Ein großes DANKESCHÖN den Sponsoren des HLW-Balls am 8. Februar 2020!

Der HLW-Ball mit dem Thema „BACK IN TIME“ findet am Samstag, dem 8. Februar 2020 statt und wir danken auch heuer wieder ganz herzlich den meist schon langjährigen Sponsoren unseres Hauses für ihre Treue!

Durch einen einfachen KLICK auf die untenstehenden Links gelangt man bequem zu ihren Homepages.

Am Ende der Seite geht es zur Bildergalerie mit allen LOGOS.

Diese Liste wird laufend ergänzt…

BERUFSMODE HUDERZ-SEIBEL
BESOLD BUCH- UND PAPIERHANDLUNG
BIOSTHETIK-FRISEUR BEIN GMBH
BRAUEREI HIRT
BÜROTECHNIK THALHAMMER
FOTOSTUDIO SCHOBER
FUNDERMAX
HOTEL-RESTAURANT PRECHTLHOF
HS IMMOBILIEN
IB-SCHIDLOFSKI
LEEB BALKONE
MALEREIBETRIEB NAT VINCE
PORR AG
RAIFFEISEN CLUB
RBB ST. VEIT/GLAN-FELDKIRCHEN
TREIBACHER INDUSTRIE AG
UNIQA VERSICHERUNGEN AG
WELTLADEN
SOZIOTHERAPIE KÖRBLER
LEO KIRCHER TECHNIK
VIVIS NACHHILFEINSTITUT
FAHRSCHULE ZYGARTOWSKI
JOLSHOP KLAGENFURT
ETS EGGER GMBH
JACQUES LEMANS
RB GURKTAL
DAS SALVATOR LANDHOTEL
ESCH-TECHNIK
REBORN SPORTS EYEWEAR & MORE
KFZ-FACHBETRIEB ROBINIG
M&R BAUHOLDING GMBH
SELINGER METALLBAU
BÄCKEREI KRONLECHNER
ENERGETICA PHOTOVOLTAIC INDUSTRIES
ZEMROSSER BAU GESMBH
FORSTBÜRO WEDENIG
RAUMAUSSTATTUNG POTZ
VITACARE

HLW-Info-Abend 2020

IMG_0468

Am Donnerstag, dem 16. Jänner 2020, fand ab 18.00 Uhr unser traditioneller HLW-INFO-Abend statt und – wie jedes Jahr – fanden sich sehr viele Besucherinnen und Besucher ein, die unseren Festsaal bis auf den letzten Platz füllten. Ganz besonders gefreut und gleichzeitig sehr beeindruckt hat uns dabei die Tatsache, dass so viele ehemalige Absolventinnen nunmehr als Mütter mit ihren Kindern den Weg zurück zu ihrer „alten Schule“ gefunden haben und dementsprechend lustig und voller Überraschung war das Wiedersehen!

Nach allgemeinen Informationen begaben sich alle zu den „Workshops“ in den zweiten Stock, wo sich ein breit gestreutes und anschauliches Informationsprogramm bot. Nahezu alle Lehrerinnen und Lehrer der HLW waren anwesend und konnten eine Vielzahl von Fragen beantworten und klären. Wir haben uns sehr über Ihren so zahlreichen Besuch gefreut und hoffen, dass es Ihnen bei uns gefallen hat.

Vielen herzlichen Dank sagen wir unseren zahlreichen SchülerberaterInnen, den „Guides“ und den MitarbeiterInnen in der Küche und an den Bars, die sich freiwillig bereit erklärt hatten, sich bis spät in den Abend für Informationen „aus erster Hand“, beste Gästebetreuung und fröhliche Stimmung für ihre Schule zur Verfügung zu stellen!

Dr. Peter Czell

Blitz`gscheit in der HLW St. Veit + FOTOWETTBEWERB

Fotowettbewerb_1

Wir, 10 Schülerinnen und Schüler der 3AHW, haben es uns zum Ziel gesetzt, als UDM Projekt einen Fotowettbewerb in unserer Schule zu veranstalten.
Bei der Umsetzung und Planung dieses Projektes hatten wir professionelle Hilfe von einem Fotografen. Herr Florian Gunzer zeigte uns im Rahmen eines Workshops verschiedene Techniken, wie man zu tollen Fotos kommt. Dieser spannende Nachmittag gab uns neue Perspektiven und erhöhte unsere Motivation.
Ein herzlicher Dank gilt Herrn Florian Gunzer, der sich die Zeit genommen hat, unsere Gruppe zu unterstützen und unser Interesse für die Fotografie zu wecken.
3AHW

