Die Mädchen der HLW St. Veit sind Floorball-Vizelandesmeister!

IMG_0547

Nach dem erfolgreichen Debüt im Vorjahr – 3. Platz bei den Floorball-Landesmeisterschaften – lag die Latte in diesem Schuljahr hoch: Es sollte wieder eine Medaille für die Mädchen der HLW St. Veit werden! Am Dienstag, dem 17. April 2018, ging es diesmal mit dem Bus nach Villach. Im Gegensatz zum letzten Jahr waren die Mädchenteams auf Grund der großen Anzahl der teilnehmenden Schulen in zwei Gruppen geteilt. Die HLW St. Veit spielte in der Gruppe B gegen zwei Schulen aus Villach und einer Schule aus Klagenfurt.
Im ersten Spiel gegen das BG Lerchenfeld galt es zunächst eine optimale Aufstellung zu finden. Dies gelang am Anfang leider gar nicht gut. Der erste Gegentreffer fiel in der ersten Minute, doch Linda Frühwirth (2BHW) konnte sofort ausgleichen. Das zweite Tor für die Klagenfurterinnen fiel eine Minute später. Auf den Ausgleich mussten wir fünf lange Minuten warten, ehe Nina Russling (1AHW), eine Newcomerin, die sich sofort perfekt in das Floorballteam einfügte, uns erlöste. Linda Frühwirth erzielte in der 8. Minute zwei weitere Tore und wir konnten das Spiel gemütlich nachhause spielen. Das Spiel endete 4:3 für die HLW St. Veit. Der letzte Treffer der Klagenfurterinnen in den letzten Spielsekunden war nur noch Ergebniskosmetik.

Auch das zweite Gruppenspiel gegen die CHS Villach war am Anfang sehr ausgeglichen. Nach zwei Minuten stand es 2:2. Beide Tore für die HLW St. Veit erzielte Linda Frühwirth. Doch ab der 3. Minute zogen unsere Mädchen davon. Nach zehn Spielminuten ergab das den Endstand von 5:2. Linda Frühwirth erzielte zwei weitere Tore und Theresa Hutter (2BHW) schoss das letzte Tor. Vielleicht waren die Villacherinnen am Ende schon etwas erschöpft, da sie nur mit vier Spielerinnen antraten. Mit zwei Siegen konnten wir das erste Mal durchatmen. Der Aufstieg ins Halbfinale war damit bereits gesichert.

Als letzter Gegner der Gruppenphase folgte der härteste Gegner, auf den wir später erneut treffen sollten, die KTS Villach. Dieses Team wird von Michael Kramer, einem aktiven Floorballspieler beim KAC, gecoacht. Die HLW St. Veit wollte sich nicht mit der Qualifikation für das Halbfinale begnügen, sondern wollte den Gruppensieg erreichen, um im Halbfinale auf einen leichteren Gegner zu treffen. Leider erhielten wir wie in den letzten Spielen gleich am Anfang ein Tor. Erst nach der Hälfte der Spielzeit konnte Christina Schusser (5DHW) ausgleichen. Die letzten zwei Minuten gestalteten sich hochdramatisch: in der 8. Minute konnte Christina nur durch ein Foul am Torerfolg gehindert werden. Den Penalty verwandelte sie souverän. Es stand 2:1 für die HLW St. Veit. Die KTS Villach erhöhte den Druck und konnte in der 9. Minute ausgleichen. Aber auch die Mädchen der HLW St. Veit kämpften um jeden Ball, leider auch am Boden liegend, was Christina Schusser eine Zeitstrafe von einer Minute einbrachte. Wir zitterten die letzten Sekunden bei einem Powerplay (eine Feldspielerin mehr) der Villacherinnen, doch wir konnten das Unentschieden halten.

Das Ziel Gruppensieg wurde somit erreicht und die HLW St. Veit spielte im Halbfinale gegen den Zweitplatzierten der Gruppe A.
Nach einer wichtigen längeren Spielpause wartete die HAK Villach auf uns. Diesmal gelang den Mädchen der HLW St. Veit zum ersten Mal am heutigen Tag der erste Treffer und man musste nicht sofort einen Rückstand wieder ausgleichen. Christina Schusser knallte den Ball bereits in der ersten Spielminute ins Tor. Die Gegnerinnen versuchten mit großer Mühe auszugleichen bzw. einen zweiten Gegentreffer zu verhindern. In der 8. Minute bekam die HLW St. Veit einen Strafstoß zugesprochen. Christina Schusser trat an und der Ball verfehlte um wenige Zentimeter das Tor! „Ich wollte es spannend machen!“ sagte sie nach dem Spiel mit einem Grinser im Gesicht. Das Lachen ist uns nämlich nicht vergangen, denn Linda Frühwirth schlug noch zweimal in der 10. Minute zu! Die HLW St. Veit gewann das extrem spannende Halbfinale mit 3:0 und auf einmal hieß es FINALE!

Dort wartete mit der KTS Villach, ein bekannter Gegner. Nachdem das Gruppenspiel gegen diese Schule Unentschieden ausgegangen ist, konnte im Vorhinein kein Favorit ausgemacht werden. Leider mussten wir ab der 2. Minute einem Rückstand hinterherlaufen, doch durch großen Kampfgeist und Einsatz konnte die HLW St. Veit in der vorletzten Spielminute ausgleichen. Das glücklichere Ende hatten jedoch die Villacherinnen, die immer wieder unseren Spielfluss erfolgreich unterbrechen konnten. In der allerletzten Minute gelang ihnen der Treffer zum entscheidenden 2:1.

Am Anfang waren die Mädchen etwas enttäuscht über die verpasste Chance Landesmeisterinnen zu werden, doch als sie die Silbermedaille überreicht bekamen, konnten sie ihr Lächeln wiederfinden. Da die Burschen des BG St. Veit, die sich mit uns den Bus teilten, überraschenderweise die Bronzemedaille holen konnten, wurde bei der Heimfahrt ausgelassen mit Musik und einer Ansprache gefeiert.
Für die HLW St. Veit spielten:
1AHW: Baumgartner Nadine
Russling Nina
2AHW: Konrad Alina
Leikam Victoria
Matschnig Marisa
2BHW: Frühwirth Linda
Hutter Theresa
5DHW: Schusser Christina

Mädl‘s, mir fehlen die Worte – vielleicht liegt das auch daran, dass ich heiser vor lauter Schreien und Anfeuern bin! Ich bin extrem stolz auf euch und eure Leistung! Macht weiter so!
Mag. J. Büchsenmeister

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.