Snowboard- und Skicrosscup-Bezirksmeisterschaften

Snowboard_Bezirk_2019_2

Am Mittwoch, dem 20. Februar 2019, fanden auf der Simonhöhe die Bezirksmeisterschaften in Snowboard und Skicross statt.
Sophie Klima (4AHW), Victoria Kuttnig (1AHW) und Matthias Radinger (5DHW) starteten als Mixteam in der Wertung der Oberstufe/männlich und errangen den hervorragenden 1. Platz für die HLW St. Veit/Glan, obwohl Matthias nach einer Piruette kurz den Schnee “küsste“ und von Victoria überholt wurde.
In der Einzelwertung freute sich Matthias über den 2. Platz. Der Sprungbewerb wird bei den Landesmeisterschaften ausgetragen – wir freuen uns darauf! Das HLW-Snowboardteam hat sich mit seiner Leistung für die Landesmeisterschaften am 6. März (Aschermittwoch) qualifiziert.
Die drei Skicrosserinnen verursachten eine Massenkarambolage, ausgelöst durch die schnelle Alissa Brunner (4DHW) und eine an dieser Stelle gebrochene Piste. Bemerkenswert die Reaktion ihrer Schwester Julia (3BHW), die mitten im Wettkampf stoppte, auf eine gute Zeit pfiff und ihrer Schwester den Ski brachte. Für Linda Frühwirth (3BHW) war der Weg blockiert und ihr Knie trägt nun leider die Konsequenzen. Wir wünschen ihr gute Besserung!
Prof. Winkler Gertrude gratuliert allen zu ihrem Einsatz!

Ski alpin Bezirksmeisterschaft – die HLW Girls schlagen wieder zu!

11d7396f-7051-41d8-a7de-999e53f8244a

Weiter geht der Erfolgslauf der Mädchen im alpinen Bereich: bei der Ski alpin Bezirksmeisterschaft, die am Dienstag, dem 5.2.2019 auf der Flattnitz stattfand, mischten sie wieder ganz vorne mit.
In der Wertungsklasse 1998-2000 stand Alissa Brunner (4DHW) ganz oben auf dem Stockerl und löste mit dem 1. Platz ihr Ticket für die Landesmeisterschaft.
Auch ihre Schwester Julia Brunner (2BHW) konnte sich mit einem 2. Platz in der Wertungsklasse 2001/2002 für die Landesmeisterschaft qualifizieren. In der Teamwertung mit Theresa Hutter und Linda Frühwirth (beide 3BHW) fehlte lediglich eine halbe Sekunde auf den Sieg und die Qualifikation.
In der Wertungsklasse 2003/2004 räumten die jungen HLW Schülerinnen wieder so richtig ab. Das gesamte Siegerpodest wurde von unseren Mädchen beschlagnahmt:
1. Leonie Auer (1CHW)
2. Alina Hoff (1BHW)
3. Melanie Schoas (1CHW)
In der Teamwertung bedeutet dies natürlich den 1. Platz und die Qualifikation für die Landesmeisterschaft. Wir gratulieren euch ganz herzlich und freuen uns mit euch!
Die Semesterferien kommen jetzt genau richtig, um noch ein paar wichtige Trainingseinheiten auf Schnee zu absolvieren und dann heißt es Daumen drücken für weitere großartige Platzierungen bei der Landesmeisterschaft, bei der ich hoffentlich auch vor Ort mit dabei sein kann.
Mag. J. Büchsenmeister

16e9e0d1-51ca-4d51-ae37-3e71773c6a33

HLW Sankt Veit/Glan – Unschlagbar auf Schnee!

f9f50b84-c0d6-4bbc-8125-f337cfde2875

7e10fe4c-935b-4678-a7d3-f40bcebc206b

Die Mädchen der HLW Sankt Veit/ Glan räumten am Dienstag, dem 29.1.2019, bei der Ski alpin Talmeisterschaft auf der Simonhöhe richtig ab. Bei allen teilgenommen Bewerben konnte bei einem Riesentorlaufdurchgang der Sieg eingefahren werden.
In der Wertungsklasse der Jahrgänge 2003/2004 ging der 1. Platz an Alina Hoff (1BHW), 2. wurde Melanie Schoas (1CHW) und Leonie Auer (1CHW) komplettierte das Stockerl mit dem 3. Platz. In der Teamwertung bedeutete das natürlich den 1. Platz.
In der Wertungsklasse 2002/2001 konnte Julia Brunner (2BHW) das Rennen für sich entscheiden. Auf dem 2. Platz landete Theresa Hutter (3BHW), gefolgt von Linda Frühwirth (3BHW). Auch dieses Trio gewann die Teamwertung.
Bei den Ältesten, Wertungsklasse 1998-2000, carvte Alissa Brunner (4DHW) souverän auf den 1. Platz in der Einzelwertung.
Noch vor den Semesterferien, am Dienstag, dem 5. Februar 2019, findet die Bezirksmeisterschaft statt, für die sich folgende Schülerinnen qualifizieren konnten:
Einzel: Alina Hoff, Melanie Schoas, Julia Brunner, Theresa Hutter und Alissa Brunner
Team: Hoff/ Schoas/ Auer und Brunner J./ Hutter/ Frühwirth

Wir gratulieren euch zu eurer großartigen Leistung und drücken euch die Daumen, dass ihr bei der Bezirksmeisterschaft genau so gute und schnelle Schwünge ins Ziel bringt.
Mag. J Büchsenmeister

5361dd9d-65f5-4d2d-af96-c6b653e561db

Tischtennis Landesmeisterschaft 2019

IMG_2099

Nach dem guten Abschneiden bei der Premiere im Vorjahr, nahmen die besten Tischtennisspieler und -spielerinnen der HLW Sankt Veit an der Glan auch dieses Jahr wieder an der Landesmeisterschaft teil. Sie fand am Dienstag, dem 29.1.2019, in Villach statt.
Für die Burschen galt es in einem hochkarätigen Feld, in dem sie das einzige Team ohne Vereinsspieler waren, so gut wie möglich zu bestehen. Im ersten und im letzten Spiel gelang dies auch gut und sie konnten ein paar Siege einfahren. Eine Begegnung gegen eine andere Schule bestand aus fünf gewonnenen Spielen, die jeweils aus zwei gewonnen Sätzen bis 11 gingen. Das erste Spiel gegen die HLW Wolfsberg, sowie das letzte Spiel gegen die HAK Wolfsberg ging mit 3:5 verloren. Bei den Spielen gegen die HTL Wolfsberg und die HTL Villach freuten sich die Schüler über jeden gewonnenen Punkt, doch für einen gewonnen Satz sollte es leider nie reichen. Am Ende blieb der 5. Platz und jede Menge Spaß.
Die Mädchen waren konkurrenzlos und durften am Ende des Tages die Goldmedaille für den 1. Platz entgegennehmen.

