Blackout – was nun?

DSC04727 (2)

 

Das Blackout (das heißt ein mehrtägiger Stromausfall) ist eines der wahrscheinlichsten Katastrophenszenarien in Österreich und weltweit. Die Frage ist, wie gut ist jede*r einzelne von uns darauf vorbereitet? Können wir zu Hause ohne Strom heizen oder kochen? Der Kärntner Zivilschutzverband hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Bevölkerung auf eine solche Situation vorzubereiten.

Mit dieser Fragestellung haben sich im Rahmen des Zivilschutztages am 2. Oktober 2021 auch Schüler*innen der 3AHW beschäftigt. Das Kochen ohne Herd ist in Wohnungen nur mit Sicherheitsbrennpaste möglich – aber was kann man damit überhaupt kochen? Gemeinsam mit Frau Prof. Toff und Frau Prof. Hofer wurden Rezepte erarbeitet und am Hauptplatz in St. Veit der interessierten Bevölkerung inklusive Kostproben präsentiert. In enger Zusammenarbeit mit dem Zivilschutzverband, der Stadtgemeinde St. Veit und der Bezirkshauptmannschaft St. Veit konnte so ein wertvoller Beitrag zur Aufklärung der St. Veiter Bevölkerung für den Katastrophenfall geleistet werden.

Damit der Spaßfaktor nicht zu kurz kam, trugen Bürgermeister Martin Kulmer und LAbg. Günter Leikam einen Palatschinkenwettkampf aus – sie haben sich hervorragend geschlagen, aber unsere Schüler*innen sind unschlagbar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.