Blitz`gscheit in der HLW St. Veit

Shoot! Jetzt geht`s endlich los! Wir, die 3AHW, starten mit unserem Fotowettbewerb. Ab sofort könnt ihr uns euer bestes Foto in den Kategorien ,,Portrait“ von einer Person und/ oder ,,Personenfoto“, beides in schulbezogener Umgebung schicken. Es sollte ein Handyfoto mit größtmöglicher Auflösung bzw. Pixelanzahl sein und einen Bildtitel haben. Sendet uns bitte die Fotos an folgende E-Mail: fotowettbewerb@hlw.at. Einsendeschluss ist der 23. März 2020. Die Prämierung erfolgt nach einem Online-Voting und einer Jurybewertung am 3. April 2020. Auch unsere Preise können sich sehen lassen! Ihr könnt dabei pro Kategorie ein professionelles Fotoshooting, eine Instax Sofortbildkamera oder einen Kantinengutschein gewinnen.

Herzlichst danken wir unseren Sponsoren: Stadtmarketing St. Veit, Fenster Charly, Peter Subosits.

Damit dir das perfekte Foto gelingt, haben wir mit dem Fotografen, Herrn Florian Gunzer, ein paar Tipps und Tricks zusammengefasst.

Hier ist der Download zu seinen

  Tipps und Tricks für dein perfektes Foto! (1,3 MiB, 49 hits)

Weitere Informationen gibt es auf Instagram und Facebook.

Sei dabei, zücke dein Handy und Shoot!

Eure 3AHW

Wie aus einem ausrangierten T-Shirt eine Stofftasche wird

IMG_0176

Im Rahmen des UDM- Unterrichtes besuchte eine Gruppe aus der 3AHW Anfang Dezember den Laden Kunst & Werk am St. Veiter Hauptplatz, wo unter anderem Fr. Melanie Gaggl „Zero Waste“ Produkte und upcycled fashion anbietet.
Alte Kleidungsstücke, aus denen die Textilgifte längst ausgewaschen sind, werden zum Modelabel „Mein Lieblingsstück“ und wenn schon Plastik gebraucht wird, zum Beispiel für das Jausen- oder Seifensackerl, dann vernäht Fr. Gaggl Reste einer Kindermatschhose oder eines kaputten Plantschbeckens und gibt diesen eine zweite Chance. Fr. Gaggl gab uns eine interessante Einführung in die plastikfreie Kosmetik und andere abfallfreie Produkte. Sie zeigte uns, wie wir selbst eine Zahnputzmischung herstellen können oder wie innerhalb von 5 Minuten aus einem ausrangierten T-Shirt eine Tragtasche wird.
Das Resümee der Exkursion: Ein Leben ohne Plastik? Unvorstellbar, aber nicht unmöglich!
Mag. Rosa Windbichler

DNA-Workshop 2019

IMG_0116

Wie schon seit einigen Jahren üblich, kam auch heuer wieder Herr Mag. Nestelbacher von der Universität Salzburg, um für die zweiten und dritten Jahrgänge des Umweltmanagement-Zweiges einen molekularbiologischen Workshop abzuhalten. Diesmal konnten die Schülerinnen und Schüler ihre eigene DNA isolieren und auf bestimmte Gene hin untersuchen. So wurde beispielweise analysiert, ob ihre Muskulatur eher zum Ausdauer- oder eher zum Kraftsport geeignet ist oder ob sie durch verstärkte Oxytocinaufnahme „pro social“ sind und daher tendenziell seltener fremdgehen würden. Herr Mag. Nestelbacher erklärte die Arbeitsweisen in biologischen Labors, den Aufbau der DNA und leitete teilweise die Schülerinnen und Schüler bewusst irre, um sie so zum selbstständigen Denken anzuregen.
Auch wenn der Tag lang war, waren die Schülerinnen und Schüler mit Eifer und großem Interesse dabei und konnten so einiges mitnehmen.