Für die HLW Sankt Veit/ Glan spielten:
Burschen:
Frühwirth Lukas (1CHW)
Knabl Mario (3AHW)
Marcher Marcel (3AHW)
Riedl Christian (1CHW)

Mädchen:
Koller Ramona (1CHW)
Lechenbauer Nina (1CHW)
Raupl Felicia (1CHW)
Ullreich Celina (1CHW)

Mag. J. Büchsenmeister

Volleyball Landesmeisterschaften 2019: 5. und 6. Platz für die HLW

IMG_2005

Am Mittwoch, dem 23.1.2019, traten das Mädchen- und das Burschenvolleyballteam der HLW Sankt Veit/ Glan bei der Volleyball Landesmeisterschaft an, zu der sie sich einen Monat davor qualifiziert hatten. Das Landesfinale wurde wie üblich im BG Lerchenfeld in Klagenfurt ausgetragen.
Die teilnehmenden Schulen wurden in 3er-Gruppen eingeteilt. Die besten zwei Schulen jeder Gruppe qualifizierten sich für das Halbfinale.
Die Mädchen spielten gegen das BG/BRG Mössinger und das Peraugymnasium Villach. Die Burschen hatten im ersten Spiel die CHS Villach und im zweiten Spiel den Gastgeber, BG Lerchenfeld, als Gegner.
Die Burschen verschliefen den ersten Satz im ersten Spiel gegen die CHS Villach komplett und fanden erst im zweiten Satz ins Spiel. Leider ging auch dieser Satz letztendlich verloren. Parallel dazu absolvierten die Mädchen ihr erstes Spiel gegen das BG/BRG Mössinger, die fast nur Vereinsspielerinnen am Feld hatten. Die Mädchen konnten den ersten Satz lange Zeit offenhalten, doch leider ging er 8:15 verloren. Im zweiten Satz gingen unsere Mädchen mit 4:0 in Führung, doch der Vorsprung war bald weg. Die Schlagkraft und das Variantenspiel der Gegnerinnen waren uns einfach eine Nummer zu groß.
Im zweiten Spiel waren die Mädchen dann nicht mehr mit ganzer Kampfkraft dabei und leider ging auch das Spiel gegen das Peraugymnasium Villach verloren.
Die Burschen zeigten in ihrem zweiten Spiel unsere große Stärke: Spaß am Spiel. Auch wenn sie gegen das BG Lerchenfeld wenig Chancen hatten, verloren sie nie ihr Lächeln und zogen die Zuschauer durch einige Showeinlagen auf ihre Seite.
Auch wenn wir heute nicht unseren besten Tag hatten und unser bestes Spiel zeigen konnten, traten wir mit einem zufriedenen Lächeln die Heimreise an: seit vielen Jahren in Folge qualifizieren wir uns für die Landesmeisterschaft, wo wir gegen die besten Schulen Kärntens spielen dürfen; auch wenn wir nicht vorne sind oder siegen, macht das Spiel Freude; aus Gegnern können Freunde werden – mit den Burschen der CHS Villach hatten wir es recht lustig 😊!

Gleich die nächste Woche bietet die Möglichkeit zu zeigen, was wir können: Tischtennis-Landesmeisterschaft und Ski alpin Talmeisterschaft stehen am Programm. Die Daumen bleiben gedrückt!
Vielen Dank fürs Mitspielen, meine lieben Volleyballer und Volleyballerinnen. Wir sehen uns am Sand wieder!
Mag. J. Büchsenmeister

HLW Info-Abend 2019

IMG_5799

Am Donnerstag, dem 17. Jänner 2019, fand ab 18.00 Uhr unser traditioneller HLW-INFO-Abend statt und – wie jedes Jahr – fanden sich sehr viele Besucherinnen und Besucher ein, die unseren Festsaal bis auf den letzten Platz füllten.

Nach allgemeinen Informationen begaben sich alle zu den „Workshops“ in den zweiten Stock, wo sich ein breit gestreutes und anschauliches Informationsprogramm bot. Nahezu alle Lehrerinnen und Lehrer der HLW waren anwesend und konnten eine Vielzahl von Fragen beantworten und klären. Wir haben uns sehr über Ihren so zahlreichen Besuch gefreut und hoffen, dass es Ihnen bei uns gefallen hat.

Vielen herzlichen Dank sagen wir unseren zahlreichen SchülerberaterInnen und MitarbeiterInnen in der Küche und an den Bars, die sich freiwillig bereit erklärt hatten, sich bis spät in den Abend für Informationen „aus erster Hand“, beste Gästebetreuung und fröhliche Stimmung für ihre Schule zur Verfügung zu stellen!

Dr. Peter Czell

Volleyball-Weihnachtsturnier 2018

IMG_5581

Das Volleyball-Weihnachtsturnier war auch heuer wieder ein voller Erfolg, wobei langjährige Beobachter der Überzeugung waren, dass die ganze Veranstaltung – und vor allem auch das Finale über 3 Sätze – spannender war als je zuvor – und die Stimmung sowieso!

Besonderes Highlight an diesem Tag war zweifellos auch der Besuch des Oberstufenchors des BG St. Veit in unserem Konferenzzimmer, der – unter der Leitung von Mag. Gerhard Marschnig – vorweihnachtliche Stimmung verbreitete und das andalusische Weihnachtslied „A la Nanita Nana“ und als Zugabe „Feliz Navidád“ zum Besten gab. Vielen herzlichen Dank!

Den Siegespreis konnte schließlich die 7b des Gym für sich verbuchen, gefolgt von der 5BHW und der 4AHW. HERZLICHE GRATULATION!

Ein großes Dankeschön geht an die Organisatorin Mag. Büchsenmeister – unterstützt von Mag. Winkler und Mag. Schönegger-Tscheließnig – an die total begeisterten Fans, die vielen teilnehmenden Klassen – auch heuer wieder zwei des BG-St. Veit – und vor allem an die tollen Kämpferinnen und Kämpfer, die viel Herz und Einsatz in ihren Spielen bewiesen.

Wir wünschen allen ein FROHES FEST und einen GUTEN RUTSCH INS NEUE JAHR 2019!

Hier geht es zum FOTOALBUM. Viel Spaß beim Anschauen!

BRAVO! Burschen + Mädchen für Volleyball-LM qualifiziert!

