Handy-Sammelaktion des Jane-Goodall-Instituts Austria

1649018186822

Die 4DHW informierte die Schulgemeinschaft, warum es wichtig ist, alte Handys und andere Elektrogeräte zu recyceln: Es werden für neue Geräte wertvolle Rohstoffe benötigt, bei deren Abbau die Umwelt zerstört und Menschenrechte missachtet werden. Werden alte elektronische Geräte retourniert (z.B. in der Sammelbox des Jane-Goodall-Instituts, der Ö3-Wundertüte oder bei Elektro-/Handy-Händlern), können die Rohstoffe wiederverwendet werden und somit müssen weniger neue abgebaut werden. Jane Goddall ist eine berühmte Schimpansen-Forscherin und setzt sich seit Jahrzehnten für den Erhalt ihres Lebensraums ein. So unterstützt das Jane-Goddall-Institut mit 1€ pro gespendetem Handy/MP3-Player etc. den Schutz des Regenwalds in Afrika.

UmfrageHandys

In einer Umfrage fanden die Schülerinnen und Schüler der 4DHW heraus, dass bei vielen von uns noch alte Handys in Schubladen verstauben. Bis Ende der Woche besteht aber noch die Möglichkeit, diese in die Sammelbox bei der Kantine zu werfen! 🙂

Prof. Dürrauer

Vortrag zu Verschwörungstheorien

Im Zuge des Psychologie-Unterrichts hatten die 4. Klassen am 9. März 2022 die Gelegenheit, von Mag. Lambert Jaschke über verschiedene Verschwörungstheorien und deren Hintergründe zu erfahren. Im heutigen Medienzeitalter – und ganz besonders in Krisenzeiten, wo Verschwörungstheorien nur so boomen, – ist es wichtig, unterscheiden zu können, welche Informationen wahr sein können und welche nicht. Daher lieferte der Vortrag für unsere Schüler*innen wichtiges Wissen, um sich in der digitalen Welt zurechtzufinden.

„Change our energy systems together“, ein Vortrag der Montan Uni Leoben

 

Am 10.12. fand für die Schülerinnen und Schüler der 4 BHW und der 5BHW ein Online-Vortrag von Univ.-Prof. Dr. Thomas Kienberger (Lehrstuhl für Energieverbundtechnik) statt. Er informierte uns auf sehr spannende Art und Weise über die verschiedenen Energieerzeugungsarten, deren Vor- und Nachteile und den stetig wachsenden weltweiten Energiebedarf und auch -verbrauch. Um der Erderwärmung noch irgendwie den Kampf anzusagen, ist die einzig plausible Lösung, auf fossile Brennstoffe zu verzichten und den flächendeckenden Ausbau der erneuerbaren Energie voranzutreiben. Um für jeden Standort die in jeder Hinsicht optimale Erzeugung elektrischer Energie zu garantieren, gibt es jedoch noch viel Arbeit.

Die Forschung und Entwicklung läuft diesbezüglich auf Hochtouren und die Montan Uni Leoben ist in Österreich ein wichtiger Teil davon. Sie bildet zukünftige Expertinnen und Experten in den Bereichen Rohstoffe & Energie, Werkstoffe, Recycling und Prozess/ Produkttechnik aus. Derzeit dürfen sich Studierende der Uni Leoben sowohl über fixe Studienplätze ohne Aufnahmetests und Fixplätze bei Praktika, als auch über gefragte Jobs freuen, die richtungsweisend und unerlässlich für eine lebenswerte Zukunft der nächsten Generationen sind.

Vielen Dank für die perfekte Organisation und Zusammenarbeit von Seiten der Uni Leoben! Wir nehmen diese Vorträge bestimmt wieder einmal in Anspruch und vielleicht entscheidet sich ja der/die eine oder andere Schüler/in für eine energietechnische Karriere, die in der Steiermark ihren Anfang nimmt 🙂

Mag. Lisa Rainer

 

Lebensmitteltechnologie-Fortbildung

1633041387268

 

Mit dem neuen Schuljahr geht es nicht nur für unsere Schülerinnen und Schüler wieder ans Lernen, auch einige unsere Lehrerinnen und Lehrer absolvierten in der vergangenen Woche eine Fortbildung im Bereich der Lebensmitteltechnologie, um für den neu gestalteten Lehrplan des Umweltmanagement-Zweiges gerüstet zu sein. Dabei lernten sie vom Herrn Dr. Fritz Treiber, mit welchen Tricks die Industrie arbeitet, um möglichst billig möglichst viel ihrer Lebensmittel zu verkaufen und stellten auch selbst „Packerlsuppe“, McDonald’s-Saucen, geklebtes Fleisch, Fruchtjoghurt, Hummus, Energy Drinks und vegetarische Fleischbällchen her.