„Die Natur braucht den Menschen nicht, aber der Mensch braucht die Natur“ …

IMG_9968

… das ist nur eine von vielen Kernaussagen, mit der uns der Vortrag „überLeben“ (eine Kooperation von: die Multivision, Blühendes Österreich und Global 2000) durch beeindruckende Bilder, Videosequenzen, Diskussionen und beinharten Fakten, zu denken gab. Das Netzwerk Leben braucht Vielfalt in der Natur und wir sind ein entscheidender Baustein des Großökosystems Erde, ein Faktor, der viel Negatives, aber auch sehr viel Positives bewirken kann.
Die Erhaltung von so vielen Tier- und Pflanzenarten wie möglich, die Reinhaltung von Flüssen, Seen und Meeren, Müllvermeidung bzw. Müllreduktion, grundlegende Ernährungsumstellung oder das Überdenken unseres Konsumverhaltens sind nur einige Punkte, die wir in Richtung eines planetenfreundlichen Lebens setzen können.
Die enorme Bedeutung von Bienen, Schmetterlingen, blühenden Wiesen und Bäumen wurde uns eindrücklich vor Augen geführt. Einfache, aber bedeutsame Schritte von uns Menschen können bereits nachhaltig einem 6. Massenaussterben entgegenwirken … Beispiele dafür werden uns vielleicht bald einige Schüler mit viel Engagement und Begeisterung für die Natur liefern … wir sind gespannt 😉!

Mag. Lisa Rainer

„Plastik is nit fia di Fisch“

IMG_9827

Laut Prognosen wird es im Jahr 2050 in den Weltmeeren mehr Plastik als Fische geben. Eine Gruppe der 3AHW will mit einem Aktionenfächer im Unterrichtsgegenstand UDM (Unternehmens- und Dienstleistungsmanagement) Aufklärung betreiben und zu Plastikvermeidung beitragen.
Am Earth Strike Day, Freitag 27. September 2019, wurde in einer Pausenaktion bei den Mistkübeln in der Aula und im 1. Stock zur Plastikvermeidung aufgerufen:
„Lass vom Snack das Plastik weck!“
„Plastik ADE an der HLW!“
Mag. Rosa Windbichler

TALENTECAMPS 2019/20 – Das Programmangebot liegt vor

LOGO TC

Das neue Programmangebot des Talentecamps 2019/20 liegt vor.

Wir freuen uns mit Bildungsdirektor Dr. Robert Klinglmair ganz besonders, dass wir mit dem Talentecamp nunmehr bereits seit 20 Jahren, mit Unterstützung vieler Sponsoren, Angebote im Bereich der Begabungs- und Begabtenförderung für unsere Schülerinnen und Schüler zur Verfügung stellen können.

Interessierten und begabten Schülerinnen und Schülern der AHS, NMS und BMHS wird somit die Möglichkeit geboten, sich in interessenshomogenen Gruppen mit speziellen Themenstellungen aus den Bereichen „Abenteuer Planet Erde, Biologie, Chemie, Fizika/Physik, Informatik, Mathematik und Physik“ zu beschäftigen.

Über das Schuljahr verteilt, werden auch diesmal wieder jeweils 2-tägige Kurse in den Räumen der „BIKO mach MINT“ im Lakeside B12c, am BG/BRG Mössingerstraße, am BG/BRG für Slowenen, an der Alpen-Adria-Universität, im Smart Lab Carinthia und beim Naturwissenschaftlichen Verein, stattfinden. Es ist prinzipiell möglich, an mehreren oder auch an allen Kursen teilzunehmen.

Die Kurszeiten im Schuljahresablauf: Informatik: 17./18.10.2019; Chemie: 18./19.10.2019; Mathematik: 07./.08.11. und 14. /15.11. 2019; Physik: 06.02. / 07.02.2020; Biologie- Ost: 18.02. /19.02.2020; Abenteuer Planet Erde: 26.03./27.03.2020; Biologie-Ust: 02.04./03.04.2020 sowie Fizika/Physik: 16.04./17.04.2020 .

Anmeldungen zu den Kursen per Mail oder per Post mittels beiliegendem und auf der Homepage abrufbaren Anmeldeformular werden ab sofort entgegen genommen!

Alle Informationen sind auch unter www.talentecamp.at zu finden.

Aus Kostengründen arbeiten wir nur noch mit der Online-Version als Informationsquelle. Es gibt also keine Broschüren und Plakate mehr, die wir versenden können.