Das Mädchen- und das Burschenteam der HLW Sankt Veit/Glan haben sich für die Volleyball-Landesmeisterschaft qualifiziert!

IMG_5445

IMG_5438

Direkt aus dem Training für das Volleyballweihnachtsturnier, traten die besten Volleyballspieler und -spielerinnen der HLW Sankt Veit/ Glan bei der Regionalmeisterschaft am Dienstag, dem 18.12.2018, an. Die Gegner, die es für die Qualifikation für die Landesmeisterschaft zu schlagen galt, waren für das Burschen- und das Mädchenteam gleich: BORG Althofen und BG Sankt Veit.

Die Mädchen machten den Anfang gegen das BG Sankt Veit und gingen dank einer fulminanten Serviceleistung von Marlene Stölzl (3BHW) 15:0 in Führung. Der 1. Satz war somit nur noch Formsache und ging mit 25:4 an unsere Mädchen. Im zweiten Satz konnten die Gegnerinnen mehr Punkte erzielen, doch die Mädchen der HLW Sankt Veit/ Glan spielten auch diesen Satz mit 25:16 souverän nachhause.
Die Burschen spielten zeitgleich gegen BORG Althofen, doch der Spielverlauf war ein ganz anderer: die Führung wechselte ständig hin und her und irgendwann kam man in die entscheidende Phase, die nicht spannender hätte sein können. Jede Schule hatte mehrere Satzbälle, doch der „Winning Point“ wollte einfach nicht gelingen. Auch die betreuenden Lehrer, Prof. Büchsenmeister und Prof. Trattler, konnten kaum noch hinsehen. Bei 30:29 hatte die HLW Sankt Veit erneut einen Satzball und endlich gelang der entscheidende Punkt. Das Spiel war zwar noch nicht vorbei, aber der Gegner zeigte sich im 2. Satz geknickt und konnte nur noch 11 Punkte erzielen. Der erste Sieg war eingefahren, doch der stärkere Gegner wartete noch.
Die Mädchen bestritten gleich im Anschluss ihr 2. Spiel gegen BORG Althofen. Der Gegner spielte stark auf, doch die Mädchen der HLW Sankt Veit/ Glan waren noch stärker. Der 1. Satz wurde mir 25:21 gewonnen, der 2. Satz mit 25:15. Da unsere Mädchen bereits zwei Siege erspielt hatten, war das letzte Spiel BG Sankt Veit gegen BORG Althofen nur noch Formsache.
Die Burschen hatten ein Spiel Pause und konnten den zweiten Gegner, BG Sankt Veit, im Spiele gegen BORG Althofen beobachten. Mit gestärkter Siegesbrust ging das BG Sankt Veit ins finale Duell gegen die Burschen der HLW Sankt Veit/ Glan.

Der 1. Satz begann leider gar nicht gut für uns und das BG Sankt Veit konnte sich schnell ein paar Punkte in Führung setzen. Nach einem Spielerwechsel des BG Sankt Veit, fanden die Burschen der HLW Sankt Veit/ Glan endlich ins Spiel und konnten rasch den Rückstand aufholen und sich dann absetzen. Um jeden Punkt wurde hart und lange gekämpft und es kam zu sehenswerten und spektakulären Ballwechseln. Unsere Burschen waren sehr konzentriert und liefen zu ihrer Höchstform auf. Der 1. Satz ging mit 25:19 an die HLW Sankt Veit/ Glan und auch im 2. Satz konnten sie ihr Leistungsniveau halten. Auch dieser Satz ging mit 25:20 an uns und brachte die Qualifikation für die Landesmeisterschaft mit sich.

Herzliche Gratulation an die Mädchen und an die Burschen zur Qualifikation zur Landesmeisterschaft, die am Mittwoch, dem 23.1.2019, in Klagenfurt stattfinden wird.
Beim Mädchenteam konnten sich die neuen Schülerinnen der 1. Klassen perfekt ins Team einfügen und durch ihre großartige Leistung wichtige Punkte erzielen.
Die Burschen konnten endlich die „Nervenschwäche“, die in den letzten Jahren größere Siege verhindert hatte, ablegen und die wichtigen Punkte im Spiel holen. Das jahrelange Volleyballtraining an der HLW Sankt Veit/ Glan, das vor allem immer vor dem Weihnachtsturnier stattfindet, hat sich bezahlt gemacht. Denn unser Burschenteam, in dem kein Vereinsspieler zu finden ist, hat eine kompakte Mannschaftsleistung gezeigt, bei der jeder Spieler gleich gut war. Somit konnte auch die Schule mit Vereinsspieler besiegt werden! Es ist keine Übertreibung von den besten Volleyballteams der letzten Jahre zu sprechen! Wir freuen uns auf die Landesmeisterschaft!
Vielen Dank für die zahlreiche Fan-Unterstützung von der Tribüne aus, vor allem an Prof. Schönegger-Tscheliessnig!

Für die HLW Sankt Veit/ Glan spielten:
Mädchenteam:
Zussner Julia (4CHW)
Rachoinig Laura (4DHW)
Stölzl Marlene (3BHW)
Wildhaber Mairin (1AHW)
Krassnig Chiara (5BHW)
Unterweger Marie (5BHW)
Raupl Felicia (1CHW)
Eberhard Magdalena (1CHW)
Franz Anna (1CHW)

Burschenteam:
Kristler Julian (5BHW)
Riedl Andreas (5BHW)
Auer Christoph (4AHW)
Pessentheiner Andreas (4AHW)
Wagner Emanuel (4AHW)
Weiß Marcel (5AHW)
Knabl Mario (3AHW)
Riedl Christian (1CHW)
Frühwirth Lukas (1CHW)

Jetzt muss nur noch eure Sportlehrerin ihre Nervenstärke trainieren 😉 !
Voller Stolz, Mag. J. Büchsenmeister!

Fußball – Oberstufe – Futsal

IMG_1784

IMG_1726

Am Donnerstag, dem 15. November 2018 stellten sich ein Burschenteam und ein Mädchenteam in Feldkirchen dem Futsalbewerb.
In 4 Begegnungen spielten die Burschen mit Riedl Christian 1CHW, Riedel Andreas 5 BHW, Wachernig Christopher 2AMW, Zussner Florian 2BHW, Knabl Mario 3AHW, Moser Florian 3DHW, Weiß Marcel 5AHW, Gröchenig Kiran 2AHW, Weiß Martin 2AHW und Tormann Marcher Marcel 3AHW gegen folgende Mannschaften:

Spiel 1 gegen das BORG Althofen endete mit 0:3
Spiel 2 gegen die HAK Althofen wurde knapp mit 1:2 verloren
Spiel 3 gegen das BG St. Veit/Glan 1:3 verloren
Spiel 4 gegen die BHAK Feldkirchen 1:5 chancenlos

Die Torschützen heißen Riedel Andreas und Weiß Martin. Eine Augenweide waren das 2. Tor von Andreas Riedel im Spiel 4 und das Tor von Martin Weiß im Spiel 3 gegen unsere Nachbarschule.
Aufgefallen durch gute Leistungen sind Weiß Marcel 5AHW, Christian Riedl 1CHW; Knabl Mario 3AHW und Wachernig Christopher 2AMW.

