MATURA – was nun?

IMG_5677

Diesem Thema widmete sich ein Bildungstag, der am Mittwoch, dem 9. Jänner 2019 vormittags, im Festsaal der HLW St. Veit/Glan, stattfand.
Das Hauptaugenmerk dieser Veranstaltung war auf die Präsentation des Krankenhauses der barmherzigen Brüder in St. Veit/Glan gerichtet.
Die Pflegedirektorin des Krankenhauses Frau DGKP Christine Schaller-Maitz, MSc klärte die Schülerinnen und Schüler der fünf Abschlussklassen über die Organisation so eines Betriebes und die verschiedenen Tätigkeiten aus Sicht der Ärzte, des Pflegepersonals und der Verwaltung auf.
Anschließend informierte Herr Dr. Hans Peter Gröchenig, Facharzt für Innere Medizin im KH St. Veit, über den verantwortungsvollen Beruf eines Arztes bzw. auch die Ausbildung und den Weg dorthin.

Als weitere Vortragende war die Studiengangsleiterin für Gesundheits- und Krankenpflege an der Fachhochschule Kärnten Frau Anita Mitterdorfer, BA M.Ed. MA anwesend und sie berichtete über die Bachelor Ausbildung zur diplomierten Gesundheits- und Krankenpflegerin bzw. Pfleger an der FH Kärnten.
Im Praxisteil wurden die Schülerinnen und Schüler an 6 Ständen in verschiedene medizinische Tätigkeiten wie z. B. Reanimation, Endoskopie, Sonographie, IT Dokumentation, Händehygiene, Wundversorgung und Verbände eingeweiht und durften auch selber „Hand anlegen“.

Im Anschluss konnten sich die Abschlussklassen eingehend an den Informationsständen der Universität Klagenfurt, der Fachhochschule Kärnten, der Pädagogischen Hochschule Kärnten und der Österreichischen Hochschülerschaft über weitere Ausbildungsmöglichkeiten nach der Reife- und Diplomprüfung beraten lassen.
Am Nachmittag fand für interessierte Schülerinnen und Schüler ein Bewerbungsworkshop statt, der von Frau Mag. Birgit Wilpernig von der FH Kärnten geleitet wurde.
Es war ein sehr spannender, interessanter und lehrreicher Tag, der vielleicht für den einen oder anderen, die anfänglich gestellte Frage beantworten konnte.
Ein herzliches Dankeschön allen Beteiligten für diesen tollen Vormittag.
Dr. Isabella Stromberger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.