobewerb erkämpfen. Die Meisterschaft fand am Dienstag, dem 14.6.2022, auf den Beachvolleyballplätzen der USI Klagenfurt statt.

Die acht qualifizierten Schulen wurden in zwei Gruppen zu je vier Schulen aufgeteilt. Die HLW St. Veit spielte gegen das BG Spittal, die HTL Villach und das BORG Klagenfurt. Gespielt wurde ein Satz bis 21 Punkte.

Im ersten Spiel gegen das BG Spittal zeigte unser Beachvolleyballteam eine starke kämpferische Leistung und verwandelte einen Rückstand von 0:7 Rückstand noch in einen Sieg von 21:18. Im zweiten Spiel gegen die HTL Villach kamen wir leider nie richtig ins Spiel und verloren mit 13:21. Im dritten und letzten Spiel gegen das BORG Klagenfurt mussten wir uns leider auch mit 13:21 geschlagen geben.

Somit beendete die HLW St. Veit die Beachvolleyball Landesmeisterschaft auf dem 5. Platz.

Wir gratulieren euch zu dieser guten sportlichen Leistung!

Für die HLW St. Veit international spielten:
Frühwirth Lukas (4CHW)
Kristler Nicolas (2BHW)
Lackner Virgina (1BHW)
Pipal David (2BHW)
Raupl Felicia (4CHW)
Reinsberger Valentina (2BHW)
Riedl Christian (4CHW)
Ruppnig Felix (2BHW)
Wildhaber Mairin (4AHW)

Maga. Julia Gunzer

Beachvolleyball Bezirksmeisterschaft

K1024_20220601_113008

Das Beachvolleyball-Team der HLW St. Veit international präsentierte sich bei der Bezirksmeisterschaft im Quattrobewerb am Mittwoch, 1.6.2022, in Althofen sehr motiviert und erfolgreich.

Die erste Begegnung der HLW St. Veit international gegen HAK Althofen endete mit einem 21:14 Punktestand und einem Sieg für die HLW St. Veit. Die zweite Begegnung gegen das BORG Althofen haben wir leider 18:21 verloren. Die dritte Begegnung gegen das BG St. Veit haben wir in einem Herzschlagfinale 22:20 GEWONNEN!

Gespielt wurde jeweils 1 Satz bis 21 Punkte nach Volleyballhallenregeln.

Der Sieg ging mit einer besseren Punktebilanz von 2 Punkten an das BG St. Veit/Glan und die HLW St. Veit erreichte den 2. Platz und fährt ebenfalls zu der Landesmeisterschaft am 14.6.2022 in Klagenfurt.

Für die HLW St. Veit international spielten:
Frühwirth Lukas (4CHW)
Kristler Nicolas (2BHW)
Lackner Virgina (1BHW)
Pipal David (2BHW)
Poscharnig Paul (4AHW)
Reinsberger Valentina (1BHW)
Riedl Christian (4CHW)
Ruppnig Felix (2BHW)
Wildhaber Mairin (4AHW)

Wir sind sehr stolz auf euch!

Maga. J. Gunzer & Maga. G. Winkler

Selbstverteidigungskurs in den 1. und 3. Jahrgänge und der 2AMW

K1024_20220505_124533

Nach drei Jahren Pause konnte in diesem Schuljahr der wichtige und wertvolle Selbstverteidigungskurs wieder an der HLW Sankt Veit international durchgeführt werden. Aufgrund steigender Zahlen an körperlichen und sexuellen Übergriffen in den letzten Jahren wurde das Angebot ausgeweitet, sodass nicht nur Schüler*innen des 3. Jahrgangs und der 2AMW, sondern auch des 1. Jahrgangs bereits die wichtigsten Grundtechniken der Selbstverteidigung erlernten.