Das Mädchenteam mit Russling Nina 2AHW, Koch Hannah und Walcher Elisa 2BHW, Leikam Victoria 3AHW, Knes Julia 3CHW, Knes Christina und Meierhofer Rosi (Torfrau) beide aus der 5CHW spielten in der 1. Begegnung gegen das BG Tanzenberg und mussten eine Niederlage mit 0:2 einstecken. Das 2. Spiel gegen das BORG Althofen war heiß umkämpft und endete unentschieden. Somit sind sie ex-aequo mit dem BORG Althofen auf dem 2. Platz gelandet.

Die Spielfreude dominierte alle Spiele und somit sind wir alle mit guter Stimmung und bester Laune wieder heimgefahren.

Mag. Gertrude Winkler

5. Platz bei der Cross Country Landesmeisterschaft

90a7a646-94a8-40de-b331-7ce8e51b556e

Die Siegerin der Bezirksmeisterschaften von Sankt Veit, Julia Brunner (2BHW), durfte die HLW Sankt Veit an der Glan am Dienstag, dem 23. Oktober 2018, bei den Cross Country Bezirksmeisterschaften vertreten. Es galt, wie auch in den letzten Jahren, die sehr anspruchsvolle Strecke am Wahaha Gelände im Rosental möglichst schnell laufend zu bewältigen. Den angestrebten Stockerlplatz verpasste Julia, die von ihrer Schwester Alissa (4DHW) professionell betreut wurde, mit dem 5. Platz leider knapp. Bei einer optimaleren Vorbereitung, die leider von gesundheitlichen Problemen geprägt war, finden wir Julia sicher am Podest wieder!
Mag. Julia Büchsenmeister & Mag. Gertrude Winkler (Sportlehrerinnenteam der HLW Sankt Veit/ Glan)

Cross Country Lauf 2018

IMG_1706

Weitensfeld, 16. Oktober 2018. Streckenlänge: 2700 m (Mädchen), 3600 m (Jungs)
Die besten 4 Läuferinnen/Läufer eines Teams werden für die Wertung herangezogen. Für die Mannschaftswertung ist die Summe der erreichten Plätze maßgebend.

Für die HLW St. Veit/Glan starteten 7 Mädchen und 4 Burschen.
Das Mädchenteam mit Julia BRUNNER (2BHW), Alissa BRUNNER (4DHW), Elisa WALCHER, Laura TRUPPE und Hannah KOCH (alle 2BHW), Cornelia HOLZER und Alysssa STOCKLAUSER (5CHW) erreichte in der TEAMWERTUNG den ausgezeichneten 2. Platz mit 22 Punkten, nur 4 Punkte hinter dem Team der HAK Althofen, die durch ein kompaktes Vierer-Team punkten konnten, obwohl die Schwestern Julia und Alissa Brunner als erste und zweite durchs Ziel liefen, reichten die erlaufenen Plätze nicht für den verdienten Sieg. Als siebente durchlief Elisa Walcher und als 12. Laura Truppe das Ziel. Julia Brunner lief vom Anfang bis zum Ende ein Rennen auf Vollgas und ließ auch das kompakte Viererteam hinter sich. Sie qualifizierte sich mit ihrem 1. Platz in der Einzelwertung für die Landesmeisterschaften am Dienstag, dem 23. Oktober 2018 in St. Jakob/Rosental.
Besonderes Lob gebührt dem HLW-Mädchenteam für wirklich gute Leistung, veranschaulicht durch die 22 Punkte, BORG Althofen 48 Punkte, LFS Althofen 66 Punkte.

Für die vier Burschen lief das Rennen ganz anders. Von dem Vierer-Team mit Andreas RIEDL (5BHW), Christian RIEDL, Lucas Frühwirth und Armin Jakob (alle 1CHW) bewältigten drei die Streckenlänge von 3600 Metern. Armin Jakob musste leider Pausen einlegen, daher fiel das HLW-Burschenteam aus der Wertung. Schnellster unter ihnen war Andreas Riedl (20 Punkte), gefolgt von Lucas Frühwirth (27) und Christian Riedl (32). Der Sieger in der Kategorie „2 männlich“ hieß LFS Althofen (18 Punkte), BORG (30 Punkte), HAK (31 Punkte) und HLW St. Veit (1079 Punkte).
Die Motivation für die Burschen kann nur heißen, die eigene Kondition zu fördern. Danke für euren Einsatz, was zählt ist die Erfahrung!
Wir sind stolz auf euch!
Die HLW Schulgemeinschaft, Mag. Winkler & Mag. Büchsenmeister

FACTS AND FIGURES: 20 years of Internationalisation at HLW St. Veit

20 Jahre International

HLW St. Veit: ALWAYS ONE STEP AHEAD !

The countdown has finished at HLW and HLW’s faculty, students and special guests have celebrated two of our school’s successful and essential internationalization strategies: 20 years of realizing LEONARDO / ERASMUS+ mobility projects and officiating as an authorized CAMBRIDGE ENGLISH EXAMINATION CENTER.

Our school has always been blessed with a host of polyglots, who knew the importance of speaking several foreign languages and expanding our pupils’ personal learning network. In the late 80s our late principal, Dr. Vospernik introduced a new stream “3 foreign languages” and in 1994 the “immersion class.” During this period, our foreign language department ardently recommended our students to take part in internationally recognized language examinations (DELF, CLIDA, and BEC) and national foreign language competitions (one of our specialties).
Concurrently staff members were busy searching for their students: English-speaking pen-pals, later epals, au-pair placements in England and even summer working placements in Lisdoonvarna, Ireland.
https://www.hlw.at/…/ewig…/landes-fremdsprachen-wettbewerbe/
http://www.hlw.at/…/ew…/zertifikat-aus-wirtschafts-englisch/
https://www.hlw.at/…/zertifikat-aus-wirtschafts-franzosisch/
https://www.hlw.at/…/zertifikat-aus-wirtschafts-italienisch/

In December 1997 Günther Prommer, former head of the culinary art dept. submitted our school’s first EU Leonardo mobility proposal. The following year twenty-one beneficiaries accomplished their three-month-compulsory internship abroad. Prommer’s trailblazing step spread throughout Austria like fire. In the meantime, the EU mobility program has become a part of our school „treasures“. Up to now, more than 1000 of our students have had the wonderful opportunity to indulge in Europe’s diversity. In that same year Peter Czell, head of the foreign language dept. received that one „particular“ letter from the Cambridge Univ. stating that our school had become an authorized Cambridge English examination center. What an honor to be working with groundbreaking minds.