Wir dürfen Sie/euch, umso mehr darum bitten, diese Informationen zum Angebot des Talentecamps 2019/20 an die Schülerinnen und Schülern, aber auch an die betreffenden Lehrerinnen und Lehrern, weiterzugeben.

Bitte stellen Sie diese Informationen und Unterlagen auch auf Ihre Schulhomepage.

  Talentecamps 2019_20 INFO (756,7 KiB, 109 hits)

  Talentecamps 2019_20 NAWI (1,3 MiB, 129 hits)

Informationen sind auch unter www.talentecamp.at abrufbar.

Planungstreffen 2019 bei autArK in Brückl

IMG_2229

Nach dem ersten Teamtreffen gegen Schulschluss versammelten sich auch zu Beginn des neuen Schuljahres 23 Kolleginnen und Kollegen der HLW in der „autArkademie“ in Brückl – um konkrete Projektideen für vernetztes und fächerübergreifendes Unterrichten sinnvoll und effizient umzusetzen.

Programmpunkte waren die Erstellung individueller „Bedürfnisbilder“ und deren Abstimmung auf einen „Motto-Arbeitsplan“ für das kommende Schuljahr sowie der Startschuss für eine Vielzahl einzelner Klassenaktivitäten, bei denen durchwegs SchülerInnen und/oder LehrerInnen verschiedener Klassen eingebunden werden sollen.

Die Themen und Projektideen solcher schulischen Vorhaben waren unglaublich breit gestreut:

Fair Trade, NAWI (Naturwissenschaftliche) Workshops zu Sexualität, Sucht, Handystrahlung und DNA, eine angepeilte MINT-Zertifizierung für die HLW, Nachhaltigkeit und Klimawandel am Beispiel „For Forest“, Health-4-You mit Gesundheitstag und -aktionen sowie dem Einsatz des Fitness Trackers, Fit für den Beruf, Kooperationen mit Firmen, Wirtschaft und der Fachhochschule, Sexual Abuse Day, Gedenktage zum Ende des 1. Weltkriegs, English Language Day und 25 Jahre Englische Arbeitssprache an der HLW, Holocaust Erinnerungstag am Loibl, European Week of Sport, Erasmus Day, Ideen für UDM, Thema Plastik und Recycling, Fotowettbewerb an der Schule, AIDS, Männer in Sozialberufen und Sexual Health Workshop, Wirtschaftsvorträge für alle Jahrgänge, 1. Hilfe Kurse (auch als Langzeitkurs in englischer Sprache), Equal Pay Day, Erasmus Lehrerfortbildung, Schulpartnerschaft mit San Vito, Vorbereitung der Romreise (3.Jg), Italienreise (2.Jg) und der Matura-Abschlussfahrten nach Prag oder Barcelona, Business Behaviour Kurse (3.Jg), Survival Guide – Vorstellung und Einführung, Anwendung bzw. Umsetzung der Benimm-Fibel, Politische Bildung, Vernetzungstreffen (Infos über WebUntis), Skypen mit Partnerklassen im Ausland, Brainfit-Vortrag durch einen Mental Coach, Projekt „Sprachenvielfalt in Europa“, diverse Kulturprojekte, Education Day mit Lehrerfortbildung im Ausland u.a.

Ein großes Dankeschön geht in diesem Zusammenhang an die beiden Projektleiterinnen Mag. Helga Flick-Schnattler und Mag. Rosa Windbichler, die es – gemeinsam mit der kurzweiligen aber zugleich sehr effizienten Moderation von Mag. Gerlinde Zergoi – einmal mehr verstanden haben, einen intensiven Arbeitstag informativ, lustig, interessant und sehr partnerschaftlich zu gestalten.

Für unsere Helga Flick war es das letzte Treffen dieser Art und wir möchten uns im Namen der gesamten Schulgemeinschaft ganz herzlich für ihr unermüdliches Engagement über Jahrzehnte bei uns bedanken!

Besonders dankend soll auch hervorgehoben werden, dass dieses Seminar nicht ohne die Bereitschaft aller anderen Kolleginnen und Kollegen an der HLW, die am Vormittag für uns an der Schule suppliert haben, möglich gewesen wäre!

