Mag. Maks CVETKO – unser NIKOLAUS – geht in Pension!

IMG_5876

Seit dem Jahre 1983 war er der „gute Geist“ unserer Schule, machte die aller-aller-ersten Jahresberichte, damals noch auf normalem Kopierpapier, war Fußballtrainer der damaligen SchülerInnenmannschaft, war jahrzenhntelang unser geliebter Haus-Nikolaus und organisierte als Diakon die Schulgottesdienste, war immer ein äußerst beliebter Zuhörer und Gesprächspartner, begleitete zahllose Schikurse und Schitage auf die Simonhöhe, war am Faschingsdienstag stets mit kuriosen Verkleidungen präsent, war unser Top-Reiseführer bei den Sprach- und Kulturfahrten nach Rom, fungierte als „unheimlich gefürchteter Patschenkontrollor“ in der Aula, informierte uns als Langzeit-Brandschutzbeauftragter Jahr für Jahr über das richtigen Verhalten im Brandfall und – last but not least – trat auf unseren HLW-Schulbällen regelmäßig als Brezenverkäufer mit seiner unüberhörbaren Verkaufs-Hupe in Erscheinung.

Heute absolvierte er seinen allerletzten Schultag und tritt ab sofort in den wohlverdienten Ruhestand. Lieber Maks, im Namen der Schulgemeinschaft wünschen wir dir alles erdenklich Gute! Wir werden dich immer in bester Erinnerung behalten!

Dr. Peter Czell

IMG_5863

Eine Meinung zu “Mag. Maks CVETKO – unser NIKOLAUS – geht in Pension!

  1. hallö lieber Maks,
    herrlich und einfach schön, dass und wie dein abschied in unserer so feinen hlw gefeiert worden ist.
    du bist ein sehr sympathischer und ssoooooo hilfreicher kollege gewesen; du hast mit übergroßer energie und leidenschaft gearbeitet, unterrichtet, dich an so vielen aktivitäten beteiligt. aus ganzem herzen sagen wir dir ein liebes danke!
    was ich bedauere ist, die möglichkeit, bei dir slowenisch zu lernen, nicht wahrgenommen zu haben.
    was ich immer als besonders kostbare erfahrung in mir tragen werde, sind all die gottesdienste und andachten, getragen von deinem zuspruch und deinen gebeten.
    wir & ich & wir wünschen dir wohlergehen, schönes, freude an vielen, vielen tagen.
    veliko sreče ernstl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.