1998
European Label -Europäisches Siegel für innovative Spracheninitiativen „Fremdsprachen in Handel und Tourismus.“

2001
Quality-label from the Austrian Ministry „Xenophobia within Europe“

2013
“European Language Label -Europäische Spracheninnovationssiegel″ “HLWskypers – Building Bridges”
Edublog Award for the „Best Educational Use of Social Media – HLWskypers

2015
ERASMUS+ AWARD: „Internationalizing my CV.

Project “Building Bridges on the EU- Commission Internet site: Category Inspiration

2016
VET MOBILITY CHARTER 2016
http://www.hlw.at/category/news/page/2/

2017
nominated for the European State Prize/Europäischen Staatspreis for our 3 projects „Internationalizing my Curriculum Vitae“ (2014), „Indulging in Europe’s Culinary Arts“ (2015) and „Initial Phases in the EU Employability“ (2016).

Stay tuned for further information…. BLEIBEN SIE DRAN: Der Countdown läuft weiter…

HLW St. Veit. Trying to be one tiny step ahead.
The countdown has started. 6 days to go!
A 20 Year Retrospective on HLW’s Internationalization Strategies and Outcomes.
Three years after submitting the first EU Leonardo mobility proposal in 1998, another one of my globetrotter colleagues, Elisabeth Hainzl got hooked on the EU mobility project, Comenius. Ever since then, both projects have played a vital role in our school community. We have all learned, benefitted and enriched our lives by being a part of this groundbreaking lifelong learning programme.
https://www.hlw.at/category/projekte/comenius/
International In-Service Training for “Science across Europe” (2001
Preparatory visit Network Event Centered Learning on Human Influence on Nature (2002)
Migration of Species – Integration (2007 – 2010)) Spain, England, Denmark, the Netherlands;
„Chemistry as a Cultural Enterprise“ (CCE) 2010 -2012 with schools in the Netherlands, Spain, Ireland, Italy England
„Go Green Europe“ (GGE) 2012-2014 with schools in England, the Netherlands, Italy and Denmark
„A Taste of Europe“ (ATE) 2015-2017 with schools in England
Make your planet smile (2012 – 2014) England, Spain, England, Denmark
————————————————————————————————————————–
—1.October – International Day at HLW St. Veit. 5 days to go!
A 20 Year Retrospective on HLW’s Internationalization Strategies and Outcomes.
Since the turn of the century, our goal-oriented and meticulous HLW staff members have not only been submitting EU mobility proposals, they have ardently started to
* organize their school „foreign language competition “ with jury members from Australia (Anne Kukovica), England (Kelly Kainz), USA (Maureen Devine), Africa (Gi.Steindorfer), etc;
* invite international guests from all corners of the globe to lecture at our school. Here are just a few to mention: (Jakob v. Uexhull, Founder of the World Future Council); Dr. Ibrahim Abouleish: Winner of the Alternative Nobelpreise 2003 from Egypt; Jeremy Gilley (Founder of the World Peace Day via- skype); Mr.Adi from Israel; Sumit Thapa (Nepal) Chef at Marriott Hotel in London; US-American council Edward J. Hartwig; Giuliano Fiorotto, teacher at Massimo Alberini in Treviso; Yu Frei (China.) ,
* take part in international charity events (http://www.hlw.at/…/e…/nachbetrachtung-zu-hlw-goes-tansania/) and
* organize school field trips throughout Europe and
* collaborate with schools from neighboring countries—————————————————————

11.October – International Day at HLW St. Veit. 4 days to go!
A 20 Year Retrospective on HLW’s Internationalization Strategies and Outcomes.
After 10 years of successfully organizing placements for our pupils throughout Europe, winning a host of national foreign language competitions in a row, motivating our pupils to take part in international language exams, translating our curriculum on our homepage into English, French and Italian, etc. In addition, we started to
take part annually in the European Day of Languages;
publish dictionaries, cookbooks, and
upload our activities on Youtube.

„Spiked“ Projekt: a survival dictionary (6 languages for the European soccer championship); a missalette in 9 languages: „I Will Follow Him“; a German/English dictionary for Seniors; German/Italian dictionary: „Holidays on a farm“ and „A culinary dictionary“, „A taste of Europe cookbook“, and last but not least Dinos cookbook, where pupils presented the recipes in English on Youtube.
All our video activities were also uploaded on the Global Virtual Classroom Program initiated by Janet Barnstable in Illinois, USA
1. Spiked Project

2.Dino’s recipes in English: https://www.youtube.com/watch?v=43NGiICd_Tw&feature=youtu.be

A Taste of Europe – Buchpräsentation

Pfingstprojekt „I will follow Him“ – Messgebete in 9 Sprachen

PRAXIS-WÖRTERBUCH für „Urlaub am Bauernhof“

A Taste of Europe – Buchpräsentation


https://kaernten.orf.at/tv/stories/2507566/
http://www.hlw.at/…/kulinarisches-italienisch-worterbuch-d…/

A Taste of Europe – Buchpräsentation

Mit Dino ist was los


11.October – International Day at HLW St. Veit. 3 days to go!
A 20 Year Retrospective on HLW’s Internationalization Strategies and Outcomes.
8 years ago we organized our first video conference with Comenius partner schools from Italy and The Netherlands. From that moment onwards video conferencing became ubiquitous. In 2011 the hlwskypers platform was founded, our first video job interview with a human resource manager from the Guernsey Island took place; participating in international webinars and projects (Peace One Day with Jeremy Gilley) was on the agenda.etc. In 2012 we u-streamed our prom and viewers from all corners of the world were amazed (that’s when I learned that the „Polonaise“ is a Polish dance). Concurrently, making a three-minute multi-lingual video job application clip became a prerequisite.