Dr. Peter Czell

Schätzspiel „Was bringt uns die EU?“

DSC00736

Na gut, es gibt die EU….und was hab ich davon? Solche Sätze hörten wir immer wieder (nicht nur) vor der EU-Wahl. Oft ist uns nicht bewusst, welchen Einfluss Europa auf unseren Alltag hat. Als Botschafterschule des Europäischen Parlaments sehen wir das sehr deutlich, wenn wir zu diesem Thema in den Klassen diskutieren. Also hat die 3AMW in ihrer letzten Ausgabe von HLWos z´lesn ein kleines Schätzspiel veranstaltet, um zu zeigen, wie die HLW St. Veit ganz konkret profitiert. Die Schülerinnen und Schüler bekamen folgende Frage: Wie viel Geld hat die HLW St. Veit in den letzten fünf Schuljahren über Erasmus+ Programme erhalten? Eine Box beim EU-Infostand diente als Sammelstelle für die Schätzungen und alle Jahrgänge haben sich beteiligt. Letzte Woche haben wir den glücklichen Gewinner ermittelt. Er heißt Nicolas Bruntnell und besucht die 1AMW! Seine Schätzung war am genauesten und er darf sich über einen FitBit Activity Tracker freuen, wie ihn das Projekt „Health 4 U“ momentan verwendet.

Und nun zur Auflösung: In den letzten fünf Schuljahren haben wir über Erasmus+ eine Förderung von € 813 926,- bekommen! Wir als Schule profitieren also auf so vielfältige Weise von der europäischen Gemeinschaft, und vielleicht hat unsere Aktion das wieder ein bisschen ins Bewusstsein gerufen.

Schwerpunkt Handystrahlung

IMG_2137

Dank des Erasmus + Projekts „Health4U“ konnten wir es uns leisten, hochsensible Strahlungsmessgeräte für 2 Wochen anzumieten, um herauszufinden, in welchen Situationen die Smartphones besonders viel bzw. besonders wenig elektromagnetische Strahlung aussenden. Die 4 AHW, 3CHW, 2 BHW und 2 AMW ermittelten die Strahlungswerte bei besonders gutem/ schlechtem Empfang, bei Internet-Telefonie, im Ruhezustand, bei whatsApp-Telefonie, in Anti-Strahlungstaschen, mit Anti-Strahlungsstickers,…besonders groß war der Strahlungsunterschied zwischen den verschiedenen Handytypen, wobei Samsung Galaxy Handys als klare strahlungsarme Favoriten ausstiegen!
Zusätzlich zu den praktischen Messungen beschäftigten sich die Schüler und Schülerinnen noch mit den möglichen Auswirkungen von Handystrahlung auf die Gesundheit, dem Phänomen Smartphone in unserer Gesellschaft und der Funktion von Mobilfunk im Allgemeinen.
Alles in allem eine recht eindrückliche Erfahrung, die bestimmt einige Schüler und Schülerinnen auf dieses Thema sensibilisiert hat und sie zumindest beim Handykauf nicht nur auf das Design, sondern auch auf die SAR-Werte achten lässt.

Mag. Lisa Rainer

Zertifikatsprüfung „Jungsommelière Österreich“ an der HLW St. Veit

IMG_3318

Am Mittwoch, dem 19. Juni 2019, fand in unserer Schule die Zertifikatsprüfung zur „Jungsommelière Österreich“ statt. Neun Kandidatinnen, die zunächst von Kollegin Stefanie Kuster, BEd und nach ihrer Karenzierung von Herrn Dipl.-Sommelier Gerald Glinik unterrichtet wurden, stellten sich der schriftlichen, sensorischen und praktischen Prüfung – und alle haben bestanden!
In der Prüfungskommission durften wir erstmals Herrn Dipl.-Sommelier Adolf Marak, der im Thermenressort im Warmbad Villach tätig ist, begrüßen. Frau Dipl.-Päd. Agnes Hölzl von der WI’MO Klagenfurt war wieder in altbewährter Weise eine kompetente und sehr freundliche Prüferin, wofür wir uns herzlich bedanken. Den Prüfungsvorsitz führte Frau FV StR Dipl.-Päd. Mag. Sigrid Grojer.

Ausgezeichnter Erfolg:
Schaunigg Gudrun (4CHW), Schummi Laura (4DHW), Vince Lois-Marie (4CHW)

Guter Erfolg:
Berger Alexandra (4CHW), Jeschonig Kerstin (4CHW), Klabuschnig Kristin (4BHW), Klima Sophie (4AHW), Windbichler Sophia (4CHW)

Erfolgreich bestanden hat:
Dramac Marina (4BHW)

Die Schulgemeinschaft der HLW St. Veit/Glan gratuliert zu dieser Zusatzqualifikation sehr herzlich!

