Mutter Courage und ihre Kinder

Mutter Courage_2

Diese Chronik aus dem Dreißigjährigen Krieg von Bertolt Brecht wurde am 8. Mai im Klagenfurter Stadttheater als Derniere (letzte Vorstellung) gegeben und erfreute sich unter großer Schülerbeteiligung (3AHW, 3DHW) eines vollen Hauses. Bernd Liepold-Mosser inszenierte Brechts kraftvolle Kriegs-und Kapitalismuskritik mit Hilfe von namhaften Schauspielern, allen voran Anne Bennent. Eine Live Band mit den Musikern Boris Fiala und Primus Sitter, Videosequenzen von Philip Kander und ein durchgängig modernes Bühnenbild, inklusive Requisiten, machten diese Aufführung zu einer beeindruckenden Parabel auch heutiger Kriegsgeschehen. Brechts Credo, dass an einem Krieg nur die Großen verdienen, die Kleinen aber immer verlieren, wurde mit dieser gelungenen Aufführung mehr als deutlich gemacht.
Mag. Helga Flick-Schnattler

Mutter Courage_1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.