Skype-Bewerbungsinterview

Bewerbungsgespräch via Skype – 55 Minuten

Globetrotting Classrooms Via Skype


https://www.google.com/maps/d/u/0/edit…
http://hlwskypers.pbworks.com/w/…/36437388/HLWSkypers%20wiki
https://kaernten.orf.at/news/stories/2549477/

21 SEPTEMBER – PEACE ONE DAY


https://conference.pixel-online.net/…/acceptedabstracts_sch…

11.October – International Day at HLW St. Veit. 2 days to go!
A 20 Year Retrospective on HLW’s Internationalization Strategies and Outcomes.
During the last five years, a host of new wishes and desires were fulfilled. Pupils were persuaded to do their final reception
exam in English; HLWskypers won its first international „Edublog Award“; a new facebook site was started: the HLW St. Veit culinary art Erasmusplus, which has more than 700 members from all corners of the world; we took part in an international scrapbook and in several international sports events (X-waters at Wörthersee, swim meets, etc), HLW received the fair-trade label, organized its first Europe Day, etc. This year we are proud to present our junior EU ambassadors.
I’m pretty sure I have forgotten to mention a number of other overwhelming activities, but it’s time to slowly drift away and to get ready for our upcoming International Day.
11.October – International Day at HLW St. Veit. 1 day to go!
A 20 Year Retrospective on HLW’s Internationalization Strategies and Outcomes.
At last, the program is finalized:
9.00 – 10.15 Uhr – Recruiting Hour
with HR Managers from FunderMax, Leeb, Hirter Bier, Knapp, Intern. Residential Co., Carinthia Club, and Christine Sonvilla;

10.30 – 11:30 Uhr Ceremony – 20 years EU mobility and BEC
School Principal: Walter MARTITSCH (HLW St. Veit/Glan)
Carinthia’s Governor/Landeshauptmann Dr. Peter KAISER
Mag. Martin PRINZ (Bereichsleiter Erasmus+ Berufsbildung/Wien – Head of Sector Vocational Education & Training)
School Inspector/Landesschulinspektorin Dr.Renate KANOVSKY
Head of the foreign language dept. (Fremdsprachenkoordinator der HLW St. Veit Dr. Peter Czell
Former Beneficiaries
Mag Angelika HEBENSTREIT will present her new project and introduce our new EU-Junior-Ambassadors (Joel Pankratz and Christoph Schratt)

11:30 – 12.20 Uhr
Specialties from the 28 EU countries will be served

This is the DOWNLOAD LINK to the film.

inter

Sommersportwoche 2018 der 4. Klassen: HLW-Maskottchen TRAVELIX in Isola

IMG_1474
Foto: TRAVELIX in Isola

Am Montag, dem 25. Juni 2018, war es endlich soweit: Alle vierten Klassen, begleitet von Mag. Julia Büchsenmeister (Organisatorin), Mag. Gertrude Winkler, Mag. Gerlinde Zergoi-Wagner, Mag. Sarah Scherwitzl und Mag. Paul Baumgartner, machten sich auf den Weg nach Izola/Isola (SLO), um dort ihre gewählten Kurse in Volleyball, Stand-up-paddeln, Tanzen, Tennis, Segeln, Kajak oder Windsurfen zu beginnen.
Die Stimmung in der Hotelanlage war bestens und das Wetter größtenteils ein Traum. Die Zimmer waren sehr geräumig und groß genug, um dort eine Woche in Zufriedenheit zu verweilen.

Neben dem Standardprogramm gab es auch einen Besuch in der wunderschönen Altstadt von Piran, welche sich zirka eine Bootsstunde von Isola entfernt befindet. Es dauerte einige Tage bis sich alle die Zimmernummern der Freunde einprägten um somit schlussendlich mit ihnen Zeit verbringen zu können. Die Fußballweltmeisterschaft kam gerade zur rechten Zeit, denn für viele Schüler gestaltete sich das Abendprogramm gemeinsam in einem Zimmer vor den Fernsehern, um Cristiano Ronaldo und Co. anzufeuern.

Allzu schnell war die Zeit vorbei, die sportlichen Prüfungen geschafft, die Urkunden ausgestellt und die Hotelzimmer wieder geräumt. So bestiegen wir schließlich den Bus und – getragen von einer friedvollen Mischung aus Müdigkeit und Vorfreude auf die bevorstehenden Ferien – machte sich schon bald eine für unsere Schule eher untypische Ruhe breit.

Wir möchten ein dickes, großes Dankeschön an die Gesamtorganisatorin Mag. Julia Büchsenmeister und auch an alle begleitenden LehrerInnen aussprechen, die uns diese unvergessliche Sportwoche ermöglicht haben!
Alexander Dorfer (4AHW) & Andreas Riedl (4BHW)

Wir sind Vize-Landesmeister im Beachvolleyball Quattro Bewerb

IMG-20180618-WA0000

Hervorragend abgeschnitten hat unsere Quattro-Mannschaft am Freitag dem 15.6.2018 am Silbersee bei Villach. Im Landesfinale, an dem 8 Kärntner Quattro Mannschaften teilnahmen, konnten

Sabrina Schönfelder
Marlene Stölzl
Victoria Schaller
Julian Kristler
Andreas Riedl

den Vizelandesmeistertitel erreichen, geschlagen nur vom Sport-BORG Klagenfurt.

Die Schulgemeinschaft der HLW gratuliert euch sehr herzlich. Wir sind stolz auf euch und freuen uns, dass ihr unsere Schule nicht nur durch eure sportliche Leistung sondern auch durch euer faires und freundliches Verhalten so toll vertreten habt.

#awesometeam

Christine Schönegger-Tscheliessnig

Sommersportwoche 2AHW & 2DHW in Bad Goisern 2018

IMG_1182

Strahlender Sonnenschein empfing die 25 Schüler und Schülerinnen der Klassen 2AHW und 2DHW, sowie die zwei Lehrerinnen Mag. Julia Büchsenmeister und Mag. Gertrude Winkler bei ihrer Ankunft am Montag, dem 11. Juni 2018, in Bad Goisern. Nach dem Bezug der sehr unterschiedlichen Zimmer und dem Mittagessen in der Jugendherberge Luise-Wehrenfennig Haus ging es dann gleich zur ersten Sporteinheit., die von den Guides des Outback Camps geleitet wurden. Die Schüler und Schülerinnen hatten sich im Vorfeld in drei Gruppen geteilt. Gruppe 1 begann mit einer Radtour nach Bad Ischl, Gruppe 2 ließ sich die Traun mit einem Reifen flussabwärts treiben (Aqua-Fun) und Gruppe 3 startete mit ihrem Tanzintensivkurs. Der erste Tag wurde mit einem Stadtrundgang durch das beschauliche Zentrum von Bad Goisern abgerundet. Am zweiten Tag standen zwei Sporteinheiten am Programm. Die Gruppe 1 durfte diesmal Spaß im Wasser haben (Aqua-Fun), danach radelten sie nach Hallstatt und wieder retour. Auf Grund von technischen Gebrechen schafften leider nicht alle die Ausfahrt zur Unesco Welterbestätte. Für die Gruppe 2 ging es am Vormittag mit dem Rad nach Bad Ischl und am Nachmittag zum Schluchting (aufwärts wandern durch einen Bach). Die Gruppe 3 ging am Vormittag durch die Schlucht und tanzte sich durch den Nachmittag. Nach dem Abendessen ging es für alle Gruppen in die Kaiserstadt Bad Ischl, in der Prof. Winkler nach jahrelangem Warten endlich zu ihrer exklusiven Zauner-Torte kam.