FV StR Dipl.-Päd. Mag. Sigrid Grojer

NAWI-Workshop „Allergie – Mikrobiologie mit Staub“

IMG_3091

Auch heuer durften wir Herrn Mag. Nestelbacher von der Uni Salzburg bei uns begrüßen, der an zweit Tagen einen Workshop zum Thema „Allergie – Mikrobiologie mit Staub“ abhielt. Die Schülerinnen und Schüler der 2AHW, 3AHW und 3DHW konnten dabei einen Einblick in das wissenschaftliche Arbeiten in Laboren erhalten, indem sie selbst pipettierten, zentrifugierten und Ergebnisse auswerteten. Dabei konnten sie an eigenen Proben untersuchen, wie hoch die Allergenbelastung ihres Hausstaubes ist. Zudem wurden sie mit der Funktionsweise und den Möglichkeiten eines digitalen Auflichtmikroskops bekannt gemacht und konnten in einem inversen Floureszenzmikroskop ihre eigene DNA beobachten.

UDLM-Projekt der 3DHW1: „Organisation und Durchführung des Elternabends für das Pflichtpraktikum“

IMG_7322

Neben dem Kennenlernen der Werkzeuge für eine Projektorganisation und den Tools für Service Design, wie die Erstellung von Ablaufplänen und Arbeitspaketen, die Durchführung einer „Customer Journey“, und anderes mehr, haben Projekte auch das Ziel, im Team zu arbeiten, zeitliche Planungen durchzuführen, Eigenständigkeit an den Tag zu legen und Verbesserungsvorschläge anzunehmen.
Auch wenn dies so mancher Schülerin und so manchem Schüler nicht immer leichtgefallen ist, so war das Ergebnis des Elternabends am 7. Mai d. J. an der HLW St. Veit doch ein herzeigbares und erfolgreiches.
Von den Präsentationen der verfügbaren Hotels in Irland, Holland, Malta und Italien, über Anforderungen an die Pflichtpraktikantinnen und Pflichtpraktikanten und die Rechte und Pflichten beim Praktikum, bis hin zu den Geldtransaktionen und Förderungen durch Erasmus plus, blieben keine Fragen unbeantwortet.
Die Schülerinnen und Schüler agierten auch als Gastgeber, indem sie den Teilnehmerinnen und Teilnehmern selbst kreierte Cocktails servierten.
Vervollständigung und Ergänzung fand der Informationsabend durch eine digitale Umfrage bezüglich des Informationsgehalts des Elternabends. Und die Rückmeldungen zeigten ein durchaus positives Ergebnis.

Mag. Maria Haslauer-Kanatschnig
Mag. Sigrid Grojer

„Health 4 U“ Projekttreffen in Finnland

IMG-20190327-WA0024

Was macht man, wenn man Herbert Grönemeyer am Flughafen trifft? Genau! Man bittet zuerst um ein gemeinsames Selfie und erzählt dann von der Finnlandreise, von der man gerade nach Hause fliegt! Und zu erzählen hatten wir viel, denn unser Treffen in der finnischen Partnerschule in Muurame von 24.-29. März war einmalig!
Wir, das sind Christina Fabbro, Doris Maier, Celine Muhr, Magdalena Polzer, Verena Tscharre, Michelle Unterweger (alle 3chw), Angelika Hebenstreit und Lisa Rainer. Wir hatten die Chance im Rahmen unserer Erasmus+ Schulpartnerschaft „Health 4 U“ nach Muurame zu reisen. Unsere Partnerschule hat ein interessantes und vielseitiges Programm zusammengestellt, das uns begeistert hat.
Die Auswertung und Analyse der H4U-Umfrage bildeten einen Schwerpunkt. Endlich konnten wir alle Ergebnisse vergleichen und besprechen. Einige Resultate haben uns gefreut, andere eher schockiert.
Finnland ist das glücklichste Land der Welt. Wie machen sie das? Der finnische Schulalltag mit gratis Mittagessen und einem eigenen Schulfach für Gesundheit geben ein paar Hinweise.
Unsere Gastgeber haben sich sehr bemüht, uns ein bisschen finnisches Lebensgefühl zu vermitteln. Dazu gehörten Sightseeing in Jyväskylä und Muurame, Tanzen, Eisfischen, Kochen, Sport und ganz viele Gespräche und ein paar echte Herausforderungen…
Die nächsten Jahre werden wir bestimmt nicht mehr so schnell krank, da unser Immunsystem durch „ice dipping“ und die Sauna gestärkt wurde.“ (Christina)
„Beim Finnland-Quiz konnten wir nicht nur mit unserem Wissen überzeugen, sondern auch mit unseren Essfähigkeiten.“ (Doris)
Wie geht es weiter? Die Ergebnisse der Umfrage geben uns wertvolle Ansatzpunkte. Es gibt viel zu tun im Hinblick auf Stress und Gesundheit im Schulalltag. Es geht in diesem Projekt aber auch um körperliche Fitness. Activity tracker für alle SchülerInnen zum einwöchigen Selbsttest sollen dabei helfen. Im Herbst sehen wir uns die Ergebnisse an.
Wir sagen unseren Freunden in Muurame ein herzliches „KIITOS“ (Dankeschön) und freuen uns auf ein Wiedersehen in den Niederlanden und in Österreich!