Im April und im Mai 2022 hielten Leo Kircher, Inhaber der Taekwondo-Schule in Liebenfels, und sein Sohn Niklas in allen Klassen dieser Jahrgänge drei Einheiten im Rahmen des Unterrichtfaches „Bewegung und Sport“ ab. Der Fokus lag wie immer auf dem Erlernen und Einüben von effektiven Tritten und Schlägen, zunächst gegen Pölster, dann gegen einen beweglichen Boxsack und schlussendlich gegen eine Person.

Als abschließendes Highlight zeigte Leo Kircher den Schüler*innen, wozu der menschliche Körper mit Training und Konzentration in der Lage ist. Wer sich für klassisches Taekwondo interessiert, kann jederzeit beim Training in Liebenfels, das dienstags von 18:00-19:30 stattfindet, teilnehmen. Weitere Informationen findet man auf der Webseite https://www.classictaekwondo-kaernten.at/.

Ein herzliches Dankeschön geht an den Elternverein der HLW Sankt Veit international, der auch in diesem Jahr den Selbstverteidigungskurs finanziell unterstützt hat.  

Mag.a J. Gunzer & Mag.a G. Winkler

Sommersportwoche der 2AHW

K1024_037af37b-0eec-4770-8aa9-504e3f5c5e32

Am 16. Mai starteten wir unsere Sommersportwoche zum Neusiedlersee. Voller Vorfreude und mit guter Laune fuhren wir mit dem Bus nach Podersdorf. Die Stunden vergingen wie im Flug mit guter Musik und viel Gelächter. Am Neusiedlersee angekommen fühlten wir uns wie im „Paradies“ durch die warmen Temperaturen und das schöne Wetter. Das Hotel war nur wenige Minuten vom Strand entfernt und wir hatten einen tollen Ausblick auf den See.

Gleich danach erlernten wir die ersten Grundkenntnisse im Surfen. Den Abend ließen wir beim Sonnenuntergang am Leuchtturm ausklingen. Die Räder waren für die zukünftigen Tage unsere Begleiter. Die nächsten Tage verbrachten wir mit Tennis, Volleyball, Surfen und vielen Radtouren. Das Volleyballspielen am Strand hat einen ganz besonderen Flair. Durch die tollen Bedingungen und den starken Wind ging das Surfen wie von selbst und wir fühlten uns wie „richtige Profis“. Beim Tennis konnten wir uns auspowern, viel dazu lernen und unser Können beweisen. Früh morgens ging es für einige zum Yoga in die Natur. Frau Prof. Winklers Motivation war grenzenlos, sie zeigte uns, wie wir uns fit für den Tag machen, Energie tanken und entspannen können.

Wir machten eine sportliche Radtour nach Ungarn, wo wie typische ungarische Gerichte genießen konnten. Das Beste war die Bootsfahrt nach Mörbisch, wo wir weiter nach Ungarn radelten. Die Landschaft des Neusiedlersees war beeindruckend und faszinierend. Die Vielfalt und die Weite des Sees genossen wir in vollen Zügen.

Durch die gemeinsame Zeit verbesserten wir unseren Klassenzusammenhalt und stärkten die Gemeinschaft. Bedanken möchten wir uns bei unseren Begleitlehrerinnen, Frau Prof. Rainer und Frau Prof. Winkler, für die gute Organisation und für das kollegiale Miteinander.   

Diese schöne Zeit wird uns wohl noch lange in bester Erinnerung bleiben.

2AHW

Sieg bei der Tennis Bezirksmeisterschaft

K1024_IMG_0197

Das Tennisteam der HLW Sankt Veit International konnte sich mit einem glatten 6-0 Sieg gegen das BG/BRG Sankt Veit am Dienstag, dem 24.5.2022, für die Tennis Landesmeisterschaft qualifizieren. Gespielt wurden vier Einzel- und zwei Doppelspiele, wobei die HLW nur einen einzigen Satz abgeben musste.
Unsere erfolgreichen Tennisspieler*innen (gereiht nach ITN-Ranking) waren:
Fruhwirth Lorenz (2CHW)
Frühwirth Lukas (4CHW)
Pipal David (2BHW)
Fink Emma (3BHW)
Erlacher Julia (4CHW)
Kristler Nicolas (2BHW)
Bischof Nina (2BHW)
Ruppnig Felix (2BHW)