Der dritte Tag war der Tag des Regens – es schüttete den ganzen Tag durch. Die Gruppen 1 und 3 hatten Glück und durften am Vormittag in der Halle Tennis spielen, die Gruppe 2 fuhr mit dem Rad bis zum Hallstätter See und bekamen am Heimweg leider eine kalte Dusche. Am Nachmittag vertrieb sich die Gruppe 1 mit einem äußerst amüsanten Tischtennisturnier die Regenzeit, die Gruppe 2 kletterte im von Bäumen geschützten Hochseilgarten herum und ließ sich mit der Powerschaukel durch die Luft schießen. Die Gruppe 3 wurde zum finalen Tanz gebeten. Der Dauerregen schaffte es aber nicht die gute Stimmung zu vertreiben, und so freuten wir uns alle – oder fast alle – auf die bevorstehende Wanderung am vierten Tag.

Um 9 Uhr in der Früh wanderten wir los. Ziel war die Hütteneckalm auf 1240m Seehöhe. Die Schüler und Schülerinnen teilten sich nach einem kurzen gemütlichen Aufstieg in zwei Gruppen: die Gipfelstürmer und die Genusswanderer. Die Gipfelstürmer machten einen Umweg auf den 1278m hohen Gipfel des Predigstuhls. Der Anstieg war steil und leise – auch den größten Plaudertauschen ging irgendwann die Luft aus – , der Ausblick auf Grund des Nebels leider sehr spärlich und der Abstieg eine große Rutschpartie, aber niemand bereute dieses Erlebnis. Der Weg führte durch einen mystischen Wald, neben riesigen Felsen vorbei und über einen kleinen Klettersteig hoch zum Gipfel. Am weiteren Weg zur Hütteneckalm konnte man noch einen beachtlichen Felssturz, der in den 70er Jahren abging, bestaunen. Die Gipfelstürmer und die Genusswanderer trafen sich um 12 Uhr in der Hütteneckalm, in der man sich mit Suppe, Käsespätzle oder Schnitzel stärkte. Gemeinsam ging es dann zu Fuß hinunter ins Zentrum von Bad Goisern. Der letzte Abend wurde mit dem Eröffnungsspiel der Fußball WM und mit gemütlichen Beisammensein in einer Ferienwohnung genossen. Am Freitag, dem 15. Juni 2018, ging es mit vielen neuen Eindrücken und Muskelkater im Gepäck wieder zurück in den warmen Süden.

Danke für die schöne, problemlose und vor allem lustige Sommersportwoche sagen eure zwei Sportlehrerinnen, Mag. J. Büchsenmeister & Mag. G. Winkler!

Tennis: Erfolgreiche Verteidigung des Vizelandesmeistertitels

DSCF3452

Bei den Landesmeisterschaften, die am Montag, dem 5. Juni 2018, in Klagenfurt stattfanden, präsentierte sich das Tennisteam der HLW Sankt Veit an der Glan – nach der glücklichen Qualifikation bei den Bezirksmeisterschaften – in Bestform.
Auf Grund ihrer spielerischen Stärke war die HLW Sankt Veit neben dem BG Lerchenfeld gesetzt. Das Los entschied: Im Halbfinale spielte die HLW Sankt Veit an der Glan gegen die HTL Wolfsberg und das BG Lerchenfeld gegen die HAK Villach. Sowohl die HLW Sankt Veit als auch das BG Lerchenfeld gewannen ihr Halbfinale mit 6:0. Die erste leichte Hürde wurde souverän gemeistert, der zweite harte Brocken wartete im Finale. Die Hitzeschlacht am Tennisplatz ging leider mit 2:4 verloren. Andreas Riedl konnte sein Einzel gewinnen und das Doppel Andreas Riedl/ Marcell Reiter konnte ebenfalls einen Sieg anschreiben.
Wir freuen uns sehr über den 2. Platz bei den Tennis Landesmeisterschaften und die erfolgreiche Titelverteidigung. Im nächsten Schuljahr gilt es ein neues Team zusammenzustellen, weil Julian Kristler und Andreas Riedl nicht mehr spielberechtigt sind. Deswegen möchte ich mich auf diesem Weg von meinen zwei ehrgeizigen und hochmotivierten Tennisspielern verabschieden. Ihr habt mir einige Nerven gekostet – vor allem du, Andi – aber es war mir immer eine Freude euch beim Spielen zuschauen und euch unterstützen zu können!

Never change a winning team:
Linda Frühwirth (2BHW)
Sandra Höfferer (2BHW)
Julian Kristler (4BHW)
Michelle Reiner (2CHW)
Marcell Reiter (2AMW)
Andreas Riedl (4BHW)

Mag. J. Büchsenmeister

Talenteehrung 2018: Ganz im Zeichen unserer Benefiz-Veranstaltung SPONSORED RUN!

IMG_3161

Wie schon lange Tradition, wurden auch heuer wieder die vielen Talente der HLW für ihre außerordentlichen Leistungen im Festsaal gewürdigt. Im Beisein von Eltern, Verwandten und Freunden bekamen unsere überdurchschnittlich fleißigen und begabten Schülerinnen und Schüler Zertifikate, Diplome und Ehrenurkunden sowie auch einen kleinen Anerkennungsbeitrag vom Kulturförderungsverein der HLW überreicht.