4AHW auf wissenschaftlichen Spuren in der Mozartstadt

IMG_1550

Am 25. Februar 2019 brach die 4AHW gemeinsam mit Frau Prof. Rainer und Herrn Prof. Reßmann schon zeitig in der Früh mit dem Zug in Richtung Salzburg auf. Eigentlicher Grund für den Besuch der Mozartstadt war der am 26. Februar stattfindende NanoScience Congress an der Uni Salzburg. Wir beschlossen, die Wissenschaft mit Kultur, Natur und Vergnügen zu verbinden…

Nach der Ankunft und dem Check-In im JUFA Salzburg nahmen wir an einer sehr spannenden und auch lehrreichen „Führung im Dunkeln“ im Haus der Natur statt. Darauf folgte eine ausgiebige Mittags-und Kaffeepause im Herzen des sonnigen, frühlingshaften Salzburg. Am späten Nachmittag bestiegen wir noch gemeinsam die malerische Richterhöhe auf dem Mönchsberg und blickten auf die von der Abendsonne bestrahlten Burg Hohensalzburg und die umliegende Bergwelt.

Einem leckeren gemeinsamen Abendessen im JUFA folgte noch eine sehr individuell gestaltete Tour mit dem Titel „Salzburg im Dunkeln“ 😉
Am nächsten Morgen war die Klasse im Zuge des NanoScience Projekts zum gleichnamigen Kongress eingeladen. Die Schüler hatten die einmalige Gelegenheit, authentische Uniluft zu schnuppern, indem ihnen viele interessante Vorträge aus dem In- und Ausland, Schulprojektpräsentationen und Postersessions zum Thema Nanotechnologie geboten wurden. Dabei durften wir auch Lois und Johanna aus der 4CHW bei ihrer Posterpräsentation mit dem Thema „Active Drug Targeting“ bestaunen. Da Studieren bekanntlich hungrig macht, spielte auch die gebotene Kulinarik alle Stückchen und wir verließen die Uni am Nachmittag sowohl geistig, als auch körperlich gestärkt.
Zufrieden, aber auch recht müde, erreichten wir um ca. 20 Uhr wieder den St. Veiter Bahnhof.

FAZIT: Salzburg, die Universität und die 4 AHW zeigten sich (zumindest meistens ;)) von ihrer Sonnenseite und wir werden die 2 Tage sicher in schöner Erinnerung behalten 

Mag. Lisa Rainer

ORF Kärnten in der HLW

IMG_6387

Am Freitag, dem 22. Februar 2019, fanden an unserer Schule die Dreharbeiten für einen Fernsehbeitrag im ORF Kärnten über unsere „Stilfibel“ statt. Die Schülerinnen und Schüler der letztjährigen 3DHW haben die Broschüre über gutes Benehmen als UDLM-Projekt erstellt und durften jetzt Szenen daraus vor der Kamera präsentieren. Die vorgeführten Ausschnitte handelten vom richtigen Benehmen bei einem Bewerbungsgespräch und bei Tisch. Zusätzlich hat das Kamerateam mehrere Interviews zum Thema durchgeführt. Es war ein sehr spannender Vormittag, der viele neue Erfahrungen brachte und uns einen tollen Einblick hinter die Kulissen gewährte.