Wir wünschen euch viel Erfolg bei der Landesmeisterschaft in Klagenfurt!
Mag.a J. Gunzer

1. Dodgeballturnier an der HLW Sankt Veit International

K1024_DSC_5547

Am 10.5.2022 fand am Vormittag im Turnsaal der HLW Sankt Veit das Dodgeball-Turnier im Rahmen des UDM-Projekts der 3BHW statt.

Alle Klassen nahmen am Turnier teil und zeigten große Emotionen während der Spiele. Zuerst spielten alle Klassen gleichen Jahrganges gegeneinander, um herauszufinden, welche Klasse am stärksten ist, um sich für das Finale zu qualifizieren.  Die Spieler*innen traten mit großem Einsatz und ganz besonderem Ehrgeiz an. Das Finale war äußerst spannend und letztendlich erkämpfte sich die 5AHW den ersten Platz, die 1BHW den zweiten und die 2BHW den dritten. Diese drei Siegerklassen freuten sich über die gesponserten Essensgutscheine von den italienischen Restaurants “Pulcinella” und “Villa Toskana” sowie dem chinesischen Restaurant “Li”. Für die Zuschauer*innen gab es auch ein Buffet mit selbstgemachten Kuchen, Brötchen und Torten und auch gesponserte Getränke der Brauerei Hirt. Die Schüler*innen der 3BHW organisierten dieses Event mit den Professorinnen Frau Gunzer und Frau Haslauer-Kanatschnig.

Es war ein gelungenes Event für Mitspieler*innen und Zuschauer*innen aber auch für die 3BHW.

Amelie Duller (3BHW)

Volleyball Landesmeisterschaft 2022

K1024_IMG_9074

Die HLW Sankt Veit an der Glan reiste am Donnerstag, dem 21.4.2022, in Bestbesetzung zur Volleyball Landesmeisterschaft in die Sporthalle Waidmannsdorf in Klagenfurt an.

Sowohl für den Burschen- als auch für den Mädchenbewerb hatten sich die acht besten Schulen Kärntens qualifiziert, die jeweils in zwei Gruppen zu vier Schulen für die Poolspiele aufgeteilt wurden. Mit Frau Professor Schönegger-Tscheließnig hatte die HLW Sankt Veit an der Glan nicht nur einen riesengroßen Fan an ihrer Seite, sondern auch eine Kennerin und Liebhaberin dieses Teamsports. Mit vielen technischen und taktischen Tipps sowie lautstarken Anfeuerungsrufen war sie eine wichtige Unterstützung für unsere Volleyballspieler*innen.

Die Mädchen spielten im Pool A gegen drei sehr starke Schulen: die HTL Villach, die HLW Wolfsberg und das BG Lerchenfeld. Sie steigerten sich von Spiel zu Spiel, zeigten eine hervorragende kämpferische Leistung, konnten aber leider kein Spiel für sich entscheiden. Im 2. Match gegen die HLW Wolfsberg war der Sieg schon zum Greifen nahe, doch das Glück war nicht auf unserer Seite und das Spiel endete 24:26. Den wohlverdienten Sieg in zwei Sätzen (15:12, 15:13) erreichten die Mädchen in einem spannenden Spiel um den 7. Platz gegen die HAK 1 Klagenfurt.