Die speziellen Leistungen hatten diese in den Bereichen lebende Fremdsprachen (drei Vize-Landessieger und zwei dritte Plätze im Kärntner BHS-Fremdsprachenwettbewerb), Business English (24 Mal BEC Vantage – zwei Auszeichnungen und viele gute Erfolge), DELF (Französisch), PLIDA (Italienisch), Jungbarkeeper, Mediation und – last but least – in zahllosen sportlichen Einzel- und Mannschaftsbewerben erzielt. Zu diesem Anlass wurde auch die Verleihung des Österreichischen Sportgütesiegels in Silber (Initiatorin Mag. Büchsenmeister), welches unserer Schule als einziger BHS in Kärnten kürzlich überreicht wurde, sowie auch die offizielle Ernennung der HLW St. Veit zur EU-Botschafterschule (Initiatorinnen Mag. Hebenstreit und Mag. Scherwitzl) gebührlich gefeiert. HERZLICHE GRATULATION im Namen der gesamten Schulgemeinschaft!

Als sich im Anschluss unser Fremdsprachen-Assistent Joseph SHERRY, Absolvent des „Film Studies program“ am RHODE ISLAND COLLEGE in den Vereinigten Staaten, zu Wort meldete, um sich – nach zwei tollen Jahren an der HLW – persönlich von unserer Community zu verabschieden, war der Festsaal von großer Rührung erfüllt. Joe war bei den Schülerinnen, Schülern und allen Kollegen äußerst beliebt und nahm an einer großen Zahl von Aktivitäten unserer Schule begeistert und aktiv teil. Er wird uns als Pianist im Café des HLW-Schulballs, beim Ostergottestdienst oder der langen Nacht der Cocktails genauso in bester Erinnerung bleiben wie als engagierter Sänger von „New York, New York“ beim Musikwettbewerb im Februar. Lieber Joe, wir sagen dir DANKE FÜR ALLES!

Der emotionale Höhepunkt des Abends war aber eindeutig die Überreichung eines Schecks über 10.420,00 Euro an Melanie Meierhofer, um sie angesichts ihrer schweren Verletzungen nachhaltig finanziell zu unterstützen! Diese stolze Summe war im Rahmen unserer Benefizveranstaltung SPONSORED RUN erzielt worden. Initiator Mag. Kasper dankte den Schülerinnen der 3BHW und allen daran beteiligten Kolleginnen und Kollegen, die durch ihren außergewöhnlichen Einsatz dies überhaupt erst möglich machten. Besonders aktiv war dabei Mag. Julia Büchsenmeister, zumal sie als Schnittstelle zum Gymnasium St. Veit agierte und auf diese Weise – neben ihrem selbstlosen Engagement vor, nach und während des Laufs – noch viele weitere Teilnehmer unserer Nachbarschule zur aktiven Teilnahme an diesem Event motivieren konnte.

Im Anschluss konnten sich alle am neu und ideal platzierten Buffet – direkt im Anschluss an den Festsaal – stärken: Hierzu sagen Bilder mehr als tausend Worte. Wir danken im Besondern auch all jenen Lehrern und Klassen, die für die professionelle Bewirtung unserer Gäste verantwortlich zeichnen – also den Kolleginnen Dipl.-Päd. Tanja HOFER, Stefanie KUSTER BED, Margarita SCHATZ BEd, Prof. Mag. Ingrid THALER und Ing. Dipl.-Päd. Elvira TOFF mit den Klassen 2BHW, 3AHW, 4BHW und 4DHW (Zubereitung, Raumgestaltung und Abendservice). Auf euch ist eben immer Verlass und wir wissen das wirklich SEHR zu schätzen!

Dr. Peter Czell

Tennis-Bezirksmeisterschaften 2018

IMG_1087

Wie im Vorjahr konnte sich die Mannschaft der HLW St. Veit/Glan für die Tennis-Landesmeisterschaften, die am 4. Juni 2018 in Klagenfurt stattfinden werden, qualifizieren.
Bei den Bezirksmeisterschaften am Montag, dem 28. Mai 2018, traten dieses Mal vier Schulen an. Die HLW St. Veit/Glan spielte zunächst gegen das BG Tanzenberg. Alle vier Einzelspiele und die zwei Doppel gingen klar an die HLW St. Veit/Glan. Zeitgleich spielte das BORG Althofen gegen das BG St. Veit/Glan, wobei das BORG Althofen als klarer Sieger vom Platz ging. Im Finale kam es zum großen Showdown: BORG Althofen gegen HLW St. Veit/Glan. Auf dem Papier sollte es ein spannendes Duell werden und genau so war es dann auch. Jede Mannschaft konnte drei Spiele gewinnen. Die Anzahl der gewonnenen Sätze gab den Ausschlag. Das BORG Althofen hatte einen gewonnenen Satz mehr am Konto, verzichtet aber auf die Teilnahme bei der Landesmeisterschaft, weil sich fast die gesamte Mannschaft auf Sommersportwoche befindet. Somit kommt die HLW St. Veit/Glan als zweitplatzierte Schule zum Zug.
Für die HLW St. Veit/Glan spielten:
2AMW: Reiter Marcell
2BHW: Frühwirth Linda
Höfferer Sandra
2CHW: Reiner Michelle
4BHW: Kristler Julian
Riedl Andreas

Herzliche Gratulation und ein bisschen mehr Glück und Nervenstärke bei der Landesmeisterschaft!
Mag. J. Büchsenmeister

Beachvolleyball Bezirksmeisterschaften 2018

IMG_3827

Das Beachvolleyballteam der HLW Sankt Veit/ Glan qualifizierte sich am Montag, dem 14. Mai 2018, souverän für die Landesmeisterschaften im Quattrobewerb. Im Gegensatz zum gewöhnlichen Beachvolleyballspiel stehen vier Spieler (zwei Mädchen und zwei Burschen) auf dem Feld. Gespielt wird nach den Volleyballhallenregeln. Nachdem nicht alle Spieler zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort waren, wurde das erste Spiel gegen das BG Sankt Veit/ Glan als „Aufwärmen“ gesehen. Der erste und einzige Satz ging mit 21:10 klar an die HLW Sankt Veit/ Glan. Im zweiten Spiel gegen die HAK Althofen hatten wir am Anfang ein paar Probleme, aber bei 4:10 wachten dann doch alle Spieler auf und das Zusammenspiel, sowie die Serviceleistung verbesserten sich enorm. Das Spiel wurde mit 21:16 gewonnen. Im letzten Spiel gegen das BORG Althofen waren wir endlich richtig im Spiel und ließen den Gegner mit 21:8 keine Chance.
Die Landesmeisterschaften finden am Freitag, dem 15. Juni 2018, am Silbersee statt.

Für die HLW Sankt Veit/ Glan spielten:
Rachoinig Laura (3DHW)
Schönfelder Sabrina (5DHW)
Zussner Julia (3CHW)
Auer Christoph (3AHW)
Haraga Angelo (5BHW)
Pessentheiner Andreas (3AHW)

Mag. Julia Büchsenmeister