Zeitdruck, Ärger, Überforderung, Tests, Schularbeiten, …

… wir alle kennen Stress.

Am 21. März hatten zunächst die Schüler*innen der 3CHW und am Nachmittag interessierte Lehrer*innen die Chance, mit Fr. Birgit Ebner, einer Gesundheitspsychologin, an einem Workshop zur Stressbewältigung teilzunehmen und Strategien im Umgang mit Stress zu erarbeiten.

Zunächst zeigte sich im Stressbarometer, dass Stress mehr ein schulisches als privates Problem ist und dass neben der Häufigkeit von stressenden Phänomenen auch die empfundene Belastung eine Rolle spielt. Die Wechselwirkung von Gedanken, Gefühlen dem körperlichen Empfinden und dem Verhalten wurde nachvollziehbar dargestellt. Die äußeren Stressoren lassen sich oft nicht verändern, wohl aber meine Gedanken: Es macht einen Unterschied, ob ich mit der Einstellung „Ich verhaue das eh wieder!“ oder „Ich gebe mein Bestes!“ eine Schularbeit schreibe. Auch die kurzfristigen Strategien zur Stressbewältigung, wie tief ein- und ausatmen, Entspannungsübungen, To-Do-Listen erstellen, … sind hilfreich.

Das Lehrer*innenteam wird Impulse setzen, Stressoren zu reduzieren und Tipps und Infos im Umgang mit Stress auch in anderen Klassen vermitteln.

Prof. Windbichler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.