Die Burschen hatten im Pool D folgende Gegner: die CHS Villach, die HTL Wolfsberg und die HTL Lastenstraße. Das 1. Match gegen die CHS Villach ging knapp mit 22:25 verloren. Im 2. Match funktionierte das Zusammenspiel der Burschen besser und die HTL Wolfsberg wurde mit 25:22 besiegt. Im letzten Spiel gegen die HTL Lastenstraße, dem späteren Finalisten, konnten die Burschen lang mithalten, mussten sich jedoch am Ende mit 18:25 geschlagen geben.  Somit spielten die Burschen um den 5. Platz gegen das BORG Wolfsberg. Genauso wie die Mädchen konnten sie das letzte Spiel des Tages mit 15:9, 12:15 und 15:12 für sich entscheiden.

Herzliche Gratulation an die Burschen zum 5. Platz und an die Mädchen zum 7. Platz bei der Volleyball Landesmeisterschaft 2022!

Für die HLW Sankt Veit an der Glan spielten:

Mädchen:

Chiara Bucher (1CHW)
Julia Gangl (4AHW)
Laura Grassl (4BHW)
Katharina Krametter (2CHW)
Victoria Kuttnig (4HW)
Virginia Lackner (1BHW)
Felicia Raupl (4CHW)
Valentina Reinsberger (1BHW)
Luna Strauß (4AHW)
Mairin Wildhaber (4AHW) – Kapitänin

Burschen:

Lukas Frühwirth (4CHW)
Samo Frischengruber (5AHW)
Gröchenig Kiran (5AHW)
Nicolas Kristler (2BHW)
David Pipal (2BHW)
Paul Poscharnig (4AHW)
Christian Riedl (4CHW)
Felix Ruppnig (2BHW)
Martin Weiß (5AHW) – Kapitän
Florian Zussner (5BHW)

Mag. J. Gunzer

UDM-Projekt der 3AHW: Organisation des Volleyballturniers

K1024_IMG_20220408_111716

Nach nun zweijähriger Pause fand am 7. und 8. April endlich wieder unser Volleyballturnier statt.

Dieses Jahr wurde es im Rahmen von UDM von der 3AHW organisiert. Erstmals gab es auch kulinarische Genüsse und einen Losverkauf mit tollen Preisen. Alle Spieler*innen zeigten vollen Einsatz und es war spannend bis zum Schluss.

Den Platz 1 erreichte die 5AHW und wir wünschen viel Freude beim Trainieren im You!Fit Fitnesscenter. Den Platz 2 belegte die 5BHW und gewann 120 € gesponsert von der Raiffeisen-Bezirksbank St. Veit an der Glan Feldkirchen. Den Platz 3 erreichte die 4AHW. Als Preis erhielten die Spieler*nnen Eintrittskarten für den Trampolinpark JumpDome in Klagenfurt.

Wir gratulieren allen ganz herzlich zu den tollen sportlichen Leistungen. Es waren zwei tolle Tage mit viel Spaß und einer positiven Stimmung und zudem war es auch eine schöne Einstimmung auf die Osterferien.

Volleyball Bezirksmeisterschaft

Bild-20220324-092237-4b0cb17d

Es gibt nichts Spannenderes, als der HLW St. Veit beim Volleyball spielen zuzusehen. Wer am Donnerstag, dem 24.3.2022, nicht im Turnsaal war, hat viel verpasst.

Vor allem die Spiele der Burschen waren an Spannung nicht zu überbieten. Das erste Spiel bestritt unser Burschenteam gegen das BGBRG St. Veit. Nachdem jede Schule einen Satz gewonnen hatte, ging es in den dritten und entscheidenden Satz. Unsere Burschen lagen schon 5 Punkte voran und verloren unglücklich gegen das stark spielende Gymnasium. Im zweiten Spiel des Tages trat das Gymnasium gegen das BORG Althofen an. Diese Partie konnte das BORG in einem 3-Satz-Krimi gewinnen. Im letzten Duell des Tages – HLW St. Veit gegen BORG Althofen – zeigten unsere Burschen was in ihnen steckt und gewannen klar in zwei Sätzen. Somit krönten sie sich zum Bezirksmeister 2022 und qualifizierten sich souverän für die Landesmeisterschaft.

Die Mädchen der HLW St. Veit verloren ihr ersten Spiel gegen das BGBRG St. Veit in zwei Sätzen. Im zweiten Spiel konnten sie aber mit ihrem immer besser werdenden Zusammenspiel glänzen und besiegten das BG Tanzenberg klar in zwei Sätzen. Nachdem die Mädchen des BGBRG St. Veit auch im letzten Spiel als Siegerinnen vom Feld gingen, waren die Platzierungen klar. Unsere Mädchen erreichten den zweiten Platz und qualifizierten sich wie die Burschen für die Landesmeisterschaft.

Wir gratulieren euch herzlich zu eurer fantastischen sportlichen Leistung und eurem hervorragendem Teamspirit!

Für die HLW St. Veit spielten:

Mädchen:
Chiara Bucher (1CHW)
Julia Gangl (4AHW)
Laura Grassl (4BHW)
Victoria Kuttnig (4HW)
Virginia Lackner (1BHW)
Felicia Raupl (4CHW)
Valentina Reinsperger (1BHW)
Luna Strauß (4AHW)
Mairin Wildhaber (4AHW) – Kapitänin

Burschen:
Lukas Frühwirth (4CHW)
Gröchenig Kiran (5AHW)
Nicolas Kristler (2BHW)
Jakob Lachin (5AHW)
Leon Lamzari (2BHW)
David Pipal (2BHW)
Paul Poscharnig (4AHW)
Christian Riedl (4CHW)
Felix Ruppnig (2BHW)
Martin Weiß (5AHW) – Kapitän
Florian Zussner (5BHW)

Prof. Gunzer

Ankündigung Volleyballturnier

Liebe Schülerinnen und Schüler der HLW,

bald ist es soweit: Das lang erwartete Volleyballturnier wird von der 3AHW nach zwei Jahren wieder zum Leben erweckt. Am 7. und 8. April findet es statt und natürlich wird es Essen und Getränke geben, aber auch Preise für die Klassen, die mitspielen.

Wir freuen uns schon sehr und wünschen euch ein angenehmes Training

(3AHW)

Schitag der 2. Klassen

Endlich sind wieder Schulveranstaltungen möglich! Endlich kommt es wieder zu mehr Abwechslung im Schulalltag! Unsere 2. Klassen waren einer der Ersten, die in diesen Genuss kamen.

Am Donnerstag, dem 24.2.2022, ging es, ausgerüstet mit Schi und Rodel, auf die Hochrindl, wo wir mit strahlendem Sonnenschein gebührend empfangen wurden. Den ganzen Vormittag lang wurden perfekte Carvingschwünge in den Schnee gezaubert und in Höllentempo auf den Kufen talwärts gerodelt. Beim Einkehrschwung zu Mittag ließen wir unser Geburtstagskind, Frau Professor Rainer, im Gasthof „Sternenberg“ hochleben. Unser Dank geht an Bacher Reisen für die perfekte Organisation dieses Schitags.

Wir hoffen, dass noch viele weitere Schulveranstaltungen in diesem Schuljahr folgen mögen.

Mag.a J. Gunzer

Crosscountry Bezirksmeisterschaft

IMG_4619

Nach 1 ½ Jahren Pause fand am Donnerstag, dem 14.10.2021, der erste Schulsportbewerb, die Crosscountry Bezirksmeisterschaft, in Brückl statt. Viele Schüler*innen der HLW Sankt Veit an der Glan meldeten sich für diesen Laufwettbewerb an. Da jede Schule jedoch nur ein Team, bestehend aus maximal sechs Schüler*innen, melden durfte, musste ein Vorauswahl getroffen werden.

Für die HLW Sankt Veit an der Glan gingen folgende Schüler*innen an den Start:

Mädchen:

BRUNNER Julia, KOCH Hanna, KOPPITSCH Jelena, TRUPPE Laura, VERDINO Vanessa (alle 5BHW) und KÖPPL Julia (2AHW)

Burschen:

APATHY Dominik (2AMW), CRETA Catalin (2AMW), FRÜHWIRTH Lukas (4CHW), GRAGGER Max (2AHW), MÜLLER Thomas (3AHW) und RIEDL Christian (4CHW)

Wie bei Crosscountry-Meisterschaften üblich, trafen wir uns in der Früh bei winterlichen Temperaturen. Als die Mädchen der Oberstufen an den Start gingen, strahlte aber schon die Sonne für uns. Es herrschten optimale Bedingungen für die Läuferinnen, die eine Strecke von 2,3km absolvieren mussten. Nachdem kein anderes Team am Start war, holten sich die Mädchen der HLW Sankt Veit an der Glan souverän den Sieg bei der Bezirksmeisterschaft.

Die Burschen der HLW Sankt Veit an der Glan mussten sich hingegen in einem größeren Starterfeld behaupten. Christian Riedl belegte knapp vor seinem Klassenkollegen Lukas Frühwirth den 5. Platz. Thomas Müller kam als 16. ins Ziel, Dominik Apathy reihte sich als 17. gleich dahinter ein. Diese vier Läufer kamen in der Teamwertung aufs Stockerl und erreichten den tollen 3. Platz. Auch Max Gragger lief ein engagiertes Rennen über 2,3 km und kämpfte sich ins Ziel.

Wir gratulieren zu den tollen Erfolgen beim ersten Schulsportbewerb im Schuljahr 2021/22 und hoffen auf viele weitere Top-Platzierungen unserer sportlichen Schüler*innen!

Mag. Julia Gunzer

 

SNOWBOARD-WM 2003 – KREISCHBERG

Montag 13. Jänner 2003, 8 Uhr morgens. Wieder einmal war die 3CHW bereit, die unerforschte Kälte des Winters in der Steiermark herauszufordern. Dieses Mal hatte ihre Mission das Ziel, die französischen Snowboarderinnen durch lautstarkes Gebrüll (Getröte oder Ähnliches *g*) zum Sieg zu führen,.
Die Hinfahrt, welche die meisten dazu nutzten um sich körperlich und seelisch auf die Mission Kreischberg einzustellen, verging wie im Fluge. Kaum in Murau angekommen, wurde die Ausrüstung (Socken, mehrere Pullover und Hosen, Handschuhe, Mützen, Schals) angelegt und noch einmal überprüft. Dann ging es auch schon weiter zum Infoständchen (welches aus einem Auto und zwei Personen bestand), wo wir weitere Anweisungen bekamen und unsere Taschen mit Essens- und Getränkegutscheinen füllten. Den weiteren Ablauf des Tages (bis zum Rennstart) konnten die Schüler selbst gestalten, wobei die meisten den Entschluss fassten, ihre vor Kälte blau gewordenen Füße zu wärmen und Kräfte für die spätere Mission zu sammeln. Die Geheimwaffe, welche aus einer Kette und einem Quietsche-Entchen bestand, wurde den 3C-lerinnen vom Geheimagenten A1 überreicht, um sie bei ihrer Mission zu unterstützen.
Um 13 Uhr versammelten sich alle auf der Tribüne und es konnte endlich losgehen. Die kleine Gruppe aus St. Veit/Glan (welche nebenbei bemerkt die Fahne von Holland auf ihrem Transparent aufmalte – keine Absicht *gg* – jedoch, in Holland gibt´s keine Berge und daher auch keine Snowboarder *ups*g*) half der französischen Mannschaft zwar nicht zum Sieg, aber dafür erreichte sie einen guten 5. und einen noch besseren 2. Platz. Nach dem spannenden Rennen, in dem einige der Schülerinnen ihre Stimmen verloren (Elli, Melli, Johi, Angie, Tini – Letztere traf dies besonders hart – Anm.d.Redaktion) ging es im Laufschritt zum geheizten Bus, der bereits fix und fertig auf die 3C-lerinnen und den Ausflugsleiter, Herrn Prof. CVETKO, wartete. Im Bus wurde mit vereinten Kräften versucht, eingefrorene Nasen, Ohren und andere Körperteile wieder zum Leben zu erwecken und die Heimfahrt verlief in einem einigermaßen ruhigen Zustand. Überglücklich über den 2. Platz der Französinnen, aber noch glücklicher über die Heimkehr ins schöne Kärnten, kam der Bus (sogar OHNE, dass jemand in der Steiermark zurückgelassen wurde *gg*) in St. Veit an.
Hiermit möchte sich die ganze 3CHW bei unserem lieben Herrn Prof Cvetko (der uns – ohne eine Miene zu verziehen – ertrug – DANKE) und bei unserer Elli (die all dies organisierte) für diesen herrlich eiskalten Ausflug bedanken!

Sommersportwoche in Flattach 2003

Unsere Schnupperkurse in den verschiedensten Sportarten waren jeweils in 2 Stundenblöcken (mehr wäre auch nicht möglich gewesen) aufgeteilt. Schon am 1. Tag wurden wir in 3 Gruppen eingeteilt, wobei wir die „2AHW“ (5 Mädles) mit 4 Jungs aus der „2AMW“ zusammen gewürfelt wurden.

Montag

Schluchtwandern:
Unsere Gruppe machte den Anfang mit Schluchtwandern, d.h. in einem kompletten Neoprenanzug 1 ½ Stunden durch die 7 °C warme Möll. Ein tolles Erlebnis für alle Leute mit etwas Ausdauer und Mut.

Dienstag

Bogenschießen
Ein Sport, der ziemlich auf die Arme geht, jedoch trotzdem einfach. Genau richtig um sich von der Schluchtwanderung zu erholen. Mit einem kleinen Ansporn jedoch wird auch das Bogenschießen zur einfachsten Sache der Welt. (Also denkt euch jetzt schon ein paar gute Belohnungen aus (*gg*)

Survival Training
Diese Einheit war nur mit einen kräftigen Portion Mut zu bewältigen!! Jedoch haben wir versprochen nicht zu viel darüber zu verraten, um den nachfolgenden HLW-lern nicht den Spaß daran zu verderben.

Mittwoch

Klettern
Was könnten wir euch bloß darüber erzählen… Für jeden (auch mit Höhenangst!) einfach zu bewältigen. Sogar ich hab\´s überlebt!!!!!

Donnerstag

Rafting
An diesem Tag hatten wir die einzige Einheit an der alle drei Gruppen zusammen teilgenommen haben. Wir fuhren mit Schlauchbooten ca. 11 km durch die reissenden Strömungen der Möll. Als kleinen Höhepunkt könnte man den Sprung von einer 4 m hohen Brücke bezeichnen.

Kajak
Wir fuhren mit einem kleinen Bus zum Stausee, wo wir die Boote ins Wasser ließen und uns im paddeln übten.

Zwischendurch erholten wir uns bei einen lustigen Volleyballspiel (für die ganz mutigen gab\´s Seifenfußball.)
Nach solchen anstrengenden Tagen standen uns die Sauna und der Whirlpool des Hotels zur Verfügung.
Und wer von diesem Sportprogramm immer noch nicht genug hatte durfte sich im Fitness-raum betätigen.

Wenn ihr den Tag über sehr brav wart und einen guten Sprecher habt (ga Pius) dann steht euch einem netten Abend beim Hüttenwirt nichts mehr im Wege.

mfg
2AHW, 2BHW und 2AMW

SIEG bei den SNOWBOARD-LANDES-JUGENDMEISTERSCHAFTEN 2003

SIEG bei den SNOWBOARD-LANDES-JUGENDMEISTERSCHAFTEN 2003

Das Mädchen-Team der HLW St. Veit gewann bei den SNOWBOARD-LANDES-MEISTERSCHAFTEN – Jugend I auf der Simonhöhe den Titel des LANDESMEISTERS 2003!

Wir gratulieren ganz herzlich unseren Power-Frauen SCHMIED Petra (2CHW), STEINER Sandra (2CHW) und WURZER Tanja (3CHW) denen es gelang, sämtliche Bezirks-Besten aus Klagenfurt, Villach, Spittal, Wolfsberg u.a.. zu besiegen.

Weitere Heldinnen des Tages waren HESS Pia (4AHW), GRÜN Christina (5CHW) und HELFENSCHNEIDER Sigrid (4CHW – alle Jugend II), die einen hervorragenden 2. Platz belegten und sich somit zu den Vizemeistern zählen können. Künftig stehen also zwei weitere Pokale in unserer Vitrine und so werden auch diese Erfolge immer in unserer Erinnerung bleiben!

BRAVO! – GO HLW-GIRLIES GO !!!

(Bericht von Christina Lassnig und Johanna Pichler – HLW-NEWS-TEAM)

– WINKLER / CZEP –

Oberstufen Volleyball Meisterschaften 2003

Oberstufen Volleyball Meisterschaften – Mittwoch 26. März 2003
(Vorrundenspiele in Völkermarkt)

Um es gleich vorwegzunehmen –es war sensationell wie unsere Mädchen gespielt haben!
Die Gegner waren die HAK und das BRG Völkermarkt sowie das ORG Gurk.

Das erste Spiel gegen das BRG Völkermarkt war sehr spannend und ging über 3 Sätze bis wir endlich als Sieger feststanden. Die Freude war riesengroß, da es sich bei den Gegnerinnen um Volleyballroutiniers handelte.

Im zweiten Spiel gegen das ORG Gurk gaben wir die Führung nie aus der Hand und gewannen klar in 2 Sätzen.

Die schwierigste Aufgabe sollte zum Schluss kommen – das Spiel gegen die HAK Völkermarkt. Trotz großem Einsatz und gutem Spiel konnten wir dem eingespielten Team, unter der Führung einer sehr guten Bundesligaspielerin von Aich/Dob, nicht Paroli bieten.

Wir waren, unterstützt von den besten Schlachtenbummlern der Welt (2CHW), die moralischen Sieger auch wenn im Endklassement „nur“ der 2. Platz herausschaute.
Ein wunderbares Ergebnis für ein Team, das aus Enthusiasten und weniger aus Profi-Volleyballerinnen besteht.

Das Team :
Kapitäne: Sandra Steiner und Carmen Hölzl
Aufspielerinnen: Andrea Graimann und Rebekka Rauter
Angreiferinnen: Carina Marcher, Helga King, Andrea Wohlfahrt, Oberrauter Michaela und, Michaela Gertschnig.

vbm_2003

Herzlichen Glückwunsch zu eurer Leistung – ihr wart einfach gut!

Christine Schönegger-Tscheließnig
-czep-

NESTLE AUSTRIA SCHULLAUF 2004

22.4.2004 – Super Start in die Laufsaison

Das erste Mal nahm unsere Schule am Nestle Austria Schullauf im Europapark Klagenfurt teil und schon waren wir erfolgreich!!
Mit 2 top-ten Plazierungen und 4 weiteren Schülerinnen unter den ersten 20 schnitten wir mannschaftlich sehr gut ab.

Caroline SUPANZ aus der 1 CHW belegte den ausgezeichneten 5. Platz, Stefanie KUTTNIG aus der 1 BHW wurde 7. von 48 Teilnehmerinnen.

Gratulation allen 13 Läuferinnen, die ohne große Vorbereitung am Lauf über 2km teilgenommen haben.

Ergebnisliste entnehmt ihr bitte untenstehendem Link.

Unser nächstes Ziel ist der Frauenlauf in Klagenfurt über 5 km, der Ende Juni stattfindet. Dazu sind alle Schülerinnen herzlich eingeladen.

Bericht von Koll